Lisbeth Pahnke Britta, die Reitlehrerin

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Britta, die Reitlehrerin“ von Lisbeth Pahnke

( Pferd). Illustr. 136 S. N.-A. (Quelle:'Pappbuch/01.12.1996')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Britta, die Reitlehrerin (Schneider-Buch)

    Britta, die Reitlehrerin
    Perle

    Perle

    15. January 2014 um 08:44

    Klappentext: Endlich hat sich Brittas großer Wunsch erfüllt. In einem kleinen Reitverein gibt sie ihre ersten Reitstunden. Aber die dickköpfigen Ponys haben manchmal ganz andere Vorstellungen als die kleinen Reiter. Aber Britta schafft es. Zur Belohnung wird eine lustige Schnitzeljagd mit Pferden veranstaltet. Das Besondere dieses Buches: Die starke Zuwendung zu Pferden ist typisch für eine bestimmte Lebensphase. Die Beschreibung von Wesen und Eigenarten der Pferde ist dabei ebenso wichtig wie in die Erzählung eingeflochtene Informationen über ihre Haltung und Pflege. Eigene Meinung: Das war wirklich ein besonderes Buch - habe mich von der ersten bis letzten Seite richtig wohlgefühlt. Sehr angenehm zu lesen, der Schreibstil von Lisbeth Pahlke gefällt mir sehr. Sie ist eine bekannte und gute Autorin von Kinder- bzw. Schneiderbüchern. Habe das ein oder andere Buch von ihr schon gelesen und hab vielleicht noch welche im Regal bzw. suche ich mir gerne Bücher von ihr aus, wenn ich diese in großen Mengen auf dem Flohmarkt entdecke. Die Pferdenamen gefielen mir gut, waren perfekt ausgewählt, wie z.B. Silber oder Siboney oder Lord-Peter, oder Lillebror, auch die Namen der Reiterinnen und der Pferdepfleger hatten nette sympathische Namen, nur das Alter fehlte bei vielen Mädchen, dann hätte man sich das Ganze noch lebendiger vorstellen können. Ich habe es aber in einem Durchgelesen (ca. 3 Stunden) und war auf das Ende sehr gespannt. Was ich toll fand, waren die Erklärungen und Bilder dazu, wie z.B. was Galopp, Trab oder Martingale bedeutet. So erfahren junge Mädchen auch noch was dabei, wenn sie dieses Schneider-Buch lesen und selber mal reiten lernen wollen und auch Leser, die sich nicht mit Pferden so gut auskennen, lernen noch dazu. Man merkt auch den Zusammenhalt, wenn es um die Pflege der Tiere geht und um Freizeit, Spaß und Freundschaft. Die Schnitzeljagd war auch eine gute Idee. Ich habe das Ganze Buch in tollen farblichen Bildern vor mir gesehn. Ich hätte es gerne als Serie im Ferien-Kinder-Programm gut gefunden oder Sonntagsvormittags um 10 oder 11 Uhr als Kinderfilm vor dem Mittagessen. Wirklich ein tolles Pferdebuch für Kinder und Jugendliche, werde es im Juni/Juli 2014 beim Pferdespektakel CHIO in Aachen freilassen. Lese und sammel bis dahin jede Menge Pferdebücher, um kleinen Pferdeliebhabern eine kleine Freude zu machen. 4 gutgemeinte Sterne vergebe ich hierfür sehr sehr gerne. Weiter so!

    Mehr