Lise Bourbeau

 4 Sterne bei 17 Bewertungen

Alle Bücher von Lise Bourbeau

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Lise Bourbeau

Neu
olli2308s avatar

Rezension zu "Dein Körper weiß alles über Dich" von Lise Bourbeau

Spirituelle Psychosomatik
olli2308vor 5 Jahren

Auch das dritte Buch, dass ich von Lise Bourbeau lese, habe ich mit Gewinn und Vergnügen gelesen. Zwar ist der Aspekt der Psychosomatik (der Zusammenhang von körperlichen Symptomen und geistig-seelischen Ursachen) nicht neu und wurde 1983 zum ersten Mal in dem Buch „Krankheit als Weg“ von Thorwald Dethlefsen und Ruediger Dahlke behandelt, doch werden hier noch ganz andere Zusammenhänge beleuchtet und der persönliche Aspekt jedes Symptoms spielt hier eine größere Rolle.

 Eingebettet ist die metaphysische Bedeutung der Krankheiten in ein metaphysisches Weltbild:  Lise Bourbeau glaubt, dass wir alle göttliche Seelen sind, die sich in einem Körper inkarnieren, um auf der Erde Erfahrungen zu machen, damit die Seele sich nach den karmischen Gesetzen von Ursache und Wirkung  über viele Zeitalter hinweg entwickeln kann. Das Ziel jeder Inkarnation ist Glück und Harmonie. Der einzige Weg dorthin führt über die bedingungslose Liebe: „Dein Körper sagt dir, wenn du Dinge denkst, fühlst, sagst oder tust, die nicht gut für dich sind. Bald wirst du erkennen, dass all diese Botschaften des Körpers dazu da sind, dich auf den Pfad der Liebe zu bringen.“

Das große kosmische Gesetz von Ursache und Wirkung täuscht sich nie und begeht auch kein Unrecht: „Tut man dir weh, so hast auch du in diesem oder einem anderen Leben in Gedanken, Worten oder Handlungen anderen Menschen Schmerzen zugefügt.“ Ein Ausweg aus diesem Teufelskreis aus Leid, Hass, Egoismus, Rachsucht und Groll ist unsere Entscheidung, auf Vergebung zu setzen und Liebe zu schenken.

Lise Bourbeau untersucht 250 Körperhaltungen (dabei hält sie sich an die Konstitutionstypen nach dem amerikanischen Psychologen Sheldon, der die Menschen nach ihrer Körperform in die drei Klassen endomorphe, mesomorphe und ektomorphe Typen unterteilt) sowie körperliche und seelische Symptome auf ihre metaphysische Bedeutung und trifft dabei bei mir (fast) immer in Schwarze. So plage ich mich gerade mit Zahnfleischproblemen herum und finde die treffende Deutung: „Es fällt dir sehr schwer, bereits getroffene Entscheidungen umzusetzen, weil du unsicher bist. Dein Körper sagt dir, zur Tat zu schreiten.“

Auch ihre Unterteilung der Krankheitsursachen in vier Gruppen kann ich gut nachvollziehen: Die karmischen Krankheiten gehen auf frühere Leben zurück, die vom Geist geschaffenen Krankheiten werden von angstauslösenden Glaubenssätzen genährt und die Krankheiten zur Stressvermeidung beruhen auf Überlastung.

Die meisten Krankheiten jedoch entstehen in den frühen Lebensphasen der Kindheit. Das glaube ich auch, denn in keiner Phase des Lebens sind wir auf feinfühlige Bezugspersonen so angewiesen und so offen und verletzlich wie in den ersten Lebensjahren. Werden hier unsere Bedürfnisse nach Bindung und Exploration nicht erfüllt durch Überfürsorge, Vernachlässigung, Gewalt oder Ambivalenz, können schwerwiegende Entwicklungs-Traumata entstehen, die von vielen psychosomatischen Symptomen begleitet werden. 

Kommentieren0
1
Teilen
olli2308s avatar

Rezension zu "Höre auf Deinen Körper und sei wie Du bist" von Lise Bourbeau

Intuitive spirituelle Botschaften
olli2308vor 5 Jahren

Einfache, klare, intuitive Botschaften, die eine transformative Wirkung entfalten, weil sie direkt mit dem göttlichen Kern in uns kommunizieren: Das ist die Stärke der Bücher der spirituellen Lehrerin Lise Bourbeau. Auch in der Fortsetzung ihres ersten Buches und Bestsellers Höre auf deinen Körper, deinen besten Freund: Für die bestmögliche Beziehung zu dir selbst (erweiterte Neuausgabe) spielt die ehemalige Schülerin von Louise Hay ihre Trumpfkarten aus: Tiefe spirituelle Wahrheiten mit den Themen des täglichen Lebens zu verbinden.

Der Kern ihrer Botschaft ist einfach und zugleich schwer umzusetzen: „Du bist Gott.“ Ganz in der Tradition von Erich Fromms Klassiker „Haben oder Sein“ unterteilt die Autorin ihr Buch in die drei Bereiche „Haben“, „Tun“ und „Sein“. Der Ausdruck „Ich habe“ zeigt ihrer Meinung nach die materielle Ausrichtung der Gesellschaft und das von dieser Haltung des Mangels die ganzen gesellschaftlichen Probleme kommen. Der Ausdruck „Ich bin“ zeigt dagegen, das alles, was in unserem Leben geschieht, die Folge unserer inneren schöpferischen Kraft ist und wir nicht fürchten müssen, etwas zu verlieren, weil wir mit unserer inneren Kraft verbunden sind.

Auch verwechseln die Menschen das „Tun“ mit dem „Sein“. Solange wir uns mit dem „Tun“ identifizieren“, können wir nicht wirklich „Sein“. Wobei „Sein“ nicht bedeutet, nichts zu tun. Etwas tun beinhaltet immer ein Ziel und ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen. Liest du zum Beispiel ein Buch aus beruflichen Gründen oder weil es eine Hausaufgabe ist, ist das eher ein „Tun“. Liest du ein Buch aus Freude und weil du intuitiv in das Bücherregal gegriffen hast, dann ist es eher ein Seinszustand. Manchmal fallen auch die Bereiche „Tun“ und „Sein“ zusammen, wenn du ein Buch aus beruflichen Gründen liest und es sich gleichzeitig wie eine innere Berufung anfühlt, dieses Buch zu lesen.

Jede Menge Aha-Erlebnisse bescherte mir das Buch auch in der Einordnung so scheinbar selbstverständlicher Begriffe wie „Intelligenz“ und „Intuition“, „Gefühle“ und „Emotionen“, „Weinen mit dem Verstand“ und „Weinen aus Empfindsamkeit“. Menschen, die emotional reagieren, wehren sich im Grunde gegen ihre wahren Gefühle. Diese wahren Gefühle haben oft mit Schmerz oder unangenehmen Gefühlen zu tun, die wir in der Kindheit entwickelt haben und die wir vermeiden wollen. Emotionen sind die Folge von Energieblockaden und Widerstand. Viele der 21 Übungen am Ende jeden Kapitels haben auch damit zu tun, die emotionalen Blockaden bewusst zu machen, sie zu akzeptieren, sich selbst und anderen zu verzeihen und dadurch aufzulösen.

Besondere Aufmerksamkeit verdient das Kapitel über das männliche und das weibliche Prinzip. Warum schuf Gott Mann und Frau? Damit wir im Geschlechtsakt die extreme Lust empfinden, wenn wir erneut (wie vor der Geburt) mit Gott verschmelzen. Das männliche Prinzip verkörpert unsere aktiven, gebenden Aspekte und das weibliche Prinzip symbolisiert unsere passiven und aufnehmenden Aspekte. Um in Harmonie zu leben, müssen beide Prinzipien zusammenwirken, auch innerhalb des Mannes und der Frau. Im Idealfall weiß unser weiblicher Aspekt, was gut für uns ist, und unser männlicher Aspekt weiß, wie er den Wunsch unserer inneren Frau erfüllen kann. Wenn wir jedoch einen Aspekt in uns ablehnen, führt das dazu, dass wir entweder dominiert werden oder den anderen dominieren: die Folgen sind Streit, Krankheiten und Kriege.

Kommentieren0
0
Teilen
olli2308s avatar

Rezension zu "Heile die Wunden Deiner Seele" von Lise Bourbeau

Zeitloser Klassiker
olli2308vor 5 Jahren

Dieses Buch kam zum richtigen Zeitpunkt in mein Leben und zählt für mich jetzt schon zu den zeitlosen Klassikern der Literatur, die zur Selbsterkenntnis führen. Schlagartig wurde mir klar, nach welchen Mustern mein Leben verlaufen ist, unter welcher Wunde ich leide und welche Maske (Strategie) ich benutzt habe, um diese Wunde zu verbergen. Diese Selbsterkenntnis (bzw. die Akzeptanz, dass ich diese Wunde trage) hat für eine unglaubliche Erleichterung gesorgt und mein Leben sehr zum Positiven verändert.

Lise Bourbeau beschreibt darin die fünf Seelenwunden, die ein Mensch sich im Laufe eines Lebens (meistens in der frühen Kindheit) zuziehen kann und die fünf Masken, mit denen wir unsere Wunden vor den anderen zu verbergen suchen. Ich glaube, dass jeder Mensch mindestens eine dieser Wunden in sich trägt und daran mehr oder weniger leidet, solange er sich dieser Wunde nicht bewusst ist und seine Maske für das wahre „Ich“ hält. Daraus resultieren die Gefühle der Unzufriedenheit, der Leere, des mangelnden Selbstausdrucks und des Fremdseins mit sich und der Welt.

Mit Hilfe der genauen Beschreibung der fünf Seelenwunden Ablehnung, Verlassenwerden, Demütigung, Vertrauensbruch und Ungerechtigkeit und der Masken Flucht, Abhängigkeit, Unterwürfigkeit, Kontrolle und Starrheit samt der Körpersymptome kann es jedem Menschen gelingen, seine Wunde mit der dazugehörigen Maske zu entdecken. Allein schon dieses Aha-Erlebnis (ja genau so ist es) führte bei mir zu einem Verstehen meiner Handlungen, Gedanken und Gefühle, die mir sonst teilweise sehr fremd vorkamen.

Mit dem Wiedererkennen seiner Wunden und Masken (und seiner Körpersymptome!) allein ist es natürlich noch nicht getan, denn jetzt beginnen die inneren Widerstände, die Ablehnung und die Projektionen, bevor die Akzeptanz einsetzen und damit die Heilung der Wunde beginnen kann. Auch diese Phase gehört dazu und wird von Lise Bourbeau so beschrieben, dass man auch davor keine Angst zu haben braucht. In dieser Phase sollte man sich Unterstützung in Form von Freunden, Partnern, Coaches oder Therapeuten suchen. Am Ende des Prozesses, der je nach Tiefe der Wunde auch sehr heftig werden kann, winkt ein Leben ohne den Schutz der Maske, ein Leben mit purer Lebenslust, echtem Selbstausdruck und Authentizität.

Übrigens heißt erkennen und akzeptieren der Wunde und Maske nicht, damit einverstanden zu sein. Akzeptieren heißt, die Wunde möglichst urteilslos zu beobachten und zu wissen, dass es vollkommen menschlich ist, dass bestimmte Dinge im Leben mir noch Schmerzen bereiten. Es handelt sich hier um keine esoterische, verkitschte Weichspül-Literatur nach dem Motto „Wir haben uns alle lieb und alles ist gut“. Im Gegenteil, sich seiner Wunde zu stellen tut oft weh und ist mit seelischen Schmerzen verbunden. Gerade darin liegt die Stärke des Buches: Es macht Mut, sich seiner „Wunden“ zu stellen, denn nur dann kann die Wunde auch heilen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Worüber schreibt Lise Bourbeau?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks