Lisi Harrison Beautiful Secrets - Das Spiel beginnt

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(18)
(12)
(6)
(1)

Inhaltsangabe zu „Beautiful Secrets - Das Spiel beginnt“ von Lisi Harrison

Sheridan, Andrew, Lily, Vanessa und Jagger haben es geschafft. In ihrem ersten High-School-Jahr werden sie mit dem Phoenix Award ausgezeichnet und sind damit die angesagtesten Schüler der Noble High. Doch es hat sich ein Verräter unter sie gemischt. Einer der Fünf will die Blendereien der Phoenixe aufdecken und dabei schreckt er auch nicht davor zurück, ihre dunkelsten Geheimnisse zu offenbaren.

Schöne Geschichte und liebenswürdige Charaktere. Macht neugierig auf mehr...

— soffisoflbooks
soffisoflbooks

Ein nettes Buch für zwischendurch,mit einem Ende das neuguierig auf mehr macht;D

— Peachl
Peachl

Eine gute Idee, alles wie ein Tagebuch zu schreiben, aber es verwirrt sehr, weil man sich nicht in jeden Charakter hineinversetzen kann.

— LuisaSophie
LuisaSophie

https://www.youtube.com/watch?v=ncvHmeOKI-E&list=PLx0EeSjMZKapTadxhP_HldGyY4sfQwxdd&index=8

— Jessy_Melodyofbooks
Jessy_Melodyofbooks

Gar nicht toll...

— EmilysBookdreams
EmilysBookdreams

Leider gar nicht mein Fall!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Es ist leicht verwirrend durch die vielen Charaktere aber im großen und ganzen ein gutes Buch für zwischendurch

— weirdjil
weirdjil

abgebrochen! >.< Hatte auch keine Erwartungen... Für andere vielleicht gut, aber auf jeden Fall nichts für mich...

— maristicated
maristicated

Beautiful Cover! Tagebuchform! Must Read! *.*

— BuecherFeenkiste
BuecherFeenkiste

Stöbern in Jugendbücher

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teil 1

    Beautiful Secrets - Das Spiel beginnt
    LeseeuleNatascha

    LeseeuleNatascha

    Hallo ihr  Und hier kommt die dritte und letzte Rezension für heute!! An der Stelle möchte ich mich nochmal bei dem Arena Verlag  bedanken. ==Beautiful Secrets – Das Spiel beginnt == ==Buchrückentext== Sheridan, Andrew, Lily, Vanessa und Jagger haben es geschafft. In ihrem ersten High-School-Jahr werden sie mit dem Phoenix Award ausgezeichnet und sind damit die angesagtesten Schüler der Noble High. Doch es hat sich ein Verräter unter sie gemischt. Einer der Fünf will die Blendereien der Phoenixe aufdecken und dabei schreckt er auch nicht davor zurück, ihre dunkelsten Geheimnisse zu offenbaren. ==Leseeindrücke== Das Buch hat von mir 4 von 5 Sternen bekommen. Warum einen der Abzug werdet ihr gleich erfahren. Die Aufmachung ist doch mal wunderschön oder?  Der innenteil sieht genauso schön aus :D Das Buch ist wie ein Tagebuch geschrieben. Erst wollte ich dem Inhalt 3,5 Sterne geben aber der Schluss lässt auf den zweiten teil gut hoffen, denn da ist noch sehr viel Luft nach oben. Hoffe ich zumindest! Habt ihr das Buch schon gelesen? Wenn ja wie fandet ihr es? So richtig spannend ist es jetzt noch nicht geworden, aber der zweite Teil liegt schon hier und wir werden sehen ob es mir besser gefallen wird. Die Geschichte hatte einige tiefen aber der Schluss ist toll :DDDD Wir werden sehen. Written by LeseeulerNatascha  

    Mehr
    • 5
  • Ein Buch mit einigen Schwächen aber einem sehr interessanten Ende

    Beautiful Secrets - Das Spiel beginnt
    Lesemaus-M

    Lesemaus-M

    12. January 2015 um 19:16

    Klappentext/Inhalt: Sheridan, Andrew, Lily, Vanessa und Jagger haben es geschafft. In ihrem ersten High-School-Jahr werden sie mit dem Phoenix Awardausgezeichnet und sind damit die angesagtesten Schüler der Noble High. Doch es hat sich ein Verräter unter sie gemischt. Einer der Fünf will die Blendereien der Phoenixe aufdecken und dabei schreckt er auch nicht davor zurück, ihre dunkelsten Geheimnisse zu offenbaren. Meine Meinung: Dieses Buch liegt schon eine ganze Weile auf meinem SuB. Ich wollte es schon so lange lesen aber es hat einfach nicht mit mir gesprochen. Jetzt endlich habe ich es gelesen und ich fand es ganz gut. Sheridan, Andrew, Lily, Vanessa & Jagger sind im ersten Jahr der Highschool. Alle fünf sind im Englisch Kurs. In diesem Kurs sollen sie über das ganze Jahr verteilt in ein Tagebuch schreiben. Sie sollen ihre Gefühle, Gedanken usw. niederschreiben. Diese Tagebücher werden von den Lehrern nicht gelesen. Sie werden nur kontrolliert ob sie voll geschrieben sind am Ende des Jahres. Einer dieser fünf Schüler hat die Tagebuch veröffentlicht und wie erfahren einiges über diese fünf. Sheridan ist neu in der Stadt. Sie hat schon in einigen Theaterstücken die Hauptrolle gehabt. Sie liebt es in Rollen zu schlüpfen und deshalb spielt sie auch an ihrem ersten Tag eine Rolle. Sie versucht andere Schauspieler wie Black Lively zu imitieren. Dies kommt bei Anderen natürlich nicht so gut an. Sie verstellst sich total und ist nicht sie selbst. Ihr Tagebucheinträge waren für mich wirklich etwas nervig. Da sie nur vom Schauspielern usw. gesprochen hat. Sie ist wirklich eine Diva. Gegen Ende hat sie mir dann doch etwas besser gefallen. Andrew möchte dieses Tagebuch eigentlich gar nicht schreiben aber er muss ja. Er versucht es mit Worten zu füllen aber anfangs ist nicht gerade spannend. Nach und nach erfahren wir, dass er gerne in die Football-Mannschaft will. Leider können seinen Eltern das Geld dafür nicht aufbringen und deshalb versucht er an Geld zu kommen. Dadurch kommt er in eine schwierige Situation und muss Sachen machen, die für einen Jungen nicht gerade schön sind. Vanessa versucht immer nur Einsen zu schreiben, da sie dann mit ihrer Familie essen gehen kann und dort dürfen sie nicht streiten. In ihrer Familie gibt es immer wieder große Streits und sie möchte nicht, dass ihre Eltern sich trennen. Deshalb wird sie alles tun um weiter gute Noten zu schreiben. Am Ende macht sie dafür sogar etwas sehr schlimmes und die Ereignisse überschlagen sich nur so. Vanessa mochte ich von Anfang an wirklich gern. Sie will eben nicht das ihre Familie kaputt geht und man kann ihre Taten nachvollziehen. Lily war noch nie auf einer öffentlichen Schule. Sie wurde immer zu Hause unterrichtet. Sie konnte aber ihre Eltern überreden endlich an eine öffentliche Schule unterrichtet zu werden aber nur wenn sie immer eine Eins nach Hause bringt. Wenn es schlechter ist – werden ihre Eltern sie von der Schule nehmen. Anfangs denkt man sie tut dies nur für ihren besten Freund, da er an diese Schule gehen wird aber sie hat andere Gründe wieso sie an diese Schule will. Ich muss sagen anfangs habe ich sie wirklich für etwas durchgeknallt gehalten. Sie macht Dinge über die man wirklich Schmunzeln muss. Von Jagger erfahren wir eigentlich nicht viel. Nur das seine Eltern im Todestrakt sitzen und er jetzt auf sich gestellt ist. Ob dies alles so stimmt kommt nicht wirklich heraus aus seinen Einträgen. Ich bin sehr gespannt was hinter seiner Fassade noch so steckt. Dieses Buch besteht nur aus Tagebucheinträgen. Wir verfolgen etwas mehr als einen Monat durch diese Einträge. In diesem einen Monat passiert wirklich sehr viel. Anfangs hatte ich ein bisschen Angst, dass dadurch irgendwie was von der Handlung fehlt aber dies war nicht der Fall. Mir haben die Einträge gut gefallen. Es ist ein gutes Buch für Zwischendurch und es lässt sich gut lesen. Die erste Hälfte fand ich relativ schwach im Vergleich zur zweiten Hälfte. In der zweiten Hälfte passieren dann endlich Dinge und es wird spannender. Das Ende ist spannend und man will wirklich gerne weiter lesen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und hoffe diese wird noch besser. Fazit: Dieses Buch besteht nur aus Tagebucheinträge von fünf Schülern. Wir erleben was sie denken, was sie den Tag über gemacht haben usw. Die erste Hälfte war etwas schwach im Vergleich zur zweiten Hälfte. Da passieren dann endlich einige Dinge und gegen Ende wird es dann wirklich spannend. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Bewertung: Cover: 5/5 Klappentext: 5/5 Inhalt: 3/5 Schreibstil: 3,5/5 Gesamtpaket: 3,5/5 3,5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Leo Löwchen 13J. Rezi zu "Beautiful Secrets - Das Spiel beginnt"

    Beautiful Secrets - Das Spiel beginnt
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    5 Schüler… 5 Tagebücher… und ein Geheimnis! Heute habe ich für euch das Buch “Beautiful Secrets – Das Spiel beginnt” von Lisi Harrison,erschienen im Arena Verlag. Sheridan, Lilly, Vanessa, Jagger und Duffy gehen alle auf die Noble High, haben jedoch keinerlei Bezug zueinander. Das Einzige, dass sie verbindet, ist eine Aufgabe. Sie sollen innerhalb eines Schuljahres ein Tagebuch für den Unterricht schreiben und es mit ihren Gefühlen füllen. - Sheridan liebt die Schauspielerei und versteckt ihre wahre Persönlichkeit hinter ihren Rollen, - Lilly wurde bisher zu Hause unterrichtet und ist völlig perplex, als sie mit den Problemen eines “normalen” Teenagers konfrontiert wird, - Vanessa ist eine totale Perfektionistin, jedoch muss sie das auch, da ihre gute Noten ihre zerstrittenen Eltern wieder etwas näher zusammenbringen, - Jagger ist ein Einzelgänger… Er lebt im Hinterzimmer eines Zooladens, während seine Eltern im Gefängnis auf ihre Todesstrafe warten, Duffys Eltern sind pleite und nun versucht er, irgendwie an Geld heranzukommen… auch wenn dafür seine besten Freunde herhalten müssen, Doch die 5 verbindet ein dunkles Geheimnis. Und was passiert, wenn man die alten Tagebücher so wiederfindet…??? Es gibt ja wirklich viele Bücher, die wie Tagebücher aufgemacht sind, aber bei diesem Buch ist das vollkommen anders! Durch den grandiosen Schreibstil kam es einem gar nicht so vor, als wären alle Geschichten nur aus der Feder eines Autors, sondern von 5 lebendigen Teenagern. Vanessas Perfektionismus mit kleinen Fußnoten an jedem Satz und Jaggers Kritzeleien… Alles passt zusammen… Was die Handlung betrifft, war ich jetzt noch nicht so ganz überzeugt. Ich habe total an diesem Buch geklebt, auch ohne das eine spektakuläre Handlung da war. Aber im Nachhinein wäre es schon schön, wenn etwas Spannendes zum Ende hin passiert wäre – nur wegen der Neugierde auf die weiteren 3 Teile zu Liebe… Jedoch war ich so davon überrascht, dass ich dieses Buch trotzdem total verschlungen habe! Ein lockeres Buch, dass hoffentlich noch eine extrem spannende Wendung annimmt und mich dann vollends in seinen Bann zieht!!!! Ich vergebe 4 von 5 Löwchens! Das war es dann von mir… Viele Grüsse Eure Leo Löwchen

    Mehr
    • 5
  • Spannender Reihenauftakt

    Beautiful Secrets - Das Spiel beginnt
    Vampir_Addict

    Vampir_Addict

    27. January 2014 um 17:55

    „Beautiful Secrets – Das Spiel beginnt“ von Lisi Harrison Gestaltung: Die Aufmachung des Buches ist wirklich gelungen. Das Cover kommt in einem rosafarbenen Schlangenmuster daher und hat mich in der Buchhandlung magisch angezogen. Der glänzende Schriftzug des Titels und der Autorin sind ein weiterer Hingucker des Covers. Doch nicht nur die Verpackung ist dem Arena Verlag gut gelungen, sondern auch die Gestaltung der Seiten. Jeder Tagbucheintrag ist mit etwas ganz Persönlichem der Charaktere verbunden, was erstens eine gute Idee und zweitens eine schöne Abwechslung beim Lesen darstellt. Inhalt: Eine Schule, ein Award und alle wollen ihn haben. Doch nur fünf Schüler der Noble High können diesen begehrten Phoenix Five Award für sich beanspruchen und diese werden Sheridan, Andrew, Lily, Vanessa und Jagger sein. Doch sie müssen dafür beliebt sein, das Problem an der ganzen Sache ist, diese Fünf sind nicht wirklich beliebt an der renommierten High-School. Gleich am Anfang der Geschichte bekommen die Schüler ein Tagebuch, welches sie bis zum Ende des Schuljahres, bis zur letzten Seite beschrieben haben müssen. Also hält jeder Schüler seine privatesten Gedanken in diesem kleinen Büchlein fest, darunter natürlich auch unsere fünf Preisträger. Doch sind die Tagebücher wirklich sicher vor der neugierigen Welt? Vor allem, wenn sich ein Verräter unter den Fünf befindet, der nur zu gern die trügerischen Machenschaften der Awardträger aufdecken will? Die Charaktere: Jeder einzelne Hauptcharakter hat seine sympathischen Seiten, dazu aber auch jede Menge Marotten. Am besten hat mir von den fünf Lily gefallen. Sie in ihrer Verliebtheit zu beobachten, war teils traurig aber auch irgendwie beängstigend. Sie versucht alles, um den einen Jungen von sich zu überzeugen und hat durch ihre Erziehung wenig Freiraum, um sich wirklich entfalten zu können und so vielleicht auch ihrem Schwarm zu gefallen. Auch Sharidan hat mir im Großen und Ganzen recht gut gefallen. Dass sie versucht immer wieder jemand anderes zu sein, ist traurig, aber natürlich hat sie dafür auch ihre Gründe. Sie will doch nur akzeptiert werden und nicht allein sein. Vanessa ist ein Mädchen, was versucht die Scheidung ihrer Eltern zu verhindern und dabei nicht immer legale Wege beschreitet. Vanessa tat mir unheimlich leid, da sie einfach nur versucht ihre Eltern vom Streiten abzuhalten. Andrew Duffy, ein Charakter der eigentlich nur ganz oben Basketball spielen will, wird in eine Rolle gedrängt, die er gar nicht spielen will. Doch auch er hat keine andere Möglichkeit, wenn er seinen Traum weiter leben will. Der letzte der fünf Charaktere ist Jagger und ich weiß noch nicht so richtig was ich von ihm halten soll. Von ihm wird, wie ich finde, nicht wirklich viel Preis gegeben, man erfährt noch nicht einmal seinen Nachnamen. Ich hoffe im zweiten Teil wird mehr von ihm erzählt. Alle fünf Charaktere haben ein Talent dafür, das Pech magisch anzuziehen bzw. sich in die Bredouille zu bringen und dabei haben sie eigentlich nur gute Absichten. Am interessantesten dabei fand ich jedoch, was sie von einander halten würden, wenn sie die Tagebücher der anderen lesen würden. Meine Meinung / Fazit: „Beutiful Secrets – Das Spiel beginnt“, erzählt uns anfangs ganz harmlos, wie es ist auf eine neue Schule zukommen und niemanden zu kennen. Neue Kontakte müssen hergestellt werden und, dass dies nicht immer einfach ist, kann man sich gut denken. Doch im Laufe der Zeit, erkennt man, dass hinter jedem Charakter viel mehr steckt, als anfangs zu erwarten war. Die Geschichte spitzt sich je weiter man liest immer mehr zu, so dass es nicht wirklich einen Spannungsbogen gibt, sondern dieser immer weiter hinauf klettert und dann … ? Ganz recht, dann ist das Buch auf einmal zu Ende und der Leser bleibt mit einem fiesen Cliffhanger und seinen grüblerischen Gedanken allein zurück. Ich bin wirklich gespannt wie es mit den Charakteren und ihren Geheimnissen weitergeht, denn dies ist erst der erste Teil und wir dürfen uns noch auf viele weitere Lügen, Eifersuchtsszenen und Dramen gefasst machen. Insgesamt warten auf uns noch drei weitere Bücher, wobei ich hoffe, dass diese auch die gleiche Spannung für uns bereithalten wie der erste, welcher von mir vier von fünf Sternen erhält. Reiheninfo: Band 1: Das Spiel Beginnt Band 2: Wer lügt gewinnt Band 3: Mehr Schein als Sein Band 4: Am Ende kämpft jeder allein Mehr Infos: Klick

    Mehr
  • unterhaltsames Jugendbuch losgelöst von der Realität

    Beautiful Secrets - Das Spiel beginnt
    mithrandir

    mithrandir

    20. January 2014 um 19:53

    Die Schüler, die mit dem Phoenix Five Award ausgezeichnet werden, sind nicht nur die besten, sondern auch die angesagtesten Schüler der Noble High School. Auch Sheridan, Andrew, Lily, Vanessa und Jagger streben nach dieser Auszeichnung und würden quasi alles dafür geben - inklusive ihr eigenes, reales Leben verleugnen. Doch das Projekt einer Lehrerin bringt die Existenz aller durcheinander, als diese sie auffordert, ein Tagebuch zu führen. Das Versprechen, den Inhalt nicht zu beachten, verliert in dem Moment an Bedeutung, als einer dieser fünf ausgezeichneten Schüler, die Tagebücher stiehlt und sie für sämtliche Schüler kopiert. Und so kommen alle Lügen und alle Blendereien ans Licht. Selbst die dunkelsten Geheimnisse der Eliteschüler.... Meine Meinung: Die Handlung von "Beautiful secrets - Das Spiel beginnt" wird kurz durch erklärende Worte der Autorin eingeleitet und schwenkt dann auf die Botschaft des Schülers um, der dafür verantwortlich ist, dass alle Schüler Zugang zu den Tagebüchern der erfolgreichsten und beliebtesten fünf Schülern der ganzen Schule haben. Danach wird die restliche Handlung komplett im Tagebuchformat wiedergegeben und bringt damit den Leser auf denselben Kenntnisstand wie die Schüler. Durch den besonderen Stil des Buches fiel es mir zunächst etwas schwer, die einzelnen Charaktere voneinander zu unterscheiden, obwohl die Autorin nicht nur jeden Tagebucheintrag mit dem Namen des jeweiligen Schülers versehen hat, sondern ihnen auch unterschiedliche, individuelle Schreibstile verpasst hat. Im Fall von Vanessa fand ich das übrigens nicht so gelungen, weil die Vielzahl der Fußnoten, die sie verwendet, für mich einfach zuviel des Guten waren. Erst nach der Mitte des Buches bin ich damit warmgeworden und war dann endlich in der Lage, die Charaktere nicht nur namentlich voneinander zu trennen, sondern auch vom Wesen her. Denn anders als sonst, erhält man durch den Tagebuchstil immer nur einen sehr subjektiven Eindruck der Charaktere, da diese ja alles aus ihrer ganz eigenen Sicht schreiben. Erst als die Interaktionen untereinander verstärkt wurden, konnte auch ich mir ein umfassenderes Bild jedes einzelnen machen. Was allerdings nicht heißt, dass ich die teilweise doch sehr irrationalen Handlungen der Schüler immer nachvollziehen konnte. Es war teilweise sehr erschreckend, die Diskrepanz zwischen Schein und Sein der Jugendlichen festzustellen, die trotz ihrer hohen Intelligenz doch manchmal mehr als naiv agiert haben. Allein schon bei der Annahme, dass tatsächlich niemand diese Tagebücher lesen würde, weswegen alle schön brav ihre echten Gedanken und Gefühle zu Papier gebracht haben. Von moralischen Bedenken hinsichtlich ihres Handelns mal ganz abgesehen. Erschreckend, wenn dies ein realistischer Querschnitt der jugendlichen Elite wäre. Zum Ende hin stieg die Spannung merklich für mich und endlich hatte es mich gepackt, als das Ende dann auf einmal viel zu schnell auf mich zukam. Es hörte einfach mittendrin auf und nun muss ich leider warten, bis in einem Jahr der nächste Band erscheint. Fazit: Obwohl ich als Erwachsene so meine Probleme mit dem Buch hatte, konnte es mich doch zumindest zum Ende hin überzeugen. Im modernen Schreibstil in Tagebuchform ließ mich die Autorin hinter die Fassade fünf angesagter Kids blicken, deren Gedanken- und Gefühlswelt durchaus unterhaltsam war. Jugendliche Leser, die weniger an Authentizität, sondern mehr an Unterhaltung interessiert sind, werden an diesem Buch ihre Freude haben. 3,5 Sterne

    Mehr