Lisi Harrison Monster High. Eine Party zum Verlieben

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(8)
(2)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Monster High. Eine Party zum Verlieben“ von Lisi Harrison

Jeder Neuanfang ist schwer - vor allem, wenn man Frankensteins Urenkelin ist. Frankie hat grüne Haut und wer kann schon von sich behaupten, von seinen Eltern mit dicken Schrauben zusammengebaut worden zu sein? Zum Glück stellt Frankie schnell fest, dass außer ihr noch andere Monster die Merston High bevölkern.

schöne Idee, eher eine Kindergeschichte und nichts überragend gutes aber dennoch interessant zu lesen,nicht zu vergleichen mit der Serie

— lostlia
lostlia

Ein sehr gelungenes Buch! Anfangs etwas unverständlich aber am Schluss besonders gut!

— Cheery99
Cheery99

Stöbern in Kinderbücher

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Monster High - Eine Party zum Verlieben" von Lisi Harrison

    Monster High. Eine Party zum Verlieben
    buecherfee

    buecherfee

    09. September 2011 um 01:04

    Mir war gar nicht klar, was ich da erwische! Die J.A.N.s (Jenseits aller Normalität) sind bereits Kult: MonsterHighdolls Dennoch (!) hat mir das Buch wirklich gut gefallen! Die Story: Melody und Frankie sind neu in Salem. Melody ist gerade mit ihren Eltern und ihrer älteren Schwester aus Beverly Hills in das kleine Kaff gezogen. Frankie hingegen wurde von ihren Eltern gebaut und ist erst 15 Tage alt. Während sich Melody als Monster in normaler Hülle fühlt, weil jeder sie mag, nur weil ihr Vater, ein berühmter Schönheitschirurg, jeglichen Makel aus ihrem Gesicht verbannt hat. Frankie hingegen ist ein "Monster", d.h. eigentlich J.A.N., fühlt sich aber wie ein ganz normaler Teenager. Dabei wollen beide nur so gemocht werden, wie sie sind - und nebenbei die große Liebe finden. Leider ist das alles nicht so einfach ... 4 von 5 Sternen, weil zwischendrin der Schwung ein bisschen verloren ging. Ich selbst werde wohl die Reihe nicht weiterverfolgen, finde sie aber einen super(witzigen) Erstatz für Bücher wie Glamour-Clique etc. Weitere Folgen: Monster High Band 2 - Fledermäuse im Bauch Monster High Band 3 - Happy Birthday unterm Vollmond (erscheint November 2011)

    Mehr
  • Rezension zu "Monster High - Eine Party zum Verlieben" von Lisi Harrison

    Monster High. Eine Party zum Verlieben
    Marie83

    Marie83

    07. February 2011 um 15:11

    Frankie Stein ist gerade mal 15 Tage alt, frisch aufgeladen und voller Wissen, dass ihr ihre Eltern Viktor und Viveka Stein vermittelt haben, als der Ernst des Lebens für sie beginnt: Sie soll die örtliche High School Merston High besuchen. Als junge, unerfahrene Enkelin von Frankenstein und mit Unterstützung sämtlicher Teeniezeitschriften ist sie natürlich selbstbewusst und nimmt sich so, wie sie ist. Trotz mintgrüner Haut und funkensprühender Kontakte am Hals. Auch das gute Zureden ihrer Eltern, sich ordentlich zu schminken und die Nähte und Kontakte unter Schals und Rollkragen zu verstecken, ist sinnlos und so verängstigt sie direkt ein paar Mädels. Gut, dass Frankies Eltern es auf einen Test haben ankommen lassen und Frankie nun merkt, dass sie anders ist als andere. Der 1. Schultag auf der Merston High beginnt somit ziemlich unspektakulär: Übergeschminkt und in einen adretten Hosenanzug aus Wolle gesteckt, begibt sie sich in die Welt der Normalos und stellt bald fest, dass sie nicht das einzige Monster an der Merston High ist. Da ist zum Beispiel Cleo, die sich eingewickelt als Mumie immer am wohlsten fühlt. Oder Claudine: Immer hübsch gekleidet, nur der Pelzkragen an ihrem Blazer ist etwas ungewöhlich. Laguna Blue hat ziemliche Probleme mit ihrer trockenen Haut und auch Lala hat ein Problem: Sie kann sich nicht im Spiegel sehen und ist somit immer sehr horrormäßig geschminkt. Doch auch die Normalos an der Schule haben alle irgendwie ihre schrägen Seiten und somit fallen die JANs (Jenseits aller Normalität) kaum auf – bis der große Schulball ansteht. Thema: Monster. Für einen trüben Sonntag, an dem man froh ist lebend aus dem Bett auf die Couch zu kommen und das Buch gerade griffbereit liegt, ist es ein super Buch! Nein, auch wenn ich fit gewesen wäre und mich nicht mit Monster-Kater durch Monster High gelesen hätte, hätte mir das Buch unwahrscheinlich viel Freude bereitet. Mein erster Eindruck war, als ich das Buch in der Vorschau sah, dass es etwas ganz Skurriles, Lächerliches sei. Doch als ich die leuchtenden Augen der Vertreterin sah und sie nur meinte, dass ich es u n b e d i n g t lesen muss, war ich schon fast überzeugt, dass es sich hier nicht um den befürchteten Schund handelte. Von außen macht das Buch ja auch schon ein wenig was her: Schön Lila-Pink mit Glitzertotenkopf fällt einem „Monster High – Eine Party zum Verlieben“ sofort ins Auge. Und der Inhalt hält was er verspricht. In lockerer Sprache werden die liebevoll gestalteten, skurrilen Geschöpfe beschrieben und es macht einfach einen riesen Spaß, das Buch zu lesen und sich selbst zu testen, ob man noch fit in „Monstern“ ist. Oder hättet ihr direkt gewusst wer Lala ist? Diesen Namen bevorzugt nämlich Draculaura in der menschlichen Welt. Märchenadaptionen sind ja im Moment im Kommen, doch wem das zu brav ist, dem sei „Monster High“ ans Herz gelegt. Es ist eine fröhlich-freche Teeniegeschichte für Mädchen ab 11 mit originellen Charakteren, die man einfach lieb haben muss. Lisi Harrison hat die Filmvorlage genutzt und einen tollen Roman rund um die Serie geschrieben, die es auch bald in Deutschland zu sehen gibt.

    Mehr