Lissa Price Enders

(542)

Lovelybooks Bewertung

  • 595 Bibliotheken
  • 26 Follower
  • 9 Leser
  • 143 Rezensionen
(191)
(211)
(102)
(30)
(8)

Inhaltsangabe zu „Enders“ von Lissa Price

Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe zahlreiche Erwachsenenleben vernichtet hat. Und in der die jungen Menschen einer anscheinend ausweglosen Armut verfallen. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Doch jetzt droht eine noch viel größere Gefahr: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte ...

Der zweite Band ist besser, als der erste Band! Fantastisch!

— MyEleDay

Gutes Buch für zwischendurch, jedoch ein wenig hinter Band 1.

— lunau-fantasy

Ich kam wieder schnell in die Geschichte rein, trotz fortschreitender Handlung konnte es mich aber nicht wirklich packen.

— igbuchblueten

Wirkte auf mich leider oft recht planlos und eher wie Zufallsentwicklungen. Alles in allem in meinen Augen nicht ganz rund.

— Somaya

Atemberaubend spannend, ergreifend, lesenswert. Aufgrund des nicht ganz runden gelungenen Abschlusses vergebe ich souveräne 4 von 5 Federn.

— Sarah_Adams

Vorhersehbar und doch verwirrend. Schade, da das Buch viele tolle Ideen bereit hielt - nur eben nicht durchdacht.

— HamsterHerkules

gute Fortsetzung nach Starters!

— Mariet

Leider nicht so überzeugend wie Band 1.

— lui_1907

Sehe das ganz anders als die meisten. Fand den Band weit spannender als Starters, es ist mehr passiert. Wieder überraschende Wendungen!

— Stinsome

Wunderbare Fortzetzung! Gerade dann,wenn man eine Vorahnung hat, kommt es ganz anders!

— DieZeitlose

Stöbern in Fantasy

Tochter des dunklen Waldes

sehr mystisch, aber man schätzt den Wald wieder mehr

kupfis_buecherkiste

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Trotz Verwirrung eine gute Geschichte mit Spannung

ViktoriaScarlett

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Spannende Fortsetzung. Die Handlung hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

cydney88

Kiss of Fay

Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Magie.

SelectionBooks

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Ich bin immer noch total verliebt in die einzigartige Geschichte über Prinzessin Fantaghiro. Wer die Filme kennt, sollte das hier lesen.

LilithSnow

Stadt aus Wind und Knochen

Dieser Debütroman und Start einer Trilogie ist für mich ein kleiner Geheimtipp für Fantasy- und Dystopieleser, die bereits viel kennen!

Sirene

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Besser, als das erste Buch

    Enders

    MyEleDay

    17. November 2017 um 22:20

    Gerade als ich den ersten Band beendet habe, las ich den zweiten Teil und war begeistert. Der zweite Teil, war besser als der erste und leider hoffte ich, dass es irgendwie weiter gehen wird, jedoch wird es nur bei zwei Bänden belassen.Der Schreibstyl war gut, denn ich konnte mir die Geschichte gut vorstellen.Ich kann nur sagen, dieses Buch packt einem in seinem Ban und es ist sehr Interessant. LIESST ES:)

    Mehr
  • So endet es ...

    Enders

    lunau-fantasy

    03. November 2017 um 18:03

    Erinnert an das erste Cover und hat den gleichen Effekt. Es macht neugierig, es ist geheimnisvoll und passend zur Geschichte. Mehr gibt es hierzu nicht zu sagen :) Achso, und das weiß passt natürlich zum Schwarz von Band 1.Die Geschichte knüpft genau dort an, wo Band 1 zuvor aufhörte. Generell gibt es zu diesem Buch nicht sonderlich viel zu sagen, da alles von Band 1 auch hierauf zurück zu führen ist. Gekauft habe ich es allerdings nicht, wie zuvor geplant, da mich Band 2 in der Bücherei anlächelte und somit die Entscheidung abgenommen wurde. Durch die Einführung ist man auch hier wieder schnell in der Geschichte und der Handlung, begleitet Callie durch ihr Leben als gezeichnete Starter - oder wie sie nun heißen: Metallos - und erfährt sogar, wie die Erwachsenen genannt werden: Middle. Lissa Price schreibt auch hier wieder flüssig und nicht zu überladen mit unwichtigen Kleinigkeiten. Auch die körperlichen Merkmale der Figuren werden hier ebenfalls nicht zu genau beschrieben und lassen so Freiraum für die eigene Fantasie.Die Beziehung zwischen Callie und Michael wird hier zwar ein wenig klarer, aber noch immer nicht sonderlich deutlich. Zudem gibt es einen neuen Charakter, wie es zuvor in Band 1 Blake gewesen ist. Der hingegen kommt so gut wie gar nicht mehr vor, was ich etwas schade finde. Er wird einfach fallen gelassen, als würde er nicht mehr in das Konzept passen und Callie wird somit in ein anderes Licht gerückt, erscheint viel Oberflächlicher, weil es ihr sehr nach dem Äußeren geht. Zudem werden die gleichen Gefühle beschrieben, wie in Band 1 zu Blake, was die Glaubwürdigkeit ein wenig raubt. Das Ende ist okay aber irgendwie nicht sonderlich spektakulär. Ich hatte mir ein wenig mehr Action versprochen.Wirklich hängen geblieben ist es nicht. Schon wenige Tage später kann ich mich kaum noch an den Inhalt erinnern. Was ich aber noch weiß ist, das es sich recht flüssig und gut durchlesen lässt. Innerhalb eines Tages (den ich viel in der S-Bahn verbrachte) hatte ich das Buch ausgelesen. Das schafft auch nicht jedes Buch. In diesem Sinne kann ich sagen, das es ein gutes Buch für Zwischendurch oder als Zweitbuch ist. Die Geschichte verschwimmt, wenn man sie weg legt, man ist aber dafür sofort wieder voll drin, sobald man darin liest. Kein Gedanken-Blockierer wie so manch ein Buch :D

    Mehr
  • REZENSION: Enders

    Enders

    igbuchblueten

    28. July 2017 um 15:12

    Wie schon im Kurztext erwähnt, fiel mir der Einstieg in die Geschichte erstaunlich leicht. Erstaunlich deswegen, da "Starters" über ein Jahr her ist und ich dazwischen an die hundert Bücher gelesen habe und eigentlich dachte, nicht mehr so viel von der Handlung im Kopf zu haben. Im Buch geht es ohne viel Vorgeplänkel gleich zur Sache und ich war wirklich gottfroh drum, da ich es absolut nicht brauchen kann, wenn die erste Hälfte einer Fortsetzung quasi nochmal der erste Teil in "kurz" ist. Der Mittelteil hatte zwar Handlung und Fortschritt, so richtig packen und mitreißen konnte mich die Geschichte aber nicht und ich habe das Buch mehrere Male zur Seite gelegt, da ich mich nicht zum weiterlesen motivieren konnte. Bei vielen Konfliktlösungen aus verzwickten Situationen hat es sich die Autorin sehr einfach gemacht und gefühlt irgendwas aufs Papier geschrieben, ohne zu überprüfen, ob es Hand und Fuß hat. So konnte ich einige Handlungen einfach nicht nachvollziehen und saß mit einer hochgezogenen Augenbraue und dem Gedanken "ah ja... und das soll also funktionieren?" da. Wirklich sehr schade, da mir Starters damals echt gut gefallen hat. Ich wusste auch nicht, was ich mit der "Liebesgeschichte" anfangen soll. Für mich hat es sich angefühlt, als hätte die Autorin nicht genug Ideen um ihre Seiten vollzubekommen und musste sich deshalb wieder mal etwas mehr schlecht als recht aus dem Ärmel ziehen. Es kam total gezwungen über, die Charaktere hatten für mich überhaupt keine Chemie und dann wundert sich noch jemand, warum Liebesgeschichten in Jugendbüchern so verpönt sind. Callie an sich hat meiner Meinung nach keine merkliche Entwicklung mehr durchlaufen, was zum einen sehr Schade war, da noch viel Potential in ihr steckte, zum anderen war sie mir trotzdem sympathisch und ich habe mich in ihrem Kopf wohlgefühlt. Das Ende war wieder nicht unbedingt originell, schnell herbeigeführt, kurz noch ganz viel Drama und am Ende liegen sich die Guten in den Armen und feiern ihren Sieg.

    Mehr
  • Enders

    Enders

    Sarah_Adams

    30. May 2017 um 21:38

    http://sasas-leseecke.blogspot.ch/ Inhalt Die Body Bank wurde überführt und aufgelöst, Callie und ihr kleiner Bruder sind wieder glücklich vereint und müssen dank der Hinterlassenschaft Helenas nicht mehr auf der Straße leben – ein Grund zu feiern! .. Doch die Kluft zwischen armen, perspektivlosen Startern und überreichen, gelangweilten Endern ist noch lange nicht überbrückt. Und dann ist da noch der Old Man, der hinter allem steckt und der weder gefasst wurde, noch seine ursprünglichen Ziele aufgegeben hat. Nur Atemzüge nach dem großen Befreiungsschlag sieht sich Callie wieder mit dem Kampf um Leben und Tod konfrontiert und droht die Kontrolle über ihren Körper erneut zu verlieren. Meine Meinung Meine Wünsche wurden erhört! „Enders“ war mindestens genauso ergreifend und atemberaubend spannend, wie ich mir erhofft habe, nur das dieses Mal auch die Liebesgeschichte eine ganz neue Wendung und ungeahnte Tiefe bekommen hat – Bravo! Leider ist hier die Reise nach nur zwei kurzen Bänden schon wieder vorbei, aber ich werde lieber von zwei Bänden in Staunen versetzt, als von dreien gelangweilt :) Ich kann meine Begeisterung gar nicht so detailliert vermitteln, wie ich gerne möchte, weil ich dann zuviel preisgeben würde, also lest es einfach unbedingt selbst! Selbst der spitzfindigste Leser wird hier das ein oder andere Mal ahnungslos erwischt.. Einziger Wehmutstropfen – ja, den hat es auch diesmal – ist für mich das Ende. Nicht nur deshalb, weil es mir inhaltlich gefällt (oder eben nicht gefällt), sondern vor allem, weil es sich zu schnell entwickelt und man sich irgendwie überrumpelt und vor den Kopf gestoßen fühlt.

    Mehr
  • Würdiges Finale!

    Enders

    Books-have-a-soul

    03. April 2017 um 16:13

    Der zweite und finale Band setzt unmittelbar am Ende von Startes an. Die beiden Cover passen perfekt zusammen und obwohl sie so schlicht sind, fallen sie direkt ins Auge!Es geht wirklich gleich turbulent weiter und Callie geratet abermals zwischen die Fronten. Die Spannung ist ab der ersten Seite vorhanden und hat mich dazu gebracht, das Buch in einem Rutsch zu lesen. Ich konnte es nicht aus der Hand legen.Es kommen einige neue Charaktere dazu, Michael bekommt eine größere Rolle und entpuppt sich als der loyale beste Freund, der er zeitlebens war. Besonders angetan war ich sofort von Hayden. Ich weiß nicht warum, aber ich fand ihn auf Anhieb interessant und bin ihm verfallen.Die Autorin hat es auch dieses Mal wieder geschafft mich teilweise komplett zu verwirren. Es haben sich erneut Wendungen ergeben, die mich schockiert haben, die ich nie ein Leben erahnt hätte. Auch das Ende fand ich sehr überraschend, wenn auch logisch und glaubwürdig dargestellt.Fazit: Mit Enders konnte Lissa Price einen würdigen Abschluss schaffen und ich liebe ihren Schreibstil. Die komplette Geschichte hat mich überrascht, mitgenommen und berührt. Es ist keine eindeutige Liebesgeschichte vorhanden und doch knistert es hier und da. Aber dafür gibt es umso mehr Action und man kommt kaum zum Luft holen! Letztendlich wurden alle meine Fragen beantwortet und gleichzeitig ist noch genug Spielraum vorhanden, um sich die Zukunft selbst auszumalen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2570
  • Das Thema bleibt erschreckend real

    Enders

    Chrissi92

    24. October 2016 um 20:13

    Selten bekommt man es bei Dystopien mit nur 2 Bänden zu tun und das bei dem Thema. Es war flott zu lesen und man hatte durchaus eine gute Mischung an Spannung und etwas Gefühlsmäßigem. Leider hätte ich mir wesentlich mehr von dem Thema erhofft, wenn es schon mal um eine Technologie geht die auch in der realen Welt nicht uninteressant ist. Es war mir alles etwas zu oberflächlich gehalten und nicht tiefgründig genug. Diese Story hat mehr Potenzial. Trotzdem 3 Sterne weil es mir ansonsten wirklich gefallen hat und Spaß machte zu lesen.

    Mehr
  • HERVORRAGENDER ABSCHLUSS!

    Enders

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. May 2016 um 18:55

    "Enders" ist der zweite und letzte Teil der Dystopie von Lissa Price.
    Das Buch liest sich gleichermaßen angenehm wie das erste und wird mit der ein oder anderen Überraschung gekrönt. Ich empfand besonders die Identitätsenthüllung des 'Old Man' als erstklassig!

  • Callie vs. The Old Man

    Enders

    Krimifee86

    Klappentext: Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe zahlreiche Erwachsenenleben vernichtet hat. Und in der die jungen Menschen einer anscheinend ausweglosen Armut verfallen. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Doch jetzt droht eine noch viel größere Gefahr: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte ...

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu Enders. Achtung kleiner Spoiler

    Enders

    Melli1994

    27. March 2016 um 20:04

    Handlung :Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe zahlreiche Erwachsenenleben vernichtet hat. Und in der die jungen Menschen einer anscheinend ausweglosen Armut verfallen. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Doch jetzt droht eine noch viel größere Gefahr: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte.Cover:Das Cover ist eher schlicht gehalten. Es zeigt eine Art Skizze eines jungen Mädchens.Ich persönlich mag das Cover sehr. Grad weil es so schlicht gehalten wird.Protagonisten:Callie:Callie, finde ich, ist eine starke junge Frau, die alles dafür tun würde, die Menschen, die Sie liebt, zu beschützen. Ich konnte mich gut in Sie hinein versetzen und lustigerweise habe ich mich oft selber in Sie gesehen.Hyden:Hyden mochte ich irgendwie schon von Anfang an. Die Art, wie er versucht Callie zu beschützen ohne Sie berühren zu können, bewundere ich sehr. Ich finde es auch schön zu lesen, wie die beiden trotz vielen Schwierigkeiten immer mehr zusammen finden. Michael:Mit ihm konnte ich mich leider nicht so ganz anfreunden.  Ich finde es zwar toll, wie er auf Callies kleinen Bruder aufpasst, dass ihm nichts passiert aber an Callie 's Seite konnte ich Ihn mir leider überhaupt nicht vorstellen. Man merkt, daß er mehr für sie empfindet aber er wird immer in dieser Bruder/bester Freund Rolle bleiben.Fazit:Ich bin großer Starters/Enders Fan. Alle beide Bücher sind sehr gut geschrieben wobei mir Enders ein Ticken besser gefallen hat. Einfach weil Richtung Schluss Dinge raus kommen die ich so nicht gedacht hätte. An manchen bzw vielen Stellen hab ich einfach nur gedacht "ECHT JETZT" In dem Buch ist Spannung erhalten, die richtige Menge an Gefühlen und ein Hauch Dramatik.Das passende Buch für mich.

    Mehr
  • Ein ganz normales Leben?

    Enders

    Kunterbuntestagebuch

    23. February 2016 um 08:56

    Hallo, Callie… Ich glaubte, er sei für immer verschwunden. Ich glaubte, ich hätte ihn besiegt. Doch ich habe mich getäuscht. Der Old Man ist zurück. Und er weiß alles über mich. … hattest du schon Sehnsucht nach mir? Fazit: Auch die Fortsetzung zu “Starters” hat mir sehr gut gefallen. Zu Anfang scheint es, als würde Callie endlich das normale Leben mit ihrem Bruder führen, das sie sich immer gewünscht hat. Doch der Old Man lauert immer noch im Hintergrund und er hat einen perfiden Plan für Callie und alle, die so sind wie sie. Die sogenannten Metallos. Oft fragt sie sich, warum er sie nicht einfach in Ruhe lassen kann? Das Buch endet mit einer unerwarteten Wendung. Klare Leseempfehlung von mir. Steffi G.

    Mehr
  • Super spannend

    Enders

    angeltearz

    Enders ist ein Zweiter und ich denke, sogar letzter Band rund um Callie. Den erste Band Starters hab ich regelrecht verschlungen. Die Geschichte um die Body Bank und welcher Gedanke dahinter steckt, ist einfach gruselig. In Enders gehts wieder um Callie. Der Old Man, der die Body Bank gegründet hat, nimmt zu Callie Kontakt auf. Aber jetzt wird es gruseliger, denn er steuert jetzt selbst Jugendliche und will Callie und die anderen Kids, die den Chip implantiert bekommen haben, höchstbietend verkaufen. Es ist jetzt praktisch ein Rennen um die Zeit, um den Old Man zu stoppen. Ich finde die Vorstellung immer noch gruselig, dass man sich einen Chip in den Kopf pflanzen lässt, um dann von älteren Menschen gesteuert zu werden. In der Regel merkt der arme Jugendliche ja nichts davon, aber Callie bleibt bei vollem Bewusstsein und bekommt alles mit, wenn sie “fremdgesteuert” wird. Wie ein Auto… Verrückt! Das Buch ist, wie der erste Band, fesselnd und spannend. Und dann nimmt es noch eine Wendung, womit ich niemals gerechnet hätte. I like!

    Mehr
    • 3
  • Zuviel des Guten

    Enders

    _Jassi

    07. February 2016 um 17:58

    2. Band der Reihe. Enthält Spoiler zum ersten Teil! Inhalt: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Meinung: Leider habe ich schon von vielen gehört, dass der zweite Band dieses Zweiteilers eher enttäuschend ist. Dementsprechend habe ich meine Erwartungen nach dem wirklich tollen ersten Teil etwas zurück geschraubt. Trotzdem konnte auch mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Dabei beginnt das Buch ziemlich spannend. Callie geht mit Michael und ihrem kleinen Bruder Tyler ins Einkaufszentrum. Callie trifft eine andere Starter, die bei der Body Bank ihren Körper vermietet hat. Da sie sich komisch benimmt, folgt Callie ihr. Mitten in einer Menschenmenge explodiert der implantierte Chips des Mädchens. Callie wird von einem anderen Starter, Hayden, gerettet. Wie sich herausstellt ist Hayden der Sohn des Old Man und die beiden versuchen gemeinsam diesen zu finden. Man erfährt so einiges über den Old Man, auch wenn Callie meiner Meinung nach sehr wenige Fragen stellt. Ich hätte tausend Fragen an Hayden gehabt! Die beiden machen sich auf die Suche nach anderen „Metallos“, also Starters die einen Chip von der Body Bank haben, um diese vor dem Old Man zu retten. Das hat mir gut gefallen und war wirklich gut gemacht. Auch Michael ist wieder mit dazu gekommen, was ich echt toll fand! Die zweite Hälfte dagegen hat mir leider nicht mehr gefallen. Ich mochte Callie im ersten Band sehr gerne. Hier hat sie mich leider oft ziemlich genervt. Außerdem wurde Haydens Berührungsphobie einfach zu oft erwähnt. Irgendwann war es zu viel! Dann kommen Hayden, Callie und Michael in eine Situation, die einfach völlig überflüssig war. Sie hat die Geschichte kein Stück voran gebracht und hat alles nur in die Länge gezogen. Irgendwann habe ich angefangen Passagen zu überfliegen, da es einfach lang war und einiges sich wiederholt hat. Zum Schluss gab es dann doch noch eine Wendung mit der ich nicht gerechnet hatte. Trotzdem konnte auch das Ende mich auch nicht komplett überzeugen. Fazit: Mit dem wirklich starken ersten Teil, konnte dieser Band leider nicht mithalten. Die zweite Hälfte hat sich in die Länge gezogen und hat mich teilweise ziemlich genervt. Auch Callie hat mich in diesem Teil oft mit den Augen rollen lassen.. Aber wegen der starken ersten Hälfte und der letzten Überraschung zum Schluss, hat dieses Buch noch drei Sterne von mir bekommen.

    Mehr
  • Durchwachsen

    Enders

    BubuBubu

    16. December 2015 um 16:40

    Inhalt: Callie hat die Bodybank zerstört. Trotzdem tragen die ehemaligen Spender noch den Chip in ihren Körpern. Er lässt sich auch nicht entfernen. Callies Chip ist anscheinend modifiziert, nicht nur der Old Man interessiert sich für sie… Trotz der Tatsache, dass der Old Man als Stimme in ihrem Kopf herum spukt, versucht sie mit ihrem Bruder und ihren Freunden ein normales Leben zu führen. Nicht nur das Geheimnis des Old Man muss gelöst werde… Die Stimme ihres toten Vaters verfolgt sie auch noch. Die Gruppe trifft auf den mysteriösen Hayden. Kann  er ihnen helfen und die Geheimnisse lüften? Meine Meinung: Leider fand ich den zweiten Teil der Starters-Enders Dilogie nicht so stark wie den ersten. Die Charaktere haben leider an Tiefe verloren. Callie, die als Ich-Erzählerin durch die Geschichte führt, kann auch nicht wie im ersten Teil Gefühle bei dem Leser hervorrufen.  Auch die Entwicklung der Figuren schien für mich sehr unlogisch. Wenn man bedenkt in welcher Situation sich die Protagonisten befinden, würde man ein anderes Verhalten erwarten. Ich hab mir beides als Hörbuch angehört und habe es definitiv nicht bereut. Trotz meiner Kritikpunkte finde ich die Dilogie sehr spannend, ein Thema was so bisher noch nicht umgesetzt worden ist. Die Idee dahinter ist echt gut, leider gibt es einige logische Fehler.

    Mehr
  • Eher enttäuschend

    Enders

    PMelittaM

    Auch wenn Callie die Body Bank zerstört hat, so trägt sie (und andere ehemalige Spender) immer noch den Chip, der sich nicht entfernen lässt. Callies Chip wurde modifiziert, ist daher einzigartig und weckt Begehrlichkeiten, nicht nur der Old Man ist immer noch hinter ihr her … Leider kann der zweite Teil der Dilogie nicht an „Starters“ anknüpfen. Zwar setzt die Geschichte kurz nach den Ereignissen des ersten Bandes ein, fesselt aber deutlich weniger. „Starters“ hat mich, als ich es kurz nach Erscheinen las, sehr schnell gepackt, ich fand die Geschichte spannend, die Charaktere gut gelungen. „Enders“ beginnt durchaus vielversprechend, lässt sich flott und mit einigen Ach-ja-Effekten lesen, verliert aber zunehmend an Schwung. Ab der Hälfte zieht es sich mehr und mehr und überzeugt immer weniger. Meiner Meinung nach sind die Charaktere in diesem Band deutlich weniger tief gezeichnet als im Vorgänger, selbst Callie, die als Ich-Erzählerin, dem Leser Emotionen entlocken könnte, schafft es nicht, mir richtig nahe zu kommen. Andere Protagonisten, wie Michael, den Callie seit ihrer Kindheit kennt und der auch im Vorgängerband dabei war, oder Hyden, ein neuer Weggefährte Callies, bleiben ziemlich blass, weitere Charaktere werden nur oberflächlich beleuchtet. Die Geschichte erscheint nicht immer logisch, Vieles ist eben so, ohne dass es hinterfragt würde. Hin und wieder hätte ich mir schon Erklärungen gewünscht, dem Roman hätten einige Seiten mehr sicher gut getan. Auch die Charaktere handeln nicht immer logisch oder nachvollziehbar, vor allem, wenn man bedenkt, in welcher Lage sie sind, könnte man erwarten, dass sie z. B. vorsichtiger oder weniger vertrauensvoll sind. Gegen Ende gibt es einige überraschende Wendungen, die mich leider auch nicht überzeugen konnten, zu sehr erschien mir die eine an den Haaren herbei gezogen, zu unnötig und wenig glaubhaft die andere. Ich hatte mich sehr gefreut, „Enders“ endlich lesen zu können, leider hat mich der Roman enttäuscht. Im Nachhinein denke ich, es wäre sinnvoller gewesen, nur einen Band zu schreiben, auf die Storyline diesen Bandes hätte man verzichten können. Wer den ersten Band gelesen hat, wird auch den zweiten lesen wollen. Den ersten kann ich immer noch empfehlen, den zweiten nur bedingt. 

    Mehr
    • 5
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks