Lisz Hirn

 4.1 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Geht's noch!, Wer braucht Superhelden und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Lisz Hirn

Lisz Hirn (Dr.in Mag.a), Jahrgang 1984, studierte Philosophie und Gesang in Graz, Paris, Wien und Kathmandu. Sie arbeitet als Publizistin und Philosophin in der Jugend- und Erwachsenenbildung, u.a. am Universitätslehrgang »Philosophische Praxis« der Universität Wien unter der Leitung von Konrad Paul Liessmann. Sie ist Obfrau des Vereins für praxisnahe Philosophie und im Vorstand der Gesellschaft für angewandte Philosophie (gap). Artikel in diversen österreichischen Medien, unter anderem in »Die Presse«, »Wiener Zeitung« und »Der Standard«.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Lisz Hirn

Cover des Buches Geht's noch!9783222150302

Geht's noch!

 (9)
Erschienen am 27.02.2019
Cover des Buches Wer braucht Superhelden9783222150500

Wer braucht Superhelden

 (4)
Erschienen am 20.02.2020
Cover des Buches Macht und Illusion9783902744975

Macht und Illusion

 (0)
Erschienen am 24.02.2014

Neue Rezensionen zu Lisz Hirn

Neu

Rezension zu "Wer braucht Superhelden" von Lisz Hirn

Mit Vernunft durch schwierige Themen
Sokratestochtervor 2 Tagen

Inhalt: Warum Selbstoptimierung und Komfortdenken die falschen Muster sind

Lisz Hirn betreibt Gesellschaftskritik auf einem philosophisch analysierenden Level. Gerade in der heutigen Zeit, wo Meinungen weit auseinanderdriften, große Unsicherheiten über das Richtig und Falsch herrschen und wir uns in vielen Bereichen auf vermeintlich klügere, mächtigere Menschen verlassen, ist es wichtig eines wieder zu entdecken: unsere eigene Vernunft!

Hirn macht dabei vor keinem kontroversen Thema Halt. Sie erklärt, warum gerade Superhelden auf Menschen so anziehend wirken und was "moderne Superhelden" ausmacht. Sie spricht über Krieg, Erziehung, toxische Geschlechterrollen, alternative Ängste und vieles mehr. Unterstützend wirken dabei in jedem Artikel die Positionen von bekannten Philosophen und Denkern.

Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen. Man muss bedenken, dass viele kontroverse Themen angesprochen werden und man natürlich nicht mit allen von Hirn angesprochenen Dingen 100%ig einer Meinung sein kann, aber das ist auch gar nicht nötig. Wer mit Vernunft an das Buch heran geht, kann auch über seinen Tellerrand hinausschauen und andere Meinungen akzeptieren.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wer braucht Superhelden" von Lisz Hirn

„Negativität hält das Leben lebendig.“
LaCalaveraCatrinavor 2 Monaten

Was ist wirklich nötig, um unseren Welt zu retten? In „Wer braucht Superhelden“ greift die Autorin Lisz Hirn bei dem Versuch, eine mögliche Antwort zu finden, genauso auf große Denker wie Kant zurück, als auch auf Philosophen der Neuzeit. Es geht nicht so sehr um die möglichen Antworten, die sie gefunden hat, sondern vielmehr darum, welche Fragen sie stellt, die wiederum neue Denkräume öffnen - wie es sich für die Philosophie eben gehört.  Es geht vor allem um die Rolle des Mannes in unserer Gesellschaft und was mit dem Begriff der Männlichkeit assoziiert wird. Lisz Hirn wirft einen Blick auf die Sinnhaftigkeit überholter Überzeugungen, Ängste und Selbstoptimierung und zeigt, wie Philosophie helfen kann, die Welt besser zu verstehen, um im Alltag vernünftige Entscheidungen zu treffen.

Was mir besonders gefallen hat ist das Layout und die Buchgestaltung - das lockert das ganze nochmal auf. Die Überschriften sind farblich markiert, und verschaffen einen sinngemäßen Überblick und dadurch fällt es leicht das Buch auch querzulesen, wenn man zu einem ganz bestimmten Thema mehr erfahren will. Zudem sind sehr aussagekräftige Textstellen hervorgehoben, was einen durchgehend gut strukturierten Eindruck hinterlässt. 

Dieses Buch ist für alle, die genauer verstehen möchten, warum Jungs Superhelden lieben; für jeden, der sich noch fragt, wie Trump Präsident werden konnte und warum gerade Männer konservative und rechte Parteien wählen. Und natürlich auch für Philosophie-Interessierte, die aktuelle Themen gern mit „Vernunft“ betrachten.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wer braucht Superhelden" von Lisz Hirn

Gefällt mir, weil es kurzweilig und toll geschrieben ist
pukapukavor 3 Monaten

Das Buch handelt, wie der Titel schon verrät, von Superhelden und dem Was wirklich nötig ist, um unsere Welt zu retten.
Dabei beschreibt die Autorin Lisz Hirn, dass wir alle unsere Vernunft, als geheime Superkraft nutzen sollten.

Bereits das Cover ist auf das Wichtigste beschränkt und durch die Farbgebung dennoch einprägsam. 

Genau das zeigt sich auch beim Lesen, da die kurzen, Informativen Kapiteln sehr klar und mit etlichen Quellen sowie Beispielen belegt sind, sich dennoch auf das Wesentliche konzentrieren, wodurch das Lesen sehr kurzweilig ist. 

Zudem schafft es die Autorin, den Leser zum Nachdenken anzuregen, um ein Umdenken zu erreichen.

Mir gefällt das Buch sehr gut, auch weil wichtige Passagen hervorgehoben sind und sich dadurch noch besser einprägen. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die Zitate zu Beginn der einzelnen Kapitel sind sehr passend gewählt.

Insgesamt mit den 140 Seiten ein recht kurzes Buch, was dennoch durch die vielen Informationen, die ohne Unnützes verfasst sind, punktet.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezialundefined

Gemeinsam möchten wir wieder Debütautor*innen entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautor*innen schwer sich zwischen Bestsellern und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen  und besondere Buchperlen finden!

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen! 

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger  Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.

Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: ' Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.

Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.

Wichtig: Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.

Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren. 


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen  aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.


Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!

Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)

__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Bernstein" von Sara C. Schaumburg (Bewerbung bis 28. September)

- Leserunde zu "Kalt wie die Angst" von Charlotte Peters (ebook, Bewerbung bis 29. September) 


( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)

__________________________________________________________________


Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.   

__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?

Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!

__________________________________________________________________ 


PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

526 Beiträge
Cover des Buches Wer braucht Superheldenundefined

Wir fordern neue Vorbilder!
Von Herakles bis Batman, von Boris Johnson bis Donald Trump: Superhelden stehen hoch im Kurs. Aber ist der Superheld überhaupt noch ein taugliches Rolemodel? Lisz Hirn weiß, In Zeiten, wo Ängste Hochkonjunktur haben, kann Philosophie konkret helfen. Um unsere Welt zu retten, sollten wir uns also auf jene geheime Superkraft verlassen, die wir alle besitzen: die Vernunft.

Wir fordern neue Vorbilder!

 Wer braucht Superhelden

• Ein Buch, das Ihre Denkgewohnheiten auf den Kopf stellt
• Warum Selbstoptimierung und Komfortdenken die falschen Muster sind
• Angewandte Philosophie für alle

Von Herakles bis Batman, von Boris Johnson bis Donald Trump: Superhelden stehen hoch im Kurs, und die Erzählung über sie ist fester Bestandteil aller Kulturen. Für unsere verweichlichte Gesellschaft, die weder Unsicherheit noch Schmerzen aushält, gleichzeitig aber dem Selbstoptimierungswahn verfallen ist, scheinen sie besonders wichtig zu sein. Sollen sie uns doch aus dem Schlamassel retten, in das wir uns durch unser Komfortdenken und übertriebenes Sicherheitsbedürfnis hineingeritten haben. Ist der Superheld überhaupt noch ein taugliches Rolemodel? Sogenannte „starke Männer“ zeigen heute, wie es sicher nicht gehen wird. Aber Lisz Hirn weiß: In Zeiten, wo Ängste Hochkonjunktur haben, kann Philosophie konkret helfen. Um unsere Welt auch noch für unsere Kinder lebenswert zu machen, sollten wir uns zum Beispiel lieber auf jene geheime Superkraft verlassen, die wir alle besitzen: die Vernunft.

Informationen zum Buch

Lisz Hirn, Jahrgang 1984, studierte Philosophie und Gesang in Graz, Paris, Wien und Kathmandu. Sie arbeitet als Publizistin und Philosophin in derJugend- und Erwachsenenbildung, u. a. am Universitätslehrgang »Philosophische Praxis« der Universität Wien unter der Leitung von Konrad Paul Liessmann. Sie ist Obfrau des Vereins für praxisnahe Philosophie und im Vorstand der Gesellschaft für angewandte Philosophie (gap). Auftritte im TV: SRF, ORF. Artikel in diversen Medien, unter anderem in »Die Presse« und »Der Standard«.

Bewerbung zur Leserunde

Für die Teilnahme an der Leserunde haben wir folgende Aufgabe für dich:
Hör in Lisz Hirns PODCAST: "Philosophieren mit Hirn" hinein und beantworte folgende Frage:
"Was hältst du vom Recht auf Faulheit – bist du eher bei Kant oder Lafargue? Wo begegnet dir dieses Thema im Alltag?"
Bitte gib uns auch Bescheid, wo du deine Rezensionen veröffentlichen wirst!

Mach doch mit und schicke deine eigene philosophische Frage an: philosophierenmithirn@gmail.at

 

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

> Schaut vorbei auf unserer Homepage: www.styriabooks.at

>Folgt uns auf  Facebook und  Instagram  

> Be up to date: Anmeldung zu unserem Newsletter

39 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Geht's noch!undefined
"In Wirklichkeit werden beide Frauengruppen bestraft. Die einen mit sozialer Ächtung, weil sie keine Kinder haben, die anderen mit sozialer Unterdrückung, weil sie Kinder haben." Lisz Hirn

Es ist wieder schick, konservativ zu sein. Die neuen Biedermänner und Biederfrauen propagieren ein Weltbild, durch das alle verlieren werden: ein Gesellschaftsideal der 1950er-Jahre, das Männer und vor allem Frauen in alte Rollenbilder drängt. Kinder statt Karriere, Mutter statt Managerin? Damit nehmen nicht nur die Ungerechtigkeiten zwischen den Geschlechtern zu. 



Die Philosophin Lisz Hirn zeigt auf, wie diese Entwicklung unsere offene, demokratische Gesellschaft bedroht. Und liefert Ideen, wie wir uns dagegen zur Wehr setzen können.

Bewerbung zur Leserunde

Für die Teilnahme an der Leserunde beantwortet uns bitte folgende Frage: "Wie wäre es, in einer Gesellschaft zu leben, in der Männer und Frauen wirklich, nicht nur formal, gleichgestellt sind?"

Bitte gebt uns auch Bescheid, wo ihr eure Rezensionen veröffentlichen werdet!

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

> Schaut vorbei auf unserer Homepage: www.styriabooks.at

>Folgt dem Molden Verlag auf Facebook und Instagram


42 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks