Lita Harris Kiss me, Cowboy

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(20)
(5)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kiss me, Cowboy“ von Lita Harris

Einführungspreis nur 99 Cent statt 3,99 spicy lady – die neue E-Book-Serie mit Erotikfaktor, Herz und Humor Unerbittlich rückt der Abgabetermin ihrer neuesten Cowboy-Romance näher und Carrie Harpers Nerven liegen blank. Im Kopf der jungen Bestseller-Autorin herrscht seit Monaten gähnende Leere und dann zieht obendrein noch Knall auf Fall ihr Freund aus. Da beschließt ihr Verleger, sie auf „die Ranch“ zu schicken, damit sie zur Ruhe kommt und konzentriert arbeiten kann. Dumm nur, dass sich das vermeintliche Wellness-Resort als eine Ansammlung von Weiden, Ställen und Hütten im tiefsten Texas entpuppt. Und statt duftendem Massageöl sticht Carrie der Geruch von Kuhmist ins Näschen – das ist Kulturschock pur für die Großstadtpflanze aus Chicago, die für die landschaftliche Schönheit von Nord-Texas so gar keinen Blick übrig hat. Am liebsten würde sie nicht mal ihre Koffer auspacken sondern auf dem Absatz kehrt machen. Doch dann ist da noch Yancy Mitchell. Der attraktive Cowboy mit handfestem Südstaatencharme ist Vormann auf der Bluebonnet-Ranch. Er wirbelt Carries Gefühlswelt tüchtig durcheinander und bringt sie dazu, ihr bisheriges Leben gründlich zu überdenken. Und plötzlich sieht es ganz danach aus, als könnte es auch in Carries Leben eine heiße Cowboy-Romance geben …. Das sagen Leserinnen über »Kiss me, Cowboy« »Toller Plot und charismatische Charaktere.« »Hach, ich habe es direkt zwei Mal gelesen, weil es so schön war schmacht« »Carrie ist mir wahnsinnig sympathisch und ich kann mich gut in sie hineinversetzen. Sie ist so authentisch und ihre tollpatschige Art macht sie richtig liebenswert.« »… bei mir sind sogar paar Tränchen geflossen, aber Freudentränen.« »Lita Harris schreibt sehr flüssig und authentisch, man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen.« »Tolle Erotik-Szenen, total schön zu lesen, sehr niveauvoll! « »Der lockere Schreibstil hat mich sofort gepackt und so bin ich mit Carrie in Texas auf Entdeckungsreise gegangen. Die weibliche Hauptfigur war mir von Anfang an sympathisch und der Cowboy Yancy ... hach, da hätte ich manches Mal gern mit Carrie getauscht. Für mich war "Kiss me, Cowboy" Lesespaß pur :-D« Über die spicy lady-Serie Lita Harris verwischt die Grenze zwischen Chick-Lit und Erotic Romance. Ihre Heldinnen wissen, was (und wen) sie wollen und zögern nicht, ihr Ziel zu erreichen. Auf dem Weg dahin gibt es prickelnde, spannende und humorvolle Momente – und obwohl sinnliche und phantasievolle Erotik eine wichtige Rolle spielt, ist ein Happy End nicht auszuschließen. Über die Autorin Lita Harris ist Deutsch-Amerikanerin und die eine Hälfte eines Autorinnen-Teams, das unter anderem Namen bereits mehrere Bücher veröffentlicht hat. (Quelle:'E-Buch Text/20.06.2014')

Stöbern in Erotische Literatur

Royal Destiny

Ein tolles Buch ❤

jesslie261

Nothing more

Landon´s Geschichte

Honeybear294

Before us

Die Geschichte aus Hardins Sicht mit Informationen über Hardin damit man ihn besser verstehen kann

Honeybear294

Paper Prince

Nicht ganz so gut wie der erste Band, da er Längen hatte und zu vorhersehbar war

Honeybear294

Zwei Sehnsüchte (WG 2)

Hocherotisch, ein wenig Spannung und zwei gepeinigte Hauptfiguren, die große Probleme mit Vertrauen haben.

sollhaben

Fair Game - Lucy & Gabriel

Eine schöne Liebesgeschichte zum Träumen und mitfiebern!

SarahDenise

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wundervolle Liebesromance im schönen Texas mit einem sexy Cowboy

    Kiss me, Cowboy
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    28. September 2015 um 11:36

    Lita Harris hat eine wundervolle Liebesromance gezaubert. Carrie ist wirklich sehr gewöhnungsbedürftig für die Menschen auf der Bluebonnet-Ranch. Sie meckert über das Essen, dass sie ihre Sim Karte abgeben musste und findet das Rancherleben sehr primitiv. Auch Yancy zeigt sich am Anfang nicht von seiner besten Seite, doch er ist jedesmal zur Stelle, wenn Carrie in ein Fettnäpfchen tritt. Mit der Zeit kommen sie sich näher. Yancy gibt ihr Reitunterricht und ein wenig Einblicke in sein Leben. Als sie eines Abends völlig alleine auf der Ranch war, hat sie ein unvergessliches Erlebnis, mit dem sie Yancy so beeindruckt, dass er seinen Gefühlen freien Lauf lässt und ihr endlich sein Begehren nach ihr zeigt. Während ihres Aufenthaltes schafft es Carrie sogar ihr Schreibblockade zu bewältigen und so neigt sich das Leben auf der Ranch dem Ende. Nur hat sie mittlerweile Zweifel, ob sie wirklich wieder in ihr perfektes Stadtleben möchte oder gerne als Frau an Yancys Seite. Wie sie sich am Ende entscheidet und ob sie nach ihrer Lesetour durch Amerika den Weg wieder zur Bluebonnet-Ranch findet bleibt leider offen. Jetzt bin ich wahnsinnig gespannt, wie es weitergeht. Lita Harris hat einen tollen und fließenden Schreibstil. Es wird zu keiner Zeit langatmig. Ich konnte mir gut das Leben im Wilden Texas vorstellen. Die Charaktere hat sie wunderbar beschrieben. Bei Yancy gibt es nicht viel zu sagen, außer das er extrem sexy ist und seinen Charme immer zur richtigen Zeit einsetzt. Was Carrie wiederrum gut gefällt. Sie fühle sich von Anfang an zu ihm hingezogen, doch er macht es ihr nicht wirklich leicht. Carrie ist das Leben wie, Yancy es führt, nicht gewohnt und meckert wo sie nur kann. Doch eigentlich fühlt sie sich nur einsam. Sie möchte wieder geliebt werden. Das sie das ausgerechnet bei Yancy schafft, hat mich sehr gefreut. Mrs Roger, Mellie und die anderen Arbeiter auf der Ranch haben alle ihre normalen Macken des Lebens. Ich dachte nicht, dass mich ein Rancherleben so faszinieren würde und das man tatsächlich mal ohne Telefon und Internet leben kann. Mein Fazit:  Ich will mehr von dieser Cowboy Romance. Das nächste Buch liegt hier schon zum Lesen bereit und ich bin gespannt, ob Beide es schaffen werden, dass ihre Liebe bestand hat. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen. Es macht einfach Spaß in das Leben eines Cowboys einzutauchen und das wilde Texasleben mit zu erleben.

    Mehr
  • Kiss me, Cowboy von Lita Harris

    Kiss me, Cowboy
    Nefertari35

    Nefertari35

    22. February 2015 um 13:17

    Kurze Inhaltsangabe: Unerbittlich rückt der Abgabetermin ihrer neuesten Cowboy-Romance näher und Carrie Harpers Nerven liegen blank. Im Kopf der jungen Bestseller-Autorin herrscht seit Monaten gähnende Leere und dann zieht obendrein noch Knall auf Fall ihr Freund aus. Da beschließt ihr Verleger, sie auf „die Ranch“ zu schicken, damit sie zur Ruhe kommt und konzentriert arbeiten kann. Dumm nur, dass sich das vermeintliche Wellness-Resort als eine Ansammlung von Weiden, Ställen und Hütten im tiefsten Texas entpuppt. Und statt duftendem Massageöl sticht Carrie der Geruch von Kuhmist ins Näschen – das ist Kulturschock pur für die Großstadtpflanze aus Chicago, die für die landschaftliche Schönheit von Nord-Texas so gar keinen Blick übrig hat. Am liebsten würde sie nicht mal ihre Koffer auspacken sondern auf dem Absatz kehrt machen. Doch dann ist da noch Yancy Mitchell. Der attraktive Cowboy mit handfestem Südstaatencharme ist Vormann auf der Bluebonnet-Ranch. Er wirbelt Carries Gefühlswelt tüchtig durcheinander und bringt sie dazu, ihr bisheriges Leben gründlich zu überdenken. Und plötzlich sieht es ganz danach aus, als könnte es auch in Carries Leben eine heiße Cowboy-Romance geben… (Quelle: Klappentext von "Kiss me, Cowboy" von Lity Harris) Schreibstil, Proagonisten, Sonstiges: Dieser wunderbare Roman besticht durch wahnsinnig viel Gefühl und rauhem Texascharme. Als Leser würde man am liebsten seine Koffer packen und eines der Gästehäuser beziehen. Lita Harris hat einen unglaublich schönen Stil, der einen das Geschriebene fast selber erleben läßt. Sie beschreibt die Ranch und das Leben dort so detailliert, die Orte so genau und das Gesamte so authentisch, das es ein wahres Lesevergnügen ist. Die Protagonisten sind großartig. Carrie die eine starke Wandlung durchmacht und Yancy der einiges von seiner Bärbeißigkeit verliert. Die beiden sind wie geschaffen füreinander - oder nicht? Das Cover ist, wie bisher alle Cover von Lita Harris, einfach sehr sehr schön und gibt den Protas ein Gesicht. Eigene Meinung: Okay, ich unterbreche mal eben das Kofferpacken. Wo ich hin will? Na nach Bluebonnet ;) Hach, wie schön muß es da sein. Sicher auch sehr anstrengend und bestimmt nicht immer einfach, aber trotzallem schön! So ein Gästehäuschen hat bestimmt seinen Reiz und ich nehm das von Carrie. :) Ich habe diese Story mit großem Genuß gelesen und war fast traurig, als sie vorbei war, wie das bei guten Büchern eben so ist. Der Abschied fällt schwer, aber ich werde es ganz sicher wieder lesen. Die Geschichte ist sehr gefühlvoll, birgt Geheimnisse, die es zu lösen gilt, Schwierigkeiten, die es zu bearbeiten gilt und eine eigentlich unmögliche Beziehung. Ich gebe hiermit eine große Leseempfehlung! Auf nach Bluebonnet! Ich gebe fünf Sterne!

    Mehr
  • Leserunde zu "Kiss me, Cowboy" von Lita Harris

    Kiss me, Cowboy
    Lita_Harris

    Lita_Harris

    Herzlich willkommen zu meiner exklusiven Vorab-Leserunde!  Hallo allerseits, ich möchte euch gerne zur Leserunde zu meinem neuen Roman „Kiss me, Cowboy“ einladen. Wer Lust hat, auf Amazon eine Bewertung für das Buch zu schreiben, hat jetzt die Chance, eines von zehn E-Books (.mobi oder .epub, ca. 200 Norm-Seiten) zu gewinnen und meine sexy Cowboy-Romance noch vor Veröffentlichung hier mit mir in kleiner Runde zu lesen. Auf dem Cover seht ihr übrigens meine beiden Protagonisten: Carrie Harper und Yancy Mitchell; Carrie ist eine erfolgreiche Schriftstellerin aus Chicago und der Texaner Yancy ist Vormann auf der Bluebonnet-Ranch. Ich freue mich auf eure Bewerbungen! Eure Lita Harris Kurztext: Unerbittlich rückt der Abgabetermin ihrer neuesten Cowboy-Romance näher und Carrie Harpers Nerven liegen blank. Im Kopf der jungen Bestseller-Autorin herrscht seit Monaten gähnende Leere und dann zieht obendrein noch Knall auf Fall ihr Freund aus. Da beschließt ihr Verleger, sie auf „die Ranch“ zu schicken, damit sie zur Ruhe kommt und konzentriert arbeiten kann. Dumm nur, dass sich das vermeintliche Wellness-Resort als eine Ansammlung von Weiden, Ställen und Hütten im tiefsten Texas entpuppt. Und statt duftendem Massageöl sticht Carrie der Geruch von Kuhmist ins Näschen – das ist Kulturschock pur für die Großstadtpflanze aus Chicago, die für die landschaftliche Schönheit von Nord-Texas so gar keinen Blick übrig hat. Am liebsten würde sie nicht mal ihre Koffer auspacken, sondern auf dem Absatz kehrtmachen. Doch dann ist da noch Yancy Mitchell. Der attraktive Cowboy mit handfestem Südstaatencharme ist Vormann auf der Bluebonnet-Ranch. Er wirbelt Carries Gefühlswelt tüchtig durcheinander und bringt sie dazu, ihr bisheriges Leben gründlich zu überdenken. Und plötzlich sieht es ganz danach aus, als könnte es auch in Carries Leben eine heiße Cowboy-Romance geben … Hier geht es zur Leseprobe.

    Mehr
    • 240
  • eine Cowboy Romanze oder mehr

    Kiss me, Cowboy
    Slaterin

    Slaterin

    03. December 2014 um 15:12

    Klappentext: Unerbittlich rückt der Abgabetermin ihrer neuesten Cowboy-Romance näher und Carrie Harpers Nerven liegen blank. Im Kopf der jungen Bestseller-Autorin herrscht seit Monaten gähnende Leere und dann zieht obendrein noch Knall auf Fall ihr Freund aus. Da beschließt ihr Verleger, sie auf „die Ranch“ zu schicken, damit sie zur Ruhe kommt und konzentriert arbeiten kann. Dumm nur, dass sich das vermeintliche Wellness-Resort als eine Ansammlung von Weiden, Ställen und Hütten im tiefsten Texas entpuppt. Und statt duftendem Massageöl sticht Carrie der Geruch von Kuhmist ins Näschen – das ist Kulturschock pur für die Großstadtpflanze aus Chicago, die für die landschaftliche Schönheit von Nord-Texas so gar keinen Blick übrig hat. Am liebsten würde sie nicht mal ihre Koffer auspacken sondern auf dem Absatz kehrt machen. Doch dann ist da noch Yancy Mitchell. Der attraktive Cowboy mit handfestem Südstaatencharme ist Vormann auf der Bluebonnet-Ranch. Er wirbelt Carries Gefühlswelt tüchtig durcheinander und bringt sie dazu, ihr bisheriges Leben gründlich zu überdenken. Und plötzlich sieht es ganz danach aus, als könnte es auch in Carries Leben eine heiße Cowboy-Romance geben… Meine Meinung: Carrie Harper, bekannt als erfolgreiche Schriftstellerin gerät durch eine ungewollte Schreibblockade in eine Schreibpause. Der Abgabetermin für ihr neuestes Werk rückt immer näher , doch Carrie ist mit den Nerven am Ende und weiß nicht mehr weiter. Nichts läuft mehr so wie sie es sich wünscht und gewohnt war. Beruflich wie privat gerät vieles aus den Fugen und Carrie ist am Verzweifeln. Daher schickt sie ihr Verleger auf eine Ranch, von der Carrie annimmt, dass es sich um ein Wellness- Resort handelt, bei dem sie gut entspannen und relaxen kann. Sie hofft dadurch den Kopf frei zu bekommen, um an ihrem Manuskript weiter zu schreiben! Doch bereits am Flughafen passiert das erste Missverständnis, welche sich durch den ganzen Roman hindurch fortsetzen. Der Cowboy Yancy  erwartet eigentlich einen Mann, doch dann entpuppt sich der Gast als Frau, die gar nicht so richtig für die Ranch ausstraffiert ist. Auf der Ranch angekommen, ist sie alles andere als begeistert und würde am liebsten sofort wieder nach Hause fahren, Am Anfang der Geschichte machen es ihr die Bewohner der Ranch, allen voran der mürrische Cowboy Yancy nicht gerade einfach, doch Carrie gibt nicht auf. Zu diesem Zeitpunkt weiß sie auch noch nicht das Yancy ihre ganze Gefühlswelt durcheinander bringen wird.... Carrie tritt immer wieder in Fettnäpfchen. Diese sind so humorvoll geschrieben, dass man über kleine Unstimmigkeiten in den Handlungen und Abfolgen hinwegsehen kann. Ich selbst wäre nicht in der Lage schon am 2. Tag auf einem Pferd zu reiten und noch dazu in verschiedenen Gangarten. Doch das tut dem Roman nichts von seinem liebenswerten Charme nehmen. Fazit: Ich habe dieses Buch an 2 Abenden durchgelesen. Der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig und einfühlsam lesen. Die Wortwahl und der Ausdruck sind gefällig, so dass die Protagonisten dem Leser auf Anhieb sympathisch sind, Gerade Carrie, die durch ihre Tollpatschigkeit und leichte Naivität was das Leben auf der Ranch betrifft, schließt man schnell ins Herz! "Kiss me, Cowboy" ist eine romantische Geschichte für leichte und laue Sommerabende, Aber auch wenn man sein Herz im Winter erwärmen will ist sie gut zum Lesen geeignet. Ich bin auf die Fortsetzung gespannt.

    Mehr
  • Sehr schöne Cowboy Geschichte...... ein Buch zum verschlingen

    Kiss me, Cowboy
    Marina_Dold_10_10_86

    Marina_Dold_10_10_86

    06. November 2014 um 13:02

    Inhalt: Unerbittlich rückt der Abgabetermin ihrer neuesten Cowboy-Romance näher und Carrie Harpers Nerven liegen blank. Im Kopf der jungen Bestseller-Autorin herrscht seit Monaten gähnende Leere und dann zieht obendrein noch Knall auf Fall ihr Freund aus. Da beschließt ihr Verleger, sie auf „die Ranch“ zu schicken, damit sie zur Ruhe kommt und konzentriert arbeiten kann. Dumm nur, dass sich das vermeintliche Wellness-Resort als eine Ansammlung von Weiden, Ställen und Hütten im tiefsten Texas entpuppt. Und statt duftendem Massageöl sticht Carrie der Geruch von Kuhmist ins Näschen – das ist Kulturschock pur für die Großstadtpflanze aus Chicago, die für die landschaftliche Schönheit von Nord-Texas so gar keinen Blick übrig hat. Am liebsten würde sie nicht mal ihre Koffer auspacken sondern auf dem Absatz kehrt machen. Doch dann ist da noch Yancy Mitchell. Der attraktive Cowboy mit handfestem Südstaatencharme ist Vormann auf der Bluebonnet-Ranch. Er wirbelt Carries Gefühlswelt tüchtig durcheinander und bringt sie dazu, ihr bisheriges Leben gründlich zu überdenken. Und plötzlich sieht es ganz danach aus, als könnte es auch in Carries Leben eine heiße Cowboy-Romance geben …. Meine Beurteilung: Das Buch “Kiss me, Cowboy“, von der Autorin Lita Harris, hat mich wirklich sehr überrascht. Ich konnte diesen Roman nicht mehr aus der Hand legen und hatte ihn nicht mal in einem halben Tag durch. Die Liebesgeschichte zwischen Carrie und Yancy, war sehr lustig, wirklich sehr mitreißend, sehr prickelnd. Yancy der Gedacht hat, er holt einen Mann im mittleren alters vom Flughafen ab, um ihn auf die Farm zu fahren. Doch was er sah, war das Gegenteil schlecht hin. Es stand im Carrie am Flughafen gegenüber...... doch es ist eine sehr dramatische Cowboy Liebesgeschichte, die ich jedem nur weiter empfehlen kann. Der Schreibstyl des Romans “Kiss me, Cowboy“ war flüssig und man konnte ihn ohne Schwierigkeiten lesen oder besser gesagt inhalieren. Der Roman ist was schönes für zwischendurch oder auch gut um Abend zu entspannen. Kauft ihn euch, ich kann ihn euch nur weiter empfehlen. Ich gebe dieser Geschichte von ganzem Herzen 5 riesige große Sterne. Ich werde von dieser Autorin, auf jedenfall noch mehr Romane lesen.

    Mehr
  • Sympathisch, prickelnd, gut!

    Kiss me, Cowboy
    FairyPrincess

    FairyPrincess

    05. October 2014 um 18:14

    Carrie Harper ist eine junge, attraktive Schriftstellerin, die neben privatem Trennungsschmerz, mitten in einer Schreibblockade steckt. Über Monate findet sie keine Inspiration für ihr Buch – und das, wo der Abgabetermin immer näher rückt. Um Carrie zu Ruhe und neuen Ideen zu verhelfen, wird sie von ihrem Verleger in ein Ressort geschickt, welches jedoch nicht die gewünschte Wellness-Oase ist. Stattdessen findet sie sich mitten in Texas wieder – zwischen Weiden, Ställen, Cowboys und ohne Handy. Für Carrie der blanke Horror und so überlegt sie zunächst direkt wieder abzureisen – bis sie auf Yancy trifft. Yancy Mitchell – gutaussehender, geheimnisvoller Cowboy mit echtem Südstaaten-Charme. Er arbeitet als Vormann auf der Bluebonnet-Ranch und wirbelt neben Staub auch einiges an Emotionen in Carrie auf – prickelnde Momente nicht ausgeschlossen… Lita Harris schafft es – wie schon in „Valentine’s Joy“ – sympathische und bodenständige Charaktere zu schaffen, die man sich direkt vor dem inneren Auge ausmalen kann und die man einfach gern haben muss. Man kann sich in die alltäglichen Situationen, Carries Fettnäpfchen, Gefühlswelt sowie in die prickelnden Momente hineindenken und empfindet die Emotionen selbst mit. Zu verdanken ist das dem flüssigen Schreibstil von Lita Harris und den malerischen Beschreibungen von Handlungsort und Charakteren.

    Mehr
  • Großstadtpflänzchen wird zum Cowgirl!

    Kiss me, Cowboy
    Sunrise11

    Sunrise11

    Eine emotionale und erotische Liebesromanze im Herzen Texas mit Cowboy und Lasso! Die extravagante Bestsellerautorin Carrie Harper schreibt Liebes- u. Erotikromane und lebt in Chicago und muss zur rechtzeitigen Abgabe ihres neuen Buches das Manuskript fertigstellen. Das Problem ist nur, dass sie gerade eine andauernde Schreibblockade hat. Deshalb schickt ihr Lektor sie auf die Bluebonnet- Ranch in Texas, um den Kopf frei zu bekommen und um neue Inspirationen zu finden. Schon bei der Ankunft auf dem Flughafen erlebt sie eine Überraschung, denn der Cowboy, der sie abholt, hat gar keine Frau sondern einen Mann erwartet. Upps! Aber der Cowboy namens Yancy ist ein echt prachtvolles Exemplar und ihr Interesse ist geweckt. Doch, auf der Ranch angekommen, wird sie mit ganz vielen überraschten Blicken begutachtet und tritt von dann an auch in jedes bereitstehende Fettnäpfchen. Ohne Internet und Telefon stellt sie sich zuerst widerwillig auf die veränderte Situation ein. Nach ein paar Tagen jedoch lösen sich ihre Ängste und ihre Schreibblockade in Wohlgefallen auf, woran der süße Cowboy Yancy nicht ganz unschuldig ist. Die beiden erleben viele romantische und emotionale Momente, die sie näher bringen und ein Überdenken ihres bisherigen Lebensstils erforderlich machen. Die Autorin Lita Harris beschreibt hier eine sehr lustige und emotionale Liebesromanze, die sich sehr leicht lesen lässt und in der man sich sofort „drin“ fühlt und mitfiebert. Die beiden Protagonisten Carrie und Yancy sind zwei liebenswerte Charaktere, die schon im Leben einige Niederlagen und Schicksalsschläge einstecken mussten. Ich fand es sehr beeindruckend, wie sich das Leben auf einer Pferderanch abspielt und ich war erstaunt, welche innige Liebe die Protagonisten zu den Pferden haben. Mir hat dieses Buch super gut gefallen und ich mochte es nicht mehr aus der Hand legen, denn ich war so gefangen von den schönen Beschreibungen der ländlichen Gegend und der tollen und humorvollen Handlung, die mich oft zum Lachen und Schmunzeln gebracht hat. Auch die erotischen Szenen waren sehr gefühlvoll und absolut schön beschrieben und ich habe jede Zeile sehr genossen. Mit einer absoluten Leseempfehlung von 5 Sternen kann ich das Buch bewerten und würde sehr gerne weitere Bücher von der Autorin lesen um mich wieder emotional so schön einstimmen zu lassen.

    Mehr
    • 2
  • ein wahrer Lesegnuss...

    Kiss me, Cowboy
    Angelblue

    Angelblue

    05. September 2014 um 18:41

    Genau so muss eine Lovestory sein und genau so sollte eine Liebesgeschichte geschrieben werden. Lita Harris hatte mich ja bereits schon mit ihrem ersten Werk "Valentine´s Joy" überzeugt, doch habe ich mit "Kiss me, Cowboy" eine tolle Steigerung erfahren dürfen. Ihr Schreibstil hat deutlich an Fortschritt gewonnen, was mir schon nach ein paar Seiten aufgefallen ist und es bereitet durchweg ein tolles Vergnügen, diese Liebesgeschichte zu verfolgen. Je näher ich dem Ende kam, desto mehr bedauerte ich dort angekommen zu sein. Denn Carrie und Yancy´s Geschichte mitzuerleben tut unglaublich gut und ist so richtig was fürs Herz.Eine Fortsetzung könnte ich mir gut vorstellen und wäre für mich wünschenswert. "Danke Lita Harris, für dieses schöne Buch..."

    Mehr
  • her mit dem Cowboy!

    Kiss me, Cowboy
    Sabin

    Sabin

    Eine fiese Schreibblockade macht der Autorin Carrie das leben schwer; hinzu kommen noch private problemchen mit ihrem Freund. Ihr Verleger kommt die grandiose Idee sie kurzum auf eine Ranch zu schicken, damit sie endlich nen klaren Kopf bekommt und um die Ideen für ihr buch fließen zu lassen. statt dem erhofften erholungs - und wellnesprogramm erlebt Carrie einen Kulturschock und so manche andere Überraschung. Und dank Cowboy Yancy steht auch carries Gefühlswelt bald total Kopf.....   was für ein herrliches, locker leicht zu lesendes Buch. mit Witz, charme und einigem prickeln ist es der Autorin gelungen, das man dieses buch nicht aus der Hand legen mag. und leider ist es auch deswegen viel zu schnell zu ende. nur mehr davon, bitte! Carrie ist die Tollpatschigkeit in Person, es gibt kaum etwas das sie auslässt. für so eine Großstadtpflanze kann das leben auf einer Ranch ja nur nett werden. Cowboy Yancy, außen hart innen weich kann man da sagen, schafft es mit seinem ganz speziellen charme carrie für sich und die Ranch zu begeistern und so ist die Anziehung der beiden zueinander da nur ne frage der zeit. diese erotischen Szenen sind passend beschrieben und nicht zu überfüllt, genau richtig für diese Story. das macht definitiv lust den nächsten flug zu buchen und sich selbst ne Ranch mit dem dazu passenden raubeinigen Cowboy zu suchen.

    Mehr
    • 4
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    10. August 2014 um 17:55
  • Aus Liebe zum Cowgirl!

    Kiss me, Cowboy
    ansaberndt

    ansaberndt

    26. June 2014 um 09:32

    Sehr gefühlvolle und romantische Geschichte von Carrie und Yancy. Carrie ist Schriftstellerin, wird von ihrem Lektor auf eine Ranch geschickt um ihre Schreibblockade in den Griff zu bekommen. Dort trifft sie auf den gutaussehenden Cowboy Yancy. Aus Abneigung entwickelt sich Zuneigung! Ihre Schreibblockade löst sich und sie kommt gut voran und auch Yancy kommt sie immer näher.... Kann daraus etwas werden?  Sehr gefühlvoll geschrieben, man fühlt sich mittendrin statt nur dabei! Tolle Geschichte mit Protagonisten, die man einfach lieben muss! 

    Mehr
  • Aus Liebe zum Cowgirl!

    Kiss me, Cowboy
    ansaberndt

    ansaberndt

    26. June 2014 um 09:32

    Sehr gefühlvolle und romantische Geschichte von Carrie und Yancy. Carrie ist Schriftstellerin, wird von ihrem Lektor auf eine Ranch geschickt um ihre Schreibblockade in den Griff zu bekommen. Dort trifft sie auf den gutaussehenden Cowboy Yancy. Aus Abneigung entwickelt sich Zuneigung! Ihre Schreibblockade löst sich und sie kommt gut voran und auch Yancy kommt sie immer näher.... Kann daraus etwas werden?  Sehr gefühlvoll geschrieben, man fühlt sich mittendrin statt nur dabei! Tolle Geschichte mit Protagonisten, die man einfach lieben muss! 

    Mehr
  • Von der Großstadt in die Wildwest-Idylle

    Kiss me, Cowboy
    Donauland

    Donauland

    23. June 2014 um 22:32

    Lita Harris beschreibt in ihrem Roman „Kiss me, Cowboy“ eine wundervolle Liebesgeschichte, die den Leser nach Texas entführt. Carrie Harper, eine junge, erfolgreiche Schriftstellerin aus Chicago, leidet an einen Schreibblockade, gerade jetzt, wo sie ihr Abgabetermin für den neuen Band ihrer erfolgreichen Western-Serie immer näher rückt. Als ihr Freund sie verlässt, gelingt ihr gar nichts mehr. So schickt sie ihr Verleger auf die Bluebonnet-Ranch in Texas, damit sie ihren Kopf wieder frei bekommt und sich auf ihre Arbeit konzentrieren kann. Gleich am Flughafen erwartet sie der Cowboy Yancy, der mit Carrie, einer Schriftstellerin, nicht gerechnet hatte. Hinter ihrem Pseudonym erwarteten alle einen Mann. Aber auch Carrie wurde überrascht, denn sie wurde nicht auf eine Wellnessfarm sondern eine Pferderanch ins Nirgendwo geschickt. Natürlich fällt es ihr nicht leicht, sich dort einzuleben, doch Yancy scheint der einzige Lichtblick zu sein. Gelingt es ihr abseits des Trubels, das Manuskript fertigzustellen? Die Autorin Lita Harries hat einen angenehmen, lockeren und humorvollen Schreibstil, der mich wie bereits im ersten Band ihrer spicy lady-Serie begeisterte. Das Leben auf der Ranch hat sie sehr detailliert dargestellt. Die Protagonisten sind liebenswert und authentisch beschrieben, alle haben ihre Kanten, besonders die beiden Hauptprotagonisten waren mir sofort sympathisch. Ich hatte viel Spaß Carrie bei ihrem Aufenthalt auf der Farm zu begleiten. Carrie fällt es schwer sich auf der Ranch einzuleben, als Stadtmensch ist es natürlich auch eine große Umstellung, sich an das Farmleben zu gewöhnen. Leider zieht sie Missgeschicke magisch an, doch zum Glück ist immer der hilfsbereite Yancy zur Stelle und kann ihr aus der Patsche helfen. So gelingt es ihre Ängste zu überwinden und auch ihre Schreibblockade löst sich langsam. Der Cowboy Yancy Mitschell, der gutaussehende Vormann auf der texanischen Ranch, verdreht ihr bereits bei der Fahrt auf die Ranch den Kopf. Bereits hier spürt beim Lesen das Knistern zwischen den beiden. Die erotischen Szenen sind gefühlvoll und sinnlich beschrieben. Beide beginnen über ihr bisheriges Leben nachzudenken. Lita Harries gelingt eine humorvolle und emotionale Liebesgeschichte, die mich von Beginn an begeisterte und mich auf eine texanische Pferderanch entführte. Ein wahres Lesevergnügen!

    Mehr
  • Kiss me, Cowboy

    Kiss me, Cowboy
    danzlmoidl

    danzlmoidl

    23. June 2014 um 11:16

    Inhalt: Unerbittlich rückt der Abgabetermin ihrer neuesten Cowboy-Romance näher und Carrie Harpers Nerven liegen blank. Im Kopf der jungen Bestseller-Autorin herrscht seit Monaten gähnende Leere und dann zieht obendrein noch Knall auf Fall ihr Freund aus. Da beschließt ihr Verleger, sie auf „die Ranch“ zu schicken, damit sie zur Ruhe kommt und konzentriert arbeiten kann. Dumm nur, dass sich das vermeintliche Wellness-Resort als eine Ansammlung von Weiden, Ställen und Hütten im tiefsten Texas entpuppt. Und statt duftendem Massageöl sticht Carrie der Geruch von Kuhmist ins Näschen – das ist Kulturschock pur für die Großstadtpflanze aus Chicago, die für die landschaftliche Schönheit von Nord-Texas so gar keinen Blick übrig hat. Am liebsten würde sie nicht mal ihre Koffer auspacken sondern auf dem Absatz kehrt machen. Doch dann ist da noch Yancy Mitchell. Der attraktive Cowboy mit handfestem Südstaatencharme ist Vormann auf der Bluebonnet-Ranch. Er wirbelt Carries Gefühlswelt tüchtig durcheinander und bringt sie dazu, ihr bisheriges Leben gründlich zu überdenken. Und plötzlich sieht es ganz danach aus, als könnte es auch in Carries Leben eine heiße Cowboy-Romance geben… Meine Meinung: Diese Geschichte hat es wirklich insich. Da denkt sich Carrie nichts, steigt in den Flieger und anstatt auf einer tollen Welness-Farm anzukommen, ist sie mitten im nirgendwo. Wenn da nicht Yancy wäre. Lita hat Charaktere geschaffen, die es einem einfach machen, das Buch in einer wahnsinnigen Geschwindigkeit zu lesen. Alle haben ihre Eigenheiten. Besonders Yancy ist mir sehr ans Herz gewachsen. Er gibt zwar den starken Cowboy ist aber doch viel gefühlvoller, als man sich vorstellen kann. Ob das bis zum Schluss so bleibt? Carrie ist mir manchmal schon ein bisschen zu naiv. Wie sie da mit ihren Großstadt-Manieren auftritt. Man kann sich ja vorstellen, dass das Landleben schon ein bisschen anders ist. Sie kann sich aber am Anfang gar nichts darunter vorstellen. Fettnäpfchen sind da natürlich vorprogrammiert. Aber auch alle anderen Personen haben ihre Eigenheiten. Es lohnt sich aber definitiv sie näher und besser kennen zu lernen. Durch den Schreibstil von Lita fliegt man nur so durch das Buch und kann es eigentlich gar nicht erwarten, dass man wieder ein paar freie Minuten hat, um die Geschichte weiterlesen zu können. Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass auch die Sex-Szenen nicht zu sehr ausgeweitet wurden. Die Gefühle wurden gut dargestellt und mehr muss auch nicht sein, sonst wäre es ja ein Erotik- und kein Liebesroman. Ich freue mich schon jetzt auf weitere Bücher von Lita und hoffe, dass wir nicht mehr lange darauf warten müssen. Fazit: Gerne mehr.

    Mehr
  • Kiss me, Cowboy

    Kiss me, Cowboy
    jala68

    jala68

    22. June 2014 um 22:07

    Die junge Schriftstellerin Carrie hat eine Schreibblockade. Ausgerechnet jetzt, wo der Abgabetermin für den 6. Teil ihrer erfolgreichen erotischen Western-Serie immer näher rückt. In dieser Situation wird ihr von ihrem Verlag ein Zwangsurlaub auf einer Ranch verordnet. Während sie einen 5-Sterne-Wellnessurlaub erwartet, landet sie mitten in der Texanischen Einöde auf einer original texanischen Rinderfarm ohne Internet oder Handy. Mit ihren Großstadtvorstellungen eckt sie natürlich auch überall an. Der einzige Lichtblick ist der sexy Vormann Yancy, aber auch der hat einen  anderen Autor erwartet und hält zunächst Abstand. Doch nach und nach gewöhnt sich Carrie ein und an Inspiration für ihr Manuskript mangelt es auch nicht. Ich durfte schon das erste Buch von Lita Harris spicy lady Serie lesen. Auch dieses Mal wurden meine Erwartungen nicht enttäuscht. Natürlich ist die Serie nicht besonders „anspruchsvoll“, sondern eher leichte Lektüre. Deshalb wird das Buch einigen Leser(innen) nicht gefallen. Aber wer einen locker leichten Liebesroman mit erotischen Szenen erwartet ist hier genau richtig. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen und ein dickes Dankeschön, das in der Vorableserunde mitlesen durfte.

    Mehr
  • Mein Tipp: LESEN!!

    Kiss me, Cowboy
    DarkReader

    DarkReader

    21. June 2014 um 20:42

    Ich las das erste Buch der Reihe - jeder Band ist in sich abgeschlossen - und mochte es sehr. Und freute mich auf den zweiten Band, was ich nicht bereute. Ganz im Gegenteil, dieser gefiel mir noch besser als der erste. Von der ersten Seite an ist der Leser mitten in der Geschichte, freut sich mit den Protagonisten und leidet auch mit ihnen. Das liegt an einer richtig guten Geschichte und damit an der Autorin, die diese ersonnen hat. Ihr Schreibstil ist locker und leicht, humorvoll und mit viel Gefühl, wenn ihre Geschichte es erfordert. Detaillierte Ortsbeschreibungen - wer meine Rezensionen kennt weiß, wie ich so etwas liebe -, sympathische Charaktere und niveauvolle Erotik machen aus der Geschichte um Carrie und Yancy einen Lesegenuss der besonderen Art. Ich habe mich in die Geschichte fallen lassen, mich bezaubern und entführen lassen nach Texas, eine perfekte Location für dieses Buch. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für entspannte und humorvolle Lesestunden.

    Mehr
  • weitere