Litha Bernee Stille mein Begehren

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 13 Rezensionen
(8)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stille mein Begehren“ von Litha Bernee

Mai Anno 1712:
Eine verbotene Sehnsucht, eine Frau mit dunkler Vergangenheit und ein verlassenes Kloster …
Der heißblütige Thoran hat eine Schwäche für schöne Frauen und sinnliche Spiele. Als Gast in vornehmen Bordellen, teilt er sich oft eine Geliebte mit seinem Zwillingsbruder Nikolai.
Bis er Birgany trifft. sie will er für sich allein und in die vielen Spielarten der körperlichen Liebe einführen.
Er träumt davon, seine Lust in die Hände dieser Frau zu geben und ihr zu dienen.
Und plötzlich wird aus dem Spiel Liebe …
Heiß, sinnlich und voller Leidenschaft erobert Birgany sein Herz. Beide leben ihre Fantasien aus und versinken immer tiefer im Spiel um Macht und Unterwerfung.
Doch kurz darauf zerstört ein Vertrauensbruch dieses innige Band.
Hat er nun die Liebe und den Sex seines Lebens für immer verloren?

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten Szenen.

<3 <3 <3

— 23GZamasu

Ein heißblütiger Roman mit historischem Hintergrund

— dreamlady66

Fantasien und Gefühle werden ausgelebt und es wird sehr innig geliebt.

— Kiki77

Ein Spiel um Macht und Unterwerfung. Vielleicht nicht nur für Leser dieses Genres.

— Fortune

Erotik in einer anderen Zeit

— Steph86

Erotik in eine historische Geschichte verpackt

— Schnuck59

Stöbern in Erotische Literatur

Deep Love

Gefühlvoll. Erotisch. Toller Auftakt mit Luft nach oben. Mir fehlte einfach mehr Spannung. Ansonsten hat es mir gut gefallen.

zeilengefluester

Game of Hearts

Ein toller & überraschender Reihenauftakt; eine Brise Glamour, ein bisschen Liebe & etwas Drama --> spannendes Ende & böser Cliffhanger! ♥

suggar

Game of Destiny

Ein relativ schwaches Ende.

booksworldbylaura

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

War sehr gut, konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen.

galaxy1978

Vicious Love

Lest es... unglaublich schöne Geschichte... ❤️

Lila-sesam

The Score – Mitten ins Herz

Oh ich liebe dieses Buch. Dean und Allie sind meine Lieblinge. So romantisch.

Manus_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung, Lust, Liebe und historische Elemente..toll

    Stille mein Begehren

    winniehex

    07. December 2017 um 21:24

    Wir schreiben das Jahr 1712, die Brüder Thoran und Nikolai haben eine schwäche für schöne Frauen und das sinnliche Liebesspiel. Beide stört es auch nicht, wenn Sie sich mal eine Frau teilen, bis Thoran auf Birgany trifft. Sie ist geheimnisvoll, sinnlich und ganz anders als die Frauen die er bisher hatte. Irgendwas hat diese Frau was Thoran in ihren Bann zieht, schnell wird aus dem heißen Spielchen „Liebe“. Bis es zu einem Vorfall kommt, wird dieser Vertrauensbruch die Liebe und Lust der Zweien zerbrechen? Litha Bernee hat wirklich gut recherchiert für das Buch, es ist alles stimmig und man fühlt sich in das Jahr 1712 versetzt. Zu diesem Zeitpunkt gab es sowas wie „freie Liebe“ noch nicht, die Herren ging in ein Bordell, wenn Sie etwas Spaß außerhalb des Ehebettes haben wollte oder lieber was Frivoles. Was wirklich schön ist, dass das Buch in einzelne Kapitel unterteilt ist, die Erzählerperspektive erscheint in jedem erzählenden Charakter, es war als Leser wirklich so dass man, dass Gefühl hatte immer direkt dabei zu sein. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei diesem Buch um ein erotisches Buch handelt. Fazit: Für mich ein absoluter Genuss, würde ich jederzeit weiterempfehlen!

    Mehr
  • Erotsich, Leidenschaftlich , Entführung in eine andere Zeit

    Stille mein Begehren

    Kallisto92

    02. December 2017 um 17:49

    Das Buch,Stille mein Begehren, von Litha Bernee spielt in Jahr 1712. Im Vordergrundstehen die beiden Brüder Nikolai und Thoran. Sie lieben schöne Frauen undgenießen es ihnen Lust und Befriedigung zu bringen.  Eine Frau zu lieben , wieso denn, wenn manviele Schönheiten begehren kann. Beide haben einen hohen Stand in derGesellschaft, da sie mit Gütern handeln, doch ausgerechnet die WeißnäherinBirgany hat es Thoran angetan. Eine Frau auf deren Schultern schwere Lastenliegen und die von der Gesellschaft nicht hoch angesehen ist, da sie sich als Witwekeinen neuen Gatten sucht.  Haben sie undThoran eine Chance? Den ab ihrer ersten Begegnung knistere es bei den beiden.Jedoch steht noch ein Geheimnis zwischen ihnen und die Gesellschaft macht esihnen nicht leicht. Sexuelle Begierde und das empfinden der Lust wird als Sündebezeichnet. Daher rebelliert eine Gruppe aus der Gemeinschaft und fügen sichals Libertas zusammen. Fliegen sie auf, werden sie aus der Gesellschaftausgestoßen, sie können verachtet werden oder ihnen droht der Kerker. Kann eseine Erfüllung geben und eine Liebe und Freiheit gegen alle Regeln?Das Buch istin der Erzählperspektive geschrieben und in Kapiteln unterteilt. Man erfährt mehr aus der Sicht der unterschiedlichen Charaktere. Nach und nach Lüften sichdie Geheimnisse für den Leser, die Probleme der derzeitigen Zeit werdenaufgezeigt, man erlebt Liebe, Freundschaft, Abendteuer und auch Leid undSchmerz und Neid. Ich war gefesselt vom Inhalt und musste wissen wie es weitergeht. Sehr schwer tat ich mich, wenn ich das Buch immer wieder weglegen musste,da ich  einfach mehr wissen wollte. Die Storyist mit explizierten erotischen Szenen ausgeschmückt, aber diese stehen nichtim Vordergrund, sondern die Geschichten der Personen ,welche in dem Buchbeschrieben werden. Auch die Sprache gibt den ganzen nochmal etwas reales, dadas Buch ja in einer anderen Zeit spielt. Ich mochte die Charaktere sehr und vorallem Birgany ist eine taffe und starke Frau. 5 Sterne von mir und für alle diegern Historische Romane gepaart mit Erotik lesen zu empfehlen. Wow

    Mehr
  • Ein heißblütiger Roman mit historischem Hintergrund

    Stille mein Begehren

    dreamlady66

    21. November 2017 um 14:01

    (Inhalt, übernommen)Mai Anno 1712: Eine verbotene Sehnsucht, eine Frau mit dunkler Vergangenheit und ein verlassenes Kloster … Der heißblütige Thoran hat eine Schwäche für schöne Frauen und sinnliche Spiele. Als Gast in vornehmen Bordellen, teilt er sich oft eine Geliebte mit seinem Zwillingsbruder Nikolai. Bis er Birgany trifft. sie will er für sich allein und in die vielen Spielarten der körperlichen Liebe einführen. Er träumt davon, seine Lust in die Hände dieser Frau zu geben und ihr zu dienen. Und plötzlich wird aus dem Spiel Liebe … Heiß, sinnlich und voller Leidenschaft erobert Birgany sein Herz. Beide leben ihre Fantasien aus und versinken immer tiefer im Spiel um Macht und Unterwerfung. Doch kurz darauf zerstört ein Vertrauensbruch dieses innige Band. Hat er nun die Liebe und den Sex seines Lebens für immer verloren?Zur Autorin:Litha ist gebürtige Westerwälderin und lebt seit einigen Jahren, mit ihrer großen Liebe auf einem Hausboot in Irland.Ein knisterndes Lagerfeuer, der raue Wind, der ihr durch die Haare faucht, wenn sie auf Bela, ihrem feurigen Hengst am Shannon entlang galoppiert, inspirieren Litha zu ihren Geschichten. Starke Frauen, charismatische Männer, dunkle Geheimnisse und stilvolle Erotik, sind die Zutaten, aus denen Litha ihre Charaktere zum Leben erweckt. Sie liebt es mit Worten zu jonglieren und die Leser mit Emotionen zu fesseln. Sie sollen mit ihren Charakteren fühlen, lachen, aber hin und wieder auch weinen. Denn so ist das Leben, facettenreich wie ein Regenbogenkristall.Als Autorin koppelt sie immer Erotik mit Liebe, denn nur diese Essenz, führt zu wahrer Leidenschaft und Hingabe, die sie in ihre Romane einfließen lässt.Absoluten Rückhalt, bekommt sie von ihrem Mann und ihren beiden Kindern. Familie steht für Litha ganz oben und hat den größten Stellenwert in ihrem Leben.Schreibstil/Fazit:DANKE erneut an bpb für Eure Zusage an dieser kleinen aber feinen Leserunde inklusive schneller Zusendung meines Rezi-Exemplares inklusive passendem Lesezeichen :) Definitiv, ich freute mich und war parallel auch schon mächtig gespannt auf dieses (Zauber)werk einer für mich noch unbekannten (Erotik)Autorin.Und, was soll ich sagen - vom träumerischanmutenden Cover, das definitiv neugierg (auf mehr) macht?Ich mochte diese sich annähernde Story über 20 Kapitel auf 292 Seiten verteilt, im Anhang noch weitere Leseproben, um Birgany und das besondere Zwillingsduo Thoran & Nikolai - vor historischem Hintergrund erzählt - einfühlsam, direkt, schonungslos, intensiv mit wunderbar poetischanmutenden Zügen - für mich eine  Liebesgeschichte, die nicht nur erotische, gar sm-Züge aufwies, sondern mich auch fesseln konnte und in sich einfach stimmig war.Wie im Märchen...definitiv, ich hab's genossen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Stille mein Begehren" von Litha Bernee

    Stille mein Begehren

    blue_panther_books

    Stille mein BegehrenHerzlich willkommen zu einer neuen Leserunde.Heute haben wir das neue Buch von Litha Bernee »Stille mein Begehren« im Gepäck.Bewerbt euch direkt für eines der 10 Rezensionsexemplare!Mai Anno 1712:Eine verbotene Sehnsucht, eine Frau mit dunkler Vergangenheit und ein verlassenes Kloster …Der heißblütige Thoran hat eine Schwäche für schöne Frauen und sinnliche Spiele. Als Gast in vornehmen Bordellen, teilt er sich oft eine Geliebte mit seinem Zwillingsbruder Nikolai. Bis er Birgany trifft. Sie will er für sich allein und in die vielen Spielarten der körperlichen Liebe einführen. Er träumt davon, seine Lust in die Hände dieser Frau zu geben und ihr zu dienen. Und plötzlich wird aus dem Spiel Liebe …Heiß, sinnlich und voller Leidenschaft erobert Birgany sein Herz. Beide leben ihre Fantasien aus und versinken immer tiefer im Spiel um Macht und Unterwerfung. Doch kurz darauf zerstört ein Vertrauensbruch dieses innige Band.Hat er nun die Liebe und den Sex seines Lebens für immer verloren?LeseprobeLitha ist gebürtige Westerwälderin und lebt seit einigen Jahren, mit ihrer großen Liebe auf einem Hausboot in Irland.Ein knisterndes Lagerfeuer, der raue Wind, der ihr durch die Haare faucht, wenn sie auf Bela, ihrem feurigen Hengst am Shannon entlang galoppiert, inspirieren Litha zu ihren Geschichten. Starke Frauen, charismatische Männer, dunkle Geheimnisse und stilvolle Erotik, sind die Zutaten, aus denen Litha ihre Charaktere zum Leben erweckt. Sie liebt es mit Worten zu jonglieren und die Leser mit Emotionen zu fesseln. Sie sollen mit ihren Charakteren fühlen, lachen, aber hin und wieder auch weinen. Denn so ist das Leben, facettenreich wie ein Regenbogenkristall.Als Autorin koppelt sie immer Erotik mit Liebe, denn nur diese Essenz, führt zu wahrer Leidenschaft und Hingabe, die sie in ihre Romane einfließen lässt.Absoluten Rückhalt, bekommt sie von ihrem Mann und ihren beiden Kindern. Familie steht für Litha ganz oben und hat den größten Stellenwert in ihrem Leben.Wir suchen insgesamt 10 Leser, die miterleben möchten wie Thorans Herz erobert wird. Wir vergeben dafür 10 Bücher in Print Aufgabe: Sag uns, warum möchtest du gerne mitlesen und wie ist dein Eindruck zur Leseprobe?Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

    Mehr
    • 172

    dreamlady66

    19. November 2017 um 21:56
    Beitrag einblenden
    melanie1984 schreibt Mir war das Ende jetzt doch etwa zu viel. Die Protagonisten sind mir zu wankelmütig, plötzlich ging alles viel zu schnell. Thoran hat mich auch etwas enttäuscht. Die beiden verzeihen sich ganz ...

    Das sehe ich genauso - fühlte mich etwas überfordert in/bei/mit Allem - auch Thoran verkannte ich, dennoch ein happy End!

  • Historischer Erotikroman, mit unnahbaren Protagonisten

    Stille mein Begehren

    melanie1984

    18. November 2017 um 12:18

    Der heißblütige Thoran hat eine Schwäche für schöne Frauen und sinnliche Spiele. Er teilt sich oft eine Geliebte mit seinem Zwillingsbruder Nikolai. Erst ala er Birgany trifft, will er sie für sich allein und die Jungfrau in die vielen Spielarten der körperlichen Liebe einführen. Plötzlich wird aus dem Spiel Liebe. Doch kurz darauf zerstört ein Vertrauensbruch dieses innige Band. Hat Thoran nun die Liebe und den Sex seines Lebens für immer verloren?Die Geschichte spielt Anfang des 18. Jahrhunderts. Die Wertvorstellungen der damaligen Zeit werden wirklich gut widergespiegelt. Frauen sollen nur Sex haben, um Nachwuchs zu zeugen. Ihre Lust können sie nicht unbefangen ausleben. Thoran und Birgany agieren sehr fortschrittlich und eröffnen ein Lusthaus, in dem sie und ihre Freunde sich richtig austoben können. Leider aber fühlte ich mich den Hauptprotagonisten nicht besonders verbunden. Vor allem Birgany konnte mich nicht wirklich überzeugen, die Wandlung von der Jungfrau zum sexy Vamp kaufte ich ihr nicht wirklich ab. Auch Thoran, der Weiberheld, der zum Softy wird und Birgany streckenweise nicht unbedingt nachvollziehbar behandelt hat, kam mir nicht näher. Allgemein sind die beiden sehr wankelmütig.Die erotischen Szenen sind okay, ein wenig mehr Interaktionen im Lusthaus hätte ich gerne gelesen. Am Schreibstil habe ich absolut nichts auszusetzen. Das Ende hingegen war mir etwas zu übertrieben. Das Cover ist sinnlich und ansprechend - es passt perfekt.FAZIT:Ein historischer Roman, der den Leser auf eine erotische Reise in die Vergangenheit entführt. Die Hauptprotagonistin konnten mich leider nicht wirklich abholen.

    Mehr
  • Libertas

    Stille mein Begehren

    Kiki77

    17. November 2017 um 20:25

    Litha Bernee hat mit ihrem erotischen Roman „Stille mein Begehren“ ein wahres Wunder vollbracht. Liebe, Leidenschaft und Fantasie in Verbindung mit Vertrauen und Freundschaft bilden in diesem Roman die Basis. Bereits im 18. Jahrhundert konnte das nur hinter vorgehaltener Hand ausgelebt werden, da das Leben unter strengen Bedingungen stand.Die Zwillinge Thoran und Nikolai leben in guten Verhältnissen und sind Kaufmänner, die in der Welt herum reisen und Erfahrungen, vor allem im Verwöhnen von Frauen und anderen Fetisch sammeln und auch ausleben. Witwe Birgany ist Weißnäherin und darf nach einer gewissen Zeit ihr Handwerk nicht mehr ausüben. Nach dem Zusammentreffen von Birgany und Thoran ist es um beide geschehen. Sie tauchen ein in eine Welt voller Liebe, Erotik, purer Lust, Sex, Vertrauen und experimentieren mit allem was beiden in den Kopf kommt. Sie gründen den Club „Libertas“ und leben ihre Leidenschaft und Lust aus. Natürlich hält das Schicksal und die Missgunst anderer einige Überraschungen bereit. Auch merken weder Birgany noch Thoran welch gefährlichen Spiel sie sich widmen.Wunderbarer Roman voller Leidenschaft, Liebe, Lust und blinden Vertrauen. Erotisch sehr animierend und in wunderbare Worte verpackt. Sehr gelungenes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Stille mein Begehren" von Litha Bernee

    Stille mein Begehren

    Fortune

    14. November 2017 um 20:17

    Klappentext:Mai Anno 1712:Eine verbotene Sehnsucht, eine Frau mit dunkler Vergangenheit und ein verlassenes Kloster …Der heißblütige Thoran hat eine Schwäche für schöne Frauen und sinnliche Spiele. Als Gast in vornehmen Bordellen, teilt er sich oft eine Geliebte mit seinem Zwillingsbruder Nikolai. Bis er Birgany trifft. Sie will er für sich allein und in die vielen Spielarten der körperlichen Liebe einführen. Er träumt davon, seine Lust in die Hände dieser Frau zu geben und ihr zu dienen. Und plötzlich wird aus dem Spiel Liebe …Heiß, sinnlich und voller Leidenschaft erobert Birgany sein Herz. Beide leben ihre Fantasien aus und versinken immer tiefer im Spiel um Macht und Unterwerfung. Doch kurz darauf zerstört ein Vertrauensbruch dieses innige Band.Hat er nun die Liebe und den Sex seines Lebens für immer verloren?Rezension:In Litha Bernees Buch "Stille mein Begehren" konnten mich auf Anhieb der flüssige Schreibstil und die gründlichen Recherchen über ein Zeitalter, mit welchem ich noch nicht allzu oft in Berührung gekommen bin, überzeugen. Die Hauptprotagonisten wurden mit einer belebenden Leichtigkeit beschrieben und schnell standen die unterschiedlichen Charakterzüge fest, mit denen ich mich kurzerhand in die Geschichte um Birgany und Thoran einfinden konnte.Anfangs imponierte mir Birgany, eine verwitwete Weißnäherin aus einfachen Verhältnissen, mit ihrer beherzten und unerschrockenen Art dem attraktiven und scheinbar anmaßendem Thoran zu begegnen. Schade deshalb, weil sie mir bereits auf den ersten Seiten zu leicht zu beeinflussen war und sie doch durch ihre so stark beschriebene Eigenschaft eine mir persönlich zu rasante Entwicklung durchmachte, die völlig ihre Grundsätze überschritt.Ich hätte mir hierbei einen ungezügelten Spannungsaufbau und diesen "Wann bekommt ihr euch endlich"-Moment gewünscht.Während knisternde Erotik, kombiniert mit einer für diese Zeit sehr bedachten Wortwahl der Autorin nicht zu kurz kam und sinnliche Beschreibungen keine Wünsche offen ließen, fehlte mir doch eine weniger vorhersehbare und vor allem detaillierter ausgearbeitete Handlung, die das Potenzial der Geschichte vollends ausgeschöpft hätte. Die Wende von Verschämtheit und Zurückhaltung zu Verlangend und Zügellosigkeit wurde demnach leider etwas zu forsch eingeleitet.Trotz allem gab es für mich diese kleinen Lesemomente, in denen die unverhüllte, sich langsam entwickelnde Liebe zwischen den beiden Hauptprotagonisten einen aufrichtigen und glaubwürdigen Eindruck vermittelten. Die Spielart um Macht und Unterwerfung in dieser gesellschaftskritischen Zeit, mit dem daraus entstehenden Keim namens Vertrauen und Wertschätzung, treffen daher nur die Leser, die sich diesem Genre hingezogen fühlen.Ich bedanke mich bei Litha Bernee, dass ich an der Buchverlosung teilnehmen und ihr Buch anschließend lesen und rezensieren durfte.

    Mehr
  • Aufregender Roman im Stil des 18. Jahrhunderts

    Stille mein Begehren

    Nadl17835

    10. November 2017 um 18:29

    Die heißblütigen Strogow Brüder Thoran und Nikolai sind immer auf der Suche nach heißer Leidenschaft und Hingabe. Durch eine Kleidungsverwechslung trifft Thoran auf die junge Witwe Birgany, die ihn sogleich verzückt und verrückt nach ihr macht. Thoran will ihr die grenzenlosen Möglichkeiten körperlicher Nähe zeigen von der die verschüchterte Birgany nichts kennt. Doch ganz so einfach wird es nicht für ihn, denn Birgany hat mehr als nur ein folgenschweres Geheimnis, dass ihre Beziehung gefährdet. Zudem kommen noch einige Hinterhalte und die gesellschaftlichen Ordnungshüter dazu, die keinen Regelverstoß dulden. Können sie trotz aller Widerstände ihrem Herzen folgen und glücklich werden? Das mittelalterliche Setting (wobei es eigentlich um 1700 spielt) der Geschichte hat mich sofort gepackt und neugierig auf die Umsetzung in einer ganz anderen Epoche gemacht. Die gesellschaftlichen Strukturen mit all ihren Anforderungen, Verpflichtungen und Ansichten werden in aller Deutlichkeit dargestellt und verschärfen die Situation zwischen Thoran und Birgany immens.Das ist mal etwas ganz Anderes als man es sonst kennt und genau das macht unter anderem den Reiz aus. Die Liebesgeschichte entwickelt sich eher schleppend, auch wenn sie beide schnell Gefühle füreinander empfinden. Bis es dann weiter geht und Thoran ihr seine geheimsten Gefühle anvertraut, vergeht etwas Zeit. Die Nebencharaktere verschärfen die auftretenden Konflikte meistens und tragen zu einer lang anhaltenden Spannung bei. Die Idee von Libertas gleicht einer kleinen, verborgenen Revolution gegen die Obrigkeiten und ich hatte oft die Vermutung, dass sie von einem Mitglied verraten werden, was für die Zeit wohl nicht sehr verwunderlich wäre. Aber nein die Probleme entstehen vor allem in dem Kloster durch viele Missverständnisse, die aus zurückgehaltenen Informationen und fehlendem Vertrauen entstehen. Die Geschehnisse am Ende kamen überraschend plötzlich und konnten mich zu Tränen rühren und berühren. Alles in allem ist es ein wirklich tolles Buch, welches ich gerne gelesen habe. 

    Mehr
    • 2
  • Stille mein Begehren

    Stille mein Begehren

    Steph86

    09. November 2017 um 13:22

    Buchinhalt Mai Anno 1712: Eine verbotene Sehnsucht, eine Frau mit dunkler Vergangenheit und ein verlassenes Kloster … Der heißblütige Thoran hat eine Schwäche für schöne Frauen und sinnliche Spiele. Als Gast in vornehmen Bordellen, teilt er sich oft eine Geliebte mit seinem Zwillingsbruder Nikolai. Bis er Birgany trifft. sie will er für sich allein und in die vielen Spielarten der körperlichen Liebe einführen. Er träumt davon, seine Lust in die Hände dieser Frau zu geben und ihr zu dienen. Und plötzlich wird aus dem Spiel Liebe … Heiß, sinnlich und voller Leidenschaft erobert Birgany sein Herz. Beide leben ihre Fantasien aus und versinken immer tiefer im Spiel um Macht und Unterwerfung. Doch kurz darauf zerstört ein Vertrauensbruch dieses innige Band. Hat er nun die Liebe und den Sex seines Lebens für immer verloren?   Leseeindruck Mittlerweile mein 11 Erotikroman dieses Verlages und in diesem Buch werden wieder ganz neue Facetten der Erotik aufgezeigt. Dies liegt vor allem auch an der in der Historie liegenden Begebenheit. Die Autorin schafft es hier auf faszinierende Art und Weise gesellschaftspolitische Probleme der Zeit und prickelnde Erotik zu verbinden. Die ansehnliche und prickelnde Schreibweise, lässt bei dem Roman genug Raum für Phantasie und macht es dem Leser sehr einfach, nur so durch die Seiten zu fliegen. Man wird in eine andere Welt entführt und fühlt sich durch die Erzählweise durch die Protagonisten mitten drin. Allein am Ende flacht das Buch ein wenig für mich ab und so war ich auch nicht so richtig glücklich mit dem Ende. Das soll aber bei weitem nicht bedeuten, dass es sich um eine schlechte Leistung handelt. Es trifft einfach nur nicht ganz meinen Geschmack. Dennoch ist es für mich ein sehr gelungenes Buch, welches von mir 4 Sterne und eine Leseempfehlung erhält.  

    Mehr
  • Sinnliche Liebesgeschichte rund um Leidenschaft, Lust und Unterwerfung

    Stille mein Begehren

    Schnuck59

    07. November 2017 um 13:59

    In ihrem erotischen Roman „Stille mein Begehren“ schreibt Litha Bernee eine sinnliche Liebesgeschichte rund um Leidenschaft, Lust und Unterwerfung, die im 18. Jahrhundert spielt. Die Mischung aus Historie verbunden mit gesellschaftspolitischen Hintergründen und erotischen Szenen mit Liebe, Lust und Unterwerfung ist der Autorin hier sehr gut gelungen. Der Schreibstil ist flüssig und in entsprechenden Szenen ästhetisch und sinnlich. Die Erzählperspektive wechselt zwischen den Hauptprotagonisten, der verwitweten Schneiderin Birgany und dem erfolgreichen Thoran. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die Rahmenbedingungen und Handlungen authentisch. . In Paris haben Thoran und sein Zwillingsbruder Nikolai im Etablissement von Madame Antónia alles über die körperliche Liebe gelernt und leben dieses Wissen aus. In ihrem Kloster „Libertas“ -Freiheit- setzen sie ihr erotisches Wissen ein und verwirklichen ihre Phantasien rund um Macht und Unterwerfung. Die unterschiedlichen Szenen sind lustvoll und detailliert beschrieben. Die unterschiedlichen Spielarten rund um Leidenschaft und Liebe mit historisch passendem Hintergrund wurden hier gut und sinnlich zusammengeführt. 

    Mehr
  • Traumhafte Lesereise in eine andere Zeit

    Stille mein Begehren

    kathi1909

    06. November 2017 um 20:02

    Die Geschichte versetzt uns direkt zurück in das Jahr 1712. Zu dieser Zeit verlief das Leben wohl noch ein wenig anders und ungemütlicher als heute. Bereits nach dem Lesen der ersten Seiten bekommt man eine gute Vorstellung davon, wie es vor 300 Jahren gewesen sein muss. Die Protagonisten werden zügig in die Handlung eingebunden und sie sind alle irgendwie sympathisch. Sogar Thoran und Nikolai, für die man zunächst auf Grund ihres Lebensstils nicht zwangsläufig Sympathien hegt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen, sobald man sich mit dem ein oder anderen altertümlich anmutenden Wort auseinander gesetzt hat. Das passt aber sehr gut zur Geschichte und macht sie sehr authentisch. Die Geschichte entwickelt sich unerwartet und bleibt dadurch die ganze Zeit über spannend. Spannend ist natürlich auch das passende Stichwort, wenn es um die Frage nach der Erotik geht. Die Szenen sind phantasievoll erdacht und super beschrieben. Keine vulgäre oder obszöne Wortwahl und dennoch geht es ganz gewaltig zur Sache. Ganz anders als man es erwartet. Wunderbar! Ein wahrlich traumhaftes Leseerlebnis. Von mir gibt es einen Punkt Abzug dafür, dass ich den Plot für sehr speziell halte und nicht jedem empfehlen würde. Fazit ist und bleibt dennoch dass ich die Geschichte super fand, in einem durchgelesen habe und jedem empfehle, der offen für neues ist.

    Mehr
    • 2
  • Eine heiße Geschichte

    Stille mein Begehren

    _Buecherkiste_

    06. November 2017 um 10:21

    InhaltAnno 1712Thoran ist das, was man einen Frauenheld nennt. Zusammen mit seinem Bruder Nikolai, teilt er sich schöne Frauen. Dann traf er auf Birgany und alles verändert sich. Er kann an nichts anderes mehr denken, als an diese Frau und will sie sich auch nicht mehr mit ihrem Bruder teilen. Die beiden teilen eine innige Verbindung und heißen Sex. Thoran kann endlich seine träume ausleben und Birgany ihr Vergangenheit vergessen. Doch ein Vertrauensbruch zerstört ihr beider Leben. Werden die beiden doch noch ihr Glück finden?Meine MeinungBirgany ist eine Selbstbewusste Frau, arbeitet hart und weiß was sie will. Ihre Vergangenheit hat ein tiefes Loch in ihr hinterlassen, das sie zu schließen versucht. Sie hat ein feuriges Gemüt und braust schnell auf, wenn ihr etwas nicht passt.Thoran ist ein Selbstbewusster Geschäftsmann, der es gewohnt ist das zu kriegen was er will. Auch er kann sehr aufbrausend sein aber liebt es, sich beim Sex zu unterwerfen.Ich kam wirklich gut in das Buch rein und die Charaktere mochte ich auf Anhieb. Die Geschichte wird aus der Sicht von Birgany und Thoran erzählt. Die Zwänge und Gepflogenheiten der Zeit um 1712 wurden Detailirrt beschrieben, sodass auch für Leute, die nichts mit Geschichte am Hut haben, es sich gut vorstellen können.Die Geschichte kommt schnell in die Gänge und man erfährt schnell die vorlieben der jewaligen Protagonisten. Wobei mich die von Thoran nach einer weile ziemlich eigenartig vorkam. Mir ist klar, dass das ein Erotik Roman ist aber das war mir dann doch zu viel.Ansonsten kommt alles sehr authentisch rüber, die Zeit und die Idee, die Thoran, Nikoli und Birgany haben. Es ist total interessant und für diese Zeit absolut verboten.

    Mehr
  • Mein Begehren wurde gestillt und gleichzeitig angeheizt!

    Stille mein Begehren

    OpPrincess

    05. November 2017 um 19:27

    In dem Buch „Stille mein Begehren“ werden wir in das Jahr 1712 zurückversetzt. Wir folgen der Liebesgeschichte von Birgany und Thoran, und deren leidenschaftlichen Momenten (auch mit Thorans Bruder Nikolai) . Das gestaltet sich zu der Zeit allerdings gar nicht so leicht, denn es schickt sich nicht miteinander Sex zu haben ohne verheiratet zu sein. Als die beiden endlich ihr Liebesglück ( und ihre Körper) genießen könnten, zerstört ein Vertrauensbruch alles. Werden Thoran und Birgany je wieder zusammenfinden, oder gehen beide getrennte Wege? Die Autorin hat mich mit diesem Buch absolut begeistern können. Sie konnte die Gepflogenheiten und Zwänge des Jahres 1712 sehr gut darstellen. Auch wenn man geschichtlich nicht so bewandert ist kann man nachvollziehen was gemeint ist. Der Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen, sodass ich diese Buch innerhalb weniger Tage durchgelesen habe. Die Story wurde durch sehr erotische Zwischenspiele sehr gut ergänzt, ohne dass die Spannung unterbrochen wurde. Durch die detaillierte Beschreibung konnte man richtig in die Handlung eintauchen. Weiterhin wurde die Geschichte durch Birganys Schlagfertigkeit aufgelockert, was dem ganzen einen humorvollen Touch verlieh. Was ich jedoch anmerken möchte ist, dass die Personen auf dem Cover nicht ganz zu der Beschreibung im Buch passen, denn Birgany sollte blondes, und Thoran schulterlanges Haar haben. Davon mal abgesehen ist es ein wunderschönes Cover, was Lust auf mehr macht. Abschließend kann man sagen, dass ich selten ein so gutes Buch gelesen habe. Diese Buch zeigt, dass es nicht immer einer Trilogie bedarf um knisternde Erotik und Spannung zu erzeugen.

    Mehr
  • ein wunderschönes Lesevergnügen

    Stille mein Begehren

    Gremlins2

    05. November 2017 um 17:43

    Ein Roman, nicht nur für Liebhaber der Erotik. Ein ansprechend und passend zum Plot gewähltes Cover, ebenso wie der interssante Klappentext laden hier zum Lesen ein. Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich flüssig und sehr angenehm zu lesen. Beide Hauptprotagonisten waren mir unglaublich sympathisch, wurden authentisch dargestellt und ich für meinen Teil habe mit ihnen gefiebert, gelitten, gehofft und geliebt. Das von der Autorin beschrieben Zeitalter war wahrhaftig nicht einfach und wurde sehr gut recherchiert wiedergegeben. Da die Geschichte aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt wird, hat man als Leser jederzeit Einblicke in die Gedanken und Gefühlswelt der beiden. Geschickt durch Wendungen bleibt es bei lesen sehr spannend und interssant. Diese Geschichte kann ich wirklich nur weiterempfehlen, ich hatte wundervolle Lesestunden.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks