Liv Jansen

 4 Sterne bei 59 Bewertungen
Autorin von Oma wird erwachsen, Zornröschen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Liv Jansen

Die 1979 geborene Liv Jansen arbeitete als Redakteurin für das Fernsehen, bis sie eines Tages entdeckt hat, wie viel Spaß ihr das Schreiben macht. Das Ergebnis dieser Entdeckung war ihr erster Roman „Zornröschen“ (2015). Jansen lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Frankfurt, fährt aber gerne nach Österreich in den Urlaub, vor allem wegen dem leckeren Kaiserschmarrn dort. Zu Hause verbringt sie ihre Freizeit gerne mit ihrem Pferdeschimmel Romeo.

Alle Bücher von Liv Jansen

Oma wird erwachsen

Oma wird erwachsen

 (29)
Erschienen am 06.03.2017
Zornröschen

Zornröschen

 (28)
Erschienen am 10.08.2015
Oma wird erwachsen

Oma wird erwachsen

 (2)
Erschienen am 16.03.2017

Neue Rezensionen zu Liv Jansen

Neu
anne_foxs avatar

Rezension zu "Oma wird erwachsen" von Liv Jansen

Oma wird erwachsen
anne_foxvor 2 Monaten

Sollte eher heißen, Oma wird vernünftig, Oma Edith wohnt in einem kleinen Dorf an der Ostsee und wird von den Dorfbewohnern richtig ausgenutzt, bis sie zusammenklappt. Danach muss sie sich notgedrungen nur um sich kümmern. Ihre Enkelin Isabell hilft ihr mit Kalle einem guten Freund dabei. Isabell hat ihre Stelle verloren und irgendwann kommen sie auf die Idee anderen Menschen mit Burn out zu helfen, durch frischer Landluft, Tiere versorgen usw. Das neue Geschäftsmodell klappt, auch die Dorfbewohner machen mit und erleben einen Aufschwung, und Oma ist voll in ihrem Element. Eine humorvolle Geschichte die Spaß macht zu lesen.

Kommentieren0
2
Teilen
PollyMaundrells avatar

Rezension zu "Oma wird erwachsen" von Liv Jansen

Super witziges Sommerbuch!
PollyMaundrellvor 6 Monaten

Buchinfo
Für ein Burn-out hat Oma echt keine Zeit!

Häkelkreis, Kirchenchor, Kaffeekränzchen mit den Nachbarinnen, dann noch die Tiere versorgen – Oma Edith ist ausgebrannt! Enkelin Isabell eilt ihr gemeinsam mit ihrem besten Freund, Kosmetiker Kalle, zur Hilfe. Oma muss dringend lernen, auch mal Nein zu sagen! Bald schmeißen Isabell und Kalle nicht nur im Alleingang den idyllischen Resthof an der Ostsee, sondern entwickeln auch eine höchst lukrative Antistress-Therapie für überarbeitete Großstädter. Der kleine Ort lebt richtig auf – doch ein hinterhältiger Grundstücksmakler versucht mit allen fiesen Tricks, sich Omas Hof unter den Nagel zu reißen … (Verlag)

Anfang
"Oh merde, merde!" Monique Bellini, die natürlich gar nicht so hieß, sondern Dagmar Kloppermann, schrie auf und warf den Kopf hin und her. "Oh, oh, mooooon dijööööööö!"

Meine Meinung
Isabell hat einen Job, den sie nicht mag und einen Chef, den sie hasst. Ihr bester Freund Kalle hat sich nach seiner Umschulung selbstständig gemacht und es läuft leider gar nicht. Als Isabells Oma Edith vor Erschöpfung zusammenbricht, schmeißen die beiden kurzerhand hin und flüchten von der Großstadt aufs Land. Was als Kurzurlaub und Oma-Unterstützung gedacht ist entwickelt sich sehr schnell zu einer neuen Lebensaufgabe.

Das Leben ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale!

So oder so ähnlich könnte der Untertitel dieses Buches lauten. Liv Jansen hat so viele Charaktere in die Geschichte eingebaut und bei fast jedem denkt man sich zwischendurch: "Du hast doch was am Dach!" Doch fast alle sind tatsächlich auf eine liebenswerte Art und Weise verrückt

Isabell (oder auch Klößchen - was nicht an ihrer Figur, sondern an einer Geschichte aus der Kindheit liegt) wurde auf der Arbeit von einem jungen Dummbrot mit großen Brüsten ersetzt. Deswegen wirft sie hin und will ihre Zeit lieber damit verbringen ihrer Oma zu helfen.
Kalle (von Oma Edith auch liebevoll Schwuppi genannt), Isabells bester schwuler Freund, der mit Schulden vor dem Nichts steht. Hochemotional und überdramatisch wandert er durchs Leben und sorgt dafür, dass man als Leser zwischendurch grinsend mit den Augen rollt.
Oma Edith, die patente Frau, die niemals nein sagt und die Arbeit von allen übernimmt. Zwischendurch einen großmütterlichen Rat verteilt oder dem ein oder anderen den Kopf mal wieder gerade rückt.
Dann natürlich alle Bewohner Seesteins, die Arzt-Brüder Hellberg und selbstverständlich die zahlenden Gäste der Großstädte, die von dem ungleichen Trio auf Trap gebracht werden wollen.
Doch da es nicht nur Helden geben kann, spielt auch der böse Grundstücksmakler keine unwichtige Rolle in der ganzen Geschichte.

Erwartet hatte ich eine lustige Frauengeschichte, die mit einem Augenzwinkern geschrieben wurde und mir das ein oder andere Lächeln aufs Gesicht zaubern kann. Und genau das habe ich auch bekommen!

Es gibt Stellen in diesem Buch, die absolut realistisch sind und überall auf der Welt so passieren könnten. Aber es gibt auch einige Dinge (besonders gegen Ende), die so sicherlich nicht klappen würden. Doch auch wenn es hier und da unrealistisch und zu stark konstruiert war, die Dinge zu gut ineinander griffen und Personen stellenweise sehr überspitzt dargestellt wurden, hat dieser Roman gemacht, was er sollte. Er hat mich auf eine ganz wundervolle Art und Weise unterhalten und mitfühlen lassen!

Der Schreibstil ist sehr locker-leicht-fröhlich und lässt sich wirklich schnell lesen. Einmal angefangen fliegen die Seiten nur so vorbei. Dass der ein oder andere seinen Dialekt auch noch geschrieben bekommt, macht alles anschaulicher und realistischer.

Die "Hauptgeschichte" entwickelt sich in einem genau richtigen Tempo, das Ende allerdings ist etwas sehr schnell erzählt. Auch der Epilog hätte mehr gebrauchen können als knappe fünf Seiten. Da hätte aus 300 Seiten vielleicht 320 Seiten gemacht werden sollen, einfach um dem Ganzen am Schluss etwas mehr Raum zu geben.

Textstellen
Vor Martin war Isabell ein Jahr mit Christoph zusammen gewesen. Eigentlich eine schöne Zeit - aber Christoph war verheiratet, und als Isabell das herausfand, war es nicht mehr so schön.
(Seite 30)

Am schlimmsten aber waren Veganer. Sie gingen missmutig durch die Gänge und sahen immer blass und hungrig aus. [...] Das hatte Isabell nie verstanden: Wenn ein Veganer alles verachtete, was "mit Tieren und von Tieren" war, warum wollte er dann veganes Zwiebelmett, vegane Mortadella oder vegane Salami?
(Seite 31)

"[...] Hat irgendjemand schon mal eine Panikattacke gehabt? Bei mir gibt es jetzt Panikattackäsekuchen. Und Borderleinsamenbrot. Und Psychosemmeln. Und Therapiementkekse. Wir haben das gut durchdacht. Das ist eine Marktlücke."
(Seite 200)

Fazit
Hach ich mag dieses Buch ♥

Es ist so ein locker-leichter Sommerroman für Frauen. Die Zielgruppe würde ich irgendwo zwischen 30 und 50 ansiedeln wollen. Man muss schon ein paar Dinge im Leben mitgemacht und durchgestanden haben, um gewisse Punkte nachvollziehen zu können. Da ist man mit 20 (meist) eher noch nicht angekommen. Und das ist absolut nicht negativ gemeint! Aber mit 20 sollte das Leben noch toll sein und man ist hoffentlich noch nicht mit Existenzkrisen konfrontiert worden

Es macht so einen Spaß Oma Edith, Isabell und Kalle (oder Klößchen und Schwuppi ^^) auf ihrem Weg zu begleiten. So eine Oma hätte ich auch gerne! Hoffentlich bin ich später mal so gut drauf wie Edith ♥

Kommentieren0
2
Teilen
Krimifee86s avatar

Rezension zu "Zornröschen" von Liv Jansen

Zornröschen von Liv Jansen
Krimifee86vor 7 Monaten

Das Buch: Zornröschen ist ein Buch über drei Frauen und einen Mann, die unschuldig obdachlos geworden sind. Diesen Hintergrund fand ich wahnsinnig interessant, da Obdachlosigkeit für mich tatsächlich ein Thema ist, vor dem ich eher die Augen verschlossen habe. Ich bin ehrlich, ich gehörte bislang auch immer eher zu den Menschen, die einen großen Bogen um Obdachlose mache. Ich habe Angst, angequatscht oder anderweitig belästigt zu werden. Ich finde den Geruch und den Anblick abstoßend. Das klingt jetzt so fies, aber ich versuche nur ehrlich zu sein. Ich hatte immer das Gefühl, dass diese Menschen selbst Schuld sind an ihrem Unglück. Oh man, hat sich mein Weltbild nach der Lektüre geändert. Ernsthaft. Mir ist plötzlich bewusst geworden, dass jeden ein trauriges Schicksal treffen kann und er plötzlich auf der Straße landet. Arbeitslosigkeit, Krankheit, Verleumdung. Und natürlich haben wir in Deutschland ein tolles Sicherungssystem. Aber dass man einfach zu schwach und fertig mit den Nerven sein kann, um sich zu kümmern und dann plötzlich wirklich da steht ohne ein Dach über dem Kopf, diese Vorstellung habe ich irgendwie immer ausgeblendet. Und dass man dann zu stolz ist, Hilfe anzunehmen, glaubt man schafft es und plötzlich ganz am Boden ist. Tja. Auch das alles war mir so nicht klar. Aber ja, darum geht es in dem Buch.
Ich fand den Hintergrund der Geschichte jedenfalls echt toll. Aber es war komisch geschrieben. Ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll, aber die Schriftsprache war für mich irgendwie viel zu einfach. Davon abgesehen hat mir auch nicht gefallen, dass sich für die Protagonisten nach so vielen Jahren auf der Straße ganz plötzlich alles so perfekt entwickelt. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, was passiert, aber zwanzig Jahre nicht im Job, und dann... Naja, lest selbst was dann.
Aber ich bin auch von den Racheaktionen etwas enttäuscht. Ich hatte mir hier irgendwie lustige Dinge erhofft. Irgendwie lustige Rache. Stattdessen war es zum Teil höchst albern, insbesondere das, was „Cäsar“ da so alles fabriziert hat. Echt schade, denn man hätte so viel mehr aus dem Thema und der Idee herausholen können.
Nichtsdestotrotz: Ich habe das Buch gerne gelesen, mich gut unterhalten gefühlt. Vor allem aber habe ich viel gelernt und auch meine Einstellung extrem revidiert, was einfach ein sehr persönlicher Mehrwert für mich ist. Dafür gibt es immerhin drei Lesepunkte. :)

Kurzmeinung: Zornröschen war nette Unterhaltung für zwischendurch, aber nicht so doll geschrieben und sehr vorhersehbar.

Mehr von mir zu den Themen Bücher, Essen, Reisen, Fotos, Geocachen, Disney, Harry Potter und noch vieles mehr gibt es unter: https://www.facebook.com/TaesschenTee/

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MIRA-Taschenbuchs avatar

Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Oma wird erwachsen" von Liv Jansen

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 26.02.2017 für eines von 20 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

 

Über den Inhalt:

Häkelkreis, Kirchenchor, Kaffeekränzchen mit den Nachbarinnen, dann noch die Tiere versorgen – Oma Edith ist ausgebrannt! Enkelin Isabell eilt ihr gemeinsam mit ihrem besten Freund, Kosmetiker Kalle, zur Hilfe. Oma muss dringend lernen, auch mal Nein zu sagen! Bald schmeißen Isabell und Kalle nicht nur im Alleingang den idyllischen Resthof an der Ostsee sondern entwickeln auch eine höchst lukrative Antistress-Therapie für überarbeitete Großstädter. Der kleine Ort lebt richtig auf – doch ein hinterhältiger Grundstücksmakler versucht mit allen fiesen Tricks, sich Omas Hof unter den Nagel zu reißen … Ein herrlich amüsanter Roman über eine unbeugsame Großmutter, eine eigenwillige Dorfgemeinschaft und eine Stadtpflanze, die ausgerechnet auf dem platten Land ihre große Liebe findet …

Du möchtest "Oma wird erwachsen" von Liv Jansen lesen?

Dann bewirb dich jetzt um eines der 20 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch

LiberteToujourss avatar
Letzter Beitrag von  LiberteToujoursvor 2 Jahren
https://www.lovelybooks.de/autor/Liv-Jansen/Oma-wird-erwachsen-1433466793-w/rezension/1445138633/ Als absoluter Nachzügler hab ich's dann auch endlich geschafft. Ganz vielen lieben Dank für dieses tolle, tolle Buch!
Zur Leserunde
katja78s avatar

"Eines Tages werden wir uns an allen rächen!", sagte Charlotte wütend.

"Nein!", sagten Gerti und Anne. "Nicht eines Tages! Jetzt!"

Was genau mag sich hinter der Rache von "Zornrößchen" verbergen?
Findet es heraus und lest in einer gemeinsamen Leserunde das neue Buch von Liv Jansen!

Gerti, Charlotte und Anne - drei Frauen, die nicht nur unterschiedlich alt - 31, 52 und 72 - sondern auch sonst sehr eigen sind: Die Putzfrau Gerti kommt aus ärmlichen Verhältnissen und saß wegen angeblichen Mordes an ihrem Mann unschuldig im Gefängnis. Die Werbetexterin Anne hatte angeblich Firmeninterna weitergegeben und wurde aus dem Job gemobbt, und die mondäne Unternehmensberaterin Charlotte soll Steuern hinterzogen haben. Dadurch sind all drei Frauen auf der Straße gelandet. Und weil sie sich bestens verstehen, tun sich zusammen und schwören Rache.


Leseprobe

Liv Jansen, geb. 1979, arbeitete als Redakteurin für verschiedene Fernsehformate, bis sie vor Kurzem das Schreiben für sich entdeckte. Weil ihr das so gut gefällt, hat sie sich gleich mal an ein Buch gesetzt. Mit ihrem Mann und ihrer Tochter macht sie gern Urlaub in Österreich, weil es da so leckeren Kaiserschmarrn gibt. Und wenn sie zu Hause in Frankfurt ist, trifft man sie eigentlich immer im Pferdestall bei ihrem Schimmel Romeo. Zornröschen ist ihr erster Roman.

Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die gerne in Romanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Wir vergeben 10 Bücher in Print und 5 (evtl auch mehr) eBooks im mobi oder ePub Format. Bitte gebt also an, ob ihr auch ein eBook lesen könnt.

Bewerbungsfrage: Schildert uns euren Eindruck zur Leseprobe

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 89 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks