Livi Michael Die flüsternde Straße

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(5)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die flüsternde Straße“ von Livi Michael

England, auf dem Höhepunkt der industriellen Revolution: Weil sie den Hunger und die Grausamkeiten im Waisenhaus nicht mehr länger ertragen, beschließen die Geschwister Joe und Annie in einer eisigen Frühlingsnacht zu fliehen. Nun sind sie völlig auf sich gestellt und müssen ohne einen Penny auf der Straße überleben. Schon bald empfindet Joe seine jüngere Schwester als Last. Denn: Annie ist etwas Besonderes — sie kann die Toten sehen und sogar mit ihnen sprechen. Als die beiden auf eine Schaustellertruppe treffen, lässt Joe sie in der Obhut von Ehrenmann Bob zurück, der Annie mit ihren Fähigkeiten als Zuschauerattraktion vermarkten will. Endlich ist er frei! In den Straßen von Manchester schließt er sich einer Kindergang an. Doch auch dieses Leben ist gefährlich ...

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Sams wie er leibt und lebt. Einfach nur toll.

Odenwaldwurm

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die flüsternde Straße" von Livi Michael

    Die flüsternde Straße
    Clover

    Clover

    12. September 2008 um 12:59

    Ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin mehr auf Annies Fähigkeit, die Toten zu sehen und mit ihnen zu sprechen, eingegangen wäre. Stattdessen wird Annie in der Mitte des Buches "abgeschoben" und taucht eine ganze Weile nicht auf. Das Buch erinnert etwas an Oliver Twist... und es war das erste Buch, in der mir der Ich-Erzähler, Joe, anfangs wirklich unsympathisch war lach Trotz allem ein schönes Buch, das sich leicht in einem Zug durchlesen lässt...

    Mehr