Liz Carlyle

 4.3 Sterne bei 39 Bewertungen
Autor von Ein unwiderstehlicher Halunke, Ein charmanter Schuft und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Liz Carlyle

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Ein unwiderstehlicher Halunke (ISBN:9783732555130)

Ein unwiderstehlicher Halunke

 (8)
Erschienen am 10.07.2018
Cover des Buches Ein charmanter Schuft (ISBN:9783732555147)

Ein charmanter Schuft

 (4)
Erschienen am 14.08.2018
Cover des Buches Ein geheimnisvoller Gentleman (ISBN:9783732557783)

Ein geheimnisvoller Gentleman

 (4)
Erschienen am 12.06.2018
Cover des Buches Stürmisches Spiel der Herzen (ISBN:9783732555123)

Stürmisches Spiel der Herzen

 (4)
Erschienen am 10.07.2018
Cover des Buches Verloren in deiner Sehnsucht (ISBN:9783732557806)

Verloren in deiner Sehnsucht

 (3)
Erschienen am 12.06.2018
Cover des Buches Bezwungen von deiner Leidenschaft (ISBN:9783732557813)

Bezwungen von deiner Leidenschaft

 (3)
Erschienen am 12.06.2018
Cover des Buches Ein betörender Earl (ISBN:9783732555154)

Ein betörender Earl

 (3)
Erschienen am 14.08.2018
Cover des Buches Verbotenes Begehren (ISBN:9783732555161)

Verbotenes Begehren

 (1)
Erschienen am 11.09.2018

Neue Rezensionen zu Liz Carlyle

Neu

Rezension zu "Stürmisches Spiel der Herzen" von Liz Carlyle

Es hat etwas, es gibt aber Stolperfallen
GiuliannaGBailievor 2 Monaten

Meine Kategorien
(6 Sterne = sehr gut, 3 = durchschnitt, 1 = na ja)
Spannung: ** Erotik: * Witz: *** Interessant: ***


Aubrey Farquharson flieht nach Somerset   mit ihrem Neffen vor dessen Onkel. Sie erhält die Stelle als Haushälterin bei Lord Walrafen in dessen Schloss Cardow. Er kümmert sich wenig darum, da er seine Politische Karriere in London voran treibt. Sein Onkel Elias Lorimer hat im Schloss die Oberaufsicht. Lorimer stellt nach einigem Widerwillen Aubrey als Haushälterin ein, da sie die Tochter eines alten Freundes ist, der ihm im Krieg das Leben gerettet hat. Niemand darf sonst von diesem Geheimnis erfahren, da Aubrey und ihr Neffe Iain in grosser Gefahr wären. Aubrey arbeitet als gewissenhafte Haushälterin im Schloss und sorgt dafür, dass es wieder in altem Glanz erstrahlt. Sie schreibt dem Lord des Anwesens jede Woche einen Brief um ihm auf dem neusten Stand zu halten und von ihm auch gewisse Zusagen zu erhalten, was man erneuern muss und ob Aubrey dies tun soll. Doch Lord Walrafen hat in der Stadt besseres zu tun, als sich mit dieser lästigen Angestellten auseinander zu setzen. Er liest ihre Briefe allerdings mit gewisser Freude. Sie erheitern seinen straffen Tagesablauf und das doch eher eintönige Politkerleben. Als Onkel Elias allerings unter mysteriösen Umständen stirbt muss er nach Cardow reisen und sich um die Angelegenheiten kümmern. Er trifft auf die resolute Aubrey, die ihm gewisse Vorwürfe macht. Sie geraten aneinander und bemerken ebenfalls, dass sie etwas tieferes animalischeres für sich empfinden. Es kommt wie es kommen muss und die beiden küssen sich, wobei Aubrey sich sehr dagegen sträubt. Doch Giles Walrafen wäre nicht der Politiker, der er wäre, wenn er nicht wüsste mit solchen Situationen um zu gehen. Er wickelt Aubrey um den Finger und erreicht sein Ziel.

Summa summarum: Die Geschichte hat Witz, es gab doch einige Stellen an denen ich gelacht habe. Und dies schätze ich auch an Liebesromanen. Allerdings stört es mich, dass hier obwohl Aubrey nicht will und sich sehr dagegen wehrt verführt zu werden und Giles Walrafen sich immer wieder ins Gewissen ruft, dass er sich für die Armen und Unterdrückten einsetzt, trotzdem Aubrey in einem gewissen Masse erpresst sich ihm hinzugeben. Natürlich ist dies möglicherweise authentischer für diese Zeit, jedoch erwarte ich von einem historischen Liebesroman mehr Tiefe in den Charakteren und den Verwicklungen der beiden Protagonisten. Manche Stellen waren einfach nur platt und es fehlte mir der schriftstellerische Enthusiasmus, wie man gewisse interessante Stellen ausschmückt und beschreibt. Dies sorgt leider dafür, dass der Roman nicht so gut abschneidet, obwohl der Storyplott durchaus interessant ist und ich, wie gesagt, auch lachen musste.  

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Bezwungen von deiner Leidenschaft: Roman: Historische Liebesromane" von Liz Carlyle

Rezension zu "Bezwungen von deiner Leidenschaft: Roman: Historische Liebesromane" von Liz Carlyle
Ellynynvor 7 Jahren

Kieran, Baron Rothwell, ist als wenig umgänglich bekannt und seit seine Schwester Zee zu ihrem Mann gezogen ist, sieht man den Baron überhaupt nur noch in schlechter Gesellschaft. So auch in der des Vicomte Valigny. Eine äusserst unangenehme Person, die keinerlei Zutritt zur feinen Gesellschaft der Stadt hat.

Gerüchte ranken sich um den Vicomte, der in der Vergangenheit eine äusserst skandalöse Beziehung zu einer verheirateten Engländerin pflegte und am Ende mit ihr durchbrannte. Nun ist der Vicomte wieder da. Und seine Tochter hat er mitgebracht. Camille. Ein bildschönes Geschöpf, das jedoch ihre Jugend längst hinter sich gebracht hat.

Bei einem Kartenspiel mit dem Vicomte erwirbt Kieran das Recht Camille zu heiraten. Wieso er das getan hat, weiss er am allerwenigsten. Camille sieht in ihm nur einen groben, verlebten Spieler. Doch sie braucht einen Mann. Und zwar sehr schnell. Kieran ist einerseits fasziniert von Camille, andererseits will er keine Frau. Eigentlich will er nur seine Ruhe und seinen Brandy. Doch er gönnt keinem seiner Mitspieler am Kartentisch Camille.

Noch in der gleichen Nacht bringt Kieran Camille zu seiner Cousine Lady Sharpe und stellt sie unter deren Obhut. Zwar spricht viel gegen diese Ehe, doch Camille und Kieran sind fest entschlossen. Obwohl sie einander versichern, dass sie sich gegenseitig in Ruhe lassen werden, kommen sie sich näher. Und wie es scheint, könnte aus Kieran doch noch ein treuer Ehemann werden.

Jedoch ist Kieran ein Mann mit vielen Geheimnissen. Und die Last seiner Schuld drückt schwer auf seinen Schultern. Ausserdem ist er krank. Offensichtlich für jeden, doch Kieran spricht nicht darüber. Camille, die längst törichte Zuneigung zu ihren Mann gefasst hat, erträgt seinen Schmerz und sein Leiden kaum.

Der dritte Teil der Neville-Reihe ist sehr düster und voller Geheimnisse. Und noch eine Spur dramatischer als der Vorgängerband, der von Gareth und Antonia handelte. Liz Carlyle schreibt wieder so spannend, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Kieran ist noch ein Stückchen düsterer als Gareth und gelegentlich treibt er den Leser in die Verzweiflung. Doch mit Camille bekommt er eine Frau an die Seite gestellt, die äusserst klug und schlagfertig ist. Und ja, sie handelt oft sehr pragmatisch um sich und Kieran das Leben zu erleichtern.

In diesem Teil erfährt man auch viel über die Kindheit der Neville-Geschwister in der Karibik, von ihrem grausamen Onkel und dem verstorbenen Bruder Luke. Taschentücher parat zu halten ist bei diesem Buch kein Fehler. Aufgelockert wird das Buch durch Kierans amüsanten Butler und durch einen kleinen Hund, der sich plötzlich einen Platz in Kierans Haus erschleicht, obwohl Kieran ihn für wenig würdig hält.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Stürmisches Spiel der Herzen" von Liz Carlyle

Rezension zu "Stürmisches Spiel der Herzen" von Liz Carlyle
Ellynynvor 7 Jahren

Giles, Lord Walrafen, hat seine Haushälterin auf Castle Cardow zwar noch nie gesehen, aber jeden Monat ‘quält’ sie ihn mit ihren Briefen. Ihre anmaßende und inpertinente Art reizt ihn zutiefst, doch Giles hat auch keine Zeit sich um diese Angelegenheit zu kümmern. Schliesslich ist er ein viel beschäftigter Politiker in London. Doch dann verstirbt sein Onkel, der auf Castle Cardow lebt, auf mysteriöse Weise und Giles ist gezwungen London zu verlassen.

Aubrey Montford erwartet Giles nicht mit offenen Armen. Schliesslich hält sie ihn für einen verantwortungslosen und uninteressierten Menschen. Der Tod von Major Lorimer geht der jungen Haushälterin sehr nahe, doch sie versucht ihre Arbeit zu tun und gleichzeitig Giles irgendwie zur Kooperation zu bewegen. Ja, und irgendwie versucht sie auch noch ihre Geheimnisse zu wahren und ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Schliesslich hält man sie für die Mörderin von Giles’ Onkel.

Vom ersten Augenblick an sprühen die Funken und Giles wird von der Erscheinung und der Person Aubreys in Verwirrung gestürzt. Mit einer so jungen und attraktiven Frau hatte er nicht gerechnet. Und auch nicht mit den positiven Veränderungen, die sie auf Castle Cardow umgesetzt hat.

Die Geschichte liest sich sehr flüssig und wann immer Aubrey und Giles aufeinandertreffen, gerät man in einen Schlagabtausch. Schön und ohne Hast wird beschrieben wie sich die Protagonisten annähern und man erfährt nach und nach von ihrer Vergangenheit. Jedoch ist Aubreys Geschichte deutlich dramatischer und ihre Geheimniskrämerei bleibt verständlich und nervt auch zu keinem Zeitpunkt.

Auch in dieser Geschichte gibt es ein Wiedersehen mit Max de Rohan und Mr. Kemble. Besonders diese Szenen sind besonders amüsant geschrieben und lockern die Grundstimmung deutlich auf.

Und wieder muss ich eine Kritik an der Übersetzungspolitik anmerken. Es handelt sich erneut um einen Teil einer Serie, der herausgepflückt und übersetzt wurde. Die Geschichten davor und danach sind bis heute nur im Original zu lesen.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks