Liza Cody

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(16)
(17)
(5)
(4)
(2)

Bekannteste Bücher

Krokodile und edle Ziele

Bei diesen Partnern bestellen:

Lady Bag

Bei diesen Partnern bestellen:

Miss Terry

Bei diesen Partnern bestellen:

Was sie nicht umbringt

Bei diesen Partnern bestellen:

Lady Bag. Kriminalroman

Bei diesen Partnern bestellen:

Lady Bag

Bei diesen Partnern bestellen:

Blüten für Mama.

Bei diesen Partnern bestellen:

Eva langt zu

Bei diesen Partnern bestellen:

Eva sieht rot

Bei diesen Partnern bestellen:

Gimme more

Bei diesen Partnern bestellen:

Was sie nicht umbringt...

Bei diesen Partnern bestellen:

Lady Bag

Bei diesen Partnern bestellen:

Miss Terry

Bei diesen Partnern bestellen:

Ungesetzlich geschützt

Bei diesen Partnern bestellen:

Kopf kaputt

Bei diesen Partnern bestellen:

Jäger- Latein

Bei diesen Partnern bestellen:

Schwesternkrieg

Bei diesen Partnern bestellen:

Kopfzerbrechen

Bei diesen Partnern bestellen:

Doppelte Deckung

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Spiel für Narren

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht nur ein fantastisches Buch für Krimifans - sozialer Stoff, der berührt

    Miss Terry
    Gwhynwhyfar

    Gwhynwhyfar

    04. April 2017 um 15:24 Rezension zu "Miss Terry" von Liza Cody

    Der erste Satz: »Könnten wir Nita Theri beim Schlafen zusehen, wir bekämen vermut-lich einen ganz falschen Eindruck.«Nita Theri, in England geboren, Britin, Tochter pakistanischer Einwanderer, hat sich in London, unweit vom Fluss, eine Eigentumswohnung gekauft. Sie arbeitet als Lehrerin. Später erfährt man, sie hat ihrem Vater ein Geschäft verpatzt, denn der wollte sie meistbietend an einen älteren Mann nach Pakistan verheiraten. Nita wollte weder ihr Studium abbrechen noch einen älteren Mann heiraten. Sie ist abgehauen, muss ...

    Mehr
  • Multikulti und der Alltagsrassismus

    Miss Terry
    Havers

    Havers

    10. January 2017 um 19:13 Rezension zu "Miss Terry" von Liza Cody

    London, lange Zeit Inbegriff einer multikulturellen Metropole, in der ein friedliches Neben- und Miteinander der verschiedenen Ethnien existiert. Dass dies allerdings eine Illusion war und ist, zeigt die Autorin Liza Cody in ihrem Roman „Miss Terry“ auf entlarvende Art und Weise. Nita Tehri, von allen nur Miss Terry genannt, ist eine Engländerin wie aus dem Bilderbuch. Sie kommt aus Leicester, hat einen britischen Pass, führt ein unauffälliges Leben, arbeitet als Grundschullehrerin und hat sich den Traum von einer ...

    Mehr
  • Auf gute Nachbarschaft!

    Miss Terry
    Gulan

    Gulan

    10. December 2016 um 20:38 Rezension zu "Miss Terry" von Liza Cody

    Aber Diane hatte es nicht eilig. „Sie sind doch Lehrerin, oder?“„An der Midford-Grundschule.“ Nita fühlte sich unbehaglich. Das ging ihr bei persönlichen Fragen immer so. „Ja, man erzählt sich, dass Sie über die Ferien gar nichts zu tun haben. Tigs und Joe gehen auf ihre Schule, stimmt's? Diese lärmenden Blagen. Sie nennen Sie Miss Terry.“ „Tehri.“ Nita buchstabierte es für sie. „War je klar, dass es so was Ausländisches sein muss. Aber nichts für ungut. Haben Sie nicht ein bisschen Angst, dass die Polizei auch mit Ihnen sprechen ...

    Mehr
    • 6
  • Opfergaben: Miss Terry - Liza Cody

    Miss Terry
    DunklesSchaf

    DunklesSchaf

    29. November 2016 um 17:42 Rezension zu "Miss Terry" von Liza Cody

    Sie hat es wieder geschafft. Liza Cody hat mich restlos begeistert. Mit „Miss Terry“ hat sie mich durch alle Gefühlswelten geschickt. Ich habe gefiebert, gelitten und gelacht, ich habe mit Miss Terry gekocht, gefroren und Mosaiksteinchen verlegt.  Ich war entsetzt, ob der Schnelligkeit, wie jemand in eine Schublade gesteckt wurde. Ich war wütend, wie dämlich die Polizei sein kann. Ich war fassungslos, wie rasant aus Freunden und Nachbarn Gegner werden. Ich war verzweifelt, als ich mit Miss Terry durch die nächtlichen Straßen von ...

    Mehr
  • London Calling

    Lady Bag
    Gulan

    Gulan

    Rezension zu "Lady Bag" von Liza Cody

    Wenn du es keine Sekunde länger aushalten kannst, gehst du, und damit machst du dich „freiwillig obdachlos“. Und wisst ihr was? Es ist eine Erlösung. Du bist ganz unten angekommen. Es gibt kein weiteres Fallen. Du kannst endlich aufhören, krampfhaft um den Wiedereintritt in die Gesellschaft zu kämpfen, und dich ganz aufs Überleben konzentrieren. […] Hoffnung ist die große Blenderin. Sie flüstert dir ins Ohr und hält dich in der Tretmühle. […] Es ist der Kampf ums Normalsein, der dich wahnsinnig macht. Hör auf zu kämpfen, sage ...

    Mehr
    • 13
  • Schwesterliebe: Eva langt zu - Liza Cody

    Eva langt zu
    DunklesSchaf

    DunklesSchaf

    03. August 2015 um 22:53 Rezension zu "Eva langt zu" von Liza Cody

    Es geht alles schief! Nachdem Eva Wylie im zweiten Band „Eva sieht rot“ am Ende ihren Job als Profi-Catcherin verloren hat, verlottert sie immer mehr. Zwar arbeitet sie weiterhin auf dem Schrottplatz und hat auch verschiedene Jobs, die ihr „die Feindin“ zuschanzt, aber Eva ist deprimiert und lässt sich gehen. Betrunken, pleite und am Ende ihrer Kräfte widerfährt ihr unerwartet etwas Glück. Bei einer Auto“leih“aktion entdeckt sie eine Sporttasche voll Geld, die sie frohen Mutes an sich nimmt und damit ihr neues Glück beginnt. Und ...

    Mehr
  • Selbstverteidigung für Anfänger: Eva sieht rot - Liza Cody

    Eva sieht rot
    DunklesSchaf

    DunklesSchaf

    24. July 2015 um 22:53 Rezension zu "Eva sieht rot" von Liza Cody

    Im zweiten Band der Trilogie wird Eva Wylie, Profi-Catcherin und Nachtwächterin auf einem Schrottplatz, von ihrer alten Freundin Crystal dazu überredet, einer Gruppe von Prostituierten Selbstverteidigung beizubringen, da die Schwester von Crystal, selbst Prostituierte, mit zwei Männern mitgegangen ist und verprügelt und getötet wurde. Ein leer stehendes Haus dient als Trainingsgelände und Eva freut sich, einen eigenen Übungsraum zu haben und nicht mehr im miefigen Sportstudio mit den anderen Catchern üben zu müssen. Die Nutten ...

    Mehr
  • Zwischen den Fronten: Was sie nicht umbringt - Liza Cody

    Was sie nicht umbringt...
    DunklesSchaf

    DunklesSchaf

    19. July 2015 um 22:22 Rezension zu "Was sie nicht umbringt..." von Liza Cody

    Eva Wylie ist die Londoner Killerqueen. Eine Catcherin, die leider nicht so oft Arbeit hat, wie sie es sich wünscht und so nebenbei mit ihren beiden bisswütigen Hunden Lineker und Ramses des nachts einen Schrottplatz bewacht, auf dem sie auch ihre Heimstatt in einem alten Trailer eingerichtet hat. Nichtsdestotrotz ist Eva nicht mit Geld gesegnet und so übernimmt sie gerne mal Kurierfahrten für Mr. Cheng und seine Tante Lo. Was sie da transportiert ist ihr nicht so wichtig – sollte es aber! Denn als sie bei einem weiteren Nebenjob ...

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    zu Buchtitel "Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst." von Roger Elliot

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten ...

    Mehr
    • 2100
  • Die Lady mit dem Koffer und dem Hund

    Lady Bag
    guybrush

    guybrush

    26. May 2015 um 16:33 Rezension zu "Lady Bag" von Liza Cody

    Man mag sie sofort, die Lady mit dem Koffer, die aus ihrem Leben erzählt. Aus dem Teil, in dem sie noch jemand war, mit gutem Job und Eigenheim. Und aus dem Teil, der jetzt ihr Alltag ist, das Überleben auf der Straße. „Und wisst ihr was? Es ist eine Erlösung. Du bist ganz unten angekommen. Es gibt kein weiteres Fallen. Du kannst endlich aufhören, krampfhaft um den Wiedereintritt in die Gesellschaft zu kämpfen, und dich ganz aufs Überleben konzentrieren.“ Eine Geschichte die einen anrührt. Aber sie ist keinesfalls trostlos. Ganz ...

    Mehr
  • weitere