Liza Grimm

 3,8 Sterne bei 590 Bewertungen
Autorin von Talus - Die Hexen von Edinburgh, Die Götter von Asgard und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Liza Grimm

Sie verwandelt Mythen in Bestseller: Liza Grimm ist das Pseudonym der deutschen Autorin Jennifer Jäger. Nach ihrem Abitur 2011 studiert sie in Würzburg und München Germanistik und schließt 2016 ihr Studium ab. 2018 erscheint ihr Debütroman unter ihrem Pseudonym, „Die Götter von Asgard“, der sofort zu einem der beliebtesten Bücher avancierte. In das Buch ist viel Recherche zur nordischen Götterwelt eingearbeitet, sodass Grimms Leidenschaft und Begeisterung für das Thema auf den Leser übertragen wird. Neben dem Schreiben betreibt sie einen YouTube-Kanal und arbeitet als Redakteurin und Marketingberaterin für Verlage und Autoren.

Neue Bücher

Cover des Buches Hinter den Spiegeln so kalt (ISBN: 9783426528778)

Hinter den Spiegeln so kalt

 (53)
Neu erschienen am 04.10.2022 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch.
Cover des Buches Hinter den Spiegeln so kalt (ISBN: 9783732459599)

Hinter den Spiegeln so kalt

 (7)
Neu erschienen am 04.10.2022 als Hörbuch bei Argon Digital.

Alle Bücher von Liza Grimm

Cover des Buches Talus - Die Hexen von Edinburgh (ISBN: 9783426526286)

Talus - Die Hexen von Edinburgh

 (213)
Erschienen am 01.10.2020
Cover des Buches Die Götter von Asgard (ISBN: 9783426522523)

Die Götter von Asgard

 (169)
Erschienen am 01.03.2018
Cover des Buches Talus - Die Magie des Würfels (ISBN: B091Y9PCBZ)

Talus - Die Magie des Würfels

 (71)
Erschienen am 01.10.2021
Cover des Buches Hinter den Spiegeln so kalt (ISBN: 9783426528778)

Hinter den Spiegeln so kalt

 (53)
Erschienen am 04.10.2022
Cover des Buches Die Helden von Midgard (ISBN: 9783426523711)

Die Helden von Midgard

 (46)
Erschienen am 01.03.2019
Cover des Buches Talus - Die Magie des Würfels (ISBN: 9783426526293)

Talus - Die Magie des Würfels

 (7)
Erschienen am 01.10.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Liza Grimm

Cover des Buches Hinter den Spiegeln so kalt (ISBN: 9783426528778)
Swiftie922s avatar

Rezension zu "Hinter den Spiegeln so kalt" von Liza Grimm

Wow was für eine Geschichte.
Swiftie922vor 15 Stunden

Ich liebe Märchenadaptionen und mit dieser Fantasy-Märchen-Adaption der Schneekönigin wurde ich mehr als nur emotional mitgerissen. Finja ist Mutter, liebt ihre Tochter und ist verheiratet. Doch ihr Leben bricht auseinander und sie ist auf einmal verwitwet. Als ihre Tochter spurlos verschwindet, wird alles anders. Jeder versucht ihr zu helfen, aber es scheint viel mehr hinter allem zu stecken.

Man erlebt eine völlig andere Welt und 3 Zeitebenen und dadurch erlebt man so viele Gefühle und Emotionen beim Lesen. Ich habe den Schmerz gefühlt und konnte mich nicht beruhigen. Nicht jede Geschichte schafft es mich komplett zerrissen zurückgelassen.

Finja ist eine bemerkenswerte Frau, die eine Welt hinter den Spiegeln erlebt, die nicht normal ist. Sie ist voller Angst und man spürt ihre Gefühle mit jeder neuen Seite. Ich habe das Buch nach einigen Tagen beendet und kann euch sagen, ihr müsst es unbedingt lesen.

Bisher habe ich schon einige Adaptionen gelesen, doch diese sind im Vergleich harmlos gewesen und haben nicht diesen Touch, den die Autorin hier gelegt hat.


FAZIT : 

Eine besondere Adaption, die nicht so leicht loslässt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Hinter den Spiegeln so kalt (ISBN: 9783426528778)
xxxSunniyxxxs avatar

Rezension zu "Hinter den Spiegeln so kalt" von Liza Grimm

nett für zwischendurch
xxxSunniyxxxvor 6 Tagen

Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen, daher war ich auch sehr neugierig auf ihre neuste Geschichte. Ich mag Märchenadaptionen sehr gerne besonders die um die Schneekönigin haben es mir immer besonders angetan. Ich muss aber gleich anmerken das es hier keine klassische Adaption ist wie man sie eigentlich kennt. Natürlich wird man hier einige Parallelen zum Märchen finden aber irgendwie doch weniger als ich gedacht hätte. Den Schreibstil der Autorin empfand ich als flüssig und locker und dennoch hatte ich ein paar Probleme so richtig in die Geschichte zu finden.


Die Protagonistin Finja hat es nicht gerade leicht. Vor vier Jahren hat schon einmal das Schicksal hart zu geschlagen und nun ist auch noch ihre kleine Tochter Hannah verschwunden. Deswegen macht Finja eine Therapie um das Erlebte zu verarbeiten und soll dabei lernen wieder ins Leben zu finden. Mir gefiel die Darstellung der Protagonistin an sich ganz gut. Ich konnte die Trauer und Verzweiflung von Finja sehr gut nachvollziehen, zwar hätte ich mir an mancher Stelle noch etwas mehr gewünscht aber ansonsten war es sehr glaubhaft. Sie hat in meinen Augen einiges einfach so hingenommen ohne es zu hinterfragen aber jeder Mensch ist ja anders nicht wahr? Auf jeden Fall waren die Hintergründe. warum und weshalb, sehr interessant und wichtig und dennoch hatte ich das Gefühl das hier zu viele Themen angeschnitten wurden. Dadurch wirkte vieles einfach zu oberflächlich.


In der Handlung gab es einige unerwartete Wendungen, wo das eigentliche Grundthema, auch sehr viel tiefer geht als gedacht. Die Triggerwarnung zu Beginn und das Verhalten einer bestimmten Person konnte ich mir recht schnell ausmalen um was es hier geht. Ich fand es aber sehr gut und realistisch verpackt so das man es gut zwischen den Zeilen wahrnehmen konnte. Doch leider kamen die verwobenen Familienverhältnisse sowie die Schattenwelt irgendwie zu kurz. Ich habe da in dieser Richtung einfach etwas mehr erwartet, da hier noch so einige Fragen offen blieben.




"Hinter den Spiegeln so kalt" ist eine Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Es fing stark an, schwächelte dann in der Mitte und zum Ende hin war es wieder ganz gut und dennoch war ich zum Schluss etwas enttäuscht. Mir wurden insgesamt viel zu viele Themen angeschnitten die zu oberflächlich blieben, zwar kam die wichtige Botschaft bei mir an, dennoch hätte ich mir da etwas mehr Tiefe gewünscht. Ich finde es sehr schade so hatte ich das Gefühl das nicht das ganze Potenzial aus der Geschichte rausgeholt wurde, daher ist es für mich nur ne nette Geschichte für zwischendurch.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Hinter den Spiegeln so kalt (ISBN: 9783426528778)
debbie_readss avatar

Rezension zu "Hinter den Spiegeln so kalt" von Liza Grimm

Herzensbuch
debbie_readsvor 7 Tagen

Vorab: Diese Rezension ist spoilerfrei, daher werde ich auf die behandelndes Thematiken nicht eingehen und schreibe diese Rezension etwas sachlicher als sonst...Ich hoffe meine Gedanken kommen dennoch gut rüber...Mich persönlich hat die Thematik des Buches eiskalt erwischt und ich habe nur geheult...Ich war sprachlos und fassungslos...Solltet ihr euch unsicher sein, beachtet unbedingt die Triggerwarnung, auch wenn diese euch spoilern sollte...

"Hinter den Spiegeln so kalt" ist eine düstere Fantasy-Märchen-Adaption der Schneekönigin...Finja ist eine liebende Mutter und glückliche Ehefrau als ihr Leben nach und nach auseinander bricht...Verwitwet und ihr Leben neuordnend, muss sie den nächsten Schicksalsschlag verkraften - ihre geliebte Tochter Hannah verschwindet spurlos...Finjas Welt ist ab diesem Moment nur noch dunkel...Einen Ausweg scheint es nicht zu geben...Während Polizei und beste Freundin ihr Bestes geben, spürt Finja, dass etwas so ganz und gar nicht so zu sein scheint wie es nach außen wirkt...

Die Geschichte erstreckt sich über 3 Zeitebenen, welche den Leser komplett in diese Welt einführen und alles fühlen lassen...Und ich fühlte alles...Für mich hat Liza Grimm hier eine unfassbare Welt erschaffen, die so voller Schmerz war, dass ich selbst jetzt beim Schreiben dieser Worte den Tränen nah bin...Intensiv trifft meine Gefühle noch nicht einmal annähernd...Und auch wenn es mir das Herz zerriss, so las ich das Buch innerhalb eines Tages...Ich schaute zusammen mit Finja hinter die Spiegel vor denen sie bisher so große Angst hatte...Ich erkannte durch Finjas Augen die Wahrheit, die ich ehrlich gesagt, nicht kommen sah...Wahrscheinlich war ich anfangs zu unbedarft und konnte mir nicht vorstellen, dass diese Wendung an Ereignissen eintreten würde...

Für mich ist dieses Buch ein Diamant über den Märchenadaptionen...Diese ist anders als alles andere bisherige...Die Thematik grausam wie auch wichtig (unbedingt das Nachwort der Autorin beachten)...Bildgewaltig und emotional beschreibt Liza Grimm hier den Weg einer Mutter zwischen Verzweiflung und Hoffnung...Ein absolutes Highlightbuch für mich...

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo Freunde und Freundinnen der Fantasy :)

Ich werde die Autorin Liza Grimm auf meinem YouTube Kanal interviewen! (
www.youtube.com/c/CarinaZachariasB%C3%BCcherwelten ) Es wird um ihre neuesten Bücher, die "Talus"-Dilogie gehen, aber auch um ihre Arbeit als Autorin und ihr Schreiben generell.

Kennt ihr Liza Grimm und ihre Bücher? Wenn ihr möchtet, könnt ihr mir gern eure Fragen an sie in die Kommentare schreiben und ich gebe sie im Interview weiter! Ihr habt damit noch bis Samstagmorgen Zeit. :)

Ich freue mich über eure Einsendungen. Danke und liebe Grüße

Carina

0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Liza Grimm wurde am 16. November 1992 in Neustadt (Deutschland) geboren.

Liza Grimm im Netz:

Community-Statistik

in 824 Bibliotheken

von 326 Lesern aktuell gelesen

von 51 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks