Liza Marklund Nobels Testament

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nobels Testament“ von Liza Marklund

Die Journalistin Annika Bengtzon wird zur wichtigsten Zeugin eines Attentats. Annika Bengtzon wollte fürs Abendblatt über die große Nobelpreisfeier berichten. Doch nach dem Attentat auf den Medizin-Nobelpreisträger ist sie die wichtigste Zeugin – und darf nicht über den Fall schreiben. Der Preisträger kommt mit dem Leben davon, aber eine Professorin, Mitglied des Komitees, wird bei dem Anschlag getötet. Annika Bengtzon ist überzeugt, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Mord und der Vergabe der Auszeichnung an den Stammzellenforscher geben muss. Doch dann geschieht ein weiterer Mord im Kreis des Komitees.

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

In ewiger Schuld

Ich bin mega begeistert. Habe das Buch innerhalb von einer Nacht durchgelesen, weil es so spannend war.

elohweih

The Girl Before

Spannend, jedoch ziemlich sprunghaft und teilweise schleppend geschrieben.

Lina-Mit-Ell

Böse Seelen

Anders als die bisherigen Bücher der Reihe - aber sehr gut und spannend

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannend und informativ

    Nobels Testament
    Simi159

    Simi159

    27. August 2017 um 22:36

    Annika Bengtzon darf von der Nobelpreisfeier berichten. Für sie, als Journalistin, ist das eine große Ehre. Und sie wird zu einer wichtigsten Zeugin eines Attentats. Für das Abendblatt sollte sie von der Feier berichten, auf den  Medizin-Nobelpreisträger gibt es ein Attentat. Er überlebt die eine Professorin, Mitglied des Nobel Komitees, kommt ums Leben. Annika ist eine wichtige Zeugin, und darf nicht über den Fall schreiben. Doch sie glaubt gleich, dass hinter dem Attentat etwas größeres steckt. Vielleicht mußte die Professorin sterben, weil mit der Vergabe der Nobelpreise etwa nicht stimmt. Denn die Vergabe der Auszeichnung an den Stammzellenforscher findet sie komisch. Dann geschieht ein weiterer Mord im Kreis des Komitees. Fazit: Das tolle an diesem Fall für Annika Bengtzon ist dass man mal an einem Thema nah dran ist, zudem man sonst kaum einen Zugang hat. Denn klar man bekommt in der Presse mit, wer die Nobelpreise erhält, doch wie es mit der Vergabe läuft, wer entscheidet, welcher Wissenschaftler für seine Forschung ausgezeichnet wird. Dabei ist es gleichzeitig ein spannender Thriller, mit einer Handvoll Verdächtiger, falschen Fährten und einer sehr sympathischen Ermittlern, die ja eigentlich Journalistin ist. Annika ist authentisch, nicht zu forsch bei ihren Ermittlungen und eine ganz normale Frau mit Mann und Kind, die versucht eine normale Balance zwischen Familie und Beruf zu leben. Auch wenn ihr das immer weniger gelingt und ihre Ehe immer mehr kriselt.  Klar ermittelt hier oft Kommissar Zufall, doch das wird für mich durch die vielen Informationen rund um den Nobelpreis wieder wett gemacht. Mich hat dieses Hörbuch gesprochen von Judy Winter gut unterhalten. Von mit gibt es 4 STERNE.

    Mehr