Liza Marklund Nobels Testament

(66)

Lovelybooks Bewertung

  • 75 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(12)
(31)
(13)
(10)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nobels Testament“ von Liza Marklund

Alles hat seinen Preis

Während der Nobelpreis-Feierlichkeiten in Stockholm wird ein Attentat verübt: Der Preisträger für Medizin kommt mit dem Leben davon, aber ein Mitglied des Komitees stirbt direkt vor Annika Bengtzons Augen. Als wichtigste Zeugin darf die Journalistin nicht über den Fall berichten und wird vorerst beurlaubt. Doch Annika kann nicht anders, sie muss der Sache auf den Grund gehen. Wer hat den Mord in Auftrag gegeben? Besteht ein Zusammenhang zwischen der Tat und der umstrittenen Auszeichnung des Stammzellenforschers? Bevor Annika weitere Recherchen anstellen kann, geschieht ein neuer Mord im Kreis des Komitees.

"Schwedens Krimi-Autorin Nummer eins." (Petra)

Interessantes Thema

— mistellor

Bischen viel Politik, aber die Begleitstory von Annika Bengtzon ist interessant

— Synan

Stöbern in Krimi & Thriller

Blutzeuge

Ein fesselnder Plot, Nervenkitzel und Adrenalin pur, perfekt umgesetzt.

Ladybella911

Das Original

Spannender Anfang, dann lange lähmend, hintenraus wieder spannend, das Ende enttäuschend.

Jana68

Flugangst 7A

Spannender Thriller, von dem ich etwas anderes erwartet hätte und der mich am Ende nicht komplett Über zeugen konnte.

corbie

Das Apartment

Langweilig. Thriller? na daran üben wir noh mal :)

Sternlein

Sleeping Beauties

Dieses Buch, werde ich immer wieder lesen!!

Lanna

Tausend Teufel

: Das Buch hat mich total begeistert und ich lege es zu den Büchern, die nach dem Lesen noch präsent sind, was ein Zeichen von Begeisterung.

friederickesblog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Heftig!

    Nobels Testament

    zachine

    02. July 2013 um 18:26

    Ein wirklich heftiger Showdown! Und wirklich gut, wie Annika und ihr Leben beschrieben ist, es ist kaum zum Aushalten. Ich bin schon hochgespannt, wie es weitergeht mit ihr. Zum Glück hab ich weitere zwei Bände hier liegen.
    Auch sehr interessant fand ich die Hintergründe zu Alfred Nobels Leben. Wer weiß das schon?

  • Rezension zu "Nobels Testament" von Liza Marklund

    Nobels Testament

    Ann91

    01. December 2010 um 16:09

    Im sechsten Band der Annika-Bengtzon-Reihe von Liza Marklund stolpert Annika Bengtzon unvermittelt in einen aufsehenerregenden Mordfall: Während der Nobelpreisgala wird ein Mitglied des Nobelkomitees erschossen. Da Annika Bengtzon jedoch die wichtigste Zeugin der Polizei ist, verhängt der ermittelnde Beamte ein Redeverbot über sie - mit großen Folgen. Annika wird vom Dienst beurlaubt. Doch private Probleme, wie der Ehestreit mit Ehemann Thomas oder nervende Nachbarn, halten Annika auf Trab. Als jedoch weitere Morde geschehen, beginnt die Journalistin auf eigene Faust zu recherchieren. Wieder einmal überzeugt der Krimi aufgrund seiner Spannung und der geschickten Mischung zwischen alltäglichen Probleme und Mordermittlung. Allerdings ist zu sagen, dass in diesem Krimi der Schwerpunkt eindeutig auf dem Familienleben liegt. Auch der Charakter der Annika Bengtzon nimmt den Lesern vollends für sich ein -je länger man liest, desto mehr fühlt man mit der Frau mit. Absolut empfehlenswert - man sollte jedoch die vorangegangenen Bücher kennen, da man sonst einige Anspielungen nicht versteht.

    Mehr
  • Rezension zu "Nobels Testament" von Liza Marklund

    Nobels Testament

    Buecherwurm1973

    15. December 2009 um 08:44

    Als die Journalistin Annika Bengtzon auf der Nobelpreis-Gala mit einem Kollegen tanzt, wird sie Zeugin von einem Mord. Ein Mitglied des Nobelkomitees wird erschossen. Da sie Zeugin ist, erhält sie von der Polizei Redeverbot. Welches wiederum dazu führt, dass sie vom Abendblatt, für welches sie schreibt, beurlaubt wird. Es wäre nicht Annika Bengtzon, wenn während ihrer Beurlaubung alles glatt liefe. Sie zieht mit ihrer Familie in eine schicke Villa. Dort wird sie vom Nachbar terrorisiert. Sie und ihr Mann haben Eheproblemen, die sie in riesige Selbstzweifel stürzen. Durch eine andere Nachbarin, hat Annika doch noch die Möglichkeit über den Nobelmord zu recherchieren. Natürlich bringt sie sich wieder in Gefahr. In diesem Band ist der Nobelmord teilweise nebensächlich. Man erfährt etwas mehr über Annika und ihre Eheproblemen, die sie fast verzweifeln lassen. Man versteht Annika Bengtzon besser, wenn man die vorangegangenen Bücher gelesen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Nobels Testament" von Liza Marklund

    Nobels Testament

    Leserrezension_2009

    31. August 2009 um 12:10

    Eingereicht von Tina12: Nobels Testament ist das 6te Buch einer Reihe um Annika Bengtzon, sie ist Journalistin mit Leib und Seele! Bei der Verleihung des Nobelpreises wird sie Zeugin eines Mordes, daher wird ihr von der Polizei verboten, über das Geschehen zu reden und natürlich darf sie auch nicht darüber schreiben. Vom Job beurlaubt hat sie Zeit für ihren Umzug und die Kinder. Neben Problemen in ihrer Ehe und einem sehr nervigen Nachbarn meistert sie den Alltag mal mehr, mal weniger gut. Natürlich ist sie zu neugierig und zu sehr voller Tatendrang, um sich nur um ihr Privatleben zu kümmern, sie recherchiert daher auf eigene Faust und gerät irgendwann unweigerlich in Gefahr. Dieser Teil der Buchreihe ist meiner Meinung nach der emotionalste, man leidet mit ihr, wenn sie sich mit ihrem Mann streitet, ärgert sich teilweise auch über ihr Verhalten, und man kann auch Ihre Gefühle gegenüber dem schrecklichen Nachbarn sehr gut nachvollziehen. Sehr empfehlenswert! Es ist allerdings von Vorteil, die Reihenfolge der Bücher einzuhalten!

    Mehr
  • Rezension zu "Nobels Testament" von Liza Marklund

    Nobels Testament

    julepunkt

    04. December 2008 um 21:34

    Ist bisher das schlechteste Ihrer Bücher, dem Privatleben von Annika Bengtzon und Ihrer Gefühlswelt wird zuviel Aufmerksamkeit geschenkt zu Lasten des aufzuklärenden Falls, gerade wo die Hintergründe des Nobelpreises sehr interessant sind.

  • Rezension zu "Nobels Testament" von Liza Marklund

    Nobels Testament

    Gruenente

    28. November 2008 um 08:45

    Annika soll über die Nobelpreisgala berichten. Während Sie mit einem Kollegen tanzt, wird sie von einer Frau angerempelt und dann wird mitten auf der Tanzfläche die Vorsitzende des Nobelpreiskommitees erschossen. Annika ist eine wichtige Zeugin. Deshalb wird sie von der Polizei mit Redeverbot belegt. Weil sie nichts schreiben darf, wird sie von der Zeitung beurlaubt. Ihre Ehe läuft auch ziemlich schlecht. Geld allein macht halt nicht glücklich, denn bald bekommt Sie den Finderlohn (s. Roter Wolf) ausgezahlt. Diesen Marklund-Krimi fand ich sehr spannend. Natürlich ist es schon ein grosser Zufall, in was Annika so alles hineinstolpert, trotzdem sehr spannend!

    Mehr
  • Rezension zu "Nobels Testament" von Liza Marklund

    Nobels Testament

    Buchfink

    30. September 2008 um 09:55

    Wer Annika Bengtzon mag, wird auch diesen Krimi aus der Feder von Medienfrau Marklund mögen. Nobels Testament greift interessante Themen auf, hat viel Spannung zu bieten und ist solide geplottet. Wenn nur Annika nicht so wahnsinnig viel heulen würde!

  • Rezension zu "Nobels Testament" von Liza Marklund

    Nobels Testament

    Corazon

    19. September 2008 um 09:40

    Etwas schleppend und wieder sehr düster, traurig und dramatisch im Privatleben von Annika B.. Bin mir unsicher, ob ich nur aus Sympathie zur Hauptfigur durchgehalten habe.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks