Liza Marklund Studio 6

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Studio 6“ von Liza Marklund

Krimis aus Skandinavien erfreuen sich bei deutschen Lesern großer Beliebtheit -- und das nicht erst seit den Bestsellererfolgen von Henning Mankell. Schwedens jüngste Erfolgsautorin heißt Liza Marklund. Im letzten Jahr sorgte die junge Autorin mit ihrem Krimidebüt Olympisches Feuer für einige Aufregung. In Schweden gewann sie zwei wichtige Preise und wurde zur "neuen Kultfigur" (Der Spiegel). Auch in Deutschland gewann ihre menschliche und sympathische Heldin Annika, eine Journalistin, die Herzen der Leser.
Nun erscheint Marklunds zweiter Annika Bengtzon-Krimi Studio 6, der Annika in ihren jungen Jahren zeigt, am Anfang ihrer journalistischen Karrierre in Stockholm. Während ihrer Urlaubsvertretung in der Lokalredaktion des "Abendblatts" wird die Leiche einer jungen Frau auf dem jüdischen Friedhof mitten in Stockholm gefunden. Das Mordopfer Josefine arbeitete in einem Sexclub, dem "Studio 6". Der Mordfall weitet sich schließlich zum Skandal aus, als herauskommt, dass der schwedische Außenminister in den Mordfall verwickelt sein könnte.
Annika treibt ihre Recherchen hartnäckig voran, doch in der Zeitungsredaktion stößt sie auf wenig Verständnis und Anerkennung. Ständig rennt sie gegen Mauern, kämpft gegen Mobbing, Intrigen und Diskriminierung -- keine schöne Erfahrung! Schließlich sieht Annika sich gezwungen, ihre Recherchen eigenmächtig voranzutreiben. Dabei bringt sie einiges ans Tageslicht: geheime Machenschaften und Intrigen der Medienwelt; alte Geheimdienstdokumente, die mitten im Wahlkampf auftauchen; Politiker, die ihre Rechnung in einem Pornoclub mit öffentlichen Geldern begleichen, etc. Das alles liest sich sehr spannend und ist sorgfältig recherchiert. Gegen Ende nimmt der Roman allerdings eine Wende, die die gesamte Handlung in ein neues Licht rückt. Die Frage, wer hier eigentlich Opfer ist, stellt sich neu. Ob jeder Leser mit diesem Ende glücklich ist, sei dahin gestellt.
Ähnlich wie Henning Mankell legt Marklund die Missstände der schwedischen Gesellschaft gnadenlos offen. Und: Der Leser erhält spannende Einblicke in den Medienbetrieb. Wer sich für die Medienlandschaft der 90er-Jahre interessiert, wird an diesem Buch seine Freude haben. Die Heuchelei und Profilierungsneurosen im so genannten seriösen Journalismus, der Kampf um die Story und die daraus resultierenden Machtkämpfe und Intrigen werden schonungslos dargestellt. So liest sich Studio 6 teilweise wie eine spannende Reportage, der man auch hierzulande viele Leser wünscht.
--Alexandra Plath

Da kann man hörsüchtig werden! Wen wundert's, wenn doch alles stimmt: ein Krimi von Schwedens neuer Kultfigur, Liza Marklund, spätestens seit ihrem Thriller Olympisches Feuer keine Unbekannte mehr, und dann diese unbeschreibliche Judy Winter mit ihrer unverkennbar rauchigen, leicht herben, lasziven Stimme. Mal jugendlich naiv, mal welterfahren souverän, derb, arrogant, sanft, egal, sie liest nicht nur einen Text, das ist einfach mehr. Diesem Allround-Talent, das für Synchronarbeit bereits die Goldene Kamera erhielt, mit Marlene einen Riesenerfolg feierte, mal abgesehen von beeindruckenden schauspielerischen Leistungen, diesem Talent hört man gebannt zu. Die Stimme trägt, und wie!
Da gewinnt die Geschichte von Annika Bengtzon, einer jungen Journalistin, die auf einem Friedhof in Stockholm eine Leiche findet, neue Dimensionen. Ein Mord, der in Nerven kitzelnde Verflechtungen zwischen Medien, Politik und dubiosem Nachtleben führt. "Es gab einfach niemanden, der solche Bücher geschrieben hat ... da war ich gezwungen, sie selbst zu schreiben", sagt Liza Marklund. Wenn's Bücher und Hörbücher mit derartiger Qualität bleiben, dann wünscht man sich gerne mehr davon! Lesung, Spieldauer: 410 Minuten, 4 MCs
--Barbara Wegmann

Stöbern in Krimi & Thriller

Stille Wasser

Spannend und voller Geheimnisse, ein Krimi der uns in die Abgründe der Seele blicken lässt.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

Teilweise vielleicht etwas überzogen, aber überaus spannend! Bitte mit dem zweiten Teil beeilen ;)

Schattenkaempferin

Das Vermächtnis der Spione

Einblick in die Spionage des Kalten Kriegs ohne viel Action

Schugga

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, dennoch eine tolle Story.

VickisBooks

Hex

Unerwartet! Ein interessanter Einblick in die Abgründe des menschlichen Verhaltens...

19Coraline82

Zorn - Lodernder Hass

Einfach total genial, es wirkte auf mich wie ein Sog. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich es inhaliert.

Thrillerlady

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super spannend

    Studio 6

    Simi159

    25. August 2017 um 22:26

    Dies ist der erste Fall für  Annika Bengtzon. Sie ist keine Kommissarin, sondern Journalistin und beginnt ihre Karriere mit einer Sommervertretung beim Stockholmer Abendblatt.Sie nimmt einen anonymen Anruf entgegen, in dem jemand Annika von seinem Leichenfund auf dem jüdischen Friedhof erzählt. Die Leiche ist eine jungen Striptease-Tänzerin  und Annika will mehr heraus finden, warum die junge Frau sterben musste.In ihrer Redaktion nimmt man sie erst mal nicht erst, glaubt mehr an Zufälle und nicht an ihre gute Recherche und Kombinationsgabe. Als die Polizei herausfindet, dass der schwedische Aussenminister in den Mord verwickelt sein könnte, bekommt der Fall eine immer größere Dimonession. Das Mordopfer, Josephine, arbeitet in dem Sexclub „Studio 6“ und im Ministerium wurden Quittungen über Besuch dort eingereicht. Musste Josephine sterben, weil sie zuviel wußte? Fazit: Dies ist ein super spannender Thriller und ein toller Start in eine neue Reihe, vor allem weil Annika so sympathisch wie auch hartnäckig ermittelt. Dabei hat sie ja nicht überall direkten Zugang, da sie ja nur Jounalistin ist, doch genau das macht einen Großteil der Spannung aus. Man löst mit ihr den Fall, stellt sich ähnliche oder die gleichen Fragen und ist gleichzeitig erstaunt, wie sie an all die nötigen Informationen kommt.  Dabei ist Annika als Charaktere sympathisch und wirkt sehr authentisch, nicht zuletzt, weil man neben ihrer Arbeit auch einen Einblick in ihr Privatleben bekommt. Alles Figuren in diesem Thriller wirken echt, nie hat man das Gefühl, dass etwas für die Story konstruiert wurde. Spannung, falsche Fährten und übersehende Wendungen gibt es zu den tollen Personen noch dazu. Gelesen wir dieses Hörbuch von  Judy Winter  auf 5 CD’s mit einer Laufzeit von 367 Minuten.  Die Stimme von Judy Winter passt für mich perfekt zu Annika, da sie etwas rauchiges, gebrochenes nicht so alltägliches hat.  Von mit gibt es 5 STERNE.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks