Lize Spit

 4 Sterne bei 403 Bewertungen
Autorin von Und es schmilzt, Der ehrliche Finder und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lize Spit (©Keke Keukeleer)

Lebenslauf

Lize Spit wurde 1988 geboren, wuchs in einem kleinen Dorf in Flandern   auf und lebt heute in Brüssel. Sie schreibt Romane, Drehbücher und   Kurzgeschichten. Ihr erster Roman »Und es schmilzt« stand nach   Erscheinen ein Jahr lang auf Platz 1 der belgischen Bestsellerliste und   gewann zahlreiche Literaturpreise, darunter den Bronzen Uil Preis für   den besten Debütroman und den Preis des niederländischen Buchhandels  für den besten Roman des Jahres 2016.

Quelle: S. Fischer Verlage

Ihr Buch "Ich bin nicht da" erscheint im Julie 2022 bei Fischer.

Alle Bücher von Lize Spit

Cover des Buches Und es schmilzt (ISBN: 9783596298372)

Und es schmilzt

 (262)
Erschienen am 24.10.2018
Cover des Buches Der ehrliche Finder (ISBN: 9783103975642)

Der ehrliche Finder

 (77)
Erschienen am 12.03.2024
Cover des Buches Ich bin nicht da (ISBN: 9783596706969)

Ich bin nicht da

 (40)
Erschienen am 23.01.2024
Cover des Buches Der ehrliche Finder: Roman (ISBN: B0CL8KWGB2)

Der ehrliche Finder: Roman

 (5)
Erschienen am 13.03.2024
Cover des Buches Und es schmilzt (ISBN: 9783838786834)

Und es schmilzt

 (19)
Erschienen am 27.08.2018

Videos

Neue Rezensionen zu Lize Spit

Cover des Buches Der ehrliche Finder (ISBN: 9783103975642)
anushkas avatar

Rezension zu "Der ehrliche Finder" von Lize Spit

Kleines Buch mit großer Wucht
anushkavor 18 Stunden

Jimmy verbringt die dröge Zeit der Sommerferien mit Sammeln und Suchen. Er versteht sich als ehrlicher Finder und sucht die Automaten des Ortes nach vergessenem Wechselgeld ab, damit er sich damit diverse Chipssorten kaufen kann, in denen seine heißgeliebten Flippos drin sind. Er hat eine wichtige Mission, denn er sammelt nicht nur für sich selbst, sondern auch für seinen Freund, dessen Eltern sich nur die No-Name-Chips leisten können. Denn Jimmys Freund Tristan ist eines von acht Kindern der albanischen geflüchteten Familie Ibrahimi. Als der Asylantrag der Ibrahimis abgelehnt und sie zur Ausreise aufgefordert werden, fassen die Kinder einen Plan ...

Diese Geschichte mit ihren nicht einmal 130 Seiten zieht einen mitten hinein in die tragische Geschichte einer ungleichen Freundschaft. Jimmy war Außenseiter bis Tristan in die Klasse kam. Tristan konnte kein Wort der neuen Sprache und kannte sich in Belgien nicht aus. So gibt diese Freundschaft den beiden Kindern unterschiedliche Dinge und mit unterschiedlichen Motiven sind sie nun Teil dieses Plans, der die Abschiebung der Ibrahimis verhindern soll. Eindringlich zeigt die Autorin in kleinen, wenig voyeuristischen oder sensationsgierigen Szenen, wie Krieg und Flucht alle Mitglieder der Familie geprägt haben. Aber auch die unbändige Hilfsbereitschaft des Ortes wird spürbar, von einer Bevölkerung, die die Abschiebung nicht hinnehmen will. Vor allem Jimmys Innenleben wird hier beleuchtet und die Hoffnungen, die er in die Freundschaft steckt, denn viel anderes hat er nicht. Durch ihn erlebt man die Familie und mit welchen Traumata sie zu kämpfen haben. Eine Geschichte, die ganz nah dran ist an der Lebensrealität zahlreicher Familien in Europa. Für mich ist es aber auch eine Geschichte, die durchaus hätte länger sein können. Sie verfehlt ihre emotionale Wirkung nicht, hätte aber noch stärker wirken und einen noch tiefer hineinziehen können. Gerade das sehr abgekürzte Ende lässt die Geschichte noch etwas skizzenhaft wirken. Insgesamt zeigt die Autorin aber ein weiteres Mal, dass sie sehr gut schreiben und ein Thema tiefgründig und menschlich vermitteln kann.

Cover des Buches Der ehrliche Finder (ISBN: 9783103975642)
G

Rezension zu "Der ehrliche Finder" von Lize Spit

Intensiv und bewegend
Gisevor einem Tag

Tristan und Jimmy haben sich zu Freunden zusammengefunden, seit Tristan vor einem Jahr in Bovenmeer angekommen ist. Mit seiner Familie war er auf der Flucht gewesen vor dem Krieg im Kosovo, zu Fuß durch ganz Europa bis nach Belgien. Während Jimmy seinem Freund hilft beim Erlernen der Sprache und beim Lernstoff im Unterricht, ist er gleichzeitig fasziniert von der großen Familie seines Freundes, die ihm Halt und Geborgenheit bietet. Nun aber soll die Familie ausgewiesen werden. Jimmy darf zum ersten Mal bei Tristan übernachten, und dabei entsteht ein Plan, der dazu führen soll, dass die Familie Ibrahimi in Bovenmeer bleiben kann.

Diese Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit. Das Buch erzählt aus der Sicht des Drittklässlers Jimmy, mit seiner Sicht auf die Welt. Diese Perspektive ist so nahe am Geschehen dran, dass man fast selbst mittendrin im Geschehen ist. Schnell ist man im Sog der Geschichte, bis man innehält am Ende des Buches, sprachlos hat es mich hinterlassen. Mehr erscheint mir nicht möglich zu schreiben ohne zu spoilern. Diese Geschichte verdient es unbedingt, gelesen zu werden!

Dieses schmale Büchlein komprimiert seine Geschichte auf das Wesentliche, kein Wort ist zuviel, keines zu wenig. Es hinterlässt den Leser sehr nachdenklich, der Inhalt hallt noch eine Weile nach. Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.

Cover des Buches Der ehrliche Finder (ISBN: 9783103975642)
Melaniekmsrs avatar

Rezension zu "Der ehrliche Finder" von Lize Spit

Autsch
Melaniekmsrvor 2 Tagen

Was für eine Wucht von einem Buch. Schon sehr sehr lange brachte mich keine Geschichte mehr zum weinen. Es sind doch auch nur aneinandergereihte Wörter, oder nicht? Diese Geschichte ist anders. Sie ist herzzerreißend und schmerzhaft, aber doch auch hoffnungsvoll und schön. Die Perspektive dieser (auf einer wahren Begebenheit basierter) Geschichte ist schlau gewählt. Der Drittklässlerin Jimmy hat ganz andere Probleme als sein Mitschüler Tristan, der einen Krieg überlebte und mit seiner Familie in einem Zimmer voll mit Matratzen schläft. Jimmy wirkt in jedem Moment wie ein Drittklässler, hat ganz unschuldige und manchmal doch derbe Gedanken, die aber irgendwie absolut verständlich sind. Kinder können Situation manchmal einfach nicht so einschätzen. Oder können sie es gerade deshalb besser, weil sie Kinder sind? Eine Geschichte, die mich aufgerüttelt zurück lässt. Und dafür danke ich!

Gespräche aus der Community

Nach ihrem aufsehenerregenden Debüt »Und es schmilzt« ist Lize Spits zweiter Roman noch nervenzerreißender, noch emotionaler und noch persönlicher. Mit ihrem unnachahmlichen Stil und viel Tiefgang erzählt die Autorin die Geschichte einer jungen Frau, deren große Liebe schwer psychisch erkrankt und nicht mehr der ist, der er zuvor war. Seid ihr neugierig geworden?

465 BeiträgeVerlosung beendet
anushkas avatar
Letzter Beitrag von  anushkavor 2 Jahren

Ich habe meine Rezension nun auch fertig. Ich bedanke mich, dass ich dieses beeindruckende Buch lesen durfte. Lize Spit kann definitiv schreiben, auch wenn ich trotzdem hier und da kleine Kritikpunkte hatte.

https://www.lovelybooks.de/autor/Lize-Spit/Ich-bin-nicht-da-3425474028-w/rezension/7270555824/

Ich habe die Rezension auch noch gestreut:

Amazon: https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2LZUIBRKV2YM0

Thalia.de: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/A1062305170

yourbook.shop: https://yourbook.shop/books/27064029

Zusätzliche Informationen

Lize Spit wurde am 12. November 1988 in Viersel (Belgien) geboren.

Lize Spit im Netz:

Community-Statistik

in 578 Bibliotheken

auf 126 Merkzettel

von 10 Leser*innen aktuell gelesen

von 3 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks