Lize Spit

 3,9 Sterne bei 308 Bewertungen
Autorin von Und es schmilzt, Ich bin nicht da und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lize Spit (©Keke Keukeleer)

Lebenslauf von Lize Spit

Lize Spit wurde 1988 geboren, wuchs in einem kleinen Dorf in Flandern   auf und lebt heute in Brüssel. Sie schreibt Romane, Drehbücher und   Kurzgeschichten. Ihr erster Roman »Und es schmilzt« stand nach   Erscheinen ein Jahr lang auf Platz 1 der belgischen Bestsellerliste und   gewann zahlreiche Literaturpreise, darunter den Bronzen Uil Preis für   den besten Debütroman und den Preis des niederländischen Buchhandels  für den besten Roman des Jahres 2016.

Quelle: S. Fischer Verlage

Ihr Buch "Ich bin nicht da" erscheint im Julie 2022 bei Fischer.

Alle Bücher von Lize Spit

Cover des Buches Und es schmilzt (ISBN: 9783596298372)

Und es schmilzt

 (258)
Erschienen am 24.10.2018
Cover des Buches Ich bin nicht da (ISBN: 9783103971248)

Ich bin nicht da

 (32)
Erschienen am 27.07.2022
Cover des Buches Und es schmilzt (ISBN: 9783838786834)

Und es schmilzt

 (18)
Erschienen am 27.08.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Lize Spit

Cover des Buches Ich bin nicht da (ISBN: 9783103971248)
anushkas avatar

Rezension zu "Ich bin nicht da" von Lize Spit

Beeindruckend authentisch
anushkavor einem Monat

Leo und Simon hatten beide keine leichte Kindheit. Sie haben kaum Familie, eigentlich nur sich, aber das hat die letztens 10 Jahre gut funktioniert. Leo sucht noch nach Inspiration als Schrifstellerin. Währenddessen arbeitet sie als Verkäuferin in einem Schwangerschaftsmodengeschäft. Simon ist bereits erfolgreich als Graphikdesigner. Nach einer Nacht mit neuen Freunden ist Simon wie ausgewechselt: euphorisch, aufgedreht, mit neuem Tattoo. Er kündigt seinen Job, erstellt eine eigene Webseite und kündigt Großes an. Zunehmend glaubt er, von seinem Freund und ehemaligen Kollegen ausspioniert und sabotiert zu werden. Leo wird in diese immer enger und beklemmender werdende Welt hineingezogen, weiß jedoch nicht, wie sie Simon da heraus bekommen soll. Die Situation spitzt sich zu und Leo muss erkennen, dass Simon zu allem fähig sein könnte.

Dieser zweite Roman der belgischen Erfolgsautorin Lize Spit ist haptisch ein ziemlicher Brocken mit seinen fast 600 Seiten. Die Gestaltung ist insgesamt schlicht gehalten, aber sehr passend zum Buch, diese sukzessive Auflösung der abgebildeten männlichen Figur. Aber auch thematisch ist das Buch keine leichte Kost. Sehr beeindruckend und gleichzeitig überaus beklemmend beschreibt die Geschichte die Veränderungen und das Abgleiten von Simon. Lange wird keine Diagnose genannt, auch wenn sie im Klappentext und verschiedenen Besprechungen gespoilert wird. So begleitet man Leo, die sich zunächst wundert über die Veränderungen und dann zunehmend besorgt ist. Sie versucht, Simon in seinen Besonderheiten entgegenzukommen, seine paranoiden Überzeugungen zu widerlegen und die Probleme anderen gegenüber herunterzuspielen. Hautnah spürt man beim Lesen Leos wachsende Verzweiflung, weil sie mit Logik nicht weiterkommt oder diese immer weiter verdreht wird. Man fürchtet um sie, ob sie sich von Simon manipulieren lässt und seiner Logik erliegt. Es wird greifbar, wie schwer es für Angehörige sein muss, mit psychischen Erkrankungen wie Simons umzugehen. Das ist der Autorin unglaublich gut gelungen. Die Grenzen zwischen Geschichte und lesender Person werden durchlässig und man ist sehr nah dran. An einigen Stellen für meinen Geschmack sogar zu nah, gar nicht so sehr bei den Manifestationen von Simons Problemen, sondern schon vorher. Intime Details der Beziehung werden thematisiert, die ich wirklich nicht wissen wollte (bspw. wie die beiden sich gegenseitig die Fussel aus dem Bauchnabel pulen, wer seine Popel wohin schmiert, etc.). Hier hatte ich das unangenehme Gefühl, zu sehr mit in die Beziehung genommen zu werden, so nah wollte ich gar nicht dran sein. Abgesehen von einigen Längen im Rückblick auf Simons Entwicklung hat mich auch der Perspektivenwechsel zwischen zwei Handlungssträngen gestört. Ich hatte hier das Gefühl, dass künstlich eine Spannung aufgebaut werden sollte. In der Gegenwart hat Leo 11 Minuten Zeit, eine mögliche Katastrophe zu verhindern. Worum es genau geht, bleibt allerdings lange sehr vage, erst spät nähern sich die Handlungsstränge an. Dafür wirken diese Gegenwartseinschübe wie Lückenfüller. Auf vier Seiten werden da 30 Sekunden Handlung dargestellt, unter anderem lange Gedankengänge mit Kindheitserinnerungen verknüpft, die meines Eindrucks nach deutlich mehr Zeit als 30 Sekunden in Anspruch nehmen. Dieser Handlungsstrang hat mich immer wieder aus der Geschichte gerissen. Ansonsten fand ich die Geschichte jedoch überwiegend interessant und berührend und ich konnte mit Leo sehr gut mitfühlen.

Insgesamt ist das Buch sehr eindrucksvoll und auch sehr wichtig, weil es psychische Störungen und vor allem deren Auswirkungen auf das nahe Umfeld thematisiert. Lize Spit kann eindeutig sehr gut schreiben, auch wenn mich einige stilistische Kniffe in diesem Buch gestört haben und ich teilweise doch etwas mehr Abstand zu den Figuren bevorzugt hätte. Dennoch ist das Buch auf jeden Fall empfehlenswert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ich bin nicht da (ISBN: 9783103971248)
Lilith79s avatar

Rezension zu "Ich bin nicht da" von Lize Spit

Erschütternd und mitreißend
Lilith79vor einem Monat

„Ich bin nicht da“ von Lize Spit wollte ich auf jeden Fall lesen, da mich schon ihr Erstlingswerk „Und es schmilzt“ begeistert hatte. Die Bücher von Lize Spit sind thematisch nie einfach, aber dafür um so intensiver. In „Ich bin nicht da“ steht das Pärchen Leo und Simon im Mittelpunkt. Leo hat als Teenagerin unter traumatischen Bedingungen ihre Mutter verloren und diesen Verlust nie richtig verarbeitet. Außerdem ist sie vom Land nach Brüssel gezogen und fühlt sich dort oft noch verloren und fehl am Platz. Als sie beim Studium Simon kennenlernt, fühlt sie sich mit ihm sofort verbunden, denn auch er verliert gerade seine Mutter an eine schlimme Krankheit. Die beiden werden ein Paar und für Jahre läuft alles gut, die beiden sind sich selbst genug, Simon arbeitet für eine Medienagentur, Leo würde gerne schreiben, arbeitet aber hauptberuflich in einem Geschäft für Schwangerschaftsmode. Im Großen und Ganzen scheinen beide halbwegs zufrieden und solide, doch von einer Nacht auf die Andere wird alles anders. Simon kommt nachts nicht nach Hause, meldet sich von unterwegs nicht und als er doch wieder auftaucht, hat er sich spontan tätowieren lassen und wirkt aufgekratzt und fast manisch. Er kündigt von jetzt auf nachher seinen Job und träumt davon sich mit einer kreativen Idee selbständig zu machen. Leo ist zunächst nur irritiert und verwirrt, doch bald hat sie den Eindruck, dass es den alten Simon gar nicht mehr gibt, sie traut ihm nicht mehr, hat fast Angst um ihn und auch ihr eigenes Leben leidet immer mehr unter seinem Verhalten. Doch ihre Versuche ihn dazu zu bringen sich Hilfe zu holen, scheitern zunächst und die Situation wird immer schwieriger.


Das Buch ist komplett aus der Sicht von Leo geschrieben und sehr intensiv. Es spielt auf zwei Zeitebenen, einerseits wird ein aktueller Tag in der Gegenwart beschrieben, der Tag an dem alles eskaliert. Dazwischen wird in chronologischen Kapiteln die Zeit von Simons plötzlicher Veränderung bis hin zu dem schicksalshaften Tag beschrieben und dazwischen eingeschoben sind noch Kapitel über Leos und Simons Leben in den letzten 10 Jahren zusammen. Trotz der vielen Zeitsprünge ist das Buch nie verwirrend, sondern alles fügt sich perfekt zusammen, so dass sich das ganze Buch liest wie ein Sog, dem man sich gar nicht mehr entziehen kann.


Das Buch ist auch unheimlich stark in der Schilderung von Simons Psychose und Leos Gefühlen dabei, wie sie von Simons Krankheit ebenfalls fast absorbiert wird und hilflos versucht die Situation unter Kontrolle zu haben, sie manchmal aber vielleicht sogar schlimmer macht. Das Buch wirft für mich auch spannende Fragen auf: trägt Leo eine Mitschuld, da sie teilweise nicht ganz ehrlich über das Ausmaß von Simons Krankheit ist? Was für einen Einfluss hatte ihre Neigung skeptisch auf Simons berufliche Ideen und Ambitionen zu reagieren auf seine Krankheit? Oder hätte sowieso keiner etwas besser machen können. 


Mir hat das Buch noch besser gefallen als das Erstlingswerk, da es intensiver und kraftvoller ist und einfach unheimlich überzeugend in der Schilderung einer psychischen Krankheit und der Auswirkung auf die nächste Angehörige und Partnerin. Allerdings ist das Buch auch wirklich nichts für schwache Nerven, eventuell wäre eine Triggerwarnung für bestimmte psychische Krankheiten keine schlechte Idee. Ich bin normalerweise bei Büchern nicht empfindlich, trotzdem musste ich sogar einmal als ich abends im Bett las, nach dem Buch erstmal nochmal etwas völlig anderes lesen, da ich sonst vermutlich nicht hätte einschlafen können oder Albträume bekommen hätte, so aufgewühlt war ich über einige Passagen.


Davon abgesehen, eine absolute Leseempfehlung von mir für alle die sich das Thema zutrauen.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ich bin nicht da (ISBN: 9783103971248)
Brina_the_Bears avatar

Rezension zu "Ich bin nicht da" von Lize Spit

Ich bin nicht da….
Brina_the_Bearvor einem Monat

Klappentext 
Leo ist seit zehn Jahren mit Simon zusammen. Er ist der wichtigste Mensch in ihrem Leben, und viele andere sind da auch nicht. Eines Nachts kommt Simon wie ausgewechselt nach Hause, völlig überdreht, mit neuer Tätowierung, neuen Freunden, neuen Zukunftsplänen. Er schläft immer weniger und wird zunehmend paranoid. Eine manische Episode hat Leos große Liebe fest im Griff. Als sie begreift, wozu Simon jetzt fähig ist, ist es vielleicht zu spät. Zu lange hat Leo alles für ihn aufs Spiel gesetzt. Nun bleiben ihr genau elf Minuten, um eine Tragödie zu verhindern, die nicht nur ihr Leben für immer verändern würde.


Fazit:

Die Geschichte von Leo und Simon hat mich auf einer Ebene sehr berührt. Die tiefe Liebe zweier Menschen wird hier, durch die Erkrankung Simons auf die Probe gestellt und an ihre Grenzen getrieben.

Leos fast schon zwanghafte Kontrolle Simons verstärkt nur die immer toxischere Situation, während ihr Versuch ihn von allem abzuschirmen beinah zur Tragödie führt. Man möchte nicht in ihrer Haut stecken und miterleben müssen wie der Partner sich in einer Bipolaren Störung verliert und kaum mehr dem Menschen gleicht den man liebt. 

Die unterschiedlichen Zeitstränge unterstreichen nur die langsam immer toxisch werdende Umstände und hemmen zugleich den Spannungsbogen der Story ungemein.

Der traurige Grundton der Erzählstimme wird immer wieder von humoristischen Noten durchbrochen die aber die langatmige Ängste Phasen des Buchen kaum abschwächen können.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Nach ihrem aufsehenerregenden Debüt »Und es schmilzt« ist Lize Spits zweiter Roman noch nervenzerreißender, noch emotionaler und noch persönlicher. Mit ihrem unnachahmlichen Stil und viel Tiefgang erzählt die Autorin die Geschichte einer jungen Frau, deren große Liebe schwer psychisch erkrankt und nicht mehr der ist, der er zuvor war. Seid ihr neugierig geworden?

Habt ihr Lize Spits ersten Roman "Und es schmilzt" gelesen und seid nun gespannt auf ihr neues Buch? Oder seid ihr bei der Beschreibung von "Ich bin nicht da" direkt neugierig geworden? Auch der neue Roman der Autorin ist wieder ein außergewöhnlich packendes Leseerlebnis, das man nicht zu Seite legen kann.

Zusammen mit S. FISCHER verlosen wir 20 Exemplare von "Ich bin nicht da" unter allen, die uns über das Bewerbungsformular die folgende Frage beantworten:

Wer ist der wichtigste Mensch in eurem Leben?

Ich drücke euch die Daumen für die Verlosung!

Wenn ihr keine Aktionen der FISCHER Verlage verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite auf LovelyBooks.

465 BeiträgeVerlosung beendet
anushkas avatar
Letzter Beitrag von  anushkavor einem Monat

Ich habe meine Rezension nun auch fertig. Ich bedanke mich, dass ich dieses beeindruckende Buch lesen durfte. Lize Spit kann definitiv schreiben, auch wenn ich trotzdem hier und da kleine Kritikpunkte hatte.

https://www.lovelybooks.de/autor/Lize-Spit/Ich-bin-nicht-da-3425474028-w/rezension/7270555824/

Ich habe die Rezension auch noch gestreut:

Amazon: https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2LZUIBRKV2YM0

Thalia.de: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/A1062305170

yourbook.shop: https://yourbook.shop/books/27064029

"Anfangs fand ich, dass meine enge Freundschaft mit Laurens und Pim mir nur Vorteile brachte."

Lize Spit ist die zurzeit angesagteste Schriftstellerin im niederländischen Sprachraum. Ihr Debütroman "Und es schmilzt" stand ein Jahr lang auf Platz 1 der belgischen Bestsellerliste.
Während sich Lize Spit selber den Erfolg ihres Debütromans nicht erklären kann, ist für die Literaturkritiker eines klar: "Und es schmilzt" ist ein literarisches Phänomen auf internationalem Niveau.
Kompromisslos und radikal, die Geschichte der jungen Eva, die sich ihrer Vergangenheit stellt, hinterlässt einen tiefen Eindruck und klingt noch sehr lange nach dem Lesen nach.
Möchtet ihr zusammen mit anderen Fans anspruchsvoller Literatur "Und es schmilzt" lesen? Dann müsst ihr euch für diese Leserunde bewerben!
Auf unserer Aktionsseite findet ihr bereits Eindrücke zum Buch.

Zum Inhalt
Mit geschlossenen Augen hätte Eva damals den Weg zu Pims Bauernhof radeln können. Sie könnte es heute noch, obwohl sie viele Jahre nicht in Bovenmeer gewesen ist. Hier wurde sie zwischen Rapsfeldern und Pferdekoppeln erwachsen. Hier liegt auch die Wurzel all ihrer aufgestauten Traurigkeit.
Dreizehn Jahre nach dem Sommer, an den sie nie wieder zu denken wagte, kehrt Eva zurück in ihr Dorf – mit einem großen Eisblock im Kofferraum.


"'Und es schmilzt' besetzt eine besondere Stelle in Ihrem Kopf – irgendwo zwischen Behaglichkeit, Unruhe, Vertrautheit und Entsetzen."
Saskia de Coster

"Lize Spit beeindruckt in ihrem Debüt 'Und es schmilzt' […] mit gnadenloser Offenheit und grandiosen Situations-Beschreibungen."
Barbara Meixner, BuchMarkt

"Dieser Roman ist eine Granate, die erst nur einen dunklen Schatten wirft und dann mit kaltblütiger Präzision einschlägt."
De Standaard


Zur Autorin
Lize Spit wurde 1988 geboren, wuchs in einem kleinen Dorf in Flandern auf und lebt heute in Brüssel. Sie schreibt Romane, Drehbücher und Kurzgeschichten. Ihr erster Roman "Und es schmilzt" stand nach Erscheinen ein Jahr lang auf Platz 1 der belgischen Bestsellerliste und gewann zahlreiche Literaturpreise, darunter den Bronzen Uil Preis für den besten Debütroman und den Preis des niederländischen Buchhandels für den besten Roman des Jahres 2016.

Was ist in dem kleinen belgischen Dorf in der Vergangenheit passiert? Und warum hat Eva einen Eisblock im Kofferraum?
Zusammen mit S. FISCHER verlosen wir 25 Exemplare von "Und es schmilzt" unter allen, die sich im Rahmen unserer Leserunde über diese literarische Sensation austauschen und eine Rezension schreiben möchten. Bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 06.09. und antwortet auf folgende Frage:

Mit einem großen Eisblock im Kofferraum ihres Autos kehrt Eva zurück in ihr Heimatdorf und stellt sich ihrer Vergangenheit.
Was hättet ihr im Gepäck, wenn ihr eine Reise in eure eigene Vergangenheit unternehmen würdet?


Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche viel Glück!

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
1434 BeiträgeVerlosung beendet
Ro_Kes avatar
Letzter Beitrag von  Ro_Kevor 5 Jahren
Ich habe das Buch auch vor ein paar Wochen gelesen und bin eben über Deinen Beitrag gestolpert, den ich so gar nicht verstehen kann. Muss ich natürlich auch nicht. Aber, was genau hat sich denn am Ende für Dich spannend zusammengefügt, dass Du sogar Gefallen darin finden konntest? Mich hat das Ende total verstört zurückgelassen und bin immer noch dabei, meine Gedanken dazu zu sortieren, um für eine Challenge eine Rezension verfassen zu können.

Zusätzliche Informationen

Lize Spit wurde am 12. November 1988 in Viersel (Belgien) geboren.

Lize Spit im Netz:

Community-Statistik

in 490 Bibliotheken

von 207 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks