Loek Koopmans Ein Märchen im Schnee

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Märchen im Schnee“ von Loek Koopmans

Als der alte Holzfäller durch den Wald geht und seinen Handschuh im Schnee verliert, ahnt er nicht, welch willkommene Behausung der Handschuh für die Tiere im Wald bedeutet.

Ein tolles Wintermärchen.

— Buchgespenst
Buchgespenst

Stöbern in Kinderbücher

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Märchen im Schnee" von Loek Koopmans

    Ein Märchen im Schnee
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    10. November 2011 um 11:07

    Dieses nun 2011 schon in der achten Auflage erscheinende wunderbare Bilderbuch erzählt ein altes russisches Märchen nach und zieht schon von der ersten Seite durch seine beeindruckenden Illustrationen sowohl den vorlesenden Erwachsenen als auch die Kinder in seinen Bann, die dieses Buch immer wieder betrachten wollen. An einem kalten Wintermorgen geht ein alter Mann mit seinem kleinen Hund zum Holzhacken in den Wald. Auf diesem Weg verliert er irgendwann seinen Handschuh und bemerkt es erst sehr viel später, am Ende des Buches. In der Zwischenzeit wird der Handschuh zu einem immer weiter mit wachsenden, wärmenden Haus für Tiere. Sein erster Bewohner ist eine kleine Maus, die den Handschuh findet und ruft: „Das ist genau das richtige Haus für mich!“ Doch dann kommt der Frosch Hinkebein und will auch mit hinein. Es passt und beide haben es sehr gemütlich. Und dann beginnt es zu schneien. Auf jeder weiteren Seite nun kommt ein neues Tier und bittet um wärmendes Obdach, wobei das Tier jedes Mal ein Stück größer wird. Das Häschen Eil-dich-flink, das Füchslein Güldenfell, das Wildschwein Plattnase und schließlich der Bär Meister Plumpfuß. Jedes mal machen die Tiere dem nächsten Platz und das Wunder geschieht: der Handschuh wächst sozusagen mit. Als der Hund des Mannes bei ihrer Suche endlich den Handschuh findet, fliehen die Tiere und der Zauber ist vorbei. Mich hat dieses poetische und zarte Bilderbuch an zwei biblische Motive erinnert. Zum einen an die Weisheit des Gleichnisses von den Broten und den Fischen, wo es durch Teilen zu einer wunderbaren Vermehrung von Nahrung kommt, und zum anderen an das prophetische Bild aus der hebräischen Bibel, wo der Wolf und das Schaf friedlich beieinander weiden (Jesaja 65, 25) Ein wunderschönes Bilderbuch nicht nur für die Vorweihnachtszeit.

    Mehr