Loes den Hollander Das vierte Gebot

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das vierte Gebot“ von Loes den Hollander

Das Böse liegt in der Familie. Von klein auf hat Thea unter ihrem kaltherzigen, strenggläubigen Vater gelitten. Jetzt ist er achtzig und auf Theas Pflege angewiesen – doch sie fühlt sich wie eine Gefangene. Zum runden Geburtstag des Vaters kommen die übrigen Geschwister zu Besuch. Streit gab es immer, diesmal eskaliert er: Ist die Mutter damals wirklich freiwillig fortgegangen und hat nie wieder von sich hören lassen? Das Familientreffen gerät zum blutigen Albtraum, als Thea aus dem Hinterhalt angeschossen wird – und sie ist nicht das letzte Opfer aus dem Kreis der Geschwister ...

Das Buch ist sehr sehr spannend. Nach und nach kommen atemberaubende Details ans Licht. Ein Buch das man nicht so schnell aus der Hand legt

— Natalie89
Natalie89

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildeule

Ein Friedhof als Hintergrund und eine Friedhofsgärtnerin und verwaiste Mutter als Ermittlerin - schon eine außergewöhnliche Idee!

elmidi

Die Brut - Sie sind da

tolles Buch.. macht Lust auf die Fortsetzung, freue mich schon darauf :)

Daniela34

Die Moortochter

Entsprach leider nicht meinen Erwartungen...

Antika18

Tot überm Zaun

Cosma Pongs ist (zu) aktiv und (über-)motiviert - und bringt damit ihre Tochter Paula zur Verzeiflung. Dem Leser gefällt's!

MissStrawberry

Der Mann zwischen den Wänden

Düsterer Thriller aus Schweden mit einem Ende, das kein Ende ist.

AmyJBrown

Mörderisches Ufer

Genau meinen Lesegeschmack getroffen

Laberladen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das vierte Gebot" von Loes den Hollander

    Das vierte Gebot
    Querbeetleserin

    Querbeetleserin

    12. December 2012 um 06:54

    Ihr Vater ist ein alter Mann,der an Demenz leidet,ein böser tyrannischer Hausherr,der früher nur Strenge,Dsziplin und Schläge als Strafe kannte.Nun lebt sie immer noch bei ihm in ihrem Elternhaus und muss sich um ihn kümmern,obwohl sie ihn hasst.Ihre Mutter war eine gütige Frau,die sehr unter ihrem Mann litt,bis sie eines Tages spurlos verschwand.Angeblich hat sie ihre Familie im Stich gelassen,um ein neues Leben anzufangen,doch stimmt das? Thea wird angeschossen als sie nach ihrer Schwester sehen will.Diese ist geistig etwas zurückgeblieben,doch würde sie auf Thea schießen?Die Polizei ermittelt,doch Thea vermutet zunächst ihren Exgeliebten dahinter,den sie abserviert hatte,als sie schwanger war.Doch als auch ihre anderen Geschwister in Gefahr sind,muss Thea erkennen,das ein anderer hinter allem stecken muss. Mal kein typischer Krimi,sondern eine Mischung aus Krimi und Familiensaga,ganz gut zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das vierte Gebot" von Loes den Hollander

    Das vierte Gebot
    Natasha

    Natasha

    17. February 2010 um 19:51

    Eigentlich gar kein Thriller, aber trotzdem spannend und interessant, auch wenn es eher die Geschichte einer total verkorksten Familie ist. Ein paar Tote gibt es aber auch...