Logan Belle

 3.8 Sterne bei 21 Bewertungen
Autor von Zeiten des Verlangens, Club Burlesque - Blue Angel und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Logan Belle

Zeiten des Verlangens

Zeiten des Verlangens

 (15)
Erschienen am 12.08.2013
Club Burlesque - Blue Angel

Club Burlesque - Blue Angel

 (4)
Erschienen am 10.12.2014
Club Burlesque - Fallen Angel

Club Burlesque - Fallen Angel

 (2)
Erschienen am 10.06.2015
Zeiten des Verlangens: Roman

Zeiten des Verlangens: Roman

 (0)
Erschienen am 12.08.2013
Fallen Angel

Fallen Angel

 (0)
Erschienen am 15.11.2012

Neue Rezensionen zu Logan Belle

Neu
Saphiers avatar

Rezension zu "Club Burlesque - Fallen Angel" von Logan Belle

Eine durchaus gelungene Fortsetzung, mit einer zunehmend unentschlossenen Protagonistin
Saphiervor 2 Jahren

Ohne viel Zeit zwischen den einzelnen Bänden verstreichen zu lassen, folgt nun auch der zweite Band. So habe ich es doch am liebsten.

Ein Jahr ist vergangen, seit dem Mallory im Blue Angel angefangen hat zu tanzen. Tagsüber geht sie ihrer Arbeit in der Anwaltskanzlei nach und nachts tritt sie im Club auf. Ein Doppelleben, das sie soweit eigentlich glücklich macht. Jedoch ist sich Mallory noch immer nicht sicher wie es weitergehen soll. Noch immer steht ihr die Entscheidung bevor. Für eines ihrer Berufe muss sie sich entscheiden. Auf Dauer kann sie nicht beidem nachgehen. Ihr Liebesleben gibt weiterhin ebenfalls keine Ruhe. Sie ist nach wie vor mit Alec zusammen, aber auch da schleicht sich ein anderer Mann immer öfter in ihre Gedanken.

Gelegentliche sexuelle Erfahrungen mit anderen, außer ihrem Freund, haben mir bei Mallorry im ersten Band nichts ausgemacht. Solange das Ganze sich auf Frauen beschränkt, kam ich recht gut damit klar. Nur Mallorrys Verhalten fing dieses Mal an mich zu nerven. Sie zieht es in Erwägung Alec zu betrügen und will ihn dennoch nicht verlieren. Mallory weiß nicht was sie will. Auch wenn sie immer wieder irgendwie mit Alec wieder zusammenkommt, bin ich der festen Überzeugung sie wird auch die nächste Gelegenheit nutzen, um sich auf eine Abwechslung einzulassen. Verkorkst ist Mallory ja schon.

Diese Bücher sind die ersten, in denen beide Geschlechter Sex miteinander haben. Zumindest bei mir ist es so, dass mir bisher kein solches Buch untergekommen ist. Frauen vergnügen sich miteinander gleichermaßen wie Männer. Aber auch untereinander werden Intimitäten ausgetauscht. Anders ist das Ganze zwar schon, aber es liest sich weiterhin gut. Dazu gehört es natürlich auch viele Charaktere einzubinden. Den Überblick verliert man zu keiner Zeit. Alle Personen sind dem Leser bekannt und die Namen geraten auch nicht in Vergessenheit.

Die letzten Kapitel waren doch mal vielversprechend. Ein guter Ansatz für eine Fortsetzung. Zwar habe ich einen dritten Band im Deutschen noch nicht entdecken können, doch wenn ich nach den Andeutungen gehe, bahnt sich da auf jeden Fall was an. Ich wäre ja mal neugierig wie sich alles weiterentwickeln wird.

Fazit: Abgesehen von Mallorys Unfähigkeit treu zu bleiben, liest sich die Reihe weiterhin recht gut. Ich bin ein Mensch, der sich meistens gut entscheiden kann. Auch in Büchern bevorzuge ich Charaktere, die sich einigermaßen entscheiden können. Wenn nicht werden sie mir schnell unsympathisch. Trotzdem stünde für mich fest, auch der dritte Band wird gelesen. Letztendlich eine weiterhin recht gute Reihe.

Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen 

Kommentieren0
1
Teilen
Saphiers avatar

Rezension zu "Club Burlesque - Blue Angel" von Logan Belle

Eine ungewohnte Geschichte, die sich gut liest
Saphiervor 2 Jahren

Ein ganz anderes Buch, als das was ich sonst so lese, war mein erster Gedanke nach dem Lesen. So bin ich mir auch ziemlich unsicher, was ich vom Gelesenen halten soll. Diese Feststellung bezieht sich hauptsächlich auf den Inhalt, das in dieser Art noch neu für mich war. Wobei, ein weites Spektrum ist immer besser.

Mallory ist angehende Anwältin. Seit vier Jahren ist sie mit ihrem Freund Alec zusammen. An ihrem Geburtstag macht ihr Freund ihr eine Überraschung. Zusammen besuchen sie einen Burlesque Club. Bald darauf merkt Mallory ihre Beziehung ist nicht mehr wie früher und vor allem ihr Job in einem Anwaltsbüro sagt ihr überhaupt nicht mehr zu. Sie quält sich nur noch durch die Stunden am Arbeitsplatz. Der Club jedoch bedeutet für Mallory eine Abwechslung. Im Laufe der Geschichte findet sie zu sich selbst und schlägt doch einen andren Weg ein, als eine Kariere als Anwältin.

Ein erotischer Roman mit Tänzerinnen und Shows in einem Club ist auch für mich in dieser Art etwas neues. Vorher habe ich mir keine Gedanken darüber gemacht, ob und wie weit mir die Handlung zusagen würde. Erst musste ich mich einlesen, damit ich mir überhaupt eine Meinung bilden konnte. Jetzt im Nachhinein kann ich sagen, zu oft könnte ich solche Bücher nicht lesen. Auf Dauer könnte das Ganze etwas langweilig werden. Beim ersten Mal liest sich das Buch jedoch ziemlich gut.

Herkömmlicher Sex ist zwar nicht wegzudenken, doch nehmen auch gleichgeschlechtliche Begegnungen zwischen Frauen einen großen Teil der Handlung ein. Männer sind mir inzwischen nicht mal mehr so fremd, Frauen sind da eine neue Erfahrung für mich. Zumindest was das Lesen anbelangt. Ich will an dieser Stelle zwar keine Wahl treffen, aber ich finde Männer sind da schon viel besser. Na ja, zumindest jetzt mal zum Eingemachten.

Diesen ersten Band würde ich persönlich jetzt nicht zu den Besten in diesem Genre zählen. Es war wirklich soweit gut. Hervorheben konnte es sich auch durch die eher ungewöhnliche Handlung, aber mehr als vier Sterne kann ich nicht vergeben, Wobei, vier Sterne sind nicht schlecht.

Der zweite Band liegt ebenfalls bereits auf meinem SUB. Ich kann wieder mal froh sein, dass ich vorgesorgt habe. Die Kurzbeschreibung hört sich vielversprechend an. Mal sehen was mich erwartet.

Fazit: "Blue Angel" ist der erste Band einer Reihe, dass sich mit seiner Handlung bemerkbar macht. In diesem Sinne wird dieses Buch so einfach nicht in Vergessenheit geraten. Mich hat die Geschichte durchaus gut unterhalten. Für mich ist nun der zweite Band an der Reihe. ich bleibe gespannt. 

Kommentieren0
0
Teilen
dorothea84s avatar

Rezension zu "Zeiten des Verlangens" von Logan Belle

nix neues, aber wunderschön geschrieben
dorothea84vor 3 Jahren

Regina, hat es geschafft sie arbeitet in der Bibliothek in New York. Dort trifft sie auf den Millionär Sebastian Bartleby. Beide fühlen sich voneinander angezogen. Bartleby lebt seine geheime Faszination für SM-Spiele, sehr diskret aus. Trotz der verschiedenen Kreise der beiden, komme sie sich näher und Regina wird in das dunkle Reich von Sebastians Leidenschaft gezogen.

Die ersten Seiten haben mich etwas an Shades of Grey erinnert. Doch dann waren die Ähnlichkeiten auch schon vorbei. Man kann mitverfolgen wie Regina immer Erwachsener wird und ihre Leidenschaft erkennt und auslebt. Nicht nur die Beziehung zu Sebastian macht sie Erwachsener, sondern auch ihre Beziehungen, die sie in zu ihren Kollegen und Mitbewohner aufbaut. Natürlich ist auch ein Haufen Erotik dabei. Nix wirklich neues, doch wunderschön geschrieben, leicht und flüssig zu lesen. Durch Regina ist es auch fesselt, da man ihre "Erweckung" mit verfolgen kann.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks