Lois Fisher-Ruge Meine armenischen Kinder

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine armenischen Kinder“ von Lois Fisher-Ruge

Eine Handvoll Kinder im Kinderkrankenhaus von Moskau - schwerverletzt haben sie die Erdbebenkatastrophe im fernen Armenien überlebt. Lois Fisher-Ruge begleitet die Kinder auf ihrem Weg der Gesundung. Sie ist die Tjotja, die Tante, die zuhört, Geschichten erzählt und einfach da ist.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Meine armenischen Kinder" von Lois Fisher- Ruge

    Meine armenischen Kinder
    Electric

    Electric

    21. March 2011 um 17:03

    Also, gar nicht mein Geschmack... hab's jetzt nur gelesen, weils noch hier rumlag (und nicht mal bis zum bitteren Ende), aber Leute die sich für die Rehabilitation von Erdbeben-Opfern interessieren in Form eines Augenzeugenberichts sicherlich interessant. Ich fands nich so gut, rein objektiv trotzdem 3 Sterne.