Lois Lowry Auf der Suche nach dem Blau

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(7)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf der Suche nach dem Blau“ von Lois Lowry

Kira hat die Webkunst von ihrer Mutter erlernt. Als diese stirbt, fürchtet das Mädchen von der Dorfgemeinschaft ausgestoßen zu werden. Aber der Rat der Weisen hat anderes mit Kira vor: Sie soll den Mantel des Sängers besticken, der die Weltgeschichte in Bildern erzählt und die Zukunft des Volkes voraussagt. Aber nicht nur Kira hat eine solch große Aufgabe. Thomas, der Holzschnitzer, soll den Stab des Sängers schnitzen und die kleine Jo soll den Sänger eines Tages sogar ersetzen. Den drei Kindern fehlt es an nichts, doch Misstrauen, Angst und das Gefühl, festgehalten zu werden, nagen an ihnen. Und bald offenbart sich der wahre Grund ihrer Gefangenschaft: Sie sind auserkoren, die Zukunft des Volkes zu lenken aber so, wie der Rat der Weisen es will.

Nach dem tollem ersten Teil war ich etwas enttäuscht aber dennoch neugierig auf dem dritten Teil.

— Ataria89
Ataria89

besser als der vorgänger jedoch fehlt noch einiges um es mit derzeitigen dystopien auf eine stufe zu stellen

— JeannasBuechertraum
JeannasBuechertraum

Mir gefällt das Buch... Ich finde dass es sehr stark darauf hin weist, wie schrecklich wir eiggentlich zueinander sind.

— AlIce2000
AlIce2000

Stöbern in Jugendbücher

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Es fühlt sich etwas gestreckt an

TheVanniK

Hundert Lügen

Richtig spannend und trifft tief ins Herz. Einfach ein richtiger Spannungsjugendroman =) ich will mehr

EnysBooks

Verlorene Welt

Sehr schönstens Ende von der Reihe BItter&Sweet.

lucnavi

Schwebezustand

Ich bin begeistert!

leseratte83

Goldener Käfig

Eine solide Fortsetzung, welche besonders dem Ende hin an Tempo zulegt und Spannung auf den Abschluss der Reihe hinterlässt.

Tintenkinder

Feuer und Feder

Gutes Buch für zwischendurch.

Schnuggile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • schööööön :)

    Auf der Suche nach dem Blau
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    24. January 2016 um 20:29

    Inhalt Nach dem ersten Teil "Der Hüter der Erinnerung" hat sich Lowry für die Protagonistin Kira eine neue Gesellschaftsstruktur ausgedacht. Hütten aus Lehm und Holzstücken, baden im Fluss, Essen beschaffung durchs Jagen und Sammeln. Neid, Streit und Schreierein sind an der Tagesordnung und wer Krank oder bis zur Arbeitsunfähigkeit verletzt wurde kommt aufs Feld - was den sicheren Tod bedeutet. Die Welt ist zerstört wurden und diese Struktur hat sich nun gebildet. Um an die Vergangenheit zu erinnern wird jedes Jahr ein langes Lied über die gesamte Menschheitsgeschichte gesungen. Der Sänger trägt einen Mandel auf dem die Ereignisse eingestickt sind und hällt einen Stab auf dem die Ergebnisse eingeschnitzt sind. Die Gabe des Gesangs, des Schnitzens und des Stickens ist selten. Wie sollte es nicht anders sein hat die liebe Kira eine davon. So lernt sie weitere tolle Charaktäre kennen: Thomas, Jamison, Jo und ganz wichtig: Matt & sein Hund Ästchen die ihr jedoch von Anfang zur Seite stehen. Meinung Ich bin von der Idee der Struktur begeistert. Sie überzeugt durch ihren realistische Untermauerung. Schön ist auch die Idee das die Silben der Namen durchs Alter zunehmen. Es gibt auch gegen Ende überraschende Wendungen also lasst euch überraschen ;) Das Ende macht Lust auf mehr! Ich will unbedingt wissen wies weitergeht! In den folgenden Teilen tauchen nämlich die Protagonisten aus Teil 1 & 2 wieder auf!! :) Sehr lesenswert! - vorallem für diejenigen die auf Dystopien stehen & die Fan von "Der Hüter der Erinnerung"!  =)

    Mehr
  • Rezension zu "Auf der Suche nach dem Blau" von Lois Lowry

    Auf der Suche nach dem Blau
    kirara

    kirara

    29. August 2011 um 14:17

    Ist ziemlich lange her, dass ich es gelesen habe. Wie das Vorgängerwerk der Autorin "Hüter der Erinnerung", ist auch dieser Roman sehr gesellschaftskritisch und beschäftigt sich dieses Mal mit dem Schicksal von Menschen mit Einschränkungen und einer totalitären Regierungsform. Es geht um ein kleines Mädchen, mit einem krummen Bein, das aufgrund ihres Talentes unerwartet doch in der Gesellschaft bleiben darf und langsam dahinter kommt, was wirklich hinter der Regierung steckt. Es ist natürlich sehr schön geschrieben und detailiert und durchaus eine kleine Empfehlung wert, soweit ich mich erinnere, allerdings fand ich es bei weitem nicht so besonders wie "Hüter der Erinnerung". Zumal das Ende ziemlich lahm war und mir nicht gefallen hat (jeder der es ebenfalls gelesen hat wird wissen was ich meine, verraten will ich es aber nicht).

    Mehr
  • Rezension zu "Auf der Suche nach dem Blau" von Lois Lowry

    Auf der Suche nach dem Blau
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. September 2008 um 17:41

    Ganz nett, aber Hüter der Erinnerung war um Längen besser!