Lois Lowry Die Gabe des Boten

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Gabe des Boten“ von Lois Lowry

Bisher war alles ruhig und friedlich im Dorf, doch nun regt sich Unmut. Die Bewohner wollen keine Fremden mehr aufnehmen, die haben zu viele Bedürfnisse, man will sich nicht mehr um sie kümmern. Matty bleiben nur noch wenige Tage, ehe die Grenze geschlossen und eine Mauer um das Dorf herum erbaut wird. Vorher muss er durch den Wald und Kira, die Tochter des Sehers, holen. Doch auch der Wald wirkt plötzlich gefährlich verändert. Büsche wachsen zusammen und behindern Mattys Weg, Sumpf blockiert ihn, beißender Saft tropft aus den Ästen der Bäume und Verwesungsgestank raubt ihm den Atem Der Wald ist bereit, jeden Eindringling zu vernichten. Um Kira zu befreien, bleibt Matty nur noch eine Waffe - seine geheimnisvolle große Gabe ...

So viel Potenzial was meiner Meinung nach leider nicht komplett genutzt wurde!

— Ataria89
Ataria89

Nachdem mir die ersten beiden Bücher gut gefallen haben, war ich von dem dritten Buch enttäuscht...

— knautschkugel
knautschkugel

Stöbern in Jugendbücher

Die Perfekten

Also ich fasse nochmal kurz zusammen, ein sehr gutes Buch was mich unterhalten konnte, mich jedoch gleichzeitig an ein paar andere Dystopien

Soley-Laley

Moon Chosen

Leider eine Enttäuschung.

charlie_books

The Promise - Der goldene Hof

Wirklich tolles & interessantes Buch, dass einen unvorhersehbaren Handlungsverlauf beinhaltet, aber trotzdem nicht perfekt ist!

cityofbooks

Kieselsommer

Ein tolles Sommerbuch mit einer sommerlichen Atmosphäre

rosazeilen

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

sehr gelungener zweiter Teil!

Jenny_Loves_books

This Love has no End

Der Schreibstil ist super, aber die Geschichte ist sehr verwirrend und ein wenig merkwürdig. Trotzdem mag ich Tommy Wallachs Gedanken.

AhernRowlingAusten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kann nicht mithalten...

    Die Gabe des Boten
    knautschkugel

    knautschkugel

    25. April 2015 um 08:51

    Nach einer langen und erfolglosen Suchen im Netz und verschiedenen Buchläden, konnte ich über die Fernleihe Option in unserer Bücherei ''Die Gabe des Boten'' in den Händen halten. Ich bin mir noch nicht sicher was ich von diesem Buch halten soll. Einerseits liebe ich den Schreibstil von Lois Lowry, andererseits kam es mir so vor als wüsste sie selber nicht mehr genau was in den ersten beiden Büchern geschehen ist. Ich habe immer noch einige offene Fragen aus den ersten beiden Büchern. Sechs Jahre nach dem Ende von ''Auf der Suche nach dem Blau'' beginnt der 3. Teil der Giver Reihe mit der Geschichte von Matty, dem kleinen wilden Jungen, der uns schon aus Band 2 bekannt ist. Er lebt gemeinsam mit Kiras Vater in Dorf, einem Ort der die Ausgeschlossenen aus verschiedenen Gemeinschaften aufnimmt. Doch dort ist es nicht mehr wie früher. Sowohl die Menschen als auch der Wald haben sich verändert. Einige Dorfbewohner wollen das Dorf für Neuankömmlinge schließen, und so macht sich Matty auf den Weg dieses überall bekannt zu geben. Aber auch um Kira zu holen, die noch in seiner alten Heimat lebt. Auch wenn das Buch einzeln betrachtet wirklich nicht schlecht ist, haben mir doch beim Blick auf die Reihe einige Personen gefehlt. Leider wurden mir lieb gewonnene Charaktere nur am Rande erwähnt. Und auch Kiras Lebensumstände waren ganz anders als in Band 2, ohne das wirklich ersichtlich wird warum. Das schmälert leider die Freude. Dieses Buch konnte mich nicht so mitreißen wie die Vorgänger, die Geschichte wirkte für mich lieblos und auf die Reihe bezogen nicht gut durchdacht.

    Mehr