Lois Lowry Hüter der Erinnerung

(425)

Lovelybooks Bewertung

  • 341 Bibliotheken
  • 22 Follower
  • 10 Leser
  • 72 Rezensionen
(106)
(139)
(118)
(52)
(10)

Inhaltsangabe zu „Hüter der Erinnerung“ von Lois Lowry

Jonas lebt in einer Welt ohne Not, Schmerz und Risiko. Alles ist perfekt organisiert, niemand muss sich über irgendetwas Sorgen machen, sogar die Berufe werden zugeteilt. Als Jonas Nachfolger des »Hüters der Erinnerung« werden soll, beginnt er eine Ausbildung beim alten Hüter. Und hier erfährt er, welch hohen Preis sie alle für dieses scheinbar problemlose Leben zu zahlen haben. Jonas' Bild von der Gesellschaft, in der er lebt, bekommt immer mehr Risse, bis ihm klar wird, dass er seinen kleinen Pflegebruder Gabriel diesem unmenschlichen System keinesfalls ausliefern möchte. Es bleibt ihm nur die Flucht - ein lebensgefährliches Unterfangen ...

Ich habe das originale Buch (nicht das zum Film) gelesen. Ich finde es gut, aber man häte meiner Meinung nach mehr draus machen können...

— ka_maluhia
ka_maluhia

Hat mich zum Ende sehr mitgenommen. Liest sich schnell und gut.

— Pupsie
Pupsie

Sehr schönes Buch, das sehr zum Nachdenken anregt. Ich habe jedoch nicht die Filmfassung, sondern das originale Buch gelesen.

— Leni_
Leni_

In einem Rutsch gelesen. Wunderbare Geschichte.

— KidsandCats
KidsandCats

Es geht weiter oder gibt Geschichten davor, dann ist das offene Ende nicht ganz so ärgerlich.

— Schokolatina
Schokolatina

Für mich der stärkste Teil der Reihe, klasse Geschichte!

— Ataria89
Ataria89

für eine Schullektüre ganz ok aber mehr auch nicht

— TheLittleDreamer
TheLittleDreamer

2,5

— Jackl
Jackl

Ein kleines Buch mit einer erstaunlich großen Wirkung. Absolut empfehlenswert!

— Findabhair
Findabhair

Wirklich tolle Idee aber mit ein bisschen zu wenig Spannung.

— MalaikaSanddoller
MalaikaSanddoller

Stöbern in Jugendbücher

Aquila

Sehr guter Psychothriller, spannend bis zum Schluss!

IrisBuecher

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistert hat.

ConnyKathsBooks

Fangirl

Das Buch hat keinen Anspruch und der Hype ist abfingt ungerechtfertigt. Weder der Schreibstil noch die Idee konnten überzeugen.

Leseprinzessin1991

Die Seele meiner Schwester

Berührend und mitreißend. Es bringt einen zum Nachdenken. Über eine schwere Thematik des Lebens.

zeilengefluester

PS: Ich mag dich

Wieder einmal eine wundbare Liebesgeschichte aus der Feder von Kasie West.

saras_bookwonderland

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Dieses Buch hatte keine Seite zu viel! Rhysand hat mein Herz im Sturm erobert! *-*

BloodyTodd

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hüter der Erinnerung

    Hüter der Erinnerung
    Samantha_steuer

    Samantha_steuer

    16. December 2016 um 19:57

    http://samsbuchblog.weebly.com/blog/hueter-der-erinnerungDer zwölf Jährige Jonas lebt ein perfektes Leben in seiner Gemeinde. Er wird bald seinem perfekten Beruf zugeteilt. Nur läuft es anders als von ihm geplant und er wird zum Nachfolger des "Hüter der Erinnerung" ernannt. Nun gibt es für ihn neue Regeln und darunter ist auch erlaubt zu Lügen. Er lernt vieles, das in seiner Gesellschaft anders beschrieben wird. Gefühle, Farben, Liebe und wie ernst doch das Leben war, bevor die Ältesten diese Erinnerungen verbannt haben. Zu Hause nimmt sein Vater das Kleinkind, Gabe, auf und kümmert sich um dieses, da es noch zu klein ist um es einer Familie zu übergeben. Es dauert lange, bis dieser aufgibt und zustimmt das Kleinkind freistellen zu lassen.Auch lernt Jonas was das Freistellen von älteren und zu schwachen Babys bedeutet. Gemeinsam mit seinem Lehrmeister "The Giver" plant er einen Versuch die Erinnerungen an die Vergangenheit der Menschen zurück zu bringen. Mit in diesem Plan lässt er die Rettung von Kleinkind "Gabe" einfließen. Zusammen mit Gabe macht sich Jonas auf den Weg ins Verborgene.Das Buch hat mir gefallen, es war flüssig zu lesen und auch schnell innerhalb weniger Stunden. Es hat mir bis auf das Ende gefallen. Am Ende saß ich vor dem Buch und habe mir nur gedacht; "Warum tut mir die Autorin das an? Was soll ich jetzt tun?" Es lohnt sich zu lesen, abgesehen vom Ende, da habe ich mich zu Tode geärgert.Dennoch kriegt das Buch 4 von 5 Sternen, wegen des Ende, ansonsten gäbe es 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Hüter der Erinnerung"

    Hüter der Erinnerung
    ElkeK

    ElkeK

    19. October 2016 um 09:55

    Inhaltsangabe: Jonas steht kurz vor der 12. Zeremonie. Genau der Zeremonie, wo er erfahren wird, was sein späterer Beruf sein wird. Denn wie sein Leben ansonsten verlaufen wird, weiß er bereits. Alles hat seine Ordnung, es gibt keine Unwetter, keine Naturkatastrophen, kein Neid, keine Gefühle und keine Farben. Wer seine wahren Eltern sind, weiß er nicht, denn Kinder werden von Leihmüttern geboren. Jeder bekommt das gleiche Essen, die gleichen Häuser und auch die gleichen Fahrräder. Jonas soll zum „Hüter der Erinnerung“ ausgebildet werden. Zuerst ist er verwirrt, denn diesen Beruf kann er für sich nicht vorstellen. Aber als er bei dem alten Mann in die Ausbildung geht und Gefühle sowie Erinnerungen erlebt, erkennt er, dass seine Welt doch nicht so perfekt ist. Mein Fazit: Ich habe ja zuerst den Film dazu gesehen und war von der dystopischen Welt doch recht fasziniert. Dann erfuhr ich, dass es eine Roman-Verfilmung ist und war nicht schlecht erstaunt, wann das Buch dazu erschienen ist. Dies ist also sozusagen die Mutter aller Dystopien (wenn man von George Orwell als Vater ausgeht). Dem Leser präsentiert sich in einfacher Sprache eine seltsame Welt, die eigentlich an Langeweile kaum zu überbieten wäre, wäre da nicht Jonas, der hinter das Geheimnis dieser Welt kommt. Gefühle spielen in dieser Welt keine Rolle. Jonas kommt mit 12 Jahren in die Pubertät und hat daher seltsame Träume. Als er seiner Mutter davon erzählt, muss er fortan täglich eine Pille nehmen – die Pille, um die Gefühle zu unterdrücken! Sein Leben besteht aus gleichen Tagen, Wochen und Monaten. Jeder in der Gesellschaft hat eine gewisse Aufgabe, von dem Rat bestimmt, die die Menschen jahrelang mit Drohnen beobachten. Und in Zeremonien werden praktisch die Geburtstage gefeiert. Nur das niemand wirklich weiß, wann er geboren und von wem er gezeugt wurde. Durch den Film war ich ja schon soweit informiert, aber es gibt da doch den einen oder anderen Unterschied. Zwischendurch, weil der Film noch so frisch im Gedächtnis war, gab es dann kleine Längen. Das Ende ist ähnlich wie im Film einfach nur verwirrend und lässt mich mit einigen Fragen zurück. Ansonsten kann man sich trotz der einfachen Sprache und Ausdrucksweise ein gutes Bild machen. Jonas erlebt ein Gefühls-Chaos und es ist nachvollziehbar, wie er sich fühlt und dass er auch durchaus Angst verspürt. Denn er darf mit niemanden darüber reden und doch hat er so viele Fragen. Die Fortsetzung werde ich auf jeden Fall noch lesen, dieser Band bekommt vier Sterne!

    Mehr
    • 2
  • interessantes Buch

    Hüter der Erinnerung
    MalaikaSanddoller

    MalaikaSanddoller

    27. May 2016 um 13:36

    Wirklich viele tolle Ideen aber nicht wirklich sehr gut umgesetzt. Hat mich auch ann Delirium und Selection erinnert.
    Trotzdem möchte ich die nächsten Bände Lesen um zu wissen was passiert.

    • 3
  • Lesenswert

    Hüter der Erinnerung
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    22. May 2016 um 11:53

    Inhalt: Jonas lebt in einem System, welches erschaffen wurde um die menschlichen Unterschiede auszumerzen. Es wird alles kontrolliert, von der Erziehung der Kinder bis zum Klima; nichts wird dem Zufall überlassen. Die Gemeinschaft der Gleichheit kennt nichts anderes und als Jonas nach der 12er-Zeremonie zum Nachfolger des Hüters der Erinnerungen benannt wird, gleicht dies einem Schock. Alles Wissen über die Menschheit schlägt auf ihn nieder und er erkennt, wie wichtig Individualität ist … Schreibstil: Zu Beginn hatte ich Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzulesen. Die Sätze sind kurz und einfach gehalten und ich dachte an ein Kinder- statt an ein Jugendbuch. Nach einiger Zeit wurde die Geschichte aber recht spannend und die Zerrissenheit in Jonas wurde sehr deutlich dargestellt. Wie schlimm ist es, etwas zu wissen, was andere nicht wissen? Und wie schlimm ist es, seiner Identität beraubt worden zu sein um gleich zu sein? Diese Thematik war unglaublich gut geschildert und berührt mich auch jetzt noch sehr. Allerdings hört dann die Geschichte auf, gerade da als ich dachte nun wird es ja richtig spannend … Was ist passiert?! Meiner Recherche nach gibt es noch drei weitere Bände um „The Giver“, wie die Reihe im Englischen heißt, allerdings nicht alle auf Deutsch und vom Inhalt her nicht wirklich zu Jonas Geschichte passend, was ich sehr schade finde. Charaktere: Jonas hat mir sehr gefallen, auch der Sprung vom Kind zum reifen Mitglied der Gemeinschaft war glaubhaft sowie seine Entwicklung. Der Geber, der alte Hüter der Erinnerungen, machte mir zu Beginn etwas Angst, aber er scheint ein herzensguter Mensch zu sein, dem nur das Wohle seiner Mitmenschen am Herzen liegt. Trotz der Gleichheit, waren die Charaktere auf minimale Art doch unterschiedlich, was ich auf eine Art interessant, aber auch etwas widersprüchlich fand. Cover: Das Cover wirkt leider nur, wenn man die Geschichte kennt. Im nachhinein finde ich es sehr gut gewählt, vor dem Lesen konnte ich damit nur wenig anfangen. Fazit: Eine sehr spannende und erschreckende Dystopie, welche ich schon fast als Pflichtlektüre ansehe – gerade in der heutigen Zeit wo doch aus Protest wieder mal rechts gewählt wird; Kriege ausgetragen werden, weil die Waffenlobby auf dem Rücken der Bevölkerung Geld machen will; Machtgierige Menschen sich über Gesetze stellen und so weiter und so fort. Ggf. sollten diesen Menschen mal Erinnerungen von früher eingetrichtert werden, damit sie aus Fehlern lernen und nicht glauben daraus profitieren zu können. Mir hat das Buch, trotz des eigenartigen Endes, gut gefallen, daher vergebe ich 4 Sterne.

    Mehr
  • grundlegende Dystopie - und das ist ein Kinderbuch?!

    Hüter der Erinnerung
    Drea_lohnt

    Drea_lohnt

    06. April 2016 um 17:05

    (4 Sterne ^^) Das Buch behandelt die dystopischen Themen Kontrolle und Unfreiheit auf eine Art und in einem Zusammenhang, wie ich sie bisher noch nicht gelesen habe. Es ist wie die Essenz einer Dystopie, in den wichtigsten Eckpunkte zuspitzt, und ich habe mich gefragt, warum dies vorher noch nicht so geschrieben wurde, so klar war es. Die Sprache muss natürlich auch klar und einfach sein, denn es ist ein Kinderbuch, auch wenn man das während des Lesens nicht fassen kann. Auch ich war vom Ende enttäuscht, daher ein Stern Abzug, dennoch ein beeindruckendes Buch. Etwas ausführlicher habe ich auf meinem Blog rezensiert. Ich lade Dich ein :) http://lohntdaslesen.de/rezension-hueter-der-erinnerung

    Mehr
  • Alles in Allem eine gute Geschichte, die jedoch viele Fragen offen lässt.

    Hüter der Erinnerung
    Caro125

    Caro125

    Eine sehr gute Idee für eine Geschichte, leider war die Umsetzung nicht so gut. Der Anfang und auch die Mitte waren sehr fesselnd, doch wurde es dann immer langwieriger. Am Ende blieben viele Fragen offen, was mich sehr enttäuschte, denn ich hatte gehofft, dass  -Spoiler- aufgeklärt wird was mit der Gemeinschaft passiert nachdem alle Gefühl zurück sind und vorallem: Was ist mit Jonas? Was findet er in dem Haus und kommt er zurück um seine Freunde wieder zu sehen? Also wie im Titel: Alles in Allem eine gute Geschichte, die jedoch viele Fragen offen lässt.

    Mehr
    • 2
  • Hüter der Erinnerung

    Hüter der Erinnerung
    lisaa94

    lisaa94

    03. February 2016 um 15:30

    Zum Autor: Lois Lowry ist eine US-amerikanische Autorin zahlreicher Kinder- und Jugendbücher, wie zum Beispiel Hüter der Erinnerung. Ihr Vater war ein Militärzahnarzt, der häufig umzog. Lowry ist u. a. in New York, Pennsylvania und Tokio aufgewachsen. Zum Inhalt: »Stark und provokativ!« New York Times Jonas lebt in einer Welt ohne Not, Schmerz und Risiko. Alles ist perfekt organisiert, niemand muss sich über irgendetwas Sorgen machen, sogar die Berufe werden zugeteilt. Als Jonas Nachfolger des »Hüters der Erinnerung« werden soll, beginnt er eine Ausbildung beim alten Hüter. Und hier erfährt er, welch hohen Preis sie alle für dieses scheinbar problemlose Leben zu zahlen haben. Jonas' Bild von der Gesellschaft, in der er lebt, bekommt immer mehr Risse, bis ihm klar wird, dass er seinen kleinen Pflegebruder Gabriel diesem unmenschlichen System keinesfalls ausliefern möchte. Es bleibt ihm nur die Flucht - ein lebensgefährliches Unterfangen ... Meine Meinung: Vor weg möchte ich mich ganz herzlich beim Verlag bedanken für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Cover: Das Cover ist passend zum Film gewählt, schließlich hatte ich die Filmausgabe. Wir sehen Jonas und ich denke die weibliche Person zeigt Fiona, ebenfalls eine Zwölferin, die in ihrer Ausbildung im Alterszentrum wahrscheinlich mehr als so manch ein anderer zu sehen bekommen wird, gerade in Bezug auf das "Freigeben"... Die beiden Personen oben links und rechts in der Ecke, sind meiner Meinung nach der Geber und die Chefälteste. Das Bild an sich und die Farben gefallen mir gut. Schreibstil: Der Schreibstil ist einfach und locker gehalten, auch passend an das etwas jüngere Leserpublikum gerichtet. Gerade durch diese eher kindliche Erzählweise wirkt es noch harmonischer und höfflicher als beschrieben, man kann sich das Leben der Gemeinschaft regelrecht vorstellen und auch die zwei Tage jährlich im Dezember wo die Zeremonien der "12 Geburtstage" quasi gefeiert werden, sieht man bildlich vorm Auge. Gegen Ende wurde man dann doch immer schockierte, wie locker und leicht erzählt wurde, was alles hinter dieser Gesellschaft verborgen bleibt und wie einiges von den Leuten fern gehalten wird.. dennoch wurde es nie langweilig, im Gegenteil ich mochte es trotz des einfach gehaltenen Schreibstils heute gar nicht mehr weglegen und war auch im Nu am Ende :) Story: Jonas lebt zusammen mit seiner Schwester Lily und seinen Eltern in einer perfekten und glücklichen Gemeinschaft, schließlich ist es eine Welt ohne Krieg, Armut, Hunger oder Angst. Warum sollte man es also nicht als perfekt empfinden?! Die Mitbewohner gehen alle sehr höflich und rücksichtsvoll miteinander um und sollte man dies einmal nicht machen, dann entschuldigt man sich zugleich, wobei schärfere Vergehen natürlich härter bestraft werden bis hin zur Freigabe. Jedes Jahr im Deezmeber gibt es eine zwei Tägige Zeremonie für die Kinder, die immer ein "jahr" älter werden bzw. eine Klasse höher aufsteigen und etwas neues bekommen oder ab nun tun dürfen. So ist die erste zum Beispiel eine wichtige Zeremonie, denn wenn man zum Einer wird, erhält man einen Namen, die Achter dürfen mit ihren Praktikas beginnen, die Neuner bekommen endlich ihr Fahrrad und die Zwölfer ihren zukünftigen Beruf, denn sie solange durchführen bis sie es aus Altersgründen nicht mehr können. Auch Jonas steht nun an dieser Stelle und soll seinen zukünftigen Beruf erfahren. Doch anstatt wie jedes andere Kind einen Beruf zugewiesen zu bekommen von den Ältesten wird er erwählt. Erwählt zum neuen Hüter der Erinnerung, schließlich ist der jetzige schon sehr lange in seinem Amt. Zunächst einmal weiß er nicht ob er sich freuen soll oder doch eher fürchten, vor dem was ihn erwartet, schließlich ist es eine der schwierigsten Aufgaben. Jonas wird während seiner Ausbildung immer mehr mit der wirklich Welt um ihn drum herum konfrontiert, lernt Schmerzen kennen, vor allem aber auch Schmerzen und Gefühle die nicht mit irgendwelchen Medikamenten tot geschwiegen werden können. Der alte Hüter bzw. Geber teilt seine Erinnerungen mit ihm und Jonas muss feststellen, wie wenig er seine Gemeinschaft noch mag... Fazit: Ich muss gestehen bisher das Buch erst noch etwas vor mich her geschoben zu haben. In letzter Zeit zogen vor allem New Adult Bücher meine Aufmerksamkeit auf sich und da war die Angst vom Buch enttäuscht zu werden groß. Als ich es gestern Abend begann viel es mir auch erst schwer reinzukommen und all die Sachen zu verstehen, vor allem wie die Gemeinschaft lebt. Nach 23 Seiten waren dann doch die Augen zu schwer und ich gab dem Buch heute morgen eine weitere Chance mich zu fesseln. Und dies geschah auch, schließlich kann ich nun behaupten 250 Seiten förmlich aufgezogen zu haben. Hüter der Erinnerung erschien erstmals bereits in den 90er Jahren, ich selbst wurde durch den Film der 2014 in die Kinos kam auf diese Dystopie aufmerksam. Bevor ich mir nun auch ein Bild vom Film machen möchte, wollte ich mit dem Buch starten und bereue es überhaupt nicht. Wir lernen eine Welt bzw. das Leben einer Gemeinschaft kennen, wo alles perfekt zu sein scheint. Was mich direkt an die Tribute von Panem und ihre Distrikte erinnerte. Es herrscht Frieden und Harmonie, jeder wird respektiert solange man sich an die Regeln hält und somit dafür sorgt dass das System funktioniert. Fällt man doch einmal aus der Reihe so wird man freigegeben, was dies allerdings bedeutet weiß keiner und es gilt zudem als äußert unhöflich dies jemals zu hinterfragen... Viel mehr möchte ich euch nun gar nicht mehr auf die Nase binden, hab sowieso schon wieder viel zu viel erwähnt. Erwartet bitte nicht allzu viel Action sondern eher eine Geschichte die auch mal hinterfragt und zum Nachdenken bringt, denn wer weiß schon, wie die Welt sich weiter entwickelt und wie das Leben später einmal ablaufen wird. Wer Dystopien gerne liest ist hier unbedingt richtig und sollte dieses Buch auf keinen Fall umgehen. Aber auch ansonsten kann ich euch nur empfehlen euch mal ran zu wagen, das Buch erzählt eine berührende und vor allem Gedanken anregende Geschichte. Nochmals vielen lieben Dank für dieses Exemplar. Ich hoffe sehr es gibt noch einen zweiten Teil. ♥♥♥♥♥

    Mehr
  • Tolle Story schlecht erzählt

    Hüter der Erinnerung
    lunau-fantasy

    lunau-fantasy

    29. January 2016 um 15:12

    In dem Buch geht es um Jonas, der in einer Gemeinschaft lebt, in der alles perfekt ist. Von Geburt an werden die Kinder beobachtet, damit ihnen später zugeteilt werden kann, wohin sie gehören. Fiona, Jonas' beste Freundin, ist wie gemacht für den Beruf der Säuglingspfleger, daher wundert es niemanden, dass sie dieser Ausbildung zugeteilt wird. Doch Jonas ist mehr vorherbestimmt, als ein einfacher Beruf, denn er soll der neue Hüter der Erinnerung werden und mit jedem Tag, an dem er diese Ausbildung bestreitet, spürt Jonas, wie falsch das Leben in der Gemeinschaft ist. Ein Leben in dem alles grau ist, in dem die Wörter Liebe, Familie und Heimat nichts anderes sind als veralteter und unpräziser Sprachgebrauch, der nicht verwendet wird. Stofftiere sind nur noch Fabelwesen, deren Namen kaum einer kennt und blindlings um sich wirft. Alte Menschen, Regelbrecher und schwache Säuglinge werden aus der Gemeinschaft ausgeschlossen und nach anderswo geschickt. Doch anderswo ist nicht außerhalb der Grenzen und als Jonas merkt, was es wirklich bedeutet, wird ihm klar in welcher Lüge er gelebt hat. Jonas kann plötzlich Farben sehen, erinnert sich an Dinge wie Schnee und die Namen aller Tiere. Er lernt die Bedeutungen von Liebe und Emotionen und er will versuchen alles zu tun, damit die Menschen diese Erinnerungen zurückbekommen und erkennen, dass in ihrer "heilen Welt" nichts so ist, wie es scheint. Mir hat dieses Buch gar nicht gefallen, so ungerne ich das auch über Bücher sage. Die Geschichte ist langweilig beschrieben und könnte hin und wieder ein bisschen mehr Spannung und Aktion gut gebrauchen. Vor allem, da es für Jonas immer gefährlicher wird, je mehr Erinnerungen er bekommt. Stattdessen wird viel zu viel um den heißen Brei geredet, es kommt selten auf den Punkt und ist nicht präzise. Zudem ist nicht klar, welches Alter Jonas hat. Es scheint oftmals, als sei er erst 11 oder 12. Das Ende ist offen und für meinen Geschmack mehr als nur unbefriedigend. Neulich habe ich mir dennoch einmal den Film dazu angesehen und ich muss sagen, dass es vermutlich das erste Mal ist, dass mir der Film besser gefällt als das Buch. Hier geht es präzise zur Sache, man erfährt, welcher Gefahr sich Jonas aussetzt und was ihn antreibt. In diesem Falle gebe ich zwei Bewertungen ab. Zum einen das Buch, denn es hat mir nicht gefallen. Die Geschichte, die dahinter steht, ist wirklich gut und interessant, doch durch die Schreibweise ist das zerstört und macht die Freude am Lesen zunichte. Dass es sich hierbei tatsächlich um einen Weltbestseller handelt, überrascht mich sehr, Von mir gibt es nur einen Stern. Der Film hingegen, gibt die Geschichte auf eine interessante Art wieder und lässt mehr von der eigentlichen Story sehen. Daher gibt es dafür von mir auch eine Bewertung und das sind sogar ganze 4 Sterne. In diesem Falle kann ich den Film nur nahelegen.

    Mehr
  • süße kleine dystopie aber nichts weltbewegendes

    Hüter der Erinnerung
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    24. January 2016 um 20:30

    Inhalt Der Held der absoluten Vorreiter Dystopie nennt sich Jonas. Er ist 12 Jahre alt und in der Gesellschaft der Gleichheit aufgewachsen. Der Beruf der ihm zugewiesen wird nennt sich "Hüter der Erinnerung" und ist eine ehrenvolle und sogleich schwierige Aufgabe. Während seiner Ausbildung, in der er Vieles über die Vergangenheit lernt wird ihm klar, dass das heutige Leben zwar ohne Schmerz, Not & Risiken geführt wird, jedoch ebenso ohne Entscheidungsfreiheit, Musik, Gefühle und Farben. Nachdem sich Ausbilder und Schüler einig sind, das dieses System nicht weitergeführt werden darf entwickeln sie einen Plan um es zu stürtzen - doch dann kommt alles ganz anders. Meinung Auf den 250 Seiten finden wir eine philosophisch durchdachte Geschichte, welche für jung und alt sehr geeignet ist. Einfach und schön geschrieben macht sie einem klar wie wertvoll, Selbstverständlichkeiten sind. Empfehlenswert für alle Dystopie Fans :) Info *Band1: (eng: The Giver), 1993 erschienen *Band 2: Auf der Suche nach dem Blau (eng. Gathering Blue), 2003 *Band 3: Die Gabe des Boten (eng. messenger),2006 *Band 4: eng. The Son, 2012 (leider noch nicht in Deutsch erschienen)

    Mehr
  • Nach dem tollen Film hätte ich ein tolles Buch erwartet

    Hüter der Erinnerung
    Pachi10

    Pachi10

    12. January 2016 um 19:48

    Da ich mir während der Weihnachtsfeiertage den Film angeschaut hatte, und der mir sehr gut gefallen hat, hatte ich mich entschlossen auch das Buch zu lesen. Ich entschied mich für die Ebook-Variante und war etwas überrascht bzw. enttäuscht dass die Geschichte lediglich 160 Seiten umfasst, da mir das sehr, sehr wenig vor kam für so eine gute Geschichte. So war es dann auch. Jonas lebt in einer Zeit, lange nach uns, lange nach dem immer wieder prophezeiten großen Ende/Drama/Krieg/was auch immer, in einer Gemeinschaft in der alle Menschen gleich sind. es gibt keine Emotionen, wenig Technik und die Rechten und Pflichte der Bürger sind klar vorgegeben und strukturiert. So weit so gut, bis Jonas seinen Beruf erhält (auch diese sind genau vorgegeben) und zum Hüter der Erinnerungen ernannt wird. Der Leser ahnt hier bereits was hinter all dem steckt. Anfangs wird die Geschichte sehr gut und sehr detailgenau geschrieben, man kann sich die Leute vorstellen und das Leben in dieser ruhigen Gemeinschaft. Man ahnt natürlich von Anfang an, was dahinter steckt, aber das stört nicht groß. Was mich jedoch wahnsinnig gestört hat, war das abrupte Ende der Geschichte und das eigentlich so gut wie gar nichts richtig beendet wird, sondern die Geschichte viele, viele Fragezeichen hinterlässt. Hat Jonas am Ende phantasiert oder ist es Wirklichkeit, was wurde aus dem Geber und der Gemeinschaft? Vielleicht war das Buch ursprünglich mal als Mehrteiler gedacht und die Autorin hat es sich schlussendlich anders überlegt, wer weiß. Ich finde es sehr schade, denn die Geschichte wäre genial - wenn sie "zu Ende" geschrieben worden wäre

    Mehr
  • Wunderbar, wenn auch ohne Spannung

    Hüter der Erinnerung
    Dreamcatcher13

    Dreamcatcher13

    28. December 2015 um 10:51

    In der Welt von Jonas ist alles organisiert und sicher, jeder ist gleich, niemand individuell. Jonas ist glücklich wie alle, bis er der zukünftige Hüter der Erinnerung werden soll. Denn dann erst beginnt er zu begreifen... Das faszinierende an diesem Buch ist die Welt, in der Jonas lebt. Du willst weiterblättern und weiterblättern und erfahren, was passiert. ABER es ist nicht spannend. Trotzdem willst du immerweiter und mehr erfahren. Und genau das ist auch der Reiz dieses tollen Buches.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
    Lesezirkel

    Lesezirkel

    20. November 2015 um 21:20
    Lesezirkel schreibt Ich habe mich hier für das Buch "Hüter der Erinnerung" entschieden. Hier ist mein Lesestatus: http://www.lovelybooks.de/bibliothek/Lesezirkel/lesestatus/1135726763/

    Ich habe das Buch "Hütter der Erinnerung" zu Ende gelesen. Mir hat es sehr gut gefallen: ...

  • Eine unvorstellbare Welt Hüter der Erinnerung - lesenswert!!!!

    Hüter der Erinnerung
    Lesezirkel

    Lesezirkel

    20. November 2015 um 21:16

    Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, einzutauchen in eine andere Welt.  Ein tolles und spannendes Buch zugleich. Das Buch hat 256 Seiten und ist im Deutscher Taschenbuch Verlag erschienen. Altersempfehlung 12 - 14 Jahre! Autor: Lois Lowry wurde 1937 in Honolulu, Hawaii, geboren. Sie hat u.a. in Pennsylvania und Japan gelebt und wohnt heute in Cambridge, Massachusetts. Lois Lowry ist verheiratet und hat mittlerweile vier erwachsene Kinder. Ihre Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit der Newbery Medal. Bekannt gemacht haben sie vor allem ihre spritzigen Alltagsgeschichten um das Mädchen Anastasia Krupnik, aber auch ihre psychologisch durchdachten und meisterhaft geschriebenen Jugendbücher, wie z.B. ›Hüter der Erinnerung‹. Inhaltsangabe/Klappentext: Jonas lebt in einer Welt ohne Not, Schmerz und Risiko. Alles ist perfekt organisiert, niemand muss sich über irgendetwas Sorgen machen, sogar die Berufe werden zugeteilt. Als Jonas Nachfolger des »Hüters der Erinnerung« werden soll, beginnt er eine Ausbildung beim alten Hüter. Und hier erfährt er, welch hohen Preis sie alle für dieses scheinbar problemlose Leben zu zahlen haben. Jonas' Bild von der Gesellschaft, in der er lebt, bekommt immer mehr Risse, bis ihm klar wird, dass er seinen kleinen Pflegebruder Gabriel diesem unmenschlichen System keinesfalls ausliefern möchte. Es bleibt ihm nur die Flucht - ein lebensgefährliches Unterfangen ... Fazit: Mir hat dieses dystopische Buch sehr gut gefallen. In eine Welt einzutauchen die voller Regeln ist. Keinen Schmerz, keine Not, kein Krieg, nichts von allem was schlecht ist. Heute kaum vorstellbar. Eine kleine Gemeinschaft mitten im nichts. Und da ist Jonas mittendrin. Durch die tollen Beschreibungen meinten wir stets an Jonas Seite zu sein. Tolle Ideen wurden in die Erzählung eingebaut. Man muss sich das mal vorstellen, der eigene Beruf wird einem gesagt, genauso wie die Ehepartner, selbst Kinder werden einem in die Wiege gelegt. Tja, wie kommt es dazu? Das muss man selber lesen. Ich habe über vieles lachen und nachdenken müssen. Man, hat die Welt sich verändert, könnte ich so leben? Wohl eher nicht, aber wenn man so wie Jonas damit aufgewachsen ist, dann ist es was anderes, man kennt es ja nicht anders. Dann beginnt die Auswahl der Berufe. Jonas bekommt die wichtigste Aufgabe. Er soll der nächste Hüter der Erinnerung werden. Zu dem Zeitpunkt denkt er noch nocht daran, was das bedeutet. Schmerz, Leid aber auch Liebe. Kommt Jonas mit all den anderen Gefühlen klar, wie die Welt eigentlich wirklich ist. Er erfährt welchen Preis die Menschen für dieses glückliche Leben zahlen mussten. All das müsst ihr selber lesen. Liebe scheint in dieser Welt zu fehlen, wie schrecklich! Gefühle muss man unterdrücken, oh jeeeh! Ein Leben das man sich nicht vorstellen kann. Wer sich nicht daran hält wird freigegeben. Klingt harmlos, ist es aber nicht! Dies wurde aber so spannend von dem Autor erzählt, dadurch blieb der Spannungsbogen stets erhalten. Man fühlte sich als würde man selbst so ein Leben leben. Das Ende ist offen, hat mir aber sehr gut gefallen. Der nächste teil werde ich bestimmt auch noch verschlingen. Die Charakter sind dem Autor sehr gut gelungen, verschieden stark aber jeder Charakter wirkt glaubhaft. Der Schreibstil ist locker und leicht, man kommt sehr schnell voran. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Man wollte immer mehr und mehr von dieser anderen Lebensweise erfahren. Ich habe den Film dazu gesehen, diese Version habe ich auch auf dem cover. Das Buch ist besser als der Film, es besitzt mehr Tiefe!!!!

    Mehr
  • Erinnerungen machen das Leben bunter

    Hüter der Erinnerung
    Mondspektrum

    Mondspektrum

    13. September 2015 um 12:57

    Jonas lebt in einer Welt in der nichts dem Zufall überlassen wird. Ein Komitee stellt  strenge Regeln für alle Bürger auf und wacht über deren Einhaltung, wodurch jedem zugleich die Entscheidungsgewalt genommen wird. Berufe werden ihnen zugeteilt, sogar der Wunsch nach einem Partner oder einem Kind  muss beantragt werden. Doch die Menschen scheinen glücklich zu sein. Sie leiden weder Schmerz noch Hunger oder Durst, ihnen mangelt es an nichts. Niemand stellt das System in Frage, das über Jahrhunderte hinweg ausgeklügelt wurde, um die Menschen alle gleich zu halten. Doch als Jonas mit zwölf Jahren dazu bestimmt wird die Nachfolge des bisherigen Hüter der Erinnerungen anzutreten gerät für ihn alles ins Wanken. Auf einmal begreift er, was für eine Bürde ihm damit auferlegt wird, alles Leid der Welt, alle Erinnerungen der Menschen ins sich zu tragen. Denn nur im Vergessen sind die Menschen glücklich. Doch sie haben auch ihre Gefühle vergessen und ihr Urteilsvermögen, Dinge in Frage zu stellen. Ihre Welt ist schwarzweiß geworden, während die von Jonas Farbe annimmt. Er begreift, dass seine bisherige Welt eine einzige große Lüge ist. Als sein Ziehbruder Gabriel als nicht perfektes Mitglied dieses Systems geopfert werden soll, beginnt er umzudenken und ist bereit alles in Kauf zu nehmen für das Gefühl, Liebe und Geborgenheit zurückzubekommen, auch wenn es mit unglaublichen Schmerzen verbunden ist. Hüter der Erinnerung ist ein wunderschönes Jugendbuch. Es macht einem begreiflich, wie wichtig es ist zu fühlen und nie die Sicht für die wesentlichen Dinge im Leben zu verlieren, denn dann ist alles trist und grau, wenn dies auch der einfachere Weg wäre. Obwohl dieses Buch gegenüber anderen Dystopien mal eine kurze Fassung ist, wird alles gesagt und lässt keine Fragen offen. Es regt länger über das übliche Maß hinweg zum Nachdenken an.

    Mehr
  • The Giver: Hüter der Erinnerung

    Hüter der Erinnerung
    CanYouSeeMe

    CanYouSeeMe

    08. September 2015 um 18:45

    Jonas lebt in einer Welt ohne Not, Schmerz und Risiko. Alles ist perfekt organisiert, niemand muss sich über irgendetwas Sorgen machen, sogar die Berufe werden zugeteilt. Als Jonas Nachfolger des »Hüters der Erinnerung« werden soll, beginnt er eine Ausbildung beim alten Hüter. Und hier erfährt er, welch hohen Preis sie alle für dieses scheinbar problemlose Leben zu zahlen haben. Jonas' Bild von der Gesellschaft, in der er lebt, bekommt immer mehr Risse, bis ihm klar wird, dass er seinen kleinen Pflegebruder Gabriel diesem unmenschlichen System keinesfalls ausliefern möchte. Es bleibt ihm nur die Flucht - ein lebensgefährliches Unterfangen... ‚The Giver: Hüter der Erinnerung‘ von Lois Lowry lag recht lang auf meinem SuB rum und nachdem ich den Film gesehen habe, musste nun endlich das Buch gelesen werden. Der Film ist im Übrigen meiner Meinung nach nicht schlechter oder besser als das Buch, da einige (für mein Empfinden) zentrale Aspekte für die filmische Darstellung geändert wurden. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, er ist sehr gut verständlich. Die Darstellung der Charaktere ist leider nicht detailliert genug, die Nebencharaktere sind sehr blass und schwammig. Hauptcharakter Jonas ist lebensnah und authentisch dargestellt. Die Handlung an sich ist gut, eine typische Dystopie. Das Ende ging mir leider etwas zu schnell, ich hätte mir etwas mehr Spannung gewünscht. Alles in allem ist dieses Buch eine angenehme, kurzweilige Lektüre für Zwischendurch.

    Mehr
  • weitere