Loki Schmidt , Reiner Lehberger Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(7)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt“ von Loki Schmidt

Dies ist nicht nur ihr letztes Buch, es ist auch ihr persönlichstes Wie ist es, selbst beim Schwimmen Sicherheitsbeamte um sich zu haben? Was würde Loki Schmidt einem Besucher Hamburgs von ihrer Stadt zeigen? Wie geht man sorgsam mit Medien um? Wann hat sie angefangen, Hosen zu tragen, und was haben Kunst und Musik für ihr Leben bedeutet? In kurzen, launigen Gesprächen gibt Loki Schmidt Auskunft: über ihre Ansichten, ihre Wünsche, ihr Leben. Über fünfzehn Jahre lang trafen sich Loki Schmidt und Reiner Lehberger alle zwei Wochen zum Gedankenaustausch. Bei einer Tasse Kaffee (und einigen Zigaretten) sprachen sie über die großen und kleinen Dinge des Lebens.

Rückblick einer beeindruckenden Frau auf ihr mit viel Engagement und Schaffenskraft gelebtes Leben!

— sommerlese
sommerlese

Ich bin begeistert von der Lebensleistung und konsequenten Bodenständigkeit dieser Frau. Gerne hätte ich mit ihr zusammengesessen.

— PapasTochter
PapasTochter

Stöbern in Biografie

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Ein schönes Buch mit Schwächen

Amber144

Gegen alle Regeln

Tragisches, aber nie kitschiges Leseerlebnis

RobinBook

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine tolle Kaffeerunde!

    Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt
    Buechergarten

    Buechergarten

    08. January 2016 um 15:40

    INHALT: Dies ist nicht nur ihr letztes Buch, es ist auch ihr persönlichstes Wie ist es, selbst beim Schwimmen Sicherheitsbeamte um sich zu haben? Was würde Loki Schmidt einem Besucher Hamburgs von ihrer Stadt zeigen? Wie geht man sorgsam mit Medien um? Wann hat sie angefangen, Hosen zu tragen, und was haben Kunst und Musik für ihr Leben bedeutet? In kurzen, launigen Gesprächen gibt Loki Schmidt Auskunft: über ihre Ansichten, ihre Wünsche, ihr Leben. Über fünfzehn Jahre lang trafen sich Loki Schmidt und Reiner Lehberger alle zwei Wochen zum Gedankenaustausch. Bei einer Tasse Kaffee (und einigen Zigaretten) sprachen sie über die großen und kleinen Dinge des Lebens.   EIGENE MEINUNG: Wie immer wenn ich ein Buch eher als Sachbuch betrachte versuche ich den Inhalt gar nicht in eigenen Worten darzustellen, sondern halte mich an den Klappentext. Hier finde ich es einfach besonders wichtig, dass man bekommt was hinten auf dem Buch steht und für mich sollen diese Bücher auch genau mit diesen Worten beginnen! Das Cover des Buches ist sehr schlicht gehalten, allerdings hat es eine Struktur die mich etwas an eine Tapete erinnert und fühlt sich dadurch schon außergewöhnlich an. Das Bild finde ich zwar jetzt nicht wirklich schmeichelhaft, aber Loki Schmidt ist darin zu erkennen. Das Buch ist eine biografische Gesprächssammlung und wurde 2012 herausgegeben. Die gemeinsamen Gespräche über mehrere Jahre in Hamburg-Langenhorst wurden in 20 verschiedene Themenbereiche eingegliedert, z. B. das Leben mit Sicherheitskräften, die Schule, Feuersturm und Flutkatastrophe, Hamburg für Besucher, Privates aus dem Hause Schmidt, der Naturschutz, Rollator und das Alter. Die Gespräche wurden aufgezeichnet und von beiden gemeinsam überarbeitet und redigiert. Für mich hat dieses Buch, genau wie Loki Schmidt, eine absolute Geradlinigkeit und man erkennt sie in den Gesprächen, in einzelnen Sätzen, in einem lauten Auflachen wieder. Sie zeigt eine Eigenständigkeit, die sie auch als Politikergattin nie aufgegeben hat. Auf mich wirkte sie auch im Geschriebenen als starke, selbstständige Frau, die ihren Mann aber immer unterstützt hat und keinen Zweifel an ihrer Ehe zugelassen hat. Trotzdem hat das Buch auch seine stillen Momente, auch wenn Ehe, Sohn und Krankenhaus als Themen nur angekratzt wurden. Diese Sammlung aus Gesprächen gibt Einblick in die Kindheit und ihre Erziehung, alles auch von der Geldknappheit in der Nachkriegszeit geprägt. Trotzdem wurde Wert auf künstlerische und musikalische Ausbildung gelegt, was mich sehr erstaunt hat und ich denke das war etwas was sie sehr mit ihrem Mann verbunden hat! Sie wirkt immer wie eine bescheidene, jedoch absolut gebildete Frau, die weiß was sie will – auf ihre Art auch Vorbild für die Bürger ihres Landes. Für mich ist sie nach wie vor eine absolute Respektsperson, der ich nicht so leicht widersprochen hätte ;) Besonders die Momenten in denen sie etwas abtut wirken auf mich unheimlich bestimmt und stark. Interessant war es auch über ihre Forschungsreisen, die Gründung ihrer Stiftung und die Aktion „Blume des Jahres“ zu lesen. Loki Schmidt muss sich für mich niemals dafür rechtfertigen, dass sie etwas nur durch ihren „Prominentenstatus“ erlangt hätte. Eine tolle Frau! Ihre Lebensanschauung, sowie ihre Art zu reden war für mich sehr realistisch, nüchtern und ehrlich. Dafür muss ich sie wirklich bewundern! Bis zu ihrem Lebensende hatte das Paar einen arbeitsintensiven Alltag und ich denke, trotz Schwierigkeiten, eine wirklich gute Ehe. Sie wirkt sicher und unbeirrt, was für mich einen besonderen Reiz an ihrer Person ausmacht. Besonders schön finde ich auch Momente in denen sie sich von etwas vollkommen unbeeindruckt zeigt! Ein Rezi-Kollege hat das als typisches hamburgerisches Meiden von platten Sentimentalitäten beschrieben! Dabei ist sie einfach authentisch und gefällt mit ihrem trockenen, klugen und subtilen Humor! Was ich im Buch noch sehr nett fand war das Kapitel über Hamburg in dem Loki Schmidt erzählt, was man in Hamburg unbedingt gesehen haben muss! Das kann man für eine Reise durchaus nutzen ;) Am einprägsamsten ist für mich jedoch Loki Schmidts Art klar Stellung zu beziehen und niemals nur als „Anhängsel“ gesehen zu werden. Das Buch gibt auch einen Überblick über die ganze Lebenszeit von Loki Schmidt mit zahlreichen politischen und dramatischen Ereignissen. Das Buch liest sich schnell und macht dabei Spaß! Es ist als würde man mit den beiden im selben Raum sitzen! Passend zu dieser Ausgabe gibt es ein weiteres Buch in Zusammenarbeit von Helmut Schmidt und Giovanni di Lorenzo mit dem Titel „Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt“.   FAZIT: Für mich war und ist Loki Schmidt eine herausragende Persönlichkeit und es war sehr interessant über ihre Erfahrungen, Erlebnisse und Einstellungen zu lesen! Auch etwas über ihre Vorstellung und Erziehung zu Moral und Werten. Außerdem bekommt man schöne Ausflugsideen für Hamburg! ;)

    Mehr
  • Kaffeeklatsch mit Loki

    Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt
    sommerlese

    sommerlese

    "*Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt*" ist der Titel der biografischen Gesprächssammlung von Frau Schmidt und Reiner Lehberger. Das Büchlein wurde 2012 im "*Goldmann Verlag*" herausgegeben. Die gemeinsamen Gespräche informieren über 20 verschiedene Themenbereiche, so z. B. über Schule, das Leben mit Sicherheitskräften, Feuersturm und Flutkatastrophe, Hamburg für Besucher, Privates aus dem Hause Schmidt, den Naturschutz, Rollator und das Alter. Ihren Aussagen drückt Loki Schmidt mit der ihr eigenen bodenständigen, intelligenten Art unterhaltsam einen eigenen Stempel auf. Besonders beachtenswert erscheint mir, dass diese Frau jahrelang als Gattin des Politikers Helmut Schmidt ein Leben in der Öffentlichkeit gelebt hat, aber nie ihre Eigenständigkeit aufgegeben hat. Sie war nicht "nur" die Frau von Helmut Schmidt, sondern man hat sie als selbständige Frau erleben können und als aktive Unterstützerin seiner Karriere. Es sind Einblicke in eine Kindheit in einem einfachen Elternhaus, in dem das Leben von Geldknappheit in der Nachkriegszeit geprägt war, aber dennoch Wert auf musikalische und künstlerische Ausbildung gelegt wurde. Frau Schmidt erzählt von ihrem Leben als Kanzlergattin und den daraus resultierenden notwendigen Sicherheitsmassnahmen, von ihrer Arbeit als Lehrerin und ihrem Engagement im Naturschutz. Sie unternahm Forschungsreisen für das Max-Planck-Institut und es ist ihr es mit der Gründung einer Stiftung 1976 zu verdanken, dass seit 1980 die "Blume des Jahres" auf den Schutz gefährdeter Pflanzen hinweist. Nachfolgend hat sich diese Aktion auf Bäume, Vögel und diverse Lebewesen erfolgreich weiter ausgedehnt und das ist sicher nicht nur ihrem "Prominentenstatus" zu verdanken. Die Gespräche informieren über ihre persönlich erlebten Katastrophen: den Feuersturm 1943 und die Flutkatastrophe 1962, in der ihr Mann als Senator in Hamburg eine großanlegte Rettungsaktion gestartet hat. Ihre Lebensanschauung erscheint sehr realistisch, nüchtern und auch ehrlich. Sie spricht von ihrem arbeitsintensiven Alltag beider Ehepartner bis ins hohe Alter und man merkt ihr an, dass sie genau diese Aufgaben geistig jung erhalten haben. Realistisch zeigt sie allerdings auch körperliche Probleme im Alter auf. Ihre lange gemeinsame Ehe hat schon in der heutigen Zeit eine Vorbildfunktion, gerade in einer Politikerehe sieht man das nicht mehr häufig. Doch hier zeigt sich, es ist möglich auch mit starker beruflicher Einbindung und öffentlicher Belastung einer gesellschaftlichen Verpflichtung. Leider hat Frau Schmidt die Veröffentlichung dieses Buches nicht mehr erlebt, sondern verstarb im Alter von 91 Jahren. Dieses Buch vermittelt die offene Art und die warmherzige Haltung von Loki Schmidt und man meint bei der Kaffeerunde "live" dabei gewesen zu sein. Reiner Lehberger entlockt Frau Schmidt ihre Sichtweise auf gesellschaftliche und andere Themen und ihm ist die Idee zu dieser Sammlung von Gesprächen zu verdanken. Wer Lust hat auf einen Kaffee mit Loki Schmidt und ihre Sicht auf das Leben als Naturschützerin, Lehrerin, Mutter und Politikergattin, dem kann ich diese Lektüre nur ans Herz legen.

    Mehr
    • 7
  • Rezension zu "Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt" von Loki Schmidt

    Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt
    Phina

    Phina

    27. July 2012 um 17:39

    In regelmässigen Plauderstunden wurde Loki Schmidt von Reiner Lehberger zu einem jeweils bestimmten Thema befragt und hat ihre Erfahrungen, Erlebnisse und Einstellungen zum Besten gegeben. Große Themen sind Erlebnisse der Vergangenheit, ihr Leben mit Helmut Schmidt, Hamburg, das Älterwerden. Ein sehr schönes, kurzweiliges Buch. Man hat richtig die Gesprächspartnerin im Ohr, möchte sie in diesem Gespräch sehen und bedauert, dass es keine Möglichkeit mehr gibt, sie tatsächlich kennenzulernen. Ein Buch das auch sehr nachdenklich über den Lauf des Lebens stimmt. Und es macht Lust auf Hamburg, man möchte direkt losfahren und ihre Tipps beherzigen. Es findet in meinem Regal seinen Platz neben einem ähnlichen Buch über ihren Ehemann.

    Mehr
  • Rezension zu "Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt" von Loki Schmidt

    Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt
    Betty Geröllheimer

    Betty Geröllheimer

    05. March 2012 um 21:53

    Einmal wöchentlich haben sich Loki Schmidt unf Reiner Lehberger bei Loki Schmidt in Hamburg-Langenhorst auf einen Kaffee getroffen um über ein vorher abgesprochenes Thema zu plaudern. Die Gespräche wurden aufgezeichnet und dann von beiden gemeinsam überarbeitet und redigiert. In jedem einzelnen dieser 20 Gespräche erkennt man diese lebensfrohe, intelligente Frau. Sie plaudert über die Schule, ihre Tätigkeit als Lehrerin und Erziehung. Auch ihre große Leidenschaft für die Natur und den Naturschutz kommen nicht zu kurz. Durch die Unterteilung in diese 20 Gespräche wird das Buch zu einer amüsanten, kurzweiligen, aber dennoch sehr anregenden Unterhaltung. Loki Schmidt war eine sehr sympathische Frau, die in diesen Gesprächen auch ohne den Finger zu heben, klar Stellung bezieht und Richtungen aufzeigt. Eine bewundernswerte Frau, die mit ihrem Einsatz für den Naturschutz und ihren Forschungsreisen für das Max-Planck-Institut nie zum "Anhängsel von ..." mutiert ist, sondern auch während der Politikerkarriere ihres Mannes immer eine selbstständige Frau geblieben ist. Leider hat Loki Schmidt die Veröffentlichung dieses Buchs nicht mehr erlebt. Auch hätte ich mich sehr über einen weiteren Band gefreut.

    Mehr
  • Rezension zu "Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt" von Loki Schmidt

    Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt
    Clari

    Clari

    12. December 2010 um 13:51

    Erfülltes Leben. Loki Schmidt, die Frau des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt, hat die Herausgabe dieses netten Buches nicht mehr erlebt. Kurz vor Beendigung und Schlussfassung der Protokolle gemütlicher Plauderstunden über ihr Leben mit Reiner Lehberger ist Loki Schmidt hoch betagt verstorben. In den Aufzeichnungen ihrer gemeinsamen Gespräche erkennt man sie noch einmal mit ihrer schnellen und witzigen Gabe, über dieses und jenes zu plaudern. Von der Schule über das Leben unter Bewachung mit Sicherheitsleuten, ihr einfaches Elternhaus und den Stellenwert von Kunst und Musik darin bis zur Nachkriegszeit, ihrem Leben als Kanzlergattin und Naturschützerin und über das Alter reichen die Betrachtungen in diesen Gesprächen. Fast bietet sie mit ihren Ausführungen noch einmal Einblicke in das gesamte letzte Jahrhundert, das von so zahlreichen politisch dramatischen Ereignissen gekennzeichnet war. Sie war eine nüchterne und bodenständige Frau, die schon als Kind und Schülerin praktisch und patent handelte. In gleicher Weise spricht sie über ihr Leben: schnörkellos, ehrlich und geradeaus. Bescheidenheit und Beharrlichkeit sind Merkmale ihres Lebens, in dem sie sich dem Naturschutz und dem Bewahren seltener Pflanzenarten verpflichtet fühlte. Dafür wurde Loki Schmidt geehrt und ausgezeichnet. Das verhalf ihr aber auch zu einem eigenständigen Leben neben ihrem vielbeschäftigten Mann. Neben ihren umfänglichen Verpflichtungen in Politik und Gesellschaft bewahrte sich Loki Schmidt immer ihr selbständiges Handeln und Denken. Insgesamt liest sich das Büchlein schnell und unkompliziert. Sind es doch leichte Plaudereien aus dem Nähkästchen einer Politikergattin, die uns Einblicke in ihr langes Leben gewähren. Das Ehepaar Schmidt gehört zu den wenigen Paaren auf der politischen Weltbühne, die in ihrem Zusammenleben und in ihrem bescheidenen und kultivierten Lebensrahmen als Vorbild für die Bürger ihres Landes gelten konnten. Dankbar vermerkt man, dass eine solche Gemeinschaft in Eintracht und mit individueller Lebensgestaltung möglich ist! Auf lockere Weise erfährt man Privates und lernt in den Abhandlungen verschiedener Themen mehr über ihre Gesinnung, ihre innere Lebenshaltung, Moral und Werte. Bemerkenswert ist ihre offene und warmherzige Gesprächsbereitschaft, die einem das Gefühl vermittelt, man sei bei den Gesprächen dabei gewesen. Reiner Lehberger ist ein Freund der Familie und hat mit Loki Schmidt an verschiedenen Projekten zusammen gearbeitet. Er hat die Anregung und Ausführung zu dem kleinen Werk gegeben und mit seinen Fragen eine sanfte Gesprächsführung gestaltet.

    Mehr