Lolly Winston Sommertau und Wolkenbruch: Roman

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sommertau und Wolkenbruch: Roman“ von Lolly Winston

Elinor hat alles, was sich eine Frau nur wünschen kann: Sie hat Erfolg im Beruf und ist glücklich mit Ted verheiratet. Nur ein Kind fehlt zum vollkommenen Glück. Da entdeckt sie, dass Ted ausgerechnet mit seiner Fitness-Trainerin Gina ein Verhältnis angefangen hat. Kurzerhand setzt Elinor den Treulosen vor die Tür. Er zieht zu seiner Geliebten, erkennt aber schnell, dass er ohne seine Frau nicht leben kann – allerdings auch nicht ohne Gina. Schweren Herzens trennt er sich trotzdem von ihr – sehr zum Unwillen von Ginas 10-jährigem Sohn Toby, der in Ted den lang ersehnten Vater gefunden zu haben glaubt. Toby setzt alles daran, seinen Wunschvater zurückzulocken. Dann wird Elinor doch schwanger …

Hat mich überhaupt nicht überzeugt! Langatmig, langweilig, gekünstelt...einfach nur schlecht, mal schauen, ob ich weiterlese...

— Jibril
Jibril

Muss man nicht gelesen haben

— abendstern78
abendstern78

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Lyle Bowmann's Geist hilft bei der Klärung der Familiengeheimnisse. Ein wahrlicher Lesegenuss.

oztrail

Der Sandmaler

Afrika ist nicht das, was den Touristen gezeigt wird. Mankell richtet einen schonungslosen, aber liebevollen Blick hinter die Fassaden.

Leserin3

Und es schmilzt

Ergreifend und mitreißend! Ein echtes Lesehighlight!

Diana182

QualityLand

Urkomische und doch gruselig nahe/düstere Dystopie mit herrlichen Charakteren . UNBEDINGT LESEN!!!

ichundelaine

Durch alle Zeiten

Eine starke Frau, die von der Liebe betrogen wurde, dennoch ihren Weg trotz vieler Hindernisse geht. Hervorragend geschrieben!

dicketilla

Kleine Schwester

Eine spannende, fesselnde Erforschung der Schuld, der weiblichen Psyche und der Bürde der Weiblichkeit.

JulesBarrois

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Muss man nicht gelesen haben

    Sommertau und Wolkenbruch: Roman
    abendstern78

    abendstern78

    11. March 2014 um 11:44

    Ein unfreiwillig kinderloses Ehepaar, eine traurige, frustrierte Frau, ein enttäuschter Mann, der eine Affäre mit einer ledigen Mutter beginnt, deren Sohn genau diesen Mann gern zum Vater hätte - eigentlich viel Stoff für einen Roman, aber dieser hier verhungert auf halber Strecke. In dem Bemühen, die Figuren und deren Motivationen nicht nur schwarz und weiß darzustellen, hat Lolly Winston sich diesmal im melancholischen Grau verloren. Es gibt keine "Guten" und keine "Schlechten" in diesem Spiel, will uns die Autorin wohl damit sagen, was ja auch stimmen mag, aber Stoff für einen spannenden Roman ist das nicht. Von diesem Buch bin ich enttäuscht.

    Mehr