Lone Theils

 4 Sterne bei 146 Bewertungen

Lebenslauf

Ein weiteres Beispiel für Dänemarks brillante Krimischmiede: Lone Theils wird 1971 geboren und arbeitet mehr als 15 Jahre lang als Auslandskorrespondentin für eine dänische Zeitung in London. Anfang 2016 kehrt sie nach Dänemark zurück, um sich auf ihre Karriere als Schriftstellerin zu konzentrieren. Ihr erster Roman, der Krimi „Das Mädchen von der Englandfähre“, erscheint 2015 im dänischen Original und avanciert schnell zum Bestseller. Das Buch wird in über zehn Länder verkauft, darunter Deutschland, wo es 2017 erscheint. Der Krimi stellt den Auftakt zu einer Reihe um die Protagonistin Nora Sand dar. Diese hat viel mit der Autorin gemeinsam: Genau wie Theils ist auch Sand als Journalistin für eine dänische Zeitung in London tätig. Bei ihrer Arbeit fällt ihr ein Foto von zwei dänischen Mädchen in die Hände, die 1985 bei einer Überfahrt nach England spurlos verschwanden. Sand beginnt zu recherchieren und lernt den verurteilten Frauenmörder Bill Hix kennen. Doch als diesem die Flucht aus dem Gefängnis gelingt, gerät Sand in große Gefahr. Neben den beruflichen Gemeinsamkeiten teilt Lone Theils mit ihrer Protagonistin zudem die Leidenschaft für’s Kickboxen, außerdem liebt sie das Reisen und Kochen.

Alle Bücher von Lone Theils

Cover des Buches Das Meer löscht alle Spuren (ISBN: 9783499273155)

Das Meer löscht alle Spuren

 (69)
Erschienen am 24.04.2018
Cover des Buches Die Mädchen von der Englandfähre (ISBN: 9783499272530)

Die Mädchen von der Englandfähre

 (57)
Erschienen am 19.05.2017
Cover des Buches Falsche Gesichter (ISBN: 9783499000034)

Falsche Gesichter

 (8)
Erschienen am 16.02.2021
Cover des Buches Hexenjunge (ISBN: 9783499000027)

Hexenjunge

 (6)
Erschienen am 15.10.2019
Cover des Buches 87 Sekunden (ISBN: 9783987500008)

87 Sekunden

 (4)
Erschienen am 20.07.2022
Cover des Buches Die Mädchen von der Englandfähre (ISBN: 9783956392283)

Die Mädchen von der Englandfähre

 (2)
Erschienen am 19.05.2017

Neue Rezensionen zu Lone Theils

Cover des Buches 87 Sekunden (ISBN: 9783987500008)
D

Rezension zu "87 Sekunden" von Lone Theils

Der Mann mit Hut
Dauerleserinvor 2 Monaten

In einem Kanal mitten in Kopenhagen wird eine weibliche Leiche gefunden. Schnell kommt der Verdacht auf, dass es sich hier um einen Mord und nicht etwa um einen Unfall handelt. Kriminalkommissar Georg Guldmann und sein Team ermitteln auf Hochtouren. Kurz darauf wird an der gleichen Stelle eine zweite Tote gefunden. Hängen die beiden Fälle zusammen? Ist ein Serienmörder in Kopenhagen unterwegs? 

„Georg Guldmanns Bauchgefühl sagte, dass es sich um Mord handelte. Man konnte es Instinkt nennen, nervöse Energie oder vielleicht einfach Erfahrung aus fast zwölf Jahren als Mordermittler.“ (eBook, S. 55)

Cover und Schreibstil:

Auf dem Cover von „87 Stunden“ ist ein Kanal mit Schiffen zu sehen, es soll offenbar den Tatort zeigen. Somit ein gut passendes Cover, bei dem eine unglaublich düstere Atmosphäre rüberkommt.

Ich kannte die dänische Autorin Lone Theils bis jetzt nicht. Ihr flüssiger Schreibstil fällt mir gut.

Fazit und Leseempfehlung: 

Ich habe bis jetzt noch nicht viele dänische Thriller gelesen, aber „87 Sekunden“ macht definitiv Lust auf mehr.

Das Buch bringt Vieles mit, was ein guter Thriller braucht, zum Beispiel ein interessantes Ermittlungsteam und eine richtig spannende Handlung. Es war unglaublich gruselig, als klarwurde, was es mit den „87 Sekunden“ auf sich hat – Spannung pur! Selbst die Szene im Gericht wird nicht, wie bei vielen anderen Büchern des Genres üblich, unnötig lang beschrieben.

Allein das Ende des Buches konnte mich persönlich leider nicht vollends überzeugen. Die Auflösung des Falles ist überraschend und interessant, aber leider auch wenig glaubhaft. Somit hat die Autorin meiner Meinung nach einfach zu viel gewollt. 

Ich vergebe für „87 Sekunden“ vier Sterne und empfehle das Buch allen (Skandinavien-) Thriller-Fans.

Die Dauerleserin

Cover des Buches 87 Sekunden (ISBN: 9783987500008)
nodis avatar

Rezension zu "87 Sekunden" von Lone Theils

Kurz und spannend
nodivor 2 Monaten

Eine Frauenleiche wird in einem Kanal in Kopenhagen gefunden. Kriminalkommissar Georg Guldmann ermittelt. Ist es ein Unfall oder gar Mord?

Das Cover hat mich sofort angesprochen und der Titel 87 Sekunden hat mich neugierig gemacht, ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Das Buch liest sich leicht und flüssig, trotzdem fehlt es nicht an Spannung. Kriminalkommissar Guldmann war mir von Anfang an sehr sympathisch, aber auch die anderen Charaktere konnte man sich, dank der guten Beschreibung, sehr gut vorstellen.

Stück für Stück versucht man mit Guldmann die Puzzleteile zusammenzusetzen, aber oftmals endet die Spur in einer Sackgasse und das nächste Opfer ist nicht weit. Mit der Hilfe seiner Frau kommt Kriminalkommissar Guldmann aber dann doch dem Täter auf die Spur. Für mich ein etwas überraschendes Ende, was mich aber auch ein bisschen sprachlos gemacht hat. 

Das Buch hat mir angenehme, aber auch in Bezug auf den Täter, etwas beklemmende Lesestunden bereitet. 



Cover des Buches 87 Sekunden (ISBN: 9783987500008)
SaintGermains avatar

Rezension zu "87 Sekunden" von Lone Theils

Das Hurenaquarium
SaintGermainvor einem Jahr

Eine junge Küchenmitarbeiterin liegt ertrunken im Wasser in Kopenhagen. Zuvor bekam sie allerdings Insulin. Kriminalkommissar Georg Guldmann führt die Ermittlungen und schon bald wird aus dem Kanal eine weitere junge Frau gezogen.

Das Cover ist absolut passend und ansprechend (noch besser als das Original).

Der Schreibstil der Autorin ist gut; Orte und Charaktere werden hervorragend dargestellt.

Der Plot ist interessant und Spannung kommt vor allem durch die vielen überraschenden Wendungen auf, wodurch der Anfang ein wenig zäh wirkt.

Der größte Fehler an dem Buch ist, dass das Hörbuch gerade mal 4 Stunden 20 Minuten dauert bzw. das Buch 190 Seiten hat. Dadurch wirken die Überraschungen - und erst recht am Schluss - zu schnell durchgehechelt, als wenn die Autorin schon das Buch zu Ende schreiben hat müssen, aber mittendrin immer was fehlt. Da ging es mir wirklich zu schnell und man hätte mit einigen Seiten mehr bzw. einigen Minuten mehr (beim Hörbuch) das Buch zu einem echt tollen Krimi machen können.

Der Sprecher Omid-Paul Eftekhari macht seine Sache dafür ausgesprochen gut. Er hat eine tolle Aussprache und haucht den Figuren erst wirklich Leben ein. Das einzige Manko: Er wechselt das Sprechtempo immer wieder; meist ist es angenehm, dann wird er auf einmal schneller, sodass es - wie insgesamt das Buch - gehetzt wirkt.

Fazit: Überraschender Krimi, der zu gehetzt wirkt. 3,5 von 5 Sternen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 154 Bibliotheken

auf 14 Merkzettel

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks