Lonely Planet Lonely Planet Kinderreiseführer Komm mit nach Paris (Lonely Planet Kids)

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lonely Planet Kinderreiseführer Komm mit nach Paris (Lonely Planet Kids)“ von Lonely Planet

Ein wirklich außergewöhnliches Buch über Paris! Lass dich von Marco und Amelia, unseren Lonely-Planet-Scouts, entführen und unternimm mit ihnen abseits der Touristenpfade eine unvergessliche Reise durch Paris. Dieses Buch ist perfekt für jeden, der schon mal in Paris war, der eine Reise dorthin plant oder der einfach nur mehr über diese faszinierende Stadt erfahren möchte!
Noch zu Hause oder direkt in Paris kannst du die am besten gehüteten Geheimnisse der Stadt entdecken, viele unglaubliche Geschichten und coole Fakten erfahren. Finde heraus, wo du auf einem Dodo reiten kannst, wie der Eiffelturm angemalt wird, wo in Paris die historischen Unterhosen aufbewahrt werden und vieles mehr! Für Kinder ab 8 Jahren.

Einfach nur klasse, da lernen selbst Erwachse noch etwas! ;-)

— StMoonlight

... eine Reihe die nicht nur unseren Kindern gefällt!

— DocAndrew

Paris mit Kindern gemeinsam entdecken

— Tanzmaus

Stöbern in Kinderbücher

Miss Drachenzahn – Anleitung zum freundlichen Umgang mit Kindern

Eine richtig schöne Kindergeschichte, die einen verzaubert und einfach Spaß macht.

Kaddi

Ein Rentier kommt selten allein - Unser Jahr mit dem Weihnachtsmann

Unaufgeregtes, nettes Weihnachtsbuch. Ideal zum Vorlesen geeignet.

Reebock82

Tom, der kleine Astronaut

Ein ganz zauberhaftes Bilderbuch mit wunderschönen Illustrationen, die eine herrlich phantasievolle und sehr niedliche Geschichte erzählen!

CorniHolmes

Feo und die Wölfe

Feo und die Wölfe ist eine wunderbare, unvergesslich gute Geschichte. Klirrende Kälte, Wolfsgeheul, Goldstaub und ganz viel Mut.

Sturmherz

Zeitreise mit Hamster

Super Lesestoff, von dem man viel mitnehmen kann!

Mamaofhannah07

Faultier gefunden

Ein Buch, das durch seine geniale Bildsprache, eine tolle Geschichte mit humorvollem Ende und fantastische Bilder überzeugt . Ein Lieblingsb

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Stadt der Lichter

    Lonely Planet Kinderreiseführer Komm mit nach Paris (Lonely Planet Kids)

    StMoonlight

    31. August 2017 um 15:09

    Reiseführer sind meist recht trocken und auch nichts weiter als eine Zusammensammlung von Dingen die der Reisende einmal gesehen haben sollte um mitzureden. Für Kinder gibt es in diesen Bücher, wenn überhaupt, nur kurze Randbemerkungen, denn die wenigsten Reiseführer sind direkt für Familien ausgelegt. Anders ist es bei dem „Lonely Planet Komm mit nach Paris“, denn hierbei handelt es sich um einen Reiseführer direkt für Kinder und genau das merkt man auch: Das größere Format lässt sich wesentlich besser von kleinen Kinderhänden festhalten, die Seiten bleiben umgeblättert und schlagen nicht wieder zu und vor allen Dingen ist er wesentlich bunter. Es gibt zwei „Comicfiguren“, welche den jungen Leser mit auf eine Reise durch Paris nehmen. Diese beiden erzählen allerhand spannende Dinge, und geben Tipps für Besichtigungen und Freizeitaktivitäten. Alles ist kindgerecht und einfach erklärt, sehr viele Fotos und Cliparts lassen zwar eher den Eindruck von einem Kinderroman entstehen, regen aber zum Betrachten und weiter informieren an. Im Gegensatz zu einem „Erwachsenenreiseführer“ gibt es hier zwar keine herausnehmbare Straßenkarte, aber da die Kinder vermutlich ja eh alleine unterwegs sind, stört dieses auch nicht. Insgesamt gefällt mir dieser Kinderreiseführer richtig gut, denn er eignet sich nicht nur wunderbar für Reisevorbereitungen, sondern, gerade du die vielen Zusatzinformationen, hervorragend für Referate & Co. – selbst ich habe noch etwas gelernt. ;-)

    Mehr
  • Wenn Kinder eine Reise tun.... 🇫🇷 (und nicht nur für die Reise) 😎

    Lonely Planet Kinderreiseführer Komm mit nach Paris (Lonely Planet Kids)

    DocAndrew

    08. July 2017 um 20:05

    Reiseführer für Kinder? Wofür soll das gut sein? Das fragt man sich wahrscheinlich, wenn man die Lonly Planet Reihe für Kids findet. Nun ja. Wahrscheinlich ist die Frage nicht unberechtigt. Meist sind es ja die Eltern, welche die Reise planen. Die Kids wollen nur ihren Spaß und den Urlaub genießen.Wenn Sie meine anderen Reiseführer-Rezensionen lesen, dann wird Ihnen auffallen, das ich häufig den Nutzen für Familien mit Kindern hinterfrage. Und werden die meisten Reiseführer den Ansprüchen nicht gerecht. Meist gibt es zwar ein Kapitel „Reisen mit Kindern“, aber das kommt immer zu kurz und bietet den Kindern überhaupt nichts.Die Reihe „Lonly Planet Kids – Komm mit nach: Neu York 🇺🇸, Paris 🇫🇷, London 🇬🇧“ ist vor einem Jahr (Juni 2016) schon in englischer Sprache unter dem Titel „City Trails“ erschienen und gut bei den Lesern angekommen. Daher haben wir einen Blick in die deutsche Ausgabe geworfen. „Wir“, das sind unsere elfjährigen Zwillinge, meine Frau und ich.Die Bände sind in einem Softcover-Format erstellt und mit Ihrem quadratischen Format von 20,5 x 20,5 cm gut in Kinderhänden zu halten. Ein paar Flecken auf dem Cover lassen sich sicherlich problemlos abwischen. Hinten und vorne findet sich ein herausklappbares Inlay, welches als Lesezeichen genutzt werden kann. Die bisher erschienenen drei Bände haben 103 Seiten und sind somit nicht zu dick und schrecken „lesefaule“ Kinder ab. 👏Zu Beginn stellen sich „Amelia“ und „Marco“ vor, welche die Leser auf den Touren durch die entsprechende Stadt begleiten. Dabei erfahren wir schon, das es sich um 19 Tourenvorschläge handelt, um die Stadt besser kennenzulernen. Die Touren sind im aufgeführten Inhaltsverzeichnis zu finden und auf einer Übersichtskarte der Stadt. Am Buchende findet sich ein Register, in dem man schnell eine gewünschtes Schlagwort wiederfindet. 👀Schon auf dem Cover und der „Vorstellungsseite“ fällt das farbenfrohe Layout auf. Es wirkt ein wenig comicmäßig aufgezogen, gleitet aber nicht ins lächerliche ab. Statt „Sprechblasen“ gibt es kurze Abschnitte die aus fünf bis zehn Sätzen bestehen. Durch die einzelnen Bände schlängelt sich ein „Faden“. Dieser ist mal eine stilisierte Straße, eine Bahnschiene, Fußspuren, Musiknoten, Diamanten…… je nachdem was für ein Thema gerade auf der Doppelseite behandelt wird. Neben kleinen Bildern gibt es auch Fotos der umschriebenen Themen. Es gibt immer eine große Überschrift und darunter den Ort, wo das Umschriebene zu finden ist.Inhaltlich sind die Bände echt klasse gemacht. Sie liefern Fakten zur Stadt; Geschichtliches; Infos zu Sport, Kultur, Speisen, Gebäuden, berühmten Sehenswürdigkeiten….. Im Gegensatz zu anderen Reiseführern ist es kindgerecht geschrieben und spricht Kinder definitiv an.Unsere Jungs lesen generell viel und „saugen“ interessante Bücher förmlich auf. Die drei Bände waren schnell durchgelesen, was schon einmal bedeutet, das es nicht langweilig war. Ich habe sie dann gefragt, was ihnen gefallen hat. Hier die Antworten:- „lustig geschrieben“- „Interessant“- „in den Büchern sind viele nützliche Informationen und Fakten zu Gebäuden, Straßen, U-Bahnen sowie über die Stadt zu finden“- „kann man gut für ein Referat in der Schule brauchen“- „lässt sich gut und flüssig lesen“- „liest sich wie in Comic“- „es bleibt viel hängen, meist die Informationen die ich nicht kannte“- „wirkt im ersten Moment „unübersichtlich““- „kann man gut durchlesen“- „handlich“- „nicht zu viel Lesestoff“Interessant fand ich die Aussage, dass man die inhaltlichen Themen auch gut für die Schule und Referate gebrauchen kann. Einer unserer Söhne war vom Thema der „Französischen Revolution“ angetan, der andere richtete sein Augenmerk auf die „Architektur“ von New York und das es 13000 Glasscheiben im One World Trade Center gibt. Nun wissen wir auch wie es dazu gekommen ist, dass die Londoner Doppeldecker-Busse rot sind und die Idee mit den zweigeschossigen Fahrzeugen eigentlich aus Paris stammt. Die Bände sind also nicht nur für eine Reise zu gebrauchen, sondern dienen auch als kleines Lexikon.Mit den drei Bänden ist die „Lonly Planet Kids“ Reihe für Kinder wirklich ansprechend. Die empfohlene Altersangabe des Verlags von acht bis zwölf Jahren ist in Ordnung. Wahrscheinlich finden es ältere Kinder dann uncool, weil man ja die Daten auch im Internet finden könnte. Da kann ich jedoch nur gegenhalten, das ich bei vielen Geschichten gar nicht auf die Idee gekommen wäre danach im Internet zu suchen. Auch im Alter lernt man noch was dazu. Bei einem Besuch der entsprechenden Stadt wird das Kind nun auch mitreden können und den elterlichen Blickwinkel verändern. Von unseren Kindern und uns ein klares 👍 !!Zu guter Letzt bleibt noch zu wünschen, dass es irgendwann auch mal Familienreiseführer gibt, in denen Fakten für Erwachsene und für Kinder zusammengeführt werden. 😎

    Mehr
  • Paris ... wir kommen

    Lonely Planet Kinderreiseführer Komm mit nach Paris (Lonely Planet Kids)

    Tanzmaus

    05. July 2017 um 12:38

    Spätestens wenn man eigene Kinder hat, kommen die Überlegungen auf, wo fährt man MIT Kindern hin, was kann man sich ansehen, und wobei langweilen Kinder sich am wenigsten, im Idealfall gar nicht und was bietet den Erwachsenen dennoch ebenfalls ein gewisses Maß an Spaß und Unterhaltung? Mit in der Planung eingeschlossen ist das Wälzen von Reiseführern, die einen in der Auswahl des Zieles unterstützen. Was aber, wenn man sich mal eine Metropolstadt ansehen möchte? Was, wenn das Kind selbst mitplanen möchte? Lonely Planet hat hierfür eine eigene Kids Reihe herausgebracht, derzeit mit drei Zielen: New York, London und Paris. Ein Reiseführer, der speziell auf Kinder zwischen 8 und 12 Jahren ausgelegt ist. Die Kinder Marco und Amelia begleiten die jungen Leser und Entdecker durch das Buch, stellen ihre 19 Touren durch Paris vor, geben viele kleine Informationen, gespickt mit Fotos, Zeichnungen und Suchaufgaben. Das Buch ähnelt einer Mischung aus Bilderbuch, Mitmachbuch und Entdecker-/Abenteuerbuch. Alles ist sehr bunt und aufregend gestaltet. Man kann vor und zurückblättern, hier etwas lesen, dort etwas ansehen und dabei sogar seine eigene Entdeckungstour planen. Meine Tochter ist zwar erst 6 Jahre alt, doch sie hat das Buch gleich begeistern können. Paris kennt sie nur aus Erzählungen, was bei mir nicht viel anders ist. Seit Jahren schon möchte ich die Stadt einmal besuchen, erkunden und entdecken. Von daher war das Buch für uns beide sehr interessant und informativ. Ich hoffe, dass wir es nun bald einmal schaffen werden, denn das Buch machte nicht nur mir Lust, Paris zusammen mit Marco und Amelia zu entdecken. Fazit: Ein sehr schöner Reiseführer für Kinder, den sie selbst entdecken können, ansprechend gestaltet mit einfachen, kurzen und leicht verständlichen Texten und vielen Abbildungen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks