Psychoid: Der Feind in Oliver

von Loni Littgenstein 
3,4 Sterne bei9 Bewertungen
Psychoid: Der Feind in Oliver
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nefertari35s avatar

Verwirrender Psychothriller, nicht schlecht, habe aber mehr erwartet

dieDoreens avatar

Ein packender Psychothriller, der so ganz anders ist.

Alle 9 Bewertungen lesen

Inhaltsangabe zu "Psychoid: Der Feind in Oliver"

"Es war dieses Grinsen. Mein Grinsen war es gewesen, dass David hatte böse werden lassen. Das habe ich immer getan, wenn ich diese Märchen erzählte. Da hat er keinen Spaß verstanden. Grinse nicht so blöde, sagte er. Aber ich grinste weiterhin, weil mir der Gedanke so gefiel. Das mit dem Mutterkopf und so. David ist einfach gegangen. Er konnte mich nicht mehr sehen. Dann hat er sich auf unserem Dachboden erhängt." Dr. Klein presste seine Lippen zusammen, so als würde ich ihm leidtun. Jedenfalls sagte er das. "Sie meinen David brachte sich um, damit er Ihre Gruselgeschichten nicht mehr hören musste?" Das hatte einen bitteren Nachgeschmack. Ich fühlte mich ein wenig verschaukelt, weil ich dachte, der Doc macht sich lustig über mich. Dabei war gar nichts lustig. "Ich war traurig. David war ja ein Teil von mir. Ein guter Kerl. Ich habe diesen Dreckskerl sehr gemocht. Als er weg war, fühlte ich mich gut, glaube ich. Wenn er doch tot sein wollte, und es dann war, so hat David doch alles richtig gemacht. Dachte ich mir. Es war in Ordnung. Und wenn meine Mutter nicht ständig nach David gebrüllt hätte, wäre es auch für sie in Ordnung gewesen." "Warum hat sich David umgebracht?" "Ich weiß nicht. Er hatte wohl genug vom Leben. Von dem Leben, das er hatte. Er hatte es schön. Das wusste er. Es war alles so ganz anders als bei mir. Doch für Neid war ich mir zu schade. Das gibt´s bei mir nicht." Ich beobachtete die Kamera in der Ecke und überlegte, wer wohl dahinter steckte. Es störte mich nicht mehr, dass fremde Augen zuschauten. Von so einem wie mir konnte man noch was lernen. Ich wollte grinsen, doch die Gedanken, die dabei entstehen würden, konnte ich jetzt nicht gebrauchen. Also grinste ich nicht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781492180678
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:202 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:20.08.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sonstiges

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks