Der Künstler und seine Musen

von Lonna Haden 
4,2 Sterne bei19 Bewertungen
Der Künstler und seine Musen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Neugierig1111s avatar

Ein richtig guter Erotikroman. Die Spannung wie sich das Ganze entwickeln wird, ist von Anfang an da.

bk68165s avatar

Eine interessante Geschichte für zwischendurch

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Künstler und seine Musen"

Tessa arbeitet als Kolumnistin für eine renommierte Frauenzeitschrift. Das Thema ihrer Kolumne ist die moderne Kunst, über die sie gerne ein wenig zynisch berichtet. Ihr bester Freund Alex begleitet sie als Fotograf auf verschiedene Vernissagen, auf denen die beiden nebenbei mehr oder minder erfolgreich auf Männerfang gehen. Doch leidet Tessas Selbstbewusstsein noch darunter, dass sie vor einiger Zeit von ihrer großen Liebe verlassen wurde, weswegen sie sich neu finden muss.

Auf einer Vernissage lernen die beiden das illustre Künstlerpaar Frank und Michelle kennen. Frank malt abstrakte Bilder, die Michelle mit Messern, Kettensägen und Äxten zerlegt und neu arrangiert. Sowohl Tessa als auch Alex sind von Frank fasziniert, doch auch Michelle weiß zumindest Tessa geschickt zu umgarnen.

Das Künstlerpaar lädt die beiden auf ein Wochenende zu sich nach Hause ein, wo es zwischen Frank und Alex heftig knistert, während Michelle alles daran setzt, Tessas zerstörte Seele zusammenzusetzen, als ob sie Franks zerstörte Bilder neu arrangieren würde.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783962320102
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:120 Seiten
Verlag:moments
Erscheinungsdatum:03.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Neugierig1111s avatar
    Neugierig1111vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein richtig guter Erotikroman. Die Spannung wie sich das Ganze entwickeln wird, ist von Anfang an da.
    Erotischer Roman im Künstler-Milieu

    Ein richtig guter Erotikroman. Die Spannung wie sich das Ganze entwickeln wird, ist von Anfang an da. Das Künstlerpaar, das Tessa und Alex auf der Vernissage kennenlernen und dann auch Zuhause besuchen, wirkt am Anfang sehr exzentrisch, dann aber später mit ihren nachvollziehbaren Problemen und deren Lösung sehr viel sympathischer. Alle vier Hauptpersonen sind interessante Charaktere und unterschiedlich, sie passen aber gut zusammen und entwickeln sich im Rahmen der Geschichte weiter.
    Das ganze Buch ist sehr gut erzählt, die romantischen Szenen sind nicht kitschig und wirken auch nicht übertrieben sondern sind einfach angenehm und gut zu lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    bk68165s avatar
    bk68165vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eine interessante Geschichte für zwischendurch
    Eine interessante Geschichte für zwischendurch


    Tessa und Alex sind schon immer Freunde. Sie ist Journalistin und er ist Fotograf. Auch beruflich haben die beiden somit immer wieder zu tun. Doch während Alex weiß, was er will, immer mal wieder ein Abenteuer mit einem anderen Mann, trauert Tessa noch ihrer großen Liebe hinterher. Zusammen sind die beiden jedoch unschlagbar! Und der Besuch einer weiteren Ausstellung bleibt nicht ohne Folgen. Frank und Michelle sind Künstler und ein Paar. Die beiden führen nicht nur beruflich eine außergewöhnliche Beziehung. Frank ist Maler und Michelle zerstört seine Bilder und kreiert daraus neue Kunstwerke. Privat darf jeder der beiden so seine Abenteuer haben, aber sie haben hierbei auch ihre Regeln. Eine Einladung zum Wochenende für Tessa und Alex bringt so einiges ans Tageslicht. Alex fühlt sich zu Frank von Anfang an angezogen, aber wird Michelle Tessas verletzte Seele heilen können?
    Auch ich möchte ein paar Worte zu dieser Story schreiben. Es wird an keiner Stelle langweilig. Die Gespräche zwischen Tessa und Alex sind lustig und manchmal auch leicht zynisch. Frank und Michelle sind so, wie man sich extravagante Künstler vorstellt. Tja, was zwischen den 4 dann alles passieren wird und was nicht. Hier würde ich sagen, selbst lesen! Das Buch ist auf jeden Fall in einer niveauvollen Sprache geschrieben und kommt an manchen Stellen auch ganz schön in Fahrt. Ich kann hier gerne 5 Sterne geben! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Romantischer Gay-Lesbian Roman

    Entschieden habe ich mich für dieses Buch, da ich den Klappentext schon sehr interessant fand, aber auch das Cover hat mir gut gefallen und passt auch zum Roman.

    Von Lonna Haden ist dies mein erstes Buch und sie konnte mich mit ihrem lockereren, romantischen Schreibstil überzeugen, der flott zu lesen ist.
    Im Genre Gay- und Lesbian Romance, habe ich jetzt schon ein paar Bücher gelesen, die mich nicht so wirklich überzeugen konnte, aber "Der Künstler und seine Musen" konnte es, da es eher weniger erotische Szenen gibt und sich mehr auf das romantische und tiefgründige von vier Charakteren konzentriert.

    Die vier Hauptcharakteren Tessa, Alex, Frank und Michelle, werden durch die Perspektivenwechsel sehr gut in Szene gesetzt und man kann sich als Leser in die Personen hineinversetzen. Normalerweise mag ich es nicht so besonders, wenn zu es zu viel Perspektivenwechsel gibt, aber hier passt jeder einzelne sehr gut in den Roman.
    Zwischen Frank und Alex knistert es gewaltig und die beiden kommen auch sehr schnell zur Sache. Michelle hat es bei Tessa etwas schwieriger, aber kann sie dennoch umgarnen und für Tessa wird es das erste Mal sein, sich mit einer Frau einzulassen.

    Besonders tiefgründig empfinde ich die Vergangenheit und den Charakter von Michelle, bei der man erfährt, wieso sie die Bilder von Frank immer zerstört.

    Über den Inhalt möchte ich gar nicht viel verraten, außer das es sich hier um einen Roman handelt, der sich sowohl mit Kunst, Leidenschaft, Sehnsucht, gleichgeschlechtlichen erotischen Szenen und Personen handelt. Die erotischen Szenen sind eher wenig in der Geschichte vorhanden und auch nicht obszön oder vulgär, sondern mit einem Respekt und guter Wortwahl geschmückt.

    "Ein romantischer Gay-Lesbian Romance Roman, der mich überzeugen konnte. Mit sympathischen Charakteren, gutes Setting, sehr respektvoller Umgang mit dem Thema Homosexualität, aber auch Kunst, Leidenschaft, Sehnsucht. Absolut Lesenswert."

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    doctorwho10s avatar
    doctorwho10vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich liebe einfach den Schreibstil von Lanna Haden. Das Buch hat mich echt überrascht. Manchmal auch sehr tiefgründig.
    Super Schreibstil

    Tessa arbeitet als Kolumnistin und muss dauernd Austellungen besuchen. Immer dabei ist ihr Fotograf und bester Freund Alex, welcher sie unterstützt. Bei der Austellung von dem Künstlerehepaar Michelle und Frank werden Alex und Tessa von den Beiden für ein Wochenende bei sich zuhause eingeladen. Doch Tessa ist zu verschlossen und hat Angst, verletzt zu werden und traut dem Künstlerehepaar nicht. Wie läuft es bei Michelle und Frank privat und ist ihre Ehe wirklich so, wie sie scheint ?

    Ich fand das Buch einfach nur Klasse. Es lässt sich super lesen, aber an manchen Stellen ging es mir zu schnell, was man hätte "länger" schreiben können. Aber widerrum waren manche Stellen sehr emotional geschrieben. Am Anfang war mir Tessa überhaupt nicht symphatisch, weil sie einfach zu verklemmt war. Alx hingegen kam mir so vor, wie der beste Freund, der alles für Tessa machen würde, damit sie nicht mehr so leiden muss.
    An manchen Stellen ging es heiß her, aber nicht so unnötig erotisch. Das kennt man vielleicht von anderen Büchern, wo es durchgehend nur unnötig erotisch ist, aber bei dem hier war es ganz und gar nicht so. Jedenfalls würde ich mich über eine Fortsetzung des Buches freuen, da es ein OFFENES ENDE hat !!! Oh man wie ich sie hasse !! Als ich das Buch zuende gelesen habe, wollte ich mehr von Lanna Haden lesen ! Und ich bin mir sicher, dass ich nicht die Einzige bin.
    Fazit: Ein sehr gelungenes Buch, welches ich öfters lesen werde. Das Buch ist gut, wenn man mal was Anderes lesen will.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    SarahKoenigs avatar
    SarahKoenigvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Charakterentwicklungen, die Lust auf mehr machen!
    Gelungener, prickelnder Roman mit Charakteren zum Gernhaben

    ... jedenfalls, wenn man Tessa einfach nimmt, wie sie ist, ohne sich groß an ihr zu stören.

    Das Cover von "Der Künstler und seine Musen" gefällt mir gut. Für mich hätte es einen Tick prickelnder sein dürfen. Der Klappentext verrät genau so viel wie er muss, ist mir persönlich aber viel zu lang.

    Mir gefällt die empathische Art der Autorin Lonna Haden, in den sensiblen Situationen nicht zu viel zu wollen, aber auch keinesfalls zu zurückhaltend zu schreiben. Es darf schon alles beim Namen genannt werden und das ist hier gut gelungen.
    Mit "Der Künstler und seine Musen" schafft Lonna Haden es, einen in den Bann des Künstlerpärchens Frank und Michelle zu ziehen. Man fragt sich, ob die Fassade, die man gezeigt bekommt, wirklich alles ist. Und bei weitem, da ist natürlich mehr!
    Wer es zu Anfang mit Protagonistin Tessa etwas schwer hat, dem kann ich nachempfinden, allerdings entschädigen die Künstler hier meiner Ansicht nach. Sowohl Tessa als auch die anderen drei Figuren machen eine Entwicklung durch, die einen auf eine Fortsetzung der Erzählung hoffen lässt.

    Ich habe den Roman sehr gerne gelesen, es waren ein paar angenehme Stunden, und ich hoffe in Zukunft noch von der Autorin zu hören.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Manja82s avatar
    Manja82vor einem Jahr
    ein Roman für kurzweilige Unterhaltung

    Kurzbeschreibung
    Tessa arbeitet als Kolumnistin für eine renommierte Frauenzeitschrift. Das Thema ihrer Kolumne ist die moderne Kunst, über die sie gerne ein wenig zynisch berichtet. Ihr bester Freund Alex begleitet sie als Fotograf auf verschiedene Vernissagen, auf denen die beiden nebenbei mehr oder minder erfolgreich auf Männerfang gehen. Doch leidet Tessas Selbstbewusstsein noch darunter, dass sie vor einiger Zeit von ihrer großen Liebe verlassen wurde, weswegen sie sich neu finden muss.
    Auf einer Vernissage lernen die beiden das illustre Künstlerpaar Frank und Michelle kennen. Frank malt abstrakte Bilder, die Michelle mit Messern, Kettensägen und Äxten zerlegt und neu arrangiert. Sowohl Tessa als auch Alex sind von Frank fasziniert, doch auch Michelle weiß zumindest Tessa geschickt zu umgarnen.
    Das Künstlerpaar lädt die beiden auf ein Wochenende zu sich nach Hause ein, wo es zwischen Frank und Alex heftig knistert, während Michelle alles daran setzt, Tessas zerstörte Seele zusammenzusetzen, als ob sie Franks zerstörte Bilder neu arrangieren würde.
    (Quelle: amazon)

    Meine Meinung
    Der Kurzroman „Der Künstler und seine Musen“ stammt von der Autorin Lonna Haden. Besonders hat mich hier das Cover angesprochen. Doch auch der Klappentext versprach mir so Einiges und so begann ich neugierig mit dem Lesen.

    Die Charaktere empfand ich als gut gezeichnet. Lonna Haden hat es mir hier einfach gemacht, ich habe recht schnell einen Zugang zu ihnen bekommen, konnte sie mir gut vorstellen.
    Tessa ist gerade am Anfang doch eher ängstlich und zurückhaltend. Mit der Zeit aber entwickelt sich Tessa merklich.
    Michelle ist unter anderem ein Grund, dass dies passiert. Sie war früher auch mal so wie Tessa, mit der Zeit aber hat auch sie sich entwickelt.
    Alex ist ein Freund, den man sich nur wünschen kann. Er ist schwul, was aber nicht stört, eher im Gegenteil. Er hat viel Spaß am Leben und ist ein offener lustiger Mensch.
    Michelles Mann Frank war mir nicht ganz so sympathisch wie die anderen. Sein Handeln ist nicht immer so wie man es sich als Leser vorstellt.

    Neben den genannten Charakteren gibt es noch andere. Diese werden aber meist nur am Rande erwähnt, da sie nicht immer tragende Rollen spielen.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Lonna Haden schreibt recht flüssig und gut verständlich. Zudem beschreibt sie alles sehr anschaulich, man kann es sich als Leser wirklich gut vorstellen.
    Geschildert wird das Geschehen aus unterschiedlichen Perspektiven. Somit bekommt man als Leser einen richtig guten Einblick in alle Seiten.
    Die Handlung selbst ist unterhaltsam. Aufgrund der doch wenigen Seiten wirkte es in meinen Augen aber zum Teil recht oberflächlich. Hier hätten es gerne ein paar Seiten mehr sein dürfen, die Autorin hätte gerne in die Tiefe gehen können. Einiges wird so leider nur angerissen.
    Ins Geschehen eingearbeitet sind auch erotische Szenen, die sehr schön beschrieben sind und sich toll einfügen.

    Das Ende passt in meinen Augen gut zur Gesamtgeschichte. Es schließt sie wirklich gut ab und macht sie rund. So kann man als Leser den Reader zufrieden zur Seite legen.

    Fazit
    Letztlich gesagt ist „Der Künstler und seine Musen“ von Lonna Haden en Kurzroman, der für kurzweilige Unterhaltung sorgt.
    Gut beschriebene anschauliche Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die sehr unterhaltsam gehalten ist, aufgrund der wenigen Seiten aber irgendwie doch recht oberflächlich bleibt, haben mir hier sehr schöne Lesestunden beschert.
    Durchaus lesenswert!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Da hätte ich mir etwas mehr von versprochen
    Schade, das die Geschichte so kurz war

    Diese süße leichte Erotiklektüre habe ich bei einer Leserrunde gewonnen und war über die Geschichte doch sehr überrascht.

    Erstmal zum Klappentext, der mich doch etwas überrascht hat. In der Geschichte geht es um Tessa die von Ihrem Exfreund sehr verletzt wurde und dadurch sehr unter ihr schwaches Selbstbewusstsein leidet. Ihr Freund (und zwar „bester Freund“- gleich schwul) was falsch verstanden werden könnte, Ihr dabei eine Stütze sein möchte. Beide geben sich dabei gegenseitig halt und unternehmen sehr viel zusammen. Auf einer Vernissage treffen Sie auf Frank und seiner Michelle, die beiden haben nicht nur einen abstrakten Geschmack in Richtung Kunst, sondern auch in …. ;o)

    Was wirklich toll war, ist dass es mal was anders war. Hier ging es nicht nur um dieses typisches Mann will Frau unbedingt, sondern auch die Geschichte die da hinter steht. Der Erotikteil in diesem Buch war aber sehr gering, was ich aber gar nicht so schlimm empfand.

    Fazit: Mich hat die Lektüre ganz gut unterhalten, was ich aber schade fand ist, dass Sie a.) einmal zu kurz ist/war, b.) das die Geschichte nicht weiterausgebaut wurde. Ich denke das man noch viel mehr dazu hätte schreiben können.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Ellaliests avatar
    Ellaliestvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nicht falsch verstehen, ein schönes Buch, welches aber noch etwas weiter ausgearbeitet werden könnte...
    Schön, aber noch Luft nach oben

    Inhalt: Bei einer Kunstausstellung treffen die Freunde Tessa und Alex auf das Künstlerpaar Michelle und Frank. Sie werden von den Beiden eingeladen am Wochenende zu ihnen zu kommen um dort für Tessas Kunsstkolumne zu arbeiten. Doch schon bald gehen die Einblicke deutlich übers Professionelle hinaus und die 4 kommen sich näher...

    Meinung: Das Cover ist leider nicht meins, passt aber ganz gut zu den Grundthemen im Buch: Inspiration, Zerstörung und Wiederzusammensetzung. (Gibt es dieses Wort überhaupt? Wenn nicht habe ich es gerade erfunden :D )
    Die 4 Charaktere waren mir, bis auf Michelle nicht wirklich sympathisch, wenn auch realistisch. Tessa wurde von ihrem Freund so sehr verletzt, dass sie immer noch niemandem traut, Alex sehnte sich hauptsächlich nach Nähe und Frank war für mich der undurchschaubare. Bei Michelle dagegen, habe ich eine Entwicklung gesehen, außerdem wurde ich immer wieder von neuen Seiten an ihr überrascht.
    Insgesamt eigentlich eine gute Idee, aber ich hätten den Vieren 1) etwas mehr Zeit gegeben - das haben sie verdient ;) - und 2) den anderen Charakteren ein paar mehr Facetten gegeben.
    Trotzdem eine kurzweilige, gute Unterhaltung, Danke, dass ich mit lesen durfte :)

    FAZIT: In etwas Länger wäre das Ganze noch besser, allerdings ein netter "Lesesnack".
    3 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Bluesky_13s avatar
    Bluesky_13vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Liebe geht manchmal seltsame Wege und loslassen ist schöner als festhalten
    Jeder Künstler braucht seine Muse

    MEINE MEINUNG

    Das Buch hat ja nur knapp 100 Seiten und deswegen kann man hier nicht viel dazu sagen, ohne zu viel zu verraten.

    Nur soviel, es geht um ein Künstlerehepaar, das sehr extrem ist. Aber ich denke, das erwartet man hier auch, denn Künstler sind alle ein klein wenig extrovertiert.

    Hier in diesem Werk geht es um große Gefühle und tiefe Emotionen, große Enttäuschung und Verletzlichkeit.

    Es ist der Autorin gelungen, den Leser neugierig zu machen.


    Obwohl man schon merkt und auch genau weiß, was das Künstlerehepaar vorhat, ist man gespannt was genau passiert. Da wird die Journalistin und ihr schwuler Fotograf zu den beiden eingeladen, für ein ganzes Wochenende, was wird da wohl passieren?

    Da wird doch auch die eigene Fantasie angeheizt und man hat viele Bilder im Kopf. Man spürt aber auch die Hemmungen von Tessa, denn das ist für sie Neuland.


    Die Autorin hat auch so plastisch erzählt, in allem was sie erzählt, das man das Essen förmlich reichen und die Bilder richtig sehen kann. Bei so einem kurzen Roman muss man schnell zum Punkt kommen ohne gleich zu Beginn alles zu verraten. Das alle ist hier sehr gelungen, das hat die Autorin gut gemacht. Sie füttert uns von Kapitel zu Kapitel mit Häppchen, bis es zum Showdown kommt.


    Von mir gibt es hier aus voller Überzeugung 4 Sternchen, da ich mich in der Geschichte wohlgefühlt habe. Man erkennt hier sehr deutlich, dass es manchmal nur sehr wenig braucht, um Dinge zu erkennen. Die Liebe ist sehr viel stärker als man denkt und loslassen verbindet manchmal mehr als festhalten.


    Eure Bluesky_13

    Rosi

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    myfantasticfantasyworlds avatar
    myfantasticfantasyworldvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Toller Kurzroman für zwischendurch
    Über die Offenheit von Künstlern

    In "Der Künstler und seine Musen" beschreibt Lonna Haden die Geschichte um die Journalistin Tessa, den Fotografen Alex und das Künstlerehepar Frank und Michelle.
    Bei einer Ausstellung vom Künstlerpaar treffen Tessa und Alex, die eine Kunstkolumne schreiben, auf Frank und Michelle.
    Dort werden sie für ein Wochenende in das Haus von Frank und Michelle eingeladen. Und dort geschieht so einiges...

    Der Charakter der Tessa ist zu Beginn sehr ängstlich und erinnert manchmal an ein Kleinkind. Damit hat sie viele Gemeinsamkeiten mit der früheren Michelle, die ihr helfen möchte. Während des doch recht kurzen Romans (ca 95 Seiten) sehen wir doch recht klar die Veränderung von Tessas Charakter.
    Michelle wird als eine sehr starke Frau beschrieben, die jedoch in der Vergangenheit eine starke Entwicklung mitgemacht hat.

    Alex ist der beste Freund, den man sich für sich selber wünscht. Und so ein "perfekter bester Freund" ist natürlich schwul, sonst wäre es vermutlich nicht der beste, sondern der feste Freund. Er wird als offener Charakter dargestellt, der gerne Spaß am Leben hat.
    Frank hingegen ist verheiratet mit Michelle, weshalb sein Handeln recht unerwartet ist.

    Ansonsten gibt es in der Geschichte nur kleine Nebencharaktere, die ab und an erwähnt werden.

    Die Schauplätze hat Lonna Haden so wunderbar beschrieben, dass man sich wünscht, selber an Ort und Stelle zu sein. Und sie schafft es, das Essen so gut zu beschreiben, dass man Hunger bekommt beim Lesen. Sie scheut sich auch nicht, ungewohnte Kombinationen bezüglich der Erotik zu beschreiben. Das macht sie auf eine sehr sympathische Art, nicht zu blumig aber auch nicht zu heftig.

    Fazit: Ein gelungener Kurzroman, toll für zwischendurch. Dennoch wurde ich nicht richtig warm mit der Handlung. Deshalb gibts  "nur" 4 Sterne, obwohl Lonna Haden es geschafft hat, die Geschichte so gut zu beschreiben, dass sie wie ein Film in meinem Kopf ablief.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Momentss avatar
    Liebe Fans der prickelnden Literatur,
    liebe Fans von erotischen Geschichten,

    wir begrüßen euch herzlich zu unserer Leserunde: DER KÜNSTLER UND SEINE MUSEN von Lonna Haden. Wir stellen 20 E-Book Exemplare zur Verfügung.

    Darum geht es:

    Tessa arbeitet als Kolumnistin für eine renommierte Frauenzeitschrift. Das Thema ihrer Kolumne ist die moderne Kunst, über die sie gerne ein wenig zynisch berichtet. Ihr bester Freund Alex begleitet sie als Fotograf auf verschiedene Vernissagen, auf denen die beiden nebenbei mehr oder minder erfolgreich auf Männerfang gehen. Doch leidet Tessas Selbstbewusstsein noch darunter, dass sie vor einiger Zeit von ihrer großen Liebe verlassen wurde, weswegen sie sich neu finden muss.Auf einer Vernissage lernen die beiden das illustre Künstlerpaar Frank und Michelle kennen. Frank malt abstrakte Bilder, die Michelle mit Messern, Kettensägen und Äxten zerlegt und neu arrangiert. Sowohl Tessa als auch Alex sind von Frank fasziniert, doch auch Michelle weiß zumindest Tessa geschickt zu umgarnen.
    Das Künstlerpaar lädt die beiden auf ein Wochenende zu sich nach Hause ein, wo es zwischen Frank und Alex heftig knistert, während Michelle alles daran setzt, Tessas zerstörte Seele zusammenzusetzen, als ob sie Franks zerstörte Bilder neu arrangieren würde.


    Lonna Haden wird persönlich die Leserunde begleiten zusammen mit uns.

    Bewirb dich jetzt und beantworte uns folgende Fragen (bitte alle beide!)
    Wo veröffenlichst du deine Rezensionen und wer ist deine Muse? 

    Wir freuen uns auf deine Antworten!
    Und vergiss nicht: Enjoy your moments!

    Herzliche Grüße,
    dein Moments Verlag


    FB - Seite
    Du möchtest in unseren Newsletter? Dann schick uns eine Mail an support@moments-press.de - wir tragen dich gern ein.
    Merken
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks