Lorelei James

 4,2 Sterne bei 86 Bewertungen

Alle Bücher von Lorelei James

Cover des Buches Long Hard Ride - Rodeo der Liebe (ISBN: 9783864435638)

Long Hard Ride - Rodeo der Liebe

 (20)
Erschienen am 01.01.2016
Cover des Buches Rough, Raw and Ready - Wenn es Liebe ist (ISBN: 9783864437793)

Rough, Raw and Ready - Wenn es Liebe ist

 (18)
Erschienen am 02.02.2018
Cover des Buches Branded As Trouble - Colts Rettung (ISBN: 9783864438035)

Branded As Trouble - Colts Rettung

 (13)
Erschienen am 29.06.2018
Cover des Buches Ein Traummann für Gemma (ISBN: 9783864435669)

Ein Traummann für Gemma

 (7)
Erschienen am 01.07.2016
Cover des Buches Shoulda been a cowboy - Bestimmung (ISBN: 9783864438301)

Shoulda been a cowboy - Bestimmung

 (6)
Erschienen am 01.01.2019
Cover des Buches Cowgirl up and ride - Süße Verlockung (ISBN: 9783864436864)

Cowgirl up and ride - Süße Verlockung

 (5)
Erschienen am 01.01.2017
Cover des Buches Tied up, tied down - Gefesselt von Dir (ISBN: 9783864437137)

Tied up, tied down - Gefesselt von Dir

 (5)
Erschienen am 01.07.2017
Cover des Buches Strong Silent Type - Eine zweite Chance (ISBN: 9783864438066)

Strong Silent Type - Eine zweite Chance

 (2)
Erschienen am 28.09.2018

Neue Rezensionen zu Lorelei James

Cover des Buches Cowgirl up and ride - Süße Verlockung (ISBN: 9783864436864)
DrunkenCherrys avatar

Rezension zu "Cowgirl up and ride - Süße Verlockung" von Lorelei James

Lorelei James weiß einfach, wie es geht
DrunkenCherryvor 9 Monaten

Cowgirl Up And Ride war definitiv der bisher tiefgründigste Teil der Reihe. Vieles aus dem McKay Clan wurde aufgeworfen und zur Vorbereitung auf spätere Bände genutzt, was mir gut gefiel. Hier merkt man aber, dass es eben doch eien fortlaufende Reihe ist, wir treffen immer wieder Figuren aus den vorherigen Bänden und man sollte die Bände wirklich der Reihe nach lesen.

Aber hauptsächlich geht es hier um Cord, 35, geschieden, alleinerziehend, der auf der McKay Familienfarm schuftet.

Seine 22 jährige Nachbarin Amy Jo, genannt AJ ist schon ihr ganzes Leben in ihn verliebt und nun, da sie sich reif genug fühlt, will sie sich ihn holen.

AJ war eine tolle und unglaublich toughe Protagonistin. Sie hat Cord angehimmelt, aber auf eine sehr gesunde Weise. Wenn er dumme Dinge getan oder gesagt hat, hat sie sich nie die Butter vom Brot nehmen lassen und ihn stets in seine Schranken gewiesen – ich habe es geliebt.

Cord war ein waschechter Gefühlslegastheniker. Nach seiner gescheiterten Ehe will er eigentlich nur Sex, um sein Einsiedlerleben etwas zu reduzieren.

Die erotischen Szenen haben mir zu Beginn noch sehr gut gefallen, die Autorin weiß einfach, wie man Dirtytalk schreibt, wie man Anziehung aufbaut und obwohl sie schnell zur Sache kommt, wirkt es nie platt. Selbst Fantasien, die man eigentlich eher Männern zuordnen würde, obwohl für dieses Buch die Hauptzielgruppe wohl auf Frauen besteht, kann sie sehr gut und sexy wiedergeben.

Allerdings hat mir gar nicht gefallen, dass Cord irgendwann dominant wurde und BDSM Elemente in das Buch eingeflossen sind. Dadurch, dass er sich oft wie ein bockiges Kind verhalten hat, wollte das einfach nicht zu ihm passen. Gerade die Spankingszenen fand ich teilweise auch unerträglich schlecht.

Die familiären Probleme, die beide Figuren haben, waren sehr authentisch und nicht übertrieben. Homosexualität, Alkoholismus, Umzüge, Überarbeitung – und trotzdem ist da immer dieser tolle Zusammenhalt. Selbst das Farmleben kann ich mir super gut vorstellen, obwohl es gar nicht soooo ausführlich beschrieben wird.

Schade fand ich, dass Cords Sohn erst sehr spät im Buch eine Rolle gespielt hat, denn ich hätte Cord gerne mehr in seiner Vaterrolle erlebt. Das Thema Alleinerziehende gefällt mir nämlich recht gut.

Was teilweise etwas nervig war, war, dass die männlichen Figuren alle so ähnliche Namen haben. Ka, der McKay Clan entspringt zwei Zwillingsbrüdern, die es sehr lustig finden, dass all ihre Söhne mit C anfangen, aber bei Colt, Cord, Carter, Colby etc. ist mein Hirn an manchen Stellen regelrecht ausgestiegen.

Insgesamt war das Buch nicht perfekt, gerade das BDSM Ding war nicht so meins, aber ich hatte trotzdem tolle Stunden voller Lesespaß und freue mich schon auf den vierten Band der Reihe. 

Cover des Buches Ein Traummann für Gemma (ISBN: 9783864435669)
DrunkenCherrys avatar

Rezension zu "Ein Traummann für Gemma" von Lorelei James

Sinnlich statt billig
DrunkenCherryvor einem Jahr

Ein Traummann für Gemma ist ein Erotikbuch, das genau so ist, wie ich es lesen will. Das Cowboy-Setting hat mir schon im ersten Band gefallen und auch im zweiten war es gut eingearbeitet. Natürlich könnte das Leben auf der Ranch präsenter sein, die Arbeit mit den Tieren könnte mehr im Vordergrund stehen, aber wenn wir ehrlich sind, geht es in der Story ja eigentlich nur um das Eine. Und da muss man sagen: Lorelei James weiß einfach, wie man gute, prickelnde Geschichten schreibt.

Das fing schon mit den Figuren an. Zuerst einmal fand ich es recht cool, dass man hier zwei Geschichten in einer hat und zwei verschiedenen Paaren folgt, anstatt eine (evtl. zu dünne) Geschichte künstlich aufzufüllen.

Gemma ist eine 48 jährige Witwe, die nach dem Tod ihres Mannes allein für ihre Ranch verantwortlich ist. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen und holt sich als Vorarbeiter den attraktiven indigenen Rodeoreiter Cash Big Crow ins Boot.

Und obwohl Cash schnell klarstellt, dass er in sexueller Hinsicht das Sagen zwischen ihnen beiden haben wird, war Gemma kein Duckmäuschen, sondern hat sich ihm einfach auf leidenschaftliche Art hingegeben.

Cash war ein echtes Sahneschnittchen. Er war dominant, aber nicht auf überhebliche oder frauenverachtende Art. Es ging ihm stets drum, dass Gemma auch ihren Spaß hat und so waren die Bettszenen (die tatsächlich sehr selten im Bett stattfanden) sehr sinnlich. Gespickt mit einem Hauch BDSM entführen uns Cash und Gemma in eine aufregende Welt aus Hingabe und Unterwerfung, ohne jemals niveaulos zu wirken.

Auch Cashs Tochter Macie fand ich sehr süß. Sie will eine Beziehung zu ihrem Vater aufbauen und verguckt sich in den Cowboy Carter, der ebenfalls auf Gemmas Ranch arbeitet.

Carter ist Künstler und sieht in Macie seine Muse. Obwohl auch er eher der leidenschaftliche Typ ist, der Macie geradezu anbetet, fand ich seinen Charakter etwas schwierig. Er schien mir ein wenig der weinerliche Typ zu sein, etwas stur – und an manchen Stellen sogar anstrengend.

Die erotischen Szenen fand ich deshalb so gut, weil Lorelei James sich nicht scheut, explizite Worte zu wählen, sie jedoch nicht auf billige Art und Weise verwurstet. Männliche Genitalien werden explizit als geädert und pulsierend beschrieben, es gibt anale Penetration, aber nichts davon wirkt niveaulos.

Auch gab es eine Szene, bei der ein Rodeogroupie Carter angebaggert hat und dabei sehr expliziten Dirtytalk gemacht hat – ich schwöre, ich habe beim Lesen rote Ohren bekommen, so gut hat die Autorin das in Szene gesetzt.

Ich wünschte, mehr Autorinnen würden es schaffen, Erotik dermaßen ansprechend zu beschreiben. Dass ich auch die restlichen Teile der Reihe genießen werde, steht außer Frage.


Cover des Buches Rough, Raw and Ready - Wenn es Liebe ist (ISBN: 9783864437793)
MartinaBookaholics avatar

Rezension zu "Rough, Raw and Ready - Wenn es Liebe ist" von Lorelei James

War okay
MartinaBookaholicvor 2 Jahren

Das Buch war für mich ehrlich gesagt kein Highlight m, aber um einiges besser, als der andere Band. Ich brauchte hier einige Zeit lang, bis ich mit allen drei Charakteren warm geworden bin. Vor allem Edgar hat es mir etwas schwer gemacht, weil er sich gefühlt in diese glückliche Beziehung gedrängt und beinahe alles kaputt gemacht hätte. Aber zum Glück haben sich dann ja alle drei nicht gesucht, aber dafür gefunden. War ein okay Buch für mich.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 67 Bibliotheken

auf 8 Merkzettel

Listen mit dem Autor*in

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks