Loreley Amiti Die Spuren der Fremden: Zeitreise-Trilogie durch die Jahre 1952-89 (Die Unvergessenen)

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Spuren der Fremden: Zeitreise-Trilogie durch die Jahre 1952-89 (Die Unvergessenen)“ von Loreley Amiti

Helena wird ungewollt durch die Zeit gewirbelt. Einzig der stets optimistische Felix gibt ihr Halt in all dem Chaos. Als Helena während einer Zeitreise eine unbekannte Frau rettet, verschwindet Felix plötzlich spurlos. Eine fieberhafte Suche nach den Zusammenhängen beginnt und nichts ist mehr so wie es scheint. Wer ist Freund und wer ist Feind?

Diese Geschichte bleibt definitiv im Kopf !

— Chrissey22
Chrissey22

hat mir gut gefallen

— saskia_heile
saskia_heile

Schon lange kein so derart spannendes und intelligent geschriebenes Buch gelesen! Bin total beeindruckt und warte sehnsüchtig auf Teil 2!

— HildegardWebster
HildegardWebster

Stöbern in Fantasy

Mondprinzessin

Wirklich schöne Geschichte mit liebreizenden Charakteren!

Schnapsprinzessin

Blaze

Sehr empfehlenswert!

Schnapsprinzessin

Rebell

Absolut tolle Welt, die jeder kennenlernen sollte!

Schnapsprinzessin

Vier Farben der Magie

Schöner Auftakt für eine Reihe (wenn auch noch mit Luft nach oben), ich bin gespannt aufs nächste Buch.

Anne42

Söldnerfluch

Es geht um eine Söldnertruppe, Kämpfe, Blut, vergessene Orte, Beziehungen und Magie!

Sirene

Die Bibliothek der besonderen Kinder

Wahnsinnig tolles Ende dieser Reihe. Schade das es schon zu Ende ist.

ReadAndTravel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dieses Buch macht große Lust auf Band 2

    Die Spuren der Fremden:  Zeitreise-Trilogie durch die Jahre 1952-89  (Die Unvergessenen)
    Chrissey22

    Chrissey22

    23. February 2017 um 14:09

    Inhalt (Klappentext): Helena wird ungewollt durch die Zeit gewirbelt. Einzig der stets optimistische Felix gibt ihr Halt in all dem Chaos. Als Helena während einer Zeitreise eine unbekannte Frau rettet, verschwindet Felix plötzlich spurlos. Eine fieberhafte Suche nach den Zusammenhängen beginnt und nichts ist mehr so wie es scheint. Wer ist Freund und wer ist Feind? Der Einstieg in diesen Roman war so ganz anders als erwartet, dass es mir nach wie vor schwer fällt es in Worte zu fassen. Ich lese sonst eher Thriller oder Fantasybücher, aber dieser kurze aber doch sehr interessant klingende Klappentext lies mich irgendwie nicht los, also versuchte ich mal etwas "Neues" - und wurde ganz und gar nicht enttäuscht. Genretechnisch handelt es sich bei diesem Buch um einen Historischen Roman - der aber nicht allzu weit in der Vergangenheit spielt. Zeitlich deckt er die Zeit zwischen 1952 bis 1989 ab, was ich ebenfalls als sehr spannend fand. Die Protagonistin: Die Hauptfigur dieses Romans - Helena hat es in ihrem Leben leider ganz und gar nicht leicht. Nicht nur, dass sie ein eher angespanntes Verhältnis zu ihrer Mutter Vera pflegt, sie ist auch eher ein Einzelgänger, igelt sich fast ausschließlich in ihrer Wohnung ein und wird von seltsamen "Schüben" oder wie sie es nennt "Anfällen" geplagt. Aus letzterem Grund befindet sich die junge Helena sogar auch in Therapie  bei Dr. Genet. Mir war Helena nicht von Anfang an sympathisch (aber genau das hat mir gefallen!). Anfangs fragt man sich noch, ob Helena doch nur "irgendwie" phantasiert, weil sie ihr Leben vielleicht eintönig findet, oder einfach nur um einmal im Mittelpunkt zu stehen, aber als Leser bemerkt man schnell, dass Helena wirklich ein Problem hat und ab diesem Punkt fühlt man mit ihr mit. Mir tat sie an vielen Stellen leid, ich wollte förmlich ins Buch "springen" und ihr eine gute Freundin sein, damit sie sich nicht in ihrem scheußlichen Badezimmer verkriechen muss. Helena ist ein sehr komplexer Charakter, der von der Autorin wunderbar inszeniert wird und der bereits in diesem ersten Teil eine enorme Entwicklung durchlebt. (An dieser Stelle sei dazu aber nicht mehr verraten) Ich mochte die Details die man über ihre Leben verraten bekommt, die perfekte Mischung um den Charakter verstehen zu können. Eine starke Hauptfigur für einen starken Roman! Die "Nebencharaktere": Neben Helena spielen in diesem Buch natürlich auch noch andere Figuren tragende Rollen. Ich möchte natürlich auch an dieser Stelle nicht zuviel verraten und werde daher nur auf manche direkt eingehen. Dr Genet, Helenas Therapeut wirkt anfangs wie ein typischer Therapeut. Er ist sich eigentlich ziemlich sicher, dass Helena nur simuliert bzw. dass diese "Anfälle" keinesfalls Zeitsprünge sind ,sondern nur der verzweifelte Drang nach Aufmerksamkeit. Doch als Helena in einer der Sitzungen mit ihm Klartext redet geht Dr. Genet in sich und versucht Helena trotz seiner Zweifel so gut es geht zu helfen. Die Figur des Dr. Genets wandelt sich ähnlich wie die von Helena im Laufe der Geschichte. Ich mag wie er sich nach und nach immer mehr um Helena sorgt und ihr unbedingt helfen möchte ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu lenken. Aber irgendwann erkennt auch er, dass sein Interesse Helena zu helfen über das gesunde Maß eines "Therapeuten" hinausgeht. Ich bin sehr gespannt wie sich dieses Verhältnis in Band 2 noch entwickelt. Felix, den Helena in der Straßenbahn auf dem Weg zur Arbeit trifft ist quasi das "Yang" zu Helenas "Ying". Sieht sie ihr Leben in einer einzigen Abwärtsspirale Richtung Erdboden sinken, so sieht er es mit "Engelsschwingen gen Himmel empor steigen". Ich mochte seine unbeschwerte, lockere Art von Anfang an. Auch die turbulenten teils total unvorhergesehenen Wendungen, die mit diesem Charakter einhergehen fand ich super geschrieben, und auch wenn Felix einen positiven, lieben und umgänglichen Charakter besitzt, so wird auch sein Charakter komplex in der Geschichte widergegeben, nicht zuletzt auch weil einer von Helenas "Zeitsprüngen" eng mit seinem Schicksal verknüpft zu sein scheinen. Beata, die gutmütige Freundin von Helena, hat mich sehr an eine eigene Freundin erinnert. Das polnische Temperament von ihr und die Piroggi die die beiden zusammen kochen haben mich immer mal wieder zum Schmunzeln gebracht. Ich mag diese herzliche, neugierige und direkte Art dieses Charakters, er bildet zusammen mit Felix einen herrlichen Ausgleich zu Helena und Dr. Genet, die eher zurückhaltend und nachdenklich in dieser Geschichte wirken. Verlauf des Romans: Der Roman gliedert sich in mehrere Kapitel, die jeweils immer von verschiedenen Zeiten und Orten erzählen. So gibt es Kapitel, die in den 50er Jahren in England spielen, aber auch welche deren Handlungsort in Deutschland ist (jeweils in Ost und West aufgeteilt). Auch wenn dies vielleicht erst einmal unübersichtlich klingt, so ist es dies ganz und garnicht. Es ist für den Leser genau so geschrieben, dass es sich wunderbar lesen lässt. Man steht zu keinem Zeitpunkt "auf dem Schlauch" oder veliert den Faden. Die Ortssprünge machen die Handlung spannend und immer wieder fragt man sich wie dies alles mit Helena zusammenhängt. Für mich war es riesen Lesespaß, es war witzig, spannend und auch sehr informativ, was widerrum auch beweist, dass hier detailliert recherchiert und gearbeitet wurde, um den Leser genau in diese Zeit eintauchen lassen zu können. Allgemein empfand ich den Schreibstil von der Autorin super angenehm (was natürlich eine rein subjektive Meinung ist). Fazit: Dieses Buch ist definitiv nicht nur für eingefleischte "Historische-Roman-Leser" geeignet. Helenas Geschichte reißt einen mit, man will wissen wie die einzelnen Handlungsstränge zusammenpassen und das Ende macht große Lust auf Band 2, den ich mir im Sommer definitiv sofort zulegen werde, um zu wissen wie die Geschichte nun weitergeht. Großen Dank an Loreley Amiti, die mir dieses Buch zum Geburtstag geschickt hat - es war wirklich ein super tolles Geschenk !

    Mehr
  • Hat mir gut gefallen, lesenswert

    Die Spuren der Fremden:  Zeitreise-Trilogie durch die Jahre 1952-89  (Die Unvergessenen)
    saskia_heile

    saskia_heile

    04. February 2017 um 11:57

    *INHALT* Helena wird ungewollt durch die Zeit gewirbelt. Einzig der stets optimistische Felix gibt ihr Halt in all dem Chaos. Als Helena während einer Zeitreise eine unbekannte Frau rettet, verschwindet Felix plötzlich spurlos. Eine fieberhafte Suche nach den Zusammenhängen beginnt und nichts ist mehr so wie es scheint. Wer ist Freund und wer ist Feind? *FAZIT* In dieser Geschichte springt man praktisch selbst als Leser durch die Zeit, man erlebt verschiedene Personen denen unglücke passieren, man fragt sich wieso haben sie so viel Pech. Helena erlebt seltsame Dinge an sich, ihr wird unregelmäßig schlecht und fällt in Ohnmacht, in dieser Zeit erlebt sie die anderen Personen als wäre sie es selbst. Mal ist sie ein Kind was schreit, mal eine Frau die ertrinkt oder sie selbst befindet sich an unbekannte Orte wieder. Helena springt durch die Zeit, wünscht sich das es aufhört, doch dazu bringt sie noch einiges in Erfahrung. Dieses Buch lässt sich wirklich gut lesen, man erlebt die Geschichten aus verschiedener Sicht, doch ist Helenas Geschichte am stärksten geprägt. Vorerst wirkt alles doch etwas verwirrend weil man so einiges über die Personen nicht weiß, was sich doch im laufe der Geschichte noch klärt. Ich selbst konnte dieses Buch irgendwie nicht mehr aus der Hand legen, man wollte immer mehr wissen, wieso Helena genau diese Dinge passieren. Hat mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Wahnsinnig spannend von Anfang bis Ende!

    Die Spuren der Fremden:  Zeitreise-Trilogie durch die Jahre 1952-89  (Die Unvergessenen)
    HildegardWebster

    HildegardWebster

    11. January 2017 um 01:18

    Ich bin von meiner Neuentdeckung total begeistert. Es ist einfach Wahnsinn, wie die Autorin englische und deutsche Geschichte miteinander verwoben hat. Es ist eines dieser Bücher, die man einfach nicht aus der Hand legen kann. Man rätselt, fiebert mit und kann gar nicht schnell genug lesen. Und plötzlich hat man knapp 500 Seiten in einem Rutsch weggelesen und ist traurig, weil es schon zu Ende ist. Ich muss unbedingt wissen, wie es mit Helena & Co. weitergeht. Clever geschrieben, perfekt recherchiert und einfach nur beeindruckend! Klasse Autorin!

    Mehr