Lorenz Marti

 4.8 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Eine Handvoll Sternenstaub, Türen auf! und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Lorenz Marti

Lorenz Marti (1952-2020), studierte Geschichte und Politik und war von 1977 bis Ende 2012 Redakteur  im Schweizer Radio DRS. Schon während dieser Zeit machte er sich einen Namen als Publizist, besonders durch seine regelmäßigen Kolumnen in „reformiert“. Sein besonderes Interesse als Schriftsteller galt der Verbindung von Alltag und Spiritualität, von philosophischen Einsichten und konkreter Lebensweisheit. Er überwand die Grenzziehung von Naturwissenschaft und Religion und machte in zahlreichen erfolgreichen Büchern Sinnfragen zum Thema. Als Autor spiritueller und populärphilosophischer Werke überstieg der Sohn des Lyrikers und Pfarrers Kurt Marti auch konfessionelle Grenzen. Seine Gabe, Schweres leicht auszudrücken, sein Humor und die existenzielle Erfahrungstiefe seiner Texte prägen diese einzigartige spirituelle Stimme. Viele seiner Bücher wurden Bestseller, so auch sein zuletzt bei Herder erschienenes Buch "Türen auf! Spiritualität für freie Geister". Marti lebte und arbeitete in Bern.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Lorenz Marti

Cover des Buches Eine Handvoll Sternenstaub9783451611094

Eine Handvoll Sternenstaub

 (3)
Erschienen am 12.01.2012
Cover des Buches Türen auf!9783451389412

Türen auf!

 (1)
Erschienen am 19.08.2019
Cover des Buches Wie schnürt ein Mystiker seine Schuhe?9783451069697

Wie schnürt ein Mystiker seine Schuhe?

 (1)
Erschienen am 05.02.2018
Cover des Buches Der innere Kompass9783451375200

Der innere Kompass

 (0)
Erschienen am 17.01.2017
Cover des Buches Wer hat dir den Weg gezeigt? Ein Hund!9783451294747

Wer hat dir den Weg gezeigt? Ein Hund!

 (0)
Erschienen am 01.02.2008
Cover des Buches Übrigens, das Leben ist schön9783451066481

Übrigens, das Leben ist schön

 (0)
Erschienen am 09.06.2015
Cover des Buches Mystik an der Leine des Alltäglichen9783451070136

Mystik an der Leine des Alltäglichen

 (0)
Erschienen am 12.07.2016
Cover des Buches Eine Hand voll Sternenstaub9783451881268

Eine Hand voll Sternenstaub

 (0)
Erschienen am 12.02.2015

Neue Rezensionen zu Lorenz Marti

Neu
W

Rezension zu "Türen auf!" von Lorenz Marti

Für eine „lebensfreundliche Spiritualität.“
WinfriedStanzickvor 9 Monaten


 

Über viele Jahrhunderte war es selbstverständlich, dass die Religion, in unserem Kulturkreis meist die christliche den spirituellen Rahmen vorgegeben für das, was Menschen im Leben und in Sterben wichtig sein sollte. Das ist heute weitgehend vorbei, alte Gewissheiten sind an ihr Ende gekommen. Neues leider oft nicht in Sicht. Mit dem Ergebnis, dass viele Menschen etwas ganz Wichtiges in ihrer Existenz nicht heben und den spirituellen Schatz, der in ihnen wohnt, verkümmern lassen.

 

Der Schweizer Lorenz Marti zeigt in seinem hier vorliegenden Buch, dass das kein Grund zur Resignation ist. Im Gegenteil, sagt er, öffnen sich, wenn man nur genau hinschaut, viele neue Türen für eine „Spiritualität der freien Geister“ wie er das nennt.

 

Er führt den Leser zu einem kritischen Blick zu der Religion seiner Herkunft. Er hält es für durchaus möglich, das auch ein freier moderner Geist dort wichtige Wurzeln findet, die es spirituell zu wässern lohnt und aus denen er dann Kraft schöpfen kann.

 

Für viele aber sind sie verdorrt und saft- und kraftlos geworden. Diesen Menschen zeigt er in seinem Buch Wege und öffnet Türen hin zu einer spirituellen Selbstbestimmung und Freiheit auf dem Weg zu einem sinnerfüllten Leben.

 

Er sagt, ob mit oder ohne Religion, „ es zeigt sich, dass diese Unterscheidung ziemlich schnell an Bedeutung verliert, weil die Grenzen fließend sind und sich etwas Größeres abzeichnet.“

 

Ein hilfreiches Buch für alle Menschen, die auf der Suche sind nach Sinn, nach ihrem eigenen Weg. Für eine „lebensfreundliche Spiritualität.“

 

 



Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Eine Handvoll Sternenstaub" von Lorenz Marti

Rezension zu "Eine Handvoll Sternenstaub" von Lorenz Marti
GeschichtenAgentinvor 7 Jahren

Lorenz Marti nimmt uns in “Eine Handvoll Sternenstaub – Was das Universum über das Glück des Daseins erzählt” mit auf eine Reise vom Kleinsten zum Größten, einmal quer durch das Universum auf den Spuren des Lichts und wieder zurück auf die Erde und zum Menschen mit seinen Fragen nach dem Sinn des Ganzen.

Das ist eine schöne Reiseroute, auf der es dem Leser manchmal schwindlig werden könnte. Doch Lorenz Marti ist ein sehr höflicher und charmanter Reiseleiter. Er reicht dem Leser gerne die Hand und hilft ihm über die schwierigsten Klippen der Quantentheorie stets sicher hinweg. In Situationen, in denen der Blick ins Bodenlose zu fallen droht, tröstet er den Leser mit Poesie. So kommen die Physiker genauso zu Wort wie die Mystiker und mittendrin vermitteln die Poeten.

Die 52 Kapitel vergingen wie im Flug und riefen mir am Ende “nochmal lesen” zu.

Staunen, Erkenntnis und Poesie – Leserherz, was willst Du mehr?

Die Wissenschaft braucht die Mystik nicht und die Mystik nicht die Wissenschaft, aber der Mensch braucht beides.

Fritjof Capra

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks