Lorenz Pauli , Kathrin Schärer Fell und Feder

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fell und Feder“ von Lorenz Pauli

Der Hund ist ganz aus dem Hundehäuschen, und auch das Huhn hat Lampenfieber: Gleich geht die Vorstellung los. Sie spielen IHRE Geschichte! Die geht so: Das Huhn träumt von einem Piratenschatz und der Hund von einem starken Freund. Sie treffen sich zufällig, helfen sich ? und nach vielen gemeinsamen Abenteuern merken sie, dass die Erfüllung ihrer Wünsche in ihrer Freundschaft liegt.
Tosender Applaus! Huhn und Hund sind glücklich. Das Publikum hat gespürt, dass es im Theater um das echte Leben geht.
Fell und Feder wird vertont und im Frühjahr’18 als Kinderoper uraufgeführt. Erste Hörproben mit dem Argovia Philharmonic Orchestra stehen zum Buchstart im Internet bereit.

Eine wunderschöne, gefühlvolle, sehr besondere Freundschaftsgeschichte dargestellt und gespielt in einem Theater

— Kinderbuchkiste

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

Ein witziges, emotionales, herzliches Weihnachtsabenteuer

Geschichtenentdecker

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Herbstzeit ist Bastelzeit, auch bei Petronella und ihren Freunden. Ein weiteres spannendes Abenteuer!

peedee

Bloß nicht blinzeln!

Ein tolles Buch zum Mitmachen

Jashrin

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wahrhaft originelles und absolut ungewöhnliches Bilderbuch

    Fell und Feder

    WinfriedStanzick

    14. November 2017 um 14:55

    Ein wahrhaft originelles und absolut ungewöhnliches Bilderbuch hat das bewährte Duo aus Lorenz Pauli und Kathrin Schärer hier im Atlantis Verlag vorgelegt. Erzählt wird die Geschichte der Freundschaft zwischen einem Hund und einem Hund in einer auch literarisch anspruchsvollen Umsetzung.Die beiden spielen nämlich ein Theaterstück, das von ihrer eigenen Freundschaft handelt. Zunächst als zwei Einzelgänger lebend, begegnen sich die beiden. Das Huhn träumt von Freiheit und Abenteuer und einen Piratenschatz, der Hund von einem starken Freund, der ihm Geschichten erzählen kann. Huhn und Hund helfen einander. Verbringen viel Zeit, erleben Lustiges und Wundersames, erzählen sich Geschichten und merken, dass sie gute Freunde sein können.Warmherzig und mit viel hintersinnigem Humor erzählt, zeigt die Geschichte, „dass es im Theater um das richtige Leben geht“, wie das Huhn nach der Vorstellung resümiert. Im Frühjahr 2018 erscheint diese Geschichtemit Musik von Charlotte Perrey und Rodolphe Schacher als Kinderoper auf einer CD und wird auch öffentlich aufgeführt.

    Mehr
  • Ein buchiges Theaterstück und eine Freundschaftsgeschichte. So klasse!

    Fell und Feder

    Damaris

    02. October 2017 um 23:27

    "Fell und Feder" ist wohl eines der ausgesuchtesten und auch originellsten Bilderbücher, die ich in letzter Zeit in den Händen hielt. Erzählt wird die Geschichte einer Freundschaft zwischen einem Huhn und einem Hund. Sehr außergewöhnlich klingt das nicht, jedoch ist die Umsetzung eine Klasse für sich ... und ganz und gar nicht anspruchslos, sondern literarisch. Darum wird das Bilderbuch auch ab einem Alter von etwa 5 Jahren empfohlen. Huhn und Hund spielen ihr eigenes Theaterstück - ihre Freundschaftsgeschichte. Das ist so bewegend, dass "Fell und Feder" im Frühjahr 2018 als Kinderoper uraufgeführt wird.Beim Aufschlagen des Bilderbuches habe ich kurz gestutzt. Die Geschichte geht nämlich direkt los, mit einem Blick hinter den Theatervorhang. Huhn und Hund freuen sich auf die Vorstellung, sind aber auch immens aufgeregt. Denn wer weiß, ob die Zuschauer, bzw. die kleinen Leser ihre Geschichte mögen? Dann geht auch schon der Vorhang auf, und die eigentliche Geschichte startet mit dem Buchtitel "Fell und Feder". Die Geschichte handelt von zwei Einzelgängern; dem Huhn, das von Freiheit, Abenteuer und einem Piratenschatz träumt, und dem Hund, den anscheinend niemand vermisst, der sich nichts sehnlicher wünscht, als einen starken Freund, der ihm Geschichten erzählt. Huhn und Hund beschließen sich zu helfen, um die Wünsche des anderen zu erfüllen. Doch dann ... Sie verbringen Zeit miteinander. Sie erleben Lustiges und Kurioses. Sie erzählen sich Geschichten. Sie beginnen zu realisieren, was sie aneinander haben, dass sie beide gute Freunde sein könnten.Ich war während des Lesens nicht nur ein Mal gerührt und von der (zuerst versteckten, später offensichtlichen) Warmherzigkeit angetan. Vielleicht muss man die Geschichte Kindern mehrmals vorlesen, bis sie ihre Wirkung entfaltet, dann aber mit voller Wucht. Sie hat einen ganz feinen Humor und etwas sehr Liebevolles. Hervorgehoben wird die kreative Geschichte durch wunderschön authentische Bilder, die begeistern und faszinieren, sowie ein realistisches Bühnenbild innerhalb der Geschichte. Jede Theaterszene geht jeweils über eine Doppelseite und hat eine entsprechende Wirkung auf Leser und Betrachter. Ganz große Klasse!Fazit ..."Fell und Feder" ist ein buchisches Theaterstück, aufgeführt von Huhn und Hund - zwei Freunden, die sich nicht gesucht, aber dennoch gefunden haben. Die Umsetzung ist herrlich kreativ, und die Geschichte wird mit einem feinen Humor und großer Warmherzigkeit erzählt. Dabei hat sie einen gewissen Anspruch, ist sehr literarisch für ein Kinderbuch, und verlangt nach mehrmaligem (Vor)Lesen. Wenn sich am Ende der Vorhang schließt, meint man tatsächlich, man könnte den Applaus noch lange Zeit hören. Unbedingt einen Blick auf die Bühne werfen!

    Mehr
  • Vorgang auf, hereinspaziert ins Theater der Freundschaft. Einer besonderen Freundschaft

    Fell und Feder

    Kinderbuchkiste

    02. October 2017 um 22:38

    Wie sich Hund und Huhn kennenlernten und Freundschaft schlossen davon erzählt diese Geschichte.Besser gesagt wir dürfen eine Theatervorstellung mit erleben. Das Stück wird von Hund und Huhn gespielt, die ihre Geschichte erzählen und damit nicht nur das Publikum begeistern sondern auch uns Leser.Aufgeregt stehen Hund und Huhn hinter dem Vorhang des Theaters . Gleich wird sich der Vorhang öffnen und alle Welt wird sie sehen. Sie die Schauspieler ihrer eigenen Geschichte. Die Geschichte ihrer Freundschaft, ihres Kennenlernens.Der Vorhang öffnet sich, das Publikum applaudiert nun geht es los.Hund steht vor einem Busch, dem Wunschbusch. Was wünscht sich der Hund?Er wünscht sich eine großen, starken, mutigen Freund  was hinter dem Busch hervorkommt ist aber so ganz anders als das was er sich wünschte. Ein Huhn. Erschrocken und traurig weicht der Hund ein Stück zurück. Ob das Huhn seine Enttäuschung spürt?Sicher entgeht dem Huhn de Reaktion des Hundes nicht doch sie lässt sich nicht davon entmutigen, denn sie braucht jemanden der ihr Hilft ihren Piratenschatz zu bergen.Also beschließen sie sich gegenseitig zu helfen. Das Huhn hält Ausschau nach einem großen, haarigen, mutigen Freund für den Hund und der hilft ihr dann den Schatz zu holen.Ob der Plan aufgeht?Es scheint fast so denn das Huhn ist clever baut eine Falle in die auch sehr schnell ein Hund gefangen wird, der genauso aussieht wie ihr neuer Freund. Doch oh, je es ist ihr neuer Freund, der die Falle gar nicht gut findet. Noch weiß er nicht wer ihn da gefangen hat.Doch am Abend als die beiden so zusammen liegen erzählt das Huhn dem Hund die Wahrheit. Der ist gar nicht böse, sondern amüsiert.Eigentlich sieht man schon das sich Freunde gefunden haben, doch sie wissen es noch nicht. Ob sie es wohl irgendwie ahnen?Der Hund ist etwas ängstlich drum wollte er ja auch einen mutigen, starken Freund. Nun wird es dunkel , das ist ihm nicht geheuer, doch das Huhn weiß Rat.Ob ihr Plan dieses mal aufgeht?Nach der Pause werden wir es erfahren.Der Vorhang schließt sichAls er sich wieder öffnet sitzen Huhn und Hund eng bei einander.Der Hund sieht melancholisch, traurig aus . Huhn versucht ihn zu trösten. Das sieht schon sehr Skurril aus. Der große wuschelige Hund und zu seinen Füßen das zu ihn empor schauende Huhn, das seine Flügel um ihn ausbreitet.Wenig später steht das Huhn vor dem Wunschbusch. Was wünscht es sich?Den Hund als Freund oder dann doch den Piratenschatz?*Wir dürfen gespannt sein, wie die Geschichte endet.*Es ist eine unglaublich einfühlsame, stimmungsvolle Geschichte  wir eben solchen Bildern.Es gibt keine kleinen Details, die ablenken. Unser Blick liegt ständig auf den beiden Protagonisten, die so genial gezeichnet sind, das man schon fast das Gefühl hat Fotos zu sehen, nur noch viel besser. Viel größer, viel fokussierter, viel wärmer und emotionaler.Das Größenverhältnis ist imposant dargestellt.Mimik und Gestik der beiden sind sehr ausdrucksstark, gefühlsbetont.Die Geschichte in einem Theaterstück darzustellen ist eine wunderbare Idee, die den Zauber der Geschichte ausmacht auch wenn das Element Theater nicht ständig präsent ist. Man taucht so intensiv in die Geschichte ein und nimmt die Gefühle der beiden war, das man das drum herum zeitweise vergisst. Der Fokus liegt unmittelbar bei den beiden.*Obwohl wir nur zwei Figuren haben, die miteinander interagieren hat man zu keiner Zeit das Gefühl das es langweilig ist oder das noch mehr passieren müsste.Es ist eine leise, aber lebendige, wenn auch ruhige Geschichte.Es ist beeindruckend zu sehen, das weniger in diesem Fall mehr ist.*Es ist eine tolle Geschichte, die unseren Lesekindern viel Spaß gemacht hat und später zu intensiven Gesprächen über Freundschaft geführt hat.*Nicht immer beschreiben die Kinder ihre Gefühle beim Betrachten der Bilder dieses Buch jedoch hat sie so beeindruckt, das auch sie von ihnen selbst thematisiert wurden.Viele wollten wissen, wie man so toll malen kann.Diese Frage höre ich nicht oft, das ist mir jedoch erst bewusst geworden, als ich den Tag am Abend reflektierte.Intuitiv griff ich diese Frage auf  holte Papier und Farben und ließ die Kinder ihre Bilder von Hund und Huhn malen. Wir hatten, Wasserfarben, Buntstifte und Ölkreide. Korken, Kämme und Strohalme.Ein Hundefell mit kleinen Korken zu drucken, sah schön aus. Die Kinder waren sehr kreativ und freuten sich sichtlich über ihre Bilder. Einige holten sich auch Stoff aus der Bastelkiste und gestalteten noch einen Vorhang.Es entstanden 14 wunderschöne, wenn auch andere Bilder von Hund und Huhn und Namen bekamen die beiden bei den Kindern dann auch noch.Wir hatten viel Spaß mit diesem Buch, das Gespräche führen ließ und unsere Kreativität weckte.Ja, und anderen ging es wohl ähnlich, die dachten die Geschichte eignet sich für eine Kinderoper.Oben habe ich den Link zum Opernprojekt und einer kleinen musikalischen Kostprobe ja schon eingefügt.Über das Endergebnis informiere ich sobald es vorliegt. Das dauert aber noch etwas!*Macht nichts. Oper ist nicht für alle so ansprechend aber das Buch, das fasziniert bestimmt viele!Uns hat es begeistert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks