Lorenz Pauli , Kathrin Schärer böse

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „böse“ von Lorenz Pauli

Alle Bauernhoftiere sind lieb und nett. Und alle können auch anders. Nur das Pferd scheint selbst für kleine Boshaftigkeiten zu brav. Doch als eine Maus herbeiraschelt, hebt das Pferd den Huf und tritt ? klack! ? auf die Maus. Alle sind fassungslos: Eine Maus zu zertreten ist nicht nur böse, sondern furchtbar gemein. Das Pferd aber sieht die Katze funkelnd an und verlangt, dass sie das Mausen in Zukunft bleiben lässt: »Von jetzt an gehören alle Mäuse mir!« Die Katze nickt und geht. Dann hebt das Pferd den Huf: »Danke!«, fiept die Maus, die sich im Hufeisen verstecken konnte. Eine hintergründige Geschichte über Abgründe und Gründe, über Sicht und Absicht.

Grandios gezeichnet, spannend erzählt, gelungene Wendung am Schluß - wer "Mutig, mutig" mochte, wird "böse" lieben!

— Leselamm
Leselamm

„Das ist nicht nur böse, das ist furchtbar gemein.“ (S. 22)

— kvel
kvel

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist gut und was ist böse?

    böse
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    16. November 2016 um 10:13

    Was ist gut und was ist böse? Diese Unterscheidung ist grundlegend, wenn Kinder aufwachsen und sich auch von selbst orientieren wollen an Vorstellungen von richtig und falsch.Das bekannte und erfolgreiche Bilderbuchduo aus Lorenz Pauli und Kathrin Schärer hat sich dieser Frage gewidmet und entführt die Kinder auf einen Bauernhof und zu Tieren, die sie alle kennen. Da begegnen wir dem Hund, der Katze, einer Maus, einer Ziege, dem Pferd, einer Taube, dem Hahn und den Hühnern.Jedes Tier behauptet von sich, ein liebes Tier zu sein. Jedenfalls meistens. Und dann führt es den anderen vor, was auch an bösen Ideen in ihm steckt. Die anderen finden das jeweils nur teilweise lustig, und deshalb beginnen sie sich gegenseitig mit Boshaftigkeiten in den Schatten zu stellen. Als jedoch die Katze die Maus fressen will, finden die anderen das gar nicht lustig. Und als das Pferd mit einen lauten „Klack“ seinen Huf auf die Maus quetscht, sind diese regelrecht entsetzt.Doch das Pferd hat die Maus nur auf seine Weise beschützt und die Erleichterung ist groß.Lorenz Pauli mit seinen knappen und starken Sätzen und Kathrin Schärer mit ihren die jeweiligen Gefühle der Tiere wunderbar einfangenden Illustrationen ist es gut gelungen, Kindern ab etwa dem Kindergartenalter die Elemente von Gut und Böse darzustellen. Kinder können sich gut in den jeweiligen Szenen mit ihren Gefühlen wieder erkennen und wollen sicher mit den vorlesenden Erwachsenen auch darüber sprechen. Vielleicht kann ihnen das Buch auch helfen, über andere Erlebnisse und Erfahrungen aus ihrer Alltagswelt zu sprechen, in denen sie Gut und Böse begegnet sind.

    Mehr
  • „Das ist nicht nur böse, das ist furchtbar gemein.“ (S. 22)

    böse
    kvel

    kvel

    10. October 2016 um 21:28

    Inhalt:Einige Tiere unterhalten sich, spekulieren darüber und treten den Beweis an, ob und wer gut und oder böse sein kann.Z.B. die Ziege, die durch's Blumenbeet fegt; oder der Hund, der den Hahn erschreckt.Das Pferd wird von allen als nur brav eingeschätzt.Dann beobachten die Tiere, wie die Katze eine Maus beobachtet und zum Fang ansetzt. Da, plötzlich, hebt das Pferd das Bein und steigt mit seinem Huf auf die Maus. Als das Pferd die Katze vertrieben hat, hebt das Pferd wieder sein Bein und unter dem Hufeisen hatte sich die Maus versteckt. Meine Meinung: Ich finde dieses Kinderbuch sehr gut für Kinder in dem Alter, in dem es sehr stark darum geht, welches Verhalten ist gut und welches Verhalten ist gemein: Kindergartenkinder, die sich jeden Tag mit ihrem eigenen Verhalten und mit dem Verhalten der anderen Kinder auseinandersetzen müssen – und es oft darum geht, der hat das gemacht und ein anderer hat jenes getan oder ich wurde geschimpft, weil ich dies oder das getan hatte (nicht im Sinne von Petzen). Und anhand dieses Buches kann man seinem Kind gut vor Augen führen, dass auch nicht jeder die gleiche Meinung zu einer Situation / zu einer Tat hat: der eine findet es böse, der andere lacht darüber. Die Zeichnungen sind sehr gelungen!Die beiden Schlüsselszenen der Geschichte sind optisch sehr gut umgesetzt: Die Illustration mit den erschrockenen Gesichter der Tiere mit den vor Entsetzen weit aufgerissenen Mäulern, als das Pferd auf die Maus getreten ist, zeigt sehr deutlich die Dramatik.Und als das Pferd den Fuß hebt und man erkennen kann, wie sich die Maus darunter klein zusammengerollt hatte, ist sehr detailliert und wirklich gut getroffen. Auszug (S. 25):„Die Katze bekommt ihr Futter vom Bauern. Mäuse jagt sie bloß aus Langeweile und lässt sie dann tot liegen. Die Katze soll die Mäuse in Ruhe lassen.“ Die Moral von der Geschicht':Das Pferd hat mit seiner vermeintlich bösen Tat der kleinen Maus dauerhaft das Leben gerettet. Fazit: Super!

    Mehr