Lorenzo Beccati Das Teufelsritual

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Teufelsritual“ von Lorenzo Beccati

Genua 1589: Mädchenmorde erschüttern die Stadt. Und auf dem Altar einer Klosterkirche wird ein totes Schwein gefunden. Gibt es eine Verbindung zwischen den grausamen Taten? Genua, 1589: Als auf dem Altar der Klosterkirche St. Anna ein totes Schwein aufgefunden wird, sind die elf Mönche der kleinen Gemeinschaft schockiert – zumal auf dem Rücken des Tieres ein Kreuzzeichen eingeritzt ist. In ihrer Not wenden sie sich an Pimain, einen jungen Mann, der die Sprache der Schweine versteht und der den Täter dieser abscheulichen Freveltaten ausfindig machen soll. Doch Pimain ist bereits einer anderen Fährte auf der Spur – denn in den dunklen Gassen von Genua treibt ein brutaler Serienmörder sein Unwesen, dem bereits mehrere junge Mädchen zum Opfer gefallen sind. Gibt es einen Zusammenhang zwischen diesen beiden Fällen?

Stöbern in Krimi & Thriller

Die sieben Farben des Blutes

Ein sehr interessanter Thriller mit klitzekleinen Kritikpunkten.

ChattysBuecherblog

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Abgrundtiefer Thriller

saboez

Der Totensucher

Das ist Spannung vom Feinsten !!

Die-Rezensentin

Death Call - Er bringt den Tod

Wie immer fesselnd bis zur letzten Seite.

Blackfairy71

Schandglocke

Sehr zu empfehlen!

Fuexchen

Harte Landung

Super spannend mit einer tollen Ermittlerin!

.Steffi.

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Teufelsritual" von Lorenzo Beccati

    Das Teufelsritual
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. July 2010 um 11:22

    Die Geschichte rund um den Schweineheiler Pimain wird von zwei Säulen getragen: Einmal die Schweinemorde in dem Konvent Sant'Anna und zum zweiten den Frauenmorden der "Kralle" im nicht weit entfernten Genua. Die Charaktere sind sehr vielfältig, auch wenn es manchmal nur die Unterscheidung zwischen "gut" und "böse" gab. Mir selbst etwas zu kurz kommt die Geschichte in Genua, von der ich gern etwas mehr gewusst hätte. Auch erhalte ich zu wenig Informationen über das Leben damals, was für mich bei einem historischen Roman eigentlich sehr wichtig ist. Das Ende der beiden in einander verflochtenen Geschichten ist überraschend und macht "Das Teufelsritual" zu einem netten Buch für Zwischendurch.

    Mehr