Lorenzo De Luca

Neue Rezensionen zu Lorenzo De Luca

Cover des Buches Bud Spencer – In achtzig Jahren um die Welt (ISBN: 9783942665223)M

Rezension zu "Bud Spencer – In achtzig Jahren um die Welt" von Bud Spencer

Der Held meiner Kindheit erzählt weiter ...
MamaSandravor 2 Jahren

Bud Spencer setzt seine Biografie etwas detaillierter fort und berichtet nun mehr über seine Zeit beim Film und seine Tätigkeiten als Person Carlo Pedersoli.

Es gibt 11 Kapitel in denen Carlo Pedersoli erzählt wie die Rolle Bud Spencer sein Leben bestimmte und erleichterte. Vielmals betont er wieder, dass er eigentlich nicht zum Schauspieler geboren wurde, aber dennoch viel Spaß dabei hatte. Amüsant und vor allem interessant waren seine Erzählungen über zahlreiche Fehlinvestitionen und Versuche anderweitig erfolgreich zu werden. Und jedes Mal war er froh über die Verdienste als Schauspieler, um seine Familie nicht in den finanziellen Ruin zu treiben. Witzige Anekdoten, von denen er in all den Jahren zahlreiche gesammelt hat, lockern alle Erzählungen auf.

Ein Kapitel handelt von seiner Familie, seinen Kindern und der ersten Zeit mit seiner Frau Maria. Weitere Kapitel widmete er den Stuntmen sowie Regisseuren und Drehbuchautoren, die seiner Meinung nach die wichtigsten Jobs beim Film innehaben. Ebenso wurde ein Kapitel seinem Freund und Kollegen Terence Hill gewidmet, das er wie einen Brief an ihn verfasst hat. Somit sind einige Kapitel auch eine Art Hommage an die italienische Filmindustrie und vielmals auch an die Fans ohne die jedes noch so gute Filmteam keinerlei Erfolg hätte.

Lustige Anekdoten über Zusammentreffen mit anderen Bekanntheiten, wie zum Beispiel Arnold Schwarzenegger rundeten die Erzählungen immer wieder ab. Vieles war mir persönlich unbekannt. Man bekam jetzt nochmal einen persönlicheren Eindruck in die Person Bud Spencer / Carlo Pedersoli. Allerdings hat man nun auch sein Alter sehr deutlich gemerkt, da so viele seiner Weggefährten als verstorbene Freunde und Kollegen beschrieben wurden. Man hat sich sein Idol der Kindheit doch eigentlich immer in dem Alter der Filme bewahrt und muss doch feststellen, dass das Alter auch an einem Bud Spencer nicht vorübergeht. Noch trauriger macht es einen sogar jetzt, da Bud selbst nicht mehr am Leben ist. Irgendwie liest man manches dann etwas anders, da er sein eigenes Alter natürlich auch thematisiert. Gerade die Anspielung auf den Wunsch einen letzten Film mit Terence ihrem Alter entsprechend zu drehen, machte mich traurig. Denn dieser Wunsch ging nicht mehr in Erfüllung. Auch die Bemerkung, dass er und Terence nicht Streit gehabt hatten, erinnerte mich an Terence´ Rede zu Buds Trauerfeier.

Lustig fand ich auf den letzten Seiten eine kleine Sammlung von Filmzitaten, wobei mir sicher noch hunderte mehr eingefallen wären. Die Beantwortung von Fan-Fragen am Schluss fand ich gut. Es war eine schöne Idee, jedoch fand ich die Auswahl der Fragen nicht optimal. Da gab es sicher noch ein paar interessantere, die wiederum eine spannendere Antwort erhalten hätten.

Die Passage, in der sich Bud Spencer anderen schlagfertigen Persönlichkeiten gegenüberstellt, war interessant. Denn wie oft hat man sich als Fan wohl die Frage gestellt, ob es Bud auch mit Hulk aufnehmen könnte. So schön diese Idee auch war, fand ich einige Konstellationen oder Antworten auch etwas albern formuliert. Sicherlich hat sich Carlo einige Gegner selbst ausgesucht, aber viele kamen sicher in der ein oder anderen Fragestellung der Fans vor. Etwas weniger davon hätte mir persönlich gereicht. Seine Antworten waren da teils etwas kindisch.

Ich muss zugeben, dass ich eigentlich kein Biographie-Leser bin. Dies war erst meine 2. und die 1., die ich las war der Vorgänger. Nun wartet auf mich noch sein letztes Buch und die Geschichte seiner Tochter. Bud Spencer verbinde ich mit Filmeabenden mit meinem Papa und diese Tradition führe ich mit meinen Kindern fort. Ich finde es toll, dass Bud sein Leben zu Papier gebracht hat. Die Erzählweise ist keineswegs langweilig, sondern vielmehr interessant und amüsant. Und als Fan erfährt man doch noch mehr Dinge, die man vorher nicht wusste. Im Schmuckschuber mit Signatur in der nummerierten Ausgabe, sowie verschiedenem Bonusmaterial haben die Biografien von Bud einen Ehrenplatz in meinem Regal.

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Bud Spencer (ISBN: 9783862650415)Y

Rezension zu "Bud Spencer" von Carlo Pedersoli

Das nenne ich einmal eine gelungene Biografie
Yoyomausvor 3 Jahren

Zum Inhalt:
Mein Leben, meine Filme - Die Autobiografie ist Bud Spencers spannender Rückblick auf sein Leben. An seinem 80. Geburtstag begibt sich der Schauspieler nach einem Anruf in das Hallenbad seiner Jugend, wo ein gutaussehender, unerlaubt rauchender und leicht überheblicher Schwimmsportler Anfang 20 auf ihn wartet - er selbst. Erzählerisch lässt Bud Spencer die Stationen seines Lebens für sein jüngeres Ich Revue passieren: Carlo als Kind in Neapel, die prägenden Jahre in Rom, die Zeit in Südamerika, seine Schwimmerfolge, das Studium, die Familie, die Geburt von "Bud Spencer", die Zusammenarbeit mit Terence Hill, seine Solokarriere und die vielen Unternehmungen, mit denen er sich immer wieder selbst herausforderte.
In seiner humorvoll geschriebenen und mit vielen Anekdoten gespickten Autobiografie zeigt sich Bud Spencer von seiner ganz persönlichen Seite. Der Autor Carlo Pedersoli ist dabei so imposant und warmherzig wie die Helden seiner Filme.

Cover:
Ja welches Cover wäre wohl passender, als den guten Bud Spencer höchstselbst hier zu präsentieren! Es ist einfach gelungen, aussagekräftig und zeigt ihn so, wie wir ihn alle in Erinnerung haben. Schlicht und einfach: Kult. Mir gefällts!

Eigener Eindruck:
Eigentlich ist mit der Inhaltsangabe alles gesagt und doch muss ich es noch einmal unterstreichen! Dieses Buch zeigt das komplette Leben von Bud Spencer oder besser gesagt Carlo Pedersoli. Von seinen Anfängen in ärmlichen Verhältnissen in Italien und wie es sich damals gelebt hat. Sein Werdegang als wirklich guter Schwimmer und seine Möglichkeiten, die er sich durch sein ausschweifendes Leben vielleicht verbaut hat. Wie er seine Frau kennen lernte und wie er schließlich über viele Umwege zum Film und schließlich zu dem amen Bud Spencer kam. Er berichtet über Begegnungen mit berühmten Persönlichkeiten, lässt aber auch viele Einblicke in sein privates Leben und seinen Freundeskreis zu. Das Buch ist hoch interessant und für Fans der Kultfiguren Bud Spencer und Terrence Hill einfach ein MUSS! Viele Kritiker behaupten, dass das Buch nicht der Wahrheit entspräche und Carlos bzw. Bud einige Dinge verdreht hat - aber selbst wenn, in diesem Buch steckt so viel Herzblut, dass man ihm einfach glaubt, egal ob wahr oder nicht wahr - und sind wir einmal ehrlich, solche Erlebnisse kann man sich wohl kaum ausdenken und sie so detailliert beschreiben. Schade finde ich, dass dieses Buch nie weitere Kapitel bekommen wird. Trotzdem ist es einmalig genial und informativ. So, wie man sich eben eine Biografie einer berühmten Persönlichkeit wünscht. Dabei geht Bud Spencer mit sich selbst auch hart ins Gericht. Er gibt auch zu Fehler gemacht zu haben und das macht ihn so ungemein sympathisch und menschlich. Einfach toll. Und dann die vielen Fotos, die ihn im Laufe der Zeit zeigen. Das Buch ist schon ein kleiner Schatz, wenn ich das so sagen darf.

Fazit: 
Supergeniale 5 von 5 Sterne!  

Daten:
Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf Media (1. Dezember 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3942665050
ISBN-13: 978-3942665056
Verpackungsabmessungen: 27,9 x 17,8 x 8,8 cm 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Bud Spencer (ISBN: 9783862650415)H

Rezension zu "Bud Spencer" von Carlo Pedersoli

Unfassbar...
happy_bluevor 4 Jahren


... was dieser Mann alles erlebt hat!

Eine tolle Biografie mit vielen kleinen Details aus Carlos Leben.
Mir viel es allerdings etwas schwer mitzukommen bei den ganzen Namen die aufgezählt wurden mit wem er wie wann bekannt war etc.

Aber wer mehr über Carlo Pedersoli alias Bud Spencer wissen will sollte sich dieses Buch definitv zulegen :)

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks