Lorenzo di Arrabiata Auf ein Gläschen mit Helmut Schmidt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Auf ein Gläschen mit Helmut Schmidt“ von Lorenzo di Arrabiata

Der unerhörte Bestseller! Hinter diesem Dunst raucht Deutschlands klügster Kopf Warum fallen in China immer wieder Reissäcke um? Warum tut dem Griechen der Haircut besonders weh? Wäre die Titanic auch gesunken, wenn Helmut Schmidt auf der Brücke gestanden hätte? Macht eine geteerte Lunge wirklich unsterblich? Fragen über Fragen, die Deutschlands schönster und klügster Journalist Deutschlands ältestem und allerklügstem Geistesriesen stellt und dessen belegte Zunge löst. Helmut Schmidts profunde Antworten auf tagesaktuelle, geschichtsphilosophische, mikro- und makroökonomische, religiöse, musikwissenschaftliche sowie auch alle sonstigen Fragestellungen gehören in jeden deutschen Bücherschrank. Aus Gesprächen mit Lorenzo di Arrabiata in den letzten zwei, drei Wochen versammelt dieses schmucke Bändchen die bleibenden Höhepunkte für uns und künftige Generationen.

Stöbern in Sachbuch

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Nur wenn du allein kommst

Eine mutige Frau lässt uns einen Blick hinter die Kulissen werfen und wirft zeitgemäßige Fragen auf.

leucoryx

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Sex Story

Ein wirklich pfiffig gemachtes "Geschichtsbuch" im Comicstil - lehrreich und informativ!

chaosbaerchen

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

Hygge

Ein tolles Buch zum verschenken

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der vermeintliche Rauch der Weisheit

    Auf ein Gläschen mit Helmut Schmidt

    BettinaR87

    20. December 2013 um 18:51

    Helmut Schmidt ist Kult. Klar, dass ein Buch mit „hunderte(n) Antworten auf brennende Fragen“ seitens des Altkanzlers und di Arrabiatas auf Interesse stößt. Aber hält es, was der Titel verspricht? Altkanzler Helmut Schmidt und seine verstorbene Frau Loki sind so hip, dass es gar nicht hipster geht. Unübertroffen der trockene Humor seinerseits genau wie ihr Engagement als Pflanzenschützerin. Bereits im Jahr 2010 erschien das Büchlein mit dem Titel „Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt“. Darin war eine Interviewsammlung enthalten, wie sie nun auch mit „Auf ein Gläschen mit Helmut Schmidt“ vorliegt. Absurdität neu definiert Die erste Hälfte des Buchs führt den Leser ad absurdum. Es beginnt mit einem Vorwort, das klischeehafter nicht sein könnte. Die Lobhudelei ist so ausschweifend, dass man aufrichtig hofft, dass ein unverständlicher Humor dahintersteckt. Das erfährt man allerdings nie mit Sicherheit. Jahreszahlen werden bisweilen mit „95 n. HS“ angegeben. Das ist derart übertrieben, dass der Einstieg ins Buch misslingt. Trockener als Schmidt? Es folgen belanglose Interviews und schließlich der Abschnitt, in dem „di Arrabiata“ versucht, trockener zu sein als Altkanzler Schmidt. Das gelingt nicht, denn er führt den Interviewer regelrecht vor und in die Lächerlichkeit. Warum dieser Textteil veröffentlicht wurde, ist ein Rätsel. Weitere Interviews zeigen eine Seite des Altkanzlers, die man beileibe nicht so verklären kann, wie es versucht wird. Wenn man beispielsweise erfährt, dass er einen bestimmten Wald nur aufgeforstet hat, weil er ihn zuvor durch eine weggeworfene Zigarette abgebrannt hat. Und ein Gerichtsurteil hinter der Aufforstung steht. Problematisch ist, dass es danach nicht besser wird. Verwirrung vorprogrammiert Hinter dem vermeintlichen Autor/ Interviewer “Lorenzo di Arrabiata” stecken Gideon Böss, Silvia Meixner und Alexander Wendt. Die erste Assoziation führt zu Giovanni di Lorenzo, seines Zeichens Mitautor des Buchs „Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt“. Was das Autorentrio damit erreichen will, bleibt unklar und verwirrt den Leser. Geht es hierbei um einen Streit zwischen Zeitungen? Di Lorenzo hat unter anderem bei der ZEIT veröffentlicht, während Böss zur WELT gehört und Wendt zum FOCUS. Es geht damit weiter, dass der Titel „Auf ein Gläschen“ beinhaltet, aber immer nur der Zigarettenrauch abgebildet wird – sei es durch das Cover oder im Text. Das ist auch irreführend. Dazu kommen mehrfache Layoutfehler, die auch noch wiederholt auftreten. Was man allerdings nicht findet: Die Antworten auf brennende Fragen. Am Ende fragt sich der Leser: Ist das eine verkappt geniale Kritik an Schmidt? Oder ist es einfach ein Drama, dass dieses Buch so veröffentlicht wurde? Lorenzo di Arrabiata. Auf ein Gläschen mit Helmut Schmidt. Knaus. 9,99 Euro.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks