Loretta Chase

 4 Sterne bei 30 Bewertungen
Autor von Historical Gold Band 274, Lord of Scoundrels und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Loretta Chase

Sortieren:
Buchformat:
Loretta ChaseEin unverschämt charmanter Gentleman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein unverschämt charmanter Gentleman
Ein unverschämt charmanter Gentleman
 (4)
Erschienen am 01.03.2010
Loretta ChaseHistorical Gold Band 274
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Historical Gold Band 274
Historical Gold Band 274
 (4)
Erschienen am 29.04.2014
Loretta ChaseGezähmt im Bett der Lady
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gezähmt im Bett der Lady
Gezähmt im Bett der Lady
 (3)
Erschienen am 10.06.2014
Loretta ChaseEine verführerisch unnahbare Lady
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eine verführerisch unnahbare Lady
Eine verführerisch unnahbare Lady
 (3)
Erschienen am 01.02.2012
Loretta ChaseEin skandalös perfekter Lord
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein skandalös perfekter Lord
Ein skandalös perfekter Lord
 (3)
Erschienen am 10.06.2011
Loretta ChaseEine hinreißend widerspenstige Dame
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eine hinreißend widerspenstige Dame
Eine hinreißend widerspenstige Dame
 (2)
Erschienen am 10.09.2010
Loretta ChaseEine sündhaft raffinierte Verführerin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eine sündhaft raffinierte Verführerin
Eine sündhaft raffinierte Verführerin
 (2)
Erschienen am 01.08.2013
Loretta ChaseDie Königin der Kurtisanen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Königin der Kurtisanen
Die Königin der Kurtisanen
 (1)
Erschienen am 10.10.2012

Neue Rezensionen zu Loretta Chase

Neu
DarkReaders avatar

Rezension zu "Gezähmt im Bett der Lady" von Loretta Chase

Leicht, locker und sehr witzig! Empfehlenswert!
DarkReadervor 2 Jahren

Das war mal wieder so ein Stöberkauf und obendrein noch 3 nehmen, 2 zahlen bei Thalia. Ich jedenfalls habe diesen Kauf nicht bereut, ich hatte einige sehr unterhaltsame und witzige Stunden mit Lady Jessica und ihrem "Beelzebub"!
Ich kannte die Autorin noch nicht, allerdings wird es nicht das letzte Buch sein, das ich von ihr las.
Sie schreibt sehr humorvoll, lässt es aber auch nicht am nötigen Ernst fehlen, wenn es die Situation erfordert.
Mein Kopfkino lief jedenfalls auf Hochtouren bei ihren genauen Beschreibungen der Örtlichkeiten und auch der Kleidung ihrer Protagonisten.
Dain und Jessica mochte ich auf Anhieb, sie sind tolle Protas und mir hat es riesigen Spaß gemacht, ihre Geschichte zu lesen.
Alles in allem also sehr zu empfehlen, ich wünsche viel Spaß beim Lesen. Ich hatte ihn.

Kommentieren0
38
Teilen
Traumfeders avatar

Rezension zu "Gezähmt im Bett der Lady" von Loretta Chase

Gezähmt im Bett der Lady
Traumfedervor 4 Jahren

Inhalt
Jessica Trent ist sofort nach Paris geeilt, als sie erfahren hat, dass ihr Bruder Bertram unter den Einfluss eines gefährlichen Mannes geraten ist. Natürlich ist dieser alles andere als begeistert von ihrer Ankunft, will er doch um jeden Preis die Anerkennung durch Lord Dain erreichen. Dieser gehört nicht gerade zu der sittsamen Sorte, feiert er doch rauschende Feste und geht allen möglichen sexuellen Abenteuern nach. Bei der Begegnung mit Jessica, wird ihm klar, dass sie eigentlich das komplette Gegenteil ihres Bruders ist. Sie ist nicht nur klug und wortgewandt, sie schreckt auch nicht vor seinem Aussehen zurück. Obwohl sein Interesse bisher alle Ladys ausgeschlossen hat, hat er es sich zur Aufgabe gemacht Jessica in aller Öffentlichkeit bloß zustellen. Er ahnt ja nicht, dass dieser Lady selbst zur Waffe greifen würde um ihre Ehre wieder herzustellen.

Meine Meinung
"Gezähmt im Bett der Lady" ist der dritte Band der "Scoundrels"-Serie, bei der in jedem Band ein anderer Schurke die Hauptrolle spielt. Die Bände hängen nicht wirklich zusammen und können deshalb auch unabhängig von einander gelesen werden.

Sebastian Leslie Gay de Ath Ballister, Earl of Blackmoor, Marquess of Dain, ist der Bad Boy schlechthin, nicht umsonst wird er auch von manchen als Lord Beelzebub bezeichnet. Sein Leben gestaltet er in rauschenden Festen voller Verruchtheit, Glücksspielen und allem sündigen. Obwohl er zur höheren Gesellschaft gehört, verkehrt er kaum in diesen Kreisen. Irgendwie schafft er es Menschen an den Abgrund zu bringen und selbst Gewinn dabei zu machen. Als er Miss Jessica kennen lernt und sie nicht nach seinen Regeln spielt, beschließt er ihren Ruf zu ruinieren. Eine Frau darf nicht ungefragt Gefühle in ihm wecken, weshalb er sie in aller Öffentlichkeit äußerst aufreizend küsst und anschließend fallen lässt.

Jessica Trent ist 27, ziemlich klug und hat den Traum ein eigenes Geschäft zu eröffnen. Als sie von den Schwierigkeiten ihrer Bruders hört, will sie versuchen ihn aus Paris, und damit aus der Reichweite von Lord Dain zu schaffen. Leider treibt ihre Absicht den Trottel noch mehr in Lord Beelzebubs Bann. Dieser Mann weckt aber auch ihr Interesse, doch dann stellt er sie bloß und verschwindet wieder in seiner Welt. Jessica ist klar, so wird sie ihrem Traum nicht verwirklichen können. Um ihre Ehre wieder herzustellen bleibt ihr nur die Möglichkeit Dain zu heiraten. Natürlich hat dieser nicht gerade ein Interesse an der Ehe, doch Jessica ist bereit einiges dafür zu tun, selbst wenn sie zur Waffe greifen muss.

Die Handlung des Buches spielt im Jahr 1828. Im ersten Teil des Geschehens spielt sich alles in Paris ab, während es im zweiten teil zurück nach England geht.

Im Zentrum des Ganzen stehen Dain und Jessica. Als Protagonisten weisen sie völlig verschiedene Persönlichkeiten auf. Dain, der in der Vergangenheit keine Liebe erfahren hat, gelernt aber hat, dass Geld vieles bewirken kann, versucht den erfahrenen Schmerz durch Zügellosigkeit auszugleichen. Jessica hingegen muss sich um ihren Bruder kümmern, pflegt aber auch eine sehr gute Beziehung zu ihrer Großmutter. Sie weiß, wie sie mit Geld umgehen soll und möchte sich einen Traum von Unabhängigkeit erfüllen. Ihre Welten passen nicht zusammen und doch treffen sie auf einander.

Sicher, die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten bringt so einige Schwierigkeiten mit sich und so manchen Grund zum Schmunzeln oder Nachdenken. Auch an Sinnlichkeit, Romantik und Erotik mangelt es nicht. Richtig interessant und auch ein wenig spannend wird es aber erst, als ein Fehler aus Dains Vergangenheit auftaucht und sein entstehendes Glück zu trüben droht.

Ein wenig übertrieben fand ich die Fokussierung auf diese Ikone, die Jessica zu Beginn des Buches unwissentlich kauft. Hätte dem wirklich so viel Aufmerksamkeit geschenkt werden müssen? Da hätte die Autorin sicherlich einen besseren Grund finden können um die Geschehnisse in die gewünschte Richtung zu bringen.

Für viel Charme sorgten, jedenfalls meiner Meinung nach, Jessicas Arten Dain zu bestrafen. Sie waren so genial, dass sie den Kerl äußerst amüsant in den Wahnsinn getrieben haben.
Dains Verwandlung von Lord Beelzebub zu einem liebenden Mann mag ein wenig zu schnell voran geschritten zu sein, sie erschien jedoch nicht unglaubwürdig. In Jessica hat er schließlich jemanden gefunden, der ihm das geben kann, wonach er sich sein Leben lang gesehnt hat. Um dies zu bekommen, ist er bereit über seinen Schatten zu springen und sein wildes Leben hinter sich zu lassen.

Fazit
Ein Bad Boy legt sein Image ab um das Herz der Frau zu erobern, die er liebt. Der Weg dahin ist jedoch gepflastert mit Schwierigkeiten und so manchen Überraschungen. Fesselnd erzählt, bringt die Geschichte einiges an Lesespaß mit sich.

Kommentieren0
1
Teilen
AusZeit-Mags avatar

Rezension zu "Eine sündhaft raffinierte Verführerin" von Loretta Chase

Familie Carsington und Co. mal wieder launig gut unterwegs!
AusZeit-Magvor 5 Jahren

~Inhalt~

Zurück aus Ägypten muss sich Peregrine Dalmay, Earl of Lisle, in London gleich mal mit der lieben Verwandtschaft herumärgern. Seine Eltern, der Marquess und die Marchioness of Atherton, machen ihm wie gewöhnlich das Leben schwer, indem sie ihn ins kalte und ungemütliche Schottland auf die dortigen Besitztümer ansetzen wollen. Und Familie Carsington zeigt sich auch mal wieder sehr präsent in Gestalt seiner Jugendfreundin Olivia Wingate-Carsington, die ihm nicht nur diese vermaledeite Reise nach Schottland aufschwatzt, sondern sich gleich noch als nervige Reisebegleiterin aufdrängt. Und überhaupt, wieso fühlt sich dieses Zusammensein mit Olivia so anders an als gewöhnlich?

~Einschätzung~

Die Mama in „Ein skandalös perfekter Lord“ unter die Haube gebracht, ist jetzt die Tochter an der Reihe! Leserinnen, die die Carsingtons schon eine Weile begleiten, werden sich da ganz sicherlich an Olivia erinnern. Die junge Lady hat ja damals dafür gesorgt, dass „Muttern“ den mehr als respektablen Benedcit Carsington ehelicht und sich damit gleichzeitig einen Stiefvater geangelt hat, der zudem noch der Onkel unseres aktuellen Hauptprotagonisten ist. So gibt’s jetzt in „Eine sündhaft raffinierte Verführerin“ nicht nur mit Olivia ein Wiedersehen, nein, auch besagter Neffe in Gestalt von Peregrine schlägt hier wieder auf :) Ihr „Spezi“ aus der Jugendzeit, beide nun einige Jährchen älter und siehe da: Liebe liegt in der Luft :D

Loretta Chase stellt uns hier mit Olivia und Lisle ein Heldenpaar vor, das eine gemeinsame Vergangenheit aufzuweisen hat und richtig gute Jugendfreunde waren. Jetzt geht es also ans Eingemachte und die beiden lernen sich praktisch neu kennen :) Dabei stellt die Autorin unsere Hauptprotagonisten hier so herrlich gegensätzlich auf, dass man des Öfteren vermuten muss, die zwei kriegen nie die Kurve *schmunzel*

Allein diese unterschiedliche Konstellation zeigt sich allerdings als das absolute A und O des Geschehens und sorgt für Lesevergnügen pur. Mit dem Rotschopf Olivia gibt’s lesetechnisch natürlich schon mal das typische Klischee impulsiv und ungestüm, und die gute Olivia enttäuscht uns Leserinnen in dieser Hinsicht auf gar keinen Fall :D Und während sich unsere Hauptprotagonistin doch eher locker-flockig vom Hocker zeigt, kämpft der „arme“ Lisle quasi an der Gegenfront :) Immer darum bemüht, Ordnung und Struktur in seinem Leben zu haben, teilweise pedantisch auftretend, hat er alle Hände voll zu tun.

Als die absoluten Highlights für mich haben sich die Wortgefechte zwischen Olivia und Lisle heraus kristallisiert – da fackeln die beiden ein verbales Feuerwerk ab. Des Weiteren schafft sie es auch wunderbar, dieses sexuelle Knistern zwischen den beiden peu a peu aufzubauen und einzufangen, dass man sich als Leserin immer mal wieder unwillkürlich fragt, wann es denn nun endlich ans Eingemachte geht *schmunzel* Und selbst bei den dann folgenden Liebesszenen kommt dann so ein bisschen trockener Humor zum Einsatz, wenn unser Duo loslegt.

~Fazit~

Familie Carsington und Co. mal wieder launig gut unterwegs! Olivia und Lisle stehen da ihren Familienmitgliedern aus den Vorgängerbänden in nichts nach und überzeugen auf ganzer Linie. Von mir gibt’s die volle Punktzahl für die temperamentvolle Olivia und ihren pedantischen Peregrine! (AK)

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 51 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks