Lori Handeland

 4,1 Sterne bei 2.068 Bewertungen
Autorin von Wolfskuss, Wolfsgesang und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lori Handeland (© Lori Handeland)

Lebenslauf von Lori Handeland

Lori Handeland wurde 1961 in den USA geboren. Bereits mit 10 Jahren hatte sie den Plan Schriftstellerin zu werden. Sie ist zweimalige Gewinnerin des »Romance Writers of America Award« – einmal für »Wolfskuss« aus der Reihe »Geschöpfe der Nacht« und außerdem für »The Mommy Quest« aus der Reihe »Luchetti Brothers«. Sie veröffentlichte bisher über vierzig Romane, Novellen und Kurzgeschichten – Einzeln und innerhalb verschiedener Reihen. Sie lebt mit ihrem Ehemann, einem Hund und ihren beiden Söhnen in Southern Wisconsin, USA.

Alle Bücher von Lori Handeland

Cover des Buches Wolfskuss (ISBN: 9783802581533)

Wolfskuss

 (346)
Erschienen am 14.05.2008
Cover des Buches Wolfsgesang (ISBN: 9783802581618)

Wolfsgesang

 (228)
Erschienen am 18.08.2008
Cover des Buches Wolfsglut (ISBN: 9783802582073)

Wolfsglut

 (189)
Erschienen am 14.04.2009
Cover des Buches Asche (ISBN: 9783802584909)

Asche

 (187)
Erschienen am 08.09.2011
Cover des Buches Wolfsfieber (ISBN: 9783802587511)

Wolfsfieber

 (166)
Erschienen am 04.08.2011
Cover des Buches Wolfsbann (ISBN: 9783802586873)

Wolfsbann

 (139)
Erschienen am 09.06.2011
Cover des Buches Wolfspfade (ISBN: 9783802586866)

Wolfspfade

 (122)
Erschienen am 07.07.2011
Cover des Buches Wolfsdunkel (ISBN: 9783802584268)

Wolfsdunkel

 (88)
Erschienen am 12.05.2011

Interview mit Lori Handeland

Interview zwischen Lori Handeland und LovelyBooks, Mai 2011 (Übersetzung, Original folgt weiter unten)

1) Seit wann schreibst du schon an eigenen Geschichten und wie kam es zu der Veröffentlichung deines ersten Buches?

Ich schrieb schon immer und wollte auch immer ein Autor werden. Mein erstes Buch, "Second Chance", wurde 1994 veröffentlicht. Ich habe einen Schreibwettbewerb gewonnen und wurde gefragt, ob ich es zu Harlequin senden möchte. Leider haben sie es nicht kaufen wollen, aber Dorchester Publishing tat es.

2) Welcher Autor hat dich am meisten inspiriert?

Nora Roberts. Ihre Produktion ist fantastisch.

3) Woher nimmst du die Inspiration für deine Bücher?

Ich bekomme Inspiration von überall her. Andere Bücher, Filme, Fernsehen oder einfach durch die Nachbarschaft spazieren.

4) Wie kommst du mit deinen Lesern in Kontakt?

www.lorihandeland.com http://www.facebook.com/LoriHandeland

5) Wann und was liest du persönlich?

Ich versuche jeden Tag zu lesen. Normalerweise während der Werbung zwischen sinnlosen Fernsehsendungen die ich schaue während ich mich von einem Tag voller Schreiben erhole.

6) Wie fühlt es sich an sein eigenen Buch das erste Mal in den Händen zu halten?

Es war fantastisch. Ich tanzte ganz für mich alleine in der Küche herum.

7) Hast du irgendeinen Tipp für angehende Autoren?

Gib nicht auf. Der einzige Weg zu versagen ist es, aufzugeben.

8) Welcher ist bislang dein Lieblingscharakter aus deinen Büchern, und warum?

Mein Lieblingscharakter ist immer der, über den ich zuletzt geschrieben habe. Ich kann keinen auswählen. Das ist wie ein Lieblingskind zu haben. Das wird nicht passieren.

9) Was war das überraschenste, was du während des Schreibens deiner Bücher gelernt hast?

Dass es niemals einfacher wird, sogar nach 50 Jahren schreiben.

10) Schreibst du bereits an einem neuen Roman und kannst du uns verraten, wovon er handeln wird?

Ich schreibe immer ein weiteres Buch. Im Moment arbeite ich an "Chase of wind", was eine historische Western-Romanze wird, welche ich unter meinem neuen Pseudonym Lori Austin veröffentliche.

1) Since when did you write your own stories and how did it come your first book was published?

I've always written and dreamed of being a writer. My first book, SECOND CHANCE, was published in 1994. I'd won a writing contest and been asked to send it to Harlequin. Unfortunately they didn't buy it, but Dorchester Publishing did.

2) Which author inspires you most of all?

Nora Roberts. Her production is amazing.

3) Where do you get the inspiration for your books?

I get inspiration everywhere. Other books, movies, TV or just walking around the neighborhood.

4) How do you get in contact with your readers?

www.lorihandeland.com http://www.facebook.com/LoriHandeland

5) When and what do you read yourself?

I try to read every day. Usually during the commercials of whatever mindless TV shows I'm watching to relax after a day of writing.

6) How did it feel do hold your own book in your hands for the first time?

It was fantastic. I danced around the kitchen all by myself.

7) Do you have any advice for other writers?

Don't give up. The only way to fail is to quit.

8) Who is your favorite character in your books so far and why?

My favorite character is always the one I've just finished writing about. I can't pick one. That's like having a favorite child. Isn't going to happen.

9) What was one of the most surprising things you learned in creating your books?

That it doesn't get any easier, even after writing over 50.

10) Are you already writing another novel and can you tell us, what it will be about?

I'm always writing another book. Right now I'm working on CHASE THE WIND, which is a western historical romance that will be released under my new pseudonym Lori Austin.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Lori Handeland

Cover des Buches Wolfsbann (ISBN: 9783802582615)hauntedcupcakes avatar

Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

Wolfsbann
hauntedcupcakevor 12 Tagen

Band 5 von 11


Ich drehte mich wieder zu ihm um. "Ein Jaguar?"
"Nein."
"Ein Berglöwe, Leopard oder Kojote?"
"Gibt's hier alles nicht."
"Was gibt es hier dann?"
Er öffnete ein Auge. "Flamingos kommen ziemlich häufig vor."
"Das war kein Flamingo!"
S. 67




Inhalt


Die Voodoo-Priesterin Cassandra hat von den Jägersuchern, eine Geheimorganisation, die sich mit übernatürlichen und magischen Wesen auseinandersetzt, den Auftrag erhalten, in Haiti, der Heimat des Voodoo, nach einer Lösung für einen Fluch zu suchen. Der Auftrag kommt ihr gerade recht, hofft sie doch, in Haiti auch eine Lösung für ihr eigenes Problem zu finden, denn sie wünscht sich nichts mehr, als ihre Tochter von den Toten auferstehen zu lassen. Als Führer bekommt sie den unausstehlich charmanten Dieb und Überlebenskünstler Devon Murphy gestellt, und für die beiden beginnt ein übernatürliches Abenteuer, dass sie komplett verändern wird.




Meine Meinung


Einmal mehr passt das Cover nicht zum Inhalt. Aber bei dieser Reihe muss ich das nun wohl akzeptieren. Auch der Titel passt so gar nicht, im Original Midnight Moon, beschreibt Wolfsbann etwas komplett anderes. Aber anyway,...




Ich hatte mich sehr auf diesen 5. Teil der Reihe gefreut. Weil ich Cassandra in Band 4 echt cool fand und weil er sich mit viel Voodoo befasst, was ich faszinierend finde. Leider war der Teil aber für mich der bisher schwächste. Erst ab der Rückkehr aus Haiti nach New Orleans kam die gewohnte Spannung der Bücher zurück, vorher war es ein etwas langatmiger Indiana Jones meets Voodoo meets Mystery-Roman, der mich nicht ganz so packen konnte, wie gewünscht. 




Klar, Cassandra hat einiges durchgemacht in ihrem Leben. Aber irgendwie fand ich sie in ihrem eigenen Band nun nicht mehr cool sondern... stoisch, etwas wirr im Kopf und gefährlich nah am Wahnsinn. Jemanden von den Toten aufzuerwecken finde ich nämlich... nein, einfach nein. Schmerz und Verlust sind verständlich, aber wer will bitte ein Zombiekind?


Murphy fand ich sehr interessant, aber obschon man auch seine Vergangenheit kannte, hatte ich bis zum Schluss das Gefühl, er hat ein Geheimnis und ist nicht ganz fassbar. 




Als Setting wurde Haiti ausgewählt, was ich als Idee richtig cool fand, in der Umsetzung dann aber nicht so. Ein Grossteil der Geschichte spielt nämlich im "Urwald", und hier geht ganz viel von der Magie und der Geschichte des Landes verloren. Als Bösewicht fungiert ein anderer Voodoo-Priester, der einfach nur ... eklig war. Und wenn wir schon beim Thema sind: Die Liebes-/Erotikszenen waren auch etwas strange. Wer findet einen unterkühlten und nackten Mann und denkt dann direkt an Se*? Diesen einen sehr seltsamen Traum von Cassandra erwähne ich hier am besten gar nicht..




Fazit


Die Idee fand ich faszinierend: Voodoo, Haiti, Zombies, Wer*** (Spoiler ^^). Die Umsetzung hingegen war hier etwas... meeeh. Ich hatte mehr erwartet. Und spannend fand ich es erst so ab Seite 230, vorher war es eher nur unterhaltend aber nicht sehr packend. Von dem her für mich der bisher schwächste Teil.




3.5 Sterne

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Asche (ISBN: 9783802584909)Nora4s avatar

Rezension zu "Asche" von Lori Handeland

Der Fakt, dass ich nicht gerade gut reingekommen bin, hat nicht geholfen
Nora4vor 2 Monaten

Es war ganz okay. Ich muss ehrlich sagen, dass es wohl keine allzu gute Idee war das Buch vor dem Fernseher während der Werbepause zu starten, denn ich bin nie richtig reingekommen und habe mich danach auch nicht mehr bemüht in die Geschichte zu tauchen, dazu kommt die lange Pause zwischen dem Lesen und der Rezension (sie wurde auf Wunsch eines Mitglieds des Aminos noch später geschrieben). Vieles weiss ich dadurch auch gar nicht mehr, denn ich habe die Seiten wirklich nur durchgescannt.

Das Buch wäre wohl sicher nicht allzu schlecht, wenn ich nur konzentrierter gewesen wäre, aber bildet euch bitte eine eigene Meinung dazu!

Ich selbst bin nicht ganz so begeistert von der Sache. Wie gesagt, ich bin von Anfang an nicht gerade gut mitgekommen und so ist mir auch nicht viel Positives aufgefallen. Die Geschichte entspricht eigentlich einem Bereich den ich mag: Fantasy mit einigen erotischen Seiten, aber in diesem Genre habe ich definitiv schon besseres gesehen. Wenn es mich trotz schlechtem Start nicht packen kann, ist es einfach nicht so gut.

Auch Negatives gibt es durch dieses „nicht-viel-Mitbekommen“ nicht viel zu bemerken. Ich bin mir nur ziemlich sicher, dass der Titel nicht viel aussagt. Es gibt Gestaltwandler in dem Buch, die sich in Tiere verwandeln, aber keinen der sich in einen Phönix verwandelt. Dieser ganze Phönix und Ascheaspekt wird allgemein viel zu wenig aufgegriffen. Sogar in den „GrimmChroniken“ wird der Phönix besser beschrieben und dort ist sie nur eine von vielen Charakteren. Ich hatte wirklich etwas mehr darauf gehofft.

Wie bereis gesagt, ich habe das Buch zu einem blöden Zeitpunkt gestartet und war so nicht richtig reingekommen und hatte danach auch keine Lust mehr und so ging die Geschichte einfach an mir vorbei. Bildet euch bitte eine eigene Meinung dazu. Ich werde noch Bücher von der Autorin lesen und wenn mir diese gefallen, werde ich dem Ganzen sicher noch eine Chance geben. Von mir reicht es in diesem Falle aber nur für drei Sterne.

(Die Rezension ist schon um einiges älter (2019), wurde nun aber von meinem Amino Leserunde für diese Seite noch übernommen (und dafür noch leicht angepasst), damit ich sie mit mehr Leuten teilen kann. Weitere ältere Rezensionen werde ich ebenfalls noch teilen). :)

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Wolfsgesang (ISBN: 9783802581618)Jamen100s avatar

Rezension zu "Wolfsgesang" von Lori Handeland

Augen auf beim Lesen - man kann auch etwas lernen beim Lesen
Jamen100vor 2 Monaten

Der Roman „Wolfsgesang“ von Lori Handeland ist der zweite Roman aus der Werwolf-Reihe der Autorin, die mittlerweile 11 Roman in deutscher Sprache umfasst. 

Da es hier bereits viele Rezessionen gibt, will ich selbst nicht viele Worte zum Inhalt und meinem Leseerlebnis verlieren. 

Im Ganzen hat mir der Roman sehr gut gefallen. Die beiden Frauen Jessie und Leigh sind zwei Charakter, über die sich die Gemüter streiten können. Das gebe ich gerne zu.  Auf mich wirkten beide sehr taff und auch verrückt. Auf jeden Fall sorgt der sog. Zickenkrieg für humorvolle Dialoge, die den Roman sehr auflockern. Und ehrlich, eine sanftmütige und zahme Werwolfjägerin ist weniger glaubwürdig wie eine Jägerin mit großer Schnauze und einen Knall.

Mal wieder musste ich feststellen, dass man beim Lesen von Fantasyromanen auch etwas lernen kann – und sei es auch nur am Rande oder über weitere Recherchen zu einem Thema. Lesen bildet eben. Oder führt dazu, dass man neugierig wird. 

Im Roman „Wolfsgesang“ , in dem es vor allem um die Jagd auf Werwölfe geht, hat die Autorin immer wieder kleine Fakten zum Leben und Verhalten von Wölfe oder zu den einzelnen Mondnamen bzw. Phasen eingeflochten.

Beim Lesen des Romans stößt man immer wieder auf Begriffe wie „Blauer Mond“, „Jagdmond“, „ Erntemond“ oder „Blutmond“. „Blutmond“ war mir bekannt, aber mit einigen anderen Begriffen verband ich nicht viel. Aus Neugierde begann ich zu recherchieren und merkte schnell, dass der Vollmond ein Kind mit vielen Namen ist.

Früher war der Name des Vollmond der Name des Monats, also eine Zeiteinteilung nach den einzelnen Mondphasen. Die Geburtstage einer Person richtete sich nach der Anzahl der Monde. Eine Formulierung, die man auch in historischen Roman immer wieder liest.

Im altrömische Kalender wurden die Zyklen noch in Mondphasen gemessen, heute richtet sich der Kalender nach dem Sonnenjahr. Außerdem gehen die Namen auf alte Traditionen, u.a. den keltischen oder indianischen zurück.

Januar: Wolfsmond Alter Mond, Schneemond, Eismond, Lassmond, Wintermond 

Februar: Schneemond, Sturmmond, Hungermond, Schmelzmond, Taumond, Narrenmond, Rebmond, Hintester, Horner, Sporkel, letzter Wintermond für den– Februar

März: Reiner Mond, Lenzmond, Wurmmond, Fastenmond, Krähenmond, Zuckermond, Sirupmond, Rindenmond, keuscher Mond, Lenzing

April: Saatmond, Ostermond, Rosa Mond, Grasmond, Launing, Wandelmond, Eimond, Fischmond

Mai: Hasenmond, Wonnemond, Pflanzmond, Maispflanzmond, Milchmond,

Juni: Zwei-Einigkeitsmond, Erdbeermond, Honigmond, Rosenmond, heißer Mond, Honigweinmond.

Juli: Honigweinmond, Heumond, Bockmond, Donnermond, Sonnenmond, Würzmond, Bärenmond

August: Schicksalsmond, Erntemond, Störmond, Getreidemond, Gerstenmond, Ährenmond, Sichelmonat, roter Mond, Fruchtmond, Blitzmond, Green Corn Moon, Bisemond.

September: Gerstenmond, Herbstmond, Maismond, Erntemond, Scheiding, Jagdmond, Holzmond, Engelmond.

Oktober: Blutmond, Weinmond, Jägermond, Erntemond, Reisemond, Fallende-Blätter-Mond, sterbender Mond, Sterbendes-Gras-Mond.

November: Schneemond, Nebelmond, Bibermond, Frostmond, Eichenmond, Trauermond, Windmond, Schlachtmond, dritter Herbstmond.

Dezember: Eichenmond, Julmond, Kalter Mond, lange-Nacht-Mond, Christmonat, Heilmond

https://de.wikipedia.org/wiki/Esbat

https://www.timeanddate.de/astronomie/mond/mondnamen-monatsnamen

https://www.nationalgeographic.de/wissenschaft/2020/08/licht-ins-dunkel-mondphasen-und-mondnamen-erklaert

Dazu kommen noch viele andere Begriffe wie Neumond, Supermond, Blauer Mond, Halbmond, Sichelmond, Drachenmond, Erdmond, etc. 

https://www.buchstaben.com/mond-enthalten

Oder auch Redewendungen wie: 

  • Er lebt hinter den Mond. 
  • Jemand zum Mond schießen.

Wie gesagt, wenn man etwas aufmerksam beim Lesen ist, lernt man doch das eine oder andere. 

 


Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Leider gibt es hier keine Bücher zu gewinnen, denn wir haben uns in einer Gruppe zu Serien-Leserunden zusammen gefunden und hatten das Buch zu Hause liegen.  Wer es also auch noch bei sich rumsubben hat, kann sich uns gerne anschließen:-)  Wir starten am 8. Juni :-)
18 Beiträge

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks