Lori Handeland Wolfsbann

(129)

Lovelybooks Bewertung

  • 168 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(54)
(48)
(21)
(3)
(3)

Inhaltsangabe zu „Wolfsbann“ von Lori Handeland

Cassandra, die Besitzerin eines Voodoogeschäfts in New Orleans, reist im Auftrag einer okkulten Geheimgesellschaft nach Haiti. Sie soll die Wahrheit über einen uralten Fluch herausfinden, bevor sie sich selbst und die Menschen, die sie liebt, ins Verderben stürzt. Der Glücksjäger Devon Murphy erklärt sich bereit, Cassandra auf ihrer Reise zu begleiten, doch sein sinnlicher Charme beschwört noch ganz andere Gefahren herauf.

Damals das erste Buch in Richtung "Erwachsenen Geschichte" das ich gelesen habe. Dafür ganz gut ansonsten recht langweilig.

— Vanessa_Wittig

Ansich finde ich ja vor allem den Voodo-Aspekt sehr interessant...wenn es nicht so langatmig & vor allem langweilig gewesen wäre >.<

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Einfach toll!!

— rebell

es geht.............

— AnnaLange

Diese Reihe hat doch auch etwas Abwechslung zu bieten *grins* und das nicht nur an Kerlen die zum Anbeißen sind:D

— Guenhwyvar

Stöbern in Fantasy

Bitterfrost

Das ist die Mythos Academy wie man sie kennt und liebt. Freue mich auf den zweiten Teil.

swissreader

Coldworth City

Gelungene Dystopie mit starken Charaktern und actionreichen Szenen.

H.C.Hopes_Lesezeichen

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

Gwendys Wunschkasten

Eine wunderbare, stille aber tiefgründige Geschichte, die mir sehr, sehr gut gefallen hat!

LadyOfTheBooks

Die Gabe der Könige

Grandioser Auftakt dieser Trilogie !!

Sarah_Knorr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolles Buch!

    Wolfsbann

    YouDecide

    27. August 2016 um 16:00

    Auch dieses Buch von Lori Handeland hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Werwolf Reihe ist sehr empfehlenswert!

  • Wolfsbann von Lori Handeland

    Wolfsbann

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. July 2013 um 19:21

    Meine Meinung: Wolfsbann ist nunmehr der fünfte Teil der Gestaltwandler-Reihe von Lori Handeland. Nachdem ich den vierten Teil mit gemischten Gefühlen zurückgelassen habe, konnte mich dieses Buch wieder voll und ganz begeistern. Cassandra ist eine sehr außergewöhnliche Protagonistin mit einer bewegenden Geschichte, die sie ihr ganzes bisheriges Leben begleitet. Als Voodoopriesterin hat sie sich eine neue Existenz aufgebaut und wird nun in diesem Band in ein gefährliches und abenteuerliches Unterfangen hineingezogen. Ich habe die Protagonistin sofort in mein Herz schließen können. Sie ist eine sehr außergewöhnliche und sympathische Frau, der man gerne auf ihrem Weg begleitet. Devon Murphy hingegen ist ein Charakter, der zunächst etwas zwielichtig erscheint und man bis zum Ende nicht genau weiß, an was man ist. Nicht zuletzt dieser Aspekt macht die Geschichte so interessant. In Wolfsbann entführt uns die Autorin mal in eine ganz andere Welt. Abseits vom Hauptthema Werwölfe geht es dieses Mal um etwas andere Kreaturen, mit denen man auch schon in Wolfsfieber bekannt gemacht wurde. In der Welt von Lori Handeland tauchen immer wieder neue Figuren auf, mit denen sie eine wunderbare Geschichte kreiert. Mit etwas Esoterischem und Geheimnisvollem wird der Leser konfrontiert. Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig zu lesen. Angeregte Dialoge und einige Wortwitze lockern das gesamte Buch immer wieder auf. Wolfsbann ist eine absolute Leseempfehlung. Wiedereinmal hat die Autorin mir viel Freude bereitet und der nächste Teil wird nicht mehr lange auf sich warten!

    Mehr
  • Vom Werwolf zum Werleoparden

    Wolfsbann

    Guenhwyvar

    18. June 2013 um 21:02

    Die Geschichte die hinter Cassandra steht ist nicht nur sehr bewegend, sondern auch gut nachzuvollziehen. Das sie sich dabei in die Gefahr begibt ein Werleopard zu werden und damit auf die Liste der Jägersucher zu wandern hätte wohl keiner vermutet. Welch eine Ironie, dass sie gerade von dem Mann gerettet wird, den sie erst so kurze Zeit kennt und von ihm auch noch schwanger wird? Bei Wolfsbann haben wir es nicht nur wieder mit einer starken Frau zu tun, sondern auch mit einer starken Voodoo Priesterin und genau darauf fixiert sich dieser Band. Haiti und Voodoo. Damit bietet "Wolfsbann" ein wenig Abwechslung zu den Vorbänden und bildet zugleich den Schlüssel, der in "Wolfsfieber" gesucht wurde. Die direkte Überleitung zum Band "Wolfspfade" ist damit gegeben. Ich selbst fand das Buch sehr schön und wünsche den künftigen Lesern noch viel Spaß mit dieser Lektüre.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

    Wolfsbann

    Rosenmaedchen

    21. January 2013 um 16:44

    Cassandra dachte, sie hätte das perfekte Leben. Einen Mann, der sie liebt, und eine Tochter, die sie vergöttert. Doch dann bricht ihre Welt zusammen. Ihr Mann, der angeblich so ehrbare Geschäftsmann, ist in kriminelle Machenschaften verstrickt. Und als seine zwielichtigen Geschäftspartner ihn erpressen, kommt es zur Katastrophe: ihre Tochter wird ermordet. Cassandra sammelt Beweise gegen ihren Mann und bringt ihn hinter Gitter. Sie wird ins Zeugenschutzprogramm eingeschleust und ändert ihr Leben radikal. Ab jetzt ist sie Priesterin Cassandra und betreibt einen Vodooladen in New Orleans. Und kennt nur noch ein Ziel: ihre Tochter aus dem Reich der Toten zurückzuholen. Da kommt ihr der Auftrag der geheimnisvollen Jäger-Sucher wie gerufen. Sie soll nach Haiti reisen, um einen dunklen Vodoomeister aufzuspüren, der angeblich Tote wieder zum Leben erwecken kann. Der Glücksjäger Devon Murphy erklärt sich bereit, Cassandra auf ihrer gefährlichen Mission zu begleiten. Dabei kommen sich die beiden schnell näher, und Cassandra entdeckt längst verloren geglaubte Gefühle und eine Leidenschaft, die sie so noch nie erlebt hat. Doch als endlich die Rückkehr ihrer Tochter in greifbare Nähe rückt, steht Cassandra vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens… •●• Auch dieser Band unterlag einem erneuten Re-Read – schon allein der Klappentext verspricht ja so einiges und man bekommt auch alle Erwartungen vollends erfüllt. Jetzt, nach dem zweiten Mal lesen, fand ich das Buch sogar noch besser als beim ersten Mal. Woran es lag? Keine Ahnung. Das schöne ist, dass man Cassandra schon auf dem Vorgängerband „Wolfsfieber“ kennt und dieser dort direkt anschließt, denn alle Probleme sind noch nicht gelöst. Auch, dass man die Welt des Vodoos besser kennenlernen wird ist cool und ein riesiger Bonus – deswegen, auf ins Vergnügen! Es ist top! - Schon im Prolog bekommt man alles Wissenswerte über Cassandra genannt, was alle großen Fragen zu ihrer Person fürs Erste klärt. Man erfährt mehr über ihre Person – dass sie Mann und Tochter hatte, aber durch einen Verrat nun beides verloren hat. Vor allem ihre Tochter vermisst sie schrecklich und um sie von den Toten zurückzuholen ist sie zum Vodoo übergegangen. Sofort im Anschluss bekommt man eine Einleitung, wo vor allem noch einmal auf die letzten Geschehnisse und die vorangegangen Situation eingegangen wird. Cassandra reist nach Haiti, um den Fluch von Adam und seiner Familie zu nehmen – aber auch, um ein Ritual zu erlernen, was ihre Tochter lebendig zurückbringen soll. Sie verfolgt also eigentlich ihre eigenen Ziele und nimmt die Aufgabe mit Adam als Vorwand, auch wenn sie ihrer Freundin Diana wirklich helfen will, ihren Mann zu heilen. Sie sucht einen bokor, einen bösen Hexer, der ihr weiterhelfen soll. Doch dieser ist gefürchtet auf der ganzen Insel und keiner will sie durch den Wald zu ihm führen – keiner, außer Devon Murphy, ein attraktiver Mann, der viel die Welt umreist hat und ebenfalls eine sehr durchwachsene Vergangenheit besitzt. Er ist ein einziges Rätsel, dieser Mann, der in jedem Satz seinen Akzent wechselt – doch für Cassandra ist er ein sehr heißes Rätsel. Denn natürlich, wie sollte es auch jemals anders bei Lori Handeland sein, fühlen sich die beiden sofort wieder total körperlich angezogen, was erstmal wieder schön breit getreten wird. Also dafür gab es eindeutig wieder Punktabzug – langsam reicht es! - Jedoch begleitet man die beiden auf eine Reise durch den Dschungel, die abenteuerlicher kaum sein könnte. Sie brechen erst einmal in die Berge auf um den bokor zu suchen. Devon tut dies für Geld, Cassandra für ihre Tochter. Hier zeigt sich auch, wie viele Facetten Devon eigentlich hat und wie untypisch Cassandra doch als Priesterin ist. Außerdem bilden sie in Glaubensdingen einen totalen Gegensatz: sie glaubt durch ihre Religion und durch die Tatsache, dass sie ihre Tochter einfach wiederbeleben MUSS natürlich an alles Magische – doch Devon sagt glasklar zu allem, was nicht von dieser Welt stammt, eindeutig nein und erklärt Cassandra auch für verrückt, bis er es selbst sieht. Schön, dass er nicht so naiv ist, wie man es von vielen Charakteren in anderen Werken gewohnt ist. Beide werden mit einem Haufen voller Magie konfrontiert, wobei Wahrheit und Illusionen kaum zu unterscheiden sind. Der böse Hexer weiß, wie er sie verwirren kann und so tappt man mit Cassandra stets im Dunkeln. Sich selbst etwas zu überlegen funktioniert einfach nicht – man kommt nicht dahinter, was Wahrheit ist und was Magie. Man wird verwirrt, und das richtig gut. Mich hielt es ständig beim Lesen, und so sollte das doch sein. - Das interessante an dem Buch ist, dass es sich mal überhaupt nicht um Wölfe dreht, weder um Werwölfe, noch um irgendwelche anderen Wölfe, wie man es bisher gewohnt war. Sondern es geht um Leopardenwandler, allerdings gar nicht so einfach, wie man sich das vorstellt. Logischerweise passt dann der Titel nicht mehr, was aber wahrscheinlich wegen der Reihenkenntlichkeit eingehalten wurde. Im Laufe der Handlung wird die Geschichte immer mysteriöser, man fiebert immer mehr mit und versucht zusammen mit Cassandra zu schlussfolgern. Aber eigentlich ist es ein Buch, was einen komplett überrascht. Hier gibt es nicht nur eine Stelle, die alles ändert, sondern zig in unbestimmter Mengenanzahl. Es gefällt mir zwar nicht nur deswegen super gut, aber das war einer der Hauptpunkte- es hätte kaum besser sein können. •●• Ein Buch, was mich auf ganzer Länge überzeugen konnte und einem ständig am Ball bleiben lässt. So viele Überraschungen, Irrungen und Wirrungen gab es kaum in einem Buch – noch dazu die untrennbare Grenze zwischen Wahrheit und Illusion. Es war perfekt, so geht es mal nicht um Wölfe, sondern um Leoparden und viel Verlust und Schmerz. Die Religion des Vodoo wird einem sehr nah gebracht und auch die Hauptcharaktere überzeugen in voller Länge – bis auf die urplötzliche Anziehung der beiden, die echt nervt – dafür gab es den einigen Punktabzug. Ansonsten absolut Top!

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

    Wolfsbann

    Aniday

    29. May 2012 um 08:05

    Nach mehreren Schicksalsschlägen hat sich Cassandra eine neue Identität als Voodoo-Priesterin aufgebaut und alles hinter sich gelassen - bis auf die Gedanken an ihre tote Tochter. Als sie im Auftrag der Jägersucher nach Haiti reist um herauszufinden wie man Tote zum Leben erweckt vermischen sich diese Interessen mit ihren privaten. Doch die Reise zum bokor in den Bergen erweist sich als gefährlich und ihr Begleiter weckt Gefühle in ihr, die sie verloren geglaubt hatte. Es ist eine ganze Weile her dass ich den letzten Band über die Jägersucher in der Hand hatte. Ich hatte die Reihe unterbrochen, weil sie meiner Meinung angefangen hat sich in ihren Motiven zu wiederholen, was mich langweilte. Das kann ich von dem Band nicht behaupten, die Idee mit dem Voodoo, auf was hier stärker eingegangen wird als in den Vorgängern (In denen hin und wieder Magie eine Rolle spielte) hat mich gereizt. Leider fand ich es nicht so toll umgesetzt. Es war nicht wirklich viel nachvollziehbar an Cassandras Verhalten oder auch an Murphys, ich konnte mich nicht in die Charaktere versetzen und die ganzen Details drumherum waren entweder nicht wirklich ausarbeitet oder sie waren verwirrend. Im großen und ganzen hat die Geschichte platt gewirkt und war größtenteils sehr leicht vorhersehbar. Ich weiß nicht wirklich was ich noch dazu sagen soll, dieser Band war eine Enttäuschung für mich und bleibt auf jeden Fall hinter seinen Vorgängern zurück. 2 Punkte gibt es nur deshalb noch, weil es sich flüssig lesen lässt und mir trotz allem ein paar nette Lesestunden geschenkt hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

    Wolfsbann

    Dubhe

    09. February 2012 um 18:46

    Cassandras Leben schien perfekt zu laufen, doch ihr Mann ist in kriminelle Machenschaften verwickelt und ihre kleine Tochter wird ermordet. Aufgenommen im Zeugenschutzprogramm ist von von nun an Cassandra die Priesterin in New Orleans. Doch die Vergangenheit scheint sie nicht abschütteln zu können. Ihr einziges Ziel: ihre Tochter von den Toten zurück zu holen. Da scheint der neue Auftrag perfekt zu sein, bei dem sie den bösen Voodopriester in Haii aufsuchen muss, der angeblich Tote zum Leben erwecken kann. Unerwartet bietet der Glücksjäger Devon seine Begleitung an und Devon und Cassandra kommen sich immer näher. Doch schließlich muss sie sich am Ende zwischen ihm ihrer Tochter entscheiden... . Dies ist Band 5 der Reihe und ich muss sagen, diese Bücher ähneln sich sehr. Wenn man es genua nimmt, ist diese Art von Büchern immer nach dem gleichen Schema geschrieben, was sie einerseits ja so erfolgreich machen, aber andererseits macht es diese Bücher auch gewöhnlich und nicht individuell. Diese Autoren schreiben, wie in einer Fabrik, ein gleiches Buch nach den anderen. Wären diese Art von Bücher nicht so erfolgreich (hauptsächlich in Amerika), dann gäbe es nicht so viele davon, aber es ist ja anders gekommen. Aber nun zum Buch. An sich ist es nicht recht schlecht, nur weiß man, wie es ausgehen wird. Klar, oder? Der Stil ist teilweise etwas umgangsprachlich, aber angenehm zu lesen und die Personen sind entweder alle non-plus-ultra oder außergewönlich. Wenn man ein paar dieser Bücher gelesen hat, kennt man alle Richtung von Charakteren. Glaubt mir.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

    Wolfsbann

    Fabella

    26. September 2011 um 10:13

    Inhalt: Cassandra ist eine Vodoo-Priesterin. Eigentlich hat sie sich selbst dazu gemacht, als sie im Rahmen eines Zeugenschutzprogrammes untertauchte. Im Auftrag von Edward Moldenauer fliegt sie nach Haiti, um mehr über Fähigkeit der Erweckung der Toten zu lernen. Dort trifft sie auf Devon Murphy, der sich bereit erklärt, sie in die Berge zu führen, wo ein mächtiger Vodoo-Priester angeblich das Geheimnis kennt. Dabei gerät sie in einen Strudel von Gefahren, von denen auch Devon eine ist. Meine Meinung: Ich wußte doch, daß Cassandra eine größere Rolle spielen wird. Und genau so kam es in diesem Band und machte auch diesen wieder anders und doch genau so spannend, wie die letzten vier. Man erfährt hier mehr über Vodoo, über Zombies, aber auch wieder über Gestaltwandler. Auch wenn sie diesmal nicht in Form von Wölfen auftreten. Auch hier war es wieder vorprogrammiert, daß ein strahlender Held und eine Heldin mit großer Klappe aufeinander treffen. Aber sind wir mal ehrlich. Ohne dies wäre die Serie nicht das, was sie ist. Genial. Jedes Buch ist so anders, bringt so viel Neues gemischt mit Altbewährtem. Eine tolle Kombination, die es fast unmöglich sein läßt, daß es irgendwann einmal langweilig wird. Und so hab ich auch dieses Buch in vollen Zügen genossen und wollte es nicht aus der Hand legen. Fazit: Ein wirklich lohnender 5. Teil, der seinen Vorgängern in nichts nachsteht.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

    Wolfsbann

    Letanna

    31. October 2010 um 10:27

    Cassandra hat einen Job der Jägersucher angenommen und wird von Mandenauer beauftragt nach Haiti zu reisen, um dort einen Vodoomeister (bokor) ausfindig zu machen, der angeblich Tote wieder zum Leben erwecken kann. Mit diesem Zauber soll dann die Voodoopriesterin, die Adam Ruelle aus Wolfsfieber verflucht hat, wieder zum Leben erweckt werden, damit dieser Fluch gebrochen werden kann. In Haiti heuert sie dann Devon Murphy an, sie zu diesem bokor zu führen. Bei diesem Zauber geht es ihr aber nicht nur um ihren Job, denn ihre Tochter ist verstorben und sie hofft, auch diese wieder aufzuerwecken. Leider vereinigt dieser Roman zwei Themen, die mich so gar nicht interessieren, Voodoo und Dschungelabenteuer. Dieses Mal sind auch keine Werwölfe dabei, was den Titel eigentlich völlig unpassend macht. Auch sind die beiden Hauptfiguren etwas kühl und ihre Lovestory ist nur schwer nachzuvollziehen. Trotz alle dem ist der Roman flüssig und spannend geschrieben. Ich würde sagen, nicht das beste Buch der Serie, aber gut

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

    Wolfsbann

    haTikva

    23. August 2010 um 02:12

    Cassandra, eine Voodoo-Priesterin aus New Orleans, soll nach Haiti gehen, um für die "Jägersucher" etwas in Erfahrung zu bringen. Die "Jägersucher" sind eine Spezialeinheit, die alle Arten von Monstern auf der Erde eliminieren. Diese Reise zu einem mächtigen Voodoo-Priester für Schwarze Magie, einem "bokor", tritt sie mit einem Reiseführer an. Devon Murphy kennt diese Gegend sehr gut und würde auch sonst ALLES für Geld machen. Doch Cassandra verschweigt ihm, wie auch Edward, dem Chef der "Jägersucher", dass sie diese Exkursion auch aus einem persönlichen Grund macht ... Kaum hatte ich ein paar Sätze gelesen, war ich mittendrin in der Geschichte. Die Autorin schaffte es gekonnt, mich in ihren Bann zu ziehen. In diesem Band wurde die Protagonistin zumindest für die Zeit auf Haiti als wehrloses Frauchen dargestellt, darum war es natürlich ein Segen, dass sie einen Mann wie Murphy an ihrer Seite hatte. Er war ihr großer Beschützer und zudem sah er aus wie ein Adonis. Dass es zwischendurch dementsprechend erotisch wurde, dürfte klar sein. Ihr Guide brachte sie außerdem mit seinen unterschiedlichen Akzenten regelmäßig durcheinander, was mir sehr gefiel. Außerdem hatten die verschiedenen Aussprachen etwas mit Murphys Stimmung zu tun, woran ich seine Stimmungsschwankungen erkennen konnte. Dazu noch die Dialoge zwischen den beiden, wenn sie sich gegenseitig provozierten und ärgerten, das war einfach köstlich. Immer wieder war so die Handlung von Humor durchzogen und ich musste des Öfteren schmunzeln. Zudem wurde Cassandra regelmäßig von ihrer Vergangenheit heimgesucht, was ebenfalls interessant war. Bald stellte sich heraus, dass der Aufenthalt auf Haiti ein einziges Abenteuer werden würde, dessen Höhepunkt in dem Dorf des "bokor" stattfand. Dort gingen seltsame Dinge vor sich und mir war gleich klar, dass mit dem Priester und seinen Anhängern etwas nicht stimmen konnte. Zusammen erlebten Cassandra und Murphy dort seltsame Dinge, für die er sofort nach einer logischen Erklärung suchte. Er wollte einfach nicht glauben, dass es übernatürliche Dinge auf unserem Planeten geben soll. Nach der Reise nach Haiti hatte Cassandra plötzlich sehr bizarre Träume. Auch ihr Haustier spielte verrückt, sobald sie ihm zu nahe kam und es geschahen seit Kurzem seltsame Dinge in New Orleans. Plötzlich schien es neue Monster zu geben und Cassandra hatte auf eine besondere Weise damit zu tun ... In diesem Band ging es mir etwas zu sehr um Zombies und Voodoo. Da der Titel des Buches "Wolfsbann" lautet, nahm ich eigentlich an, dass es sich auch in diesem Band um Werwölfe dreht. Aber davon war sehr lange Zeit überhaupt nichts zu lesen. Dafür wurde ich mit Flüchen und Ritualen vertraut gemacht, von denen es bei Voodoo mehr als genug gibt. Dieses Werk wurde, wie auch seine Vorgänger in der Serie, in der Ichform aus Cassandras Sicht erzählt. Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil, wodurch sich der Roman leicht lesen lässt. Die zwei Protagonisten wurden im Laufe der Geschichte immer besser vorgestellt und ich freute mich auf das Wiedersehen mit Lazarus, Cassandras Python, die ich im vierten Teil schon kennenlernen durfte. Die Handlung ist abgeschlossen, sodass man es auch ohne die Vorbände lesen kann. Aber ich empfehle die Serie der Reihenfolge nach zu lesen, da immer wieder Figuren von den früheren Teilen auftauchen, die sich weiterentwickeln. Fazit: Auch wenn durch das ganze Buch Voodoo im Vordergrund stand, fand ich diesen Roman wieder etwas besser als den Vorgänger und vergebe vier bis fünf Sterne. Nun bin ich gespannt, wie es im sechsten Teil weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

    Wolfsbann

    Danny

    13. August 2010 um 18:44

    Gleich zu Beginn: im fünften Band der "Geschöpfe der Nacht" - Reihe stehen Werwölfe diesmal nicht im Mittelpunkt. Der Roman erzählt die Geschichte von Cassandra, die den Lesern bereits aus "Wolfsfieber" bekannt sein dürfte und die am Ende des vierten Romans von Mandenauer nach Haiti geschickt worden war, um dort herauszufinden, wie die Voodoo-Königin zum Leben erweckt werden könne, damit sie ihnen verraten kann, wie man den Fluch, der auf Henri lastet und somit auch Adam und Luc zu einem Leben als Werwölfe verdammen könnte, lösen kann. Doch niemand ahnt, dass Cassandra noch einen weiteren und weitaus privateren Grund hat nach Haiti zu reisen und dieses Geheimnis zu erforschen. Es gibt jemanden, den Cassandra selbst wieder zum Leben erwecken möchte und dafür würde sie alles tun - ihre kleine Tochter Sarah. Doch dann trifft sie auf den charmanten Devon Murphy, den sie als Führer engagiert. Seinem Charme kann sie schwer widerstehen und so kommen sich beide auf der abenteuerlichen Reise näher. Doch als die Rückkehr ihrer Tochter nun greifbar nahe ist, muss Cassandra eine schwere Entscheidung treffen... Handelands Romane werden tatasächlich von Buch zu Buch besser. Auch wenn es diesmal nicht um Werwölfe ging, so war das Buch doch unheimlich spannend und mitreißend. Die Leopardgestaltwandler waren eine gelungene Abwechslung zu den Werwölfen und gepaart mit der Voodoothematik recht interessant. Ich freu mich schon auf den nächsten Band!

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

    Wolfsbann

    hikari2911

    11. June 2010 um 13:01

    Ich finde diese Buch ist eines der besten der Serie!=) Voller emotionen und man kann die Priesterin Cassandra sehr gut verstehen! Es lässt sich auch gut lesen und ist bis zum schluß spannend!=) Viele fragen und geheimnisse werden gestellt, die zum abschluß eine antwort finden!^^ Ich finde es auch sehr gut das es mal nicht um werwölfe sondern um Voodo, Zombies und andere Gestaltwandler geht!=D War suuuper interressant!=^-^=

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

    Wolfsbann

    Ines_Mueller

    11. April 2010 um 09:53

    Cassandra gehört einer geheimen Organisation namens Jägersucher an, diese haben es sich zur Aufgabe gemacht alle übernatürlichen Wesen wie Werwölfe und Zombies zu vernichten. Ihr Chef, der etwas seltsame Edward Mandenauer, will nun, dass sie herausfindet wie man einen Toten wieder zum Leben erweckt, damit sie einen seit jahrhunderten dauernden Fluch bannen können. In Haiti, dem Heimatland des Voodoo-Kultes, macht sie sich auf die Suche und entdeckt den mächtigen und zugleich auch angsteinflößenden Mezareau. Aber Cassandras primäre Ziel ist nicht diesen Fluch zu bannen, sondern einen Weg zu finden ihre verstorbene Tochter Sarah aus dem Tod zurückzuholen. Dabei lernt sie den attraktiven Devon Murphy kennen, von dem sie sich immer mehr angezogen fühlt...... Als ich die Inhaltsangabe von Wolfsbann gelesen hatte, wollte ich mir dieses Buch unbedingt anschaffen, da darin sowohl Werwölfe als auch der Voodoo-Kult beinhaltet sind. Wäre ich zuvor nicht vorgewarnt worden, dass Werwölfe nur eine kleine Rolle spielen, so wäre ich wohl enttäuscht gewesen. Aber auch ohne Werwölfe ist das Buch klasse, besonders der Voodoo-Kult und der unwiderstehliche Devon Murphy haben es mir angetan. Es gab einige romantische und auch erotische Stellen, die nicht zu zahlreich waren und auch immer an den richtigen Stellen platziert waren. Das Buch war auch immer spannend. Es gab keine Seite, auf der nichts passiert wäre. Leider war es etwas kurz, was sich aber nicht negativ auf meine Bewertung auswirkt. Alles in allem ein tolles und interessantes Buch, dass meiner Meinung nach vier Sterne verdient hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

    Wolfsbann

    jimmygirl26

    29. March 2010 um 07:03

    Wolfsbann war wieder ein ganz tolles Buch, auch wenn es diesesmal so gut wie gar nicht um Werwölfe ging. Sondern um die Voodoo-Priesterin Cassandra, die von Edward Madenauer beauftragt wird nach Haiti zu reisen und herauszufinden wie man den Halbmondfluch brechen kann. Man erfährt sehr viel über das vergangene Leben von Cassandra was auch sehr traurig ist. Das Buch ist sehr schnell gelesen, da es spannend ist und die kapitel relativ kurz sind. Von mir gibts wieder die volle Anzahl von Sternen freu mich schon auf den nächsten Teil.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

    Wolfsbann

    nova

    12. February 2010 um 23:40

    Cassandra ist Voodoopriesterin und wird wegen ihrer Kenntnisse ausgeschickt um das Rätsel zu einem Fluch, der die Familie ihrer Freundin heim sucht, zu lösen. Ihre Recherchen führen sie nach Haiti, wo sie hofft von einem, dunklen Voodoo praktizierenden, Priester zu lernen wie man Tote wieder erweckt. Denn nur die Person die einen Fluch ausspricht kann diesen wieder lösen und in diesem Fall ist der Fluch hunderte von Jahren alt. Was ihr Arbeitgeber ,die Jägersucher, und ihre Freundin nicht wissen ist das Cassandra auch noch einen anderen Antrieb hat, so etwas zu lernen. Sie will Ihre verstorbene Tochter zurück und das um jeden Preis. Schnell merkt Cassandra das es nicht so einfach ist einen Voodoopriester wie diesen ausfindig zu machen, was sie dazu bewegt einen Führer an zu heuern. Als sich keiner finden lässt, der sich in die verwunschenen Berge traut ist Devon Murphy ihre letzte Hoffnung. Devon führt Cassandra in die Berge und um so weiter sie vordringen umso merkwürdigere Dinge passieren in den Wäldern von Haiti. Cassandra sieht sich nicht nur mit den Schattenseiten ihrer Religion und ihrer Vergangeheit konfrontiert, sondern nun auch mit ihrem längst vergraben geglaubten Herzen. Flüssig geschrieben, nicht einmal langweilig, spannung bis zum Schluss, hocherotisch, und zu guter letzt auch was fürs Herz. WUNDERBAR

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsbann" von Lori Handeland

    Wolfsbann

    Hazeleye18

    30. January 2010 um 15:11

    ''Es gibt keine Zufälle...'' Der 5. Teil der ''Werwolf-Serie'' von Lori Handeland erzählt die Geschichte der Voodoo Priesterin Cassandra, die schon im 4.Teil ''Wolfsfieber'' eine bedeutende Nebenrolle hatte. Bis vor wenigen Jahren dachte Cassandra, das perfekte Leben zu führen. Einen Mann, der sie liebt, und eine Tochter die sie vergöttert. Als sie dann jedoch hinter die kriminellen Machenschaften ihres Mannes kommt, und ihre Tochter von seinen Erpressern ermordet wird, bricht für Cassandra die Welt zusammen. Nun Jahre später sitzt Cassandras Mann im Knast und sie ist im Zeugenschutzprogramm. Ab jetzt ist sie Priesterin Cassandra ,die Inhaberin eines Voodoogeschäfts in New Orleans. Und ist regelrecht besessen von dem Ziel ihre tote Tochter aus dem Reich der Toten zurückzuholen. Als Cassandra dann den Auftrag der Jägersucher erhält, nach Haiti zu reisen, um die Wahrheit über einen alten Fluch herauszufinden kommt ihr dies sehr gelegen. Der Glücksjäger Devon Murphy erklärt sich bereit, Cassandra auf der lebensgefährlichen Mission zu begleiten, von der nie zuvor jemand zurückkehrt ist. Die beiden fühlen sich von der ersten Minute zueinander hingezogen und kommen sich mit der Zeit immer Näher. Mit Murphy entdeckt Cassandra ihre verloren geglaubten Gefühle und eine Leidenschaft, die sie so zuvor noch nie gespürt hat. Als jedoch die Rückkehr ihrer Tochter in greifbare Nähe rückt, steht Cassandra vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens... Wie auch die 4 anderen Teile der ''Werwolf-Reihe'' ist ''Wolfsbann'' die perfekte Mischung aus Werwolfgeschichte,Liebe,Spannung,Erotik und Magie. Es ist zwar ein in sich abgeschlossenes Buch, ich halte es jedoch für sinnvoll zuvor die ersten 4 Teile gelesen zu haben, damit man auch alle Zusammenhänge versteht. Eine wirklich empfehlenswerte Buchreihe.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks