Lori Handeland Wolfsfeuer

(77)

Lovelybooks Bewertung

  • 98 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(49)
(25)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wolfsfeuer“ von Lori Handeland

Seit Alexandra Trevalyns Eltern von Werwölfen getötet wurden, macht sie Jagd auf die Gestaltwandler. Doch als sie die Frau des Alphawolfs Julian Barlow umbringt, rächt sich dieser, indem er Alexandra selbst in eine Werwölfin verwandelt. Nun steht sie auf der Seite der Geschöpfe, die sie einst so gnadenlos verfolgt hat. Und muss feststellen, dass der gut aussehende Julian verwirrende Gefühle in ihr weckt

Ein wunderbare Geschichte

— LenasLektuere
LenasLektuere

Spannung, Düsterkeit und Humor kombiniert mit interessanten Protagonisten, in die man sich nur verlieben kann!

— Wolfsschrift
Wolfsschrift

Das beste Buch der Reihe...auch nach dem 3. Mal lesen liebe ich es...ein paar kleine Längen, ansonsten eine super Story ;)

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

macht süchtig

— Sunflowers
Sunflowers

Wiedermal ein sehr guter und mitreißender Band. Das Ende ist zwar voraussehbar, trotzdem verliert das Buch nicht an Spannung.

— satinka
satinka

Es ist das BESTE Buch der Serie ♥

— RiRi
RiRi

Das hat mich umgehauen

— AnnaLange
AnnaLange

Ich liebe Liebe dieses Buch das beste aus der Reihe

— RosaSarah
RosaSarah

Ich konnte beim Lesen vor Spannung kaum still sitzen.

— Guenhwyvar
Guenhwyvar

Stöbern in Fantasy

Coldworth City

Zu kurz... zu X-Men :(

cookielover91

Sturmmelodie

So wunderschön und spannend! Ich liebe den zweiten Teil genauso wie den ersten!

Lilith-die-Buecherhexe

Mystic Highlands - Druidenblut

Tolle Geschichte mit unerwartetem Cliffhanger

Fabella

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Eine ganz andere Geschichte die ich erwartet hätte.. schade

Naddy111

Sonnenblut

Eine düster-romantische und schaurig-schöne Romeo und Julia Geschichte

Sit-Hathor

Vier Farben der Magie

Ein Abenteuer in einer Welt, die aus vier Welten besteht. Spannend und magisch!

faanie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Buch, welches mich positiv überrascht hat

    Wolfsfeuer
    Shukon

    Shukon

    16. August 2016 um 16:34

    Ich muss zugeben, mich hat das Buch von vorne bis hinten gefesselt. Ich konnte mein Kindle kaum noch aus der Hand legen, weil ich unbedingt weiterlesen wollte, ich wollte wissen wie es weitergeht.Dieses Buch gehört nun zu den Büchern, wo ich mir eine Fortsetzung sehr gewünscht hätte, weil mir die Charaktere sehr gefallen haben und auch die Handlung fand ich von Anfang an bis zum Ende spannend, es wurde an keiner Stelle langweilig - auch dann nicht, wenn Rückblenden zu Alex kamen, welche ich eher interessant fand, so hat man einiges über sie erfahren.Die Beziehung zwischen Julian und Alex ist ja schon was einzigartiges. Mir haben die Dialoge zwischen den beiden immer gefallen und vor allem fand ich es teilweise echt belustigend, wie Alex ihn immer provozieren musste.Es war zwar einiges vorhersehbar, aber das störte mich nicht wirklich, hat die Handlung auch nicht uninteressanter gemacht. Auch mag ich den Schreibstil der Autorin sehr, war sehr flüssig zu lesen und hat mir viel Spaß bereitet. :)Wurde auch immer alles schön erklärt und man war somit mitten drin, als wäre man genau dort gewesen.Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen!

    Mehr
  • Traumpaar :D

    Wolfsfeuer
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Art: Romantasy Für: Fans von Lara Adrian, Werwolfsgeschichten Seiten: 364 >>Und ich hasse dich<<, fauchte sie. >>Wie schade, dabei hatte ich gehofft, du würdest dich unsterblich in mich verlieben, damit ch dir anschließend ins Gesicht spucken kann.<< Junge, dieser Auftrag würde echt amüsant werden. Vor allem, wenn sie Barlow ans Messer lieferte. //S.37// Klappentext: Seit Alexandra Trevalyns Eltern von Werwölfen getötet wurden, macht sie Jagd auf die Gestaltwandler. Doch als sie die Frau des Alphawolfs Julian Barlow umbringt, rächt sich dieser, indem er Alexandra selbst in eine Werwölfin verwandelt. Nun steht sie auf der Seite der Geschöpfe, die sie einst so gnadenlos verfolgt hat. Und muss feststellen, dass der gut aussehende Julian verwirrende Gefühle in ihr weckt Meine Meinung: Es ist mittlerweile das 3. Mal, dass ich dieses Buch durch habe & auch dieses Mal konnte es mich wieder begeistern !! Ich liebe einfach diese "Ich hasse dich...ich liebe dich" Storys... Es ist der 9. und drittletzte Teil der "Wolfsreihe" von Lori Handeland und ich habe sie alle gelesen...allerdings muss ich sagen, dass sie nach Wolfsfeuer hätte aufhören sollen...danach waren die Storys einfach nur platt und eine Imitation der ersten Bücher....und der 10. Teil hat nichts mehr mit Werwölfen oder anderen Wolfsgestalten zu tun...und dabei war gerade dies an ihrer Reihe so interessant !! Sie hat die viele verschiedene Wolfsgestalten aus x anderen Kulturen mit hinzugezogen...z.B.: einen Nagnas aus Mexiko...dieses Vieh verwandelt sich in eine alte Frau und ruft um Hilfe, um über einen Fluss zu gelangen...hat sie diese erhalten, ertränkt sie ihre Opfer... Ich finde soclche Infos echt interessant, da man eben nebenbei noch etwas Neues lernt ;) Gut...zur Story: Fast perfekt !!! Also bis auf ein par Längen und ein paar leichten Logikfehlern ein suoer Buch !! Wie gesagt, ich liebe diese //Hass/Liebe// Storys und Julian und Alex konnten sich ja wirklich bis aufs Blut nicht ausstehen.. Das hat der Story auch echt den Pepp gegeben, denn ihre Art, wie sie sich an die Gurgel gegangen sind, hat mich an 50er Jahre Screwballkomödien erinnert und stets musste ich grinsen oder lachen !!! Positiv finde ich es auch, dass es lange gedauert hat, bis die beiden sich überhaupt eingestanden haben, dass sie sich mögen, sich lieben....aber bis dann auch mal wirklich was gesagt wird...naja... Aber genau das war eben so spannend !! Mir gefiel es auch sehr, dass jetzt mal die andere Seite gezeigt wurde...es waren ja stets Menschen gwesen, die Jagd auf Werwölfe gemacht haben, aber hier wurde endlich mal die andere Seite gezeigt !!! Das gefiel mir echt super, da eben auch neue Sichten und Informationen preisgegeben wurden !! Julian ist Machoman pur...war er haben will, kriegt er !! Mit Magie ist da sowiieso alles möglich....leider ist sein Geduldsfaden sehr brüchig :D Allerdings gefiel es mir nicht so sehr, wie oft er als Superman dargestellt wurde...irgendwie war er unverwundbar und konnte einfach alles...klar, die Erklärung war Magie, aber die Autorin hat es sich damit einfach zu leicht gemacht... Alex habe ich gerne gemocht....taff, praktisch angstfrei und leicht agressiv... Sie hat mich oft zum Lachen gebracht und war mir sehr symphatisch... Die restlichen Charaktere waren jetzt nicht so herausragend, aber niemand nervte mich oder tat unsinniges...also alles perfekt ;) Der Schreibstil ist sehr flüssig und nervte nie mit allzulangen Umschreibungen oder irgendwelchen Fachchinesisch... Das Buch hatte ich innerhalb von 2/3 Tagen durch und ist super lesbar. Irgendwas negatives ?? Bis auf die paar Längen nicht...eine schön harmonisch ausbalancierte Story, die mit Witz, Leidenschaft und Verrat super punkten könnte.... Bewertung: Hier finde ich eine Punktervergabe echt schwierig...ich stehe zwischen 4 und 5 und werde mich erst gleich für die endgültige Punktezahl entscheiden... Mhh...wie gesagt...ein paar Längen, die mich schon gestört haben; aber tolel Charaktere, die super symphatisch waren, Witz, Leidenschaft...ein vernünftiges Paar.....ach sche** drauf... Ich vergebe, weil es echt der beste Teil der Reihe ist und auch ein perfekter Abschluss gewesen wäre, weil ich in einfach liebe...deshalb... 5 von 5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Handeland, Lori - Wolfsfeuer (Band 9)

    Wolfsfeuer
    Fjolamausi

    Fjolamausi

    20. March 2015 um 22:58

    Meine Meinung  Jägersucher. Endlich hören wir mal wieder ein bisschen mehr von ihnen. Wenn auch noch nicht so wie am Anfang, aber Abwechslung muss ja sein :)  Außerdem gefällt mir die neue Seite der Werwölfe sehr gut. Endlich sind sie nicht mehr nur die Bösewichte... Es gibt auch gute Werwölfe. :)  Zu den Charakteren.. Wie Cade so schön sagte, Julian hat Muskeln aber kein Gehirn. Ehrlich gesagt ist mir das auch ein paar mal durch den Kopf gegangen. Er war manchmal wirklich ein bisschen schwer von Begriff.... Aber das machte ihn um so authentischer und vermittelte zudem ein sehr gutes Bild eines Wikingers :D  Alex dagegen ist clever und die typische Jägersucherin mit losem Mundwerk. Und das liebe ich so sehr! Lori Handeland schafft es doch immer wieder die lustigsten Charaktere zu schaffen.  Zudem liebe ich ihren Schreibstil. Sarkasmus und Spannung machen das Buch zu einem Pageturner und man wird praktisch in die Story hineingesaugt.  Fazit Im Grunde gefällt mir dieser Band besser als die letzten. In denke Lori Handeland steigert sich bei dieser Reihe wieder um einiges so erwarte ich auch eine sehr geniale Story von dem 10. Band. ;)  http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2012/07/rezension-handeland-lori-wolfsfeuer.html

    Mehr
  • Wolfsfeuer-Tolle Story !!

    Wolfsfeuer
    Lyreen

    Lyreen

    07. January 2014 um 11:55

    Kurzinfo: eit Alexandra Trevalyns Eltern von Werwölfen getötet wurden, macht sie Jagd auf die Gestaltwandler. Doch als sie die Frau des Alphawolfs Julian Barlow umbringt, rächt sich dieser, indem er Alexandra selbst in eine Werwölfin verwandelt. Nun steht sie auf der Seite der Geschöpfe, die sie einst so gnadenlos verfolgt hat. Und muss feststellen, dass der gut aussehende Julian verwirrende Gefühle in ihr weckt Mein Fazit: Tolles Buch , alleine da es nicht zu diesen Kitsch Büchern gehört wo man gleich alle Vampire, Wölfe usw lieben muß. Mich hat eben an dem Buch gefesselt das Alex und Julian nicht unterschiedlicher sein können. Alex die Gestaltenwandler an den Kragen will da diese ihre Eltern getötet haben und Julian der alles versucht sein Rudel vor den Menschen zu schützen. Und dann passiert es Alex bringt Julians Frau bei der Jagd um und aus Rache verwandelt Julian Alex selber in eine Werwölfin. Nun muß Sie so leben und Julian nimmt sie mit in sein Dorf und man glaubt es kaum Alex lebt sich mehr und mehr ein....aber da Alex als Mensch zu einer Jägereinheit gehörte die Gestaltenwandler jagen soll Sie Julians Dorf infiltrieren.... Eine schöne schaurige Geschichte mit Spannung von der ersten Seite bis zum Schluss !

    Mehr
  • Werwolf mal anders

    Wolfsfeuer
    Athene

    Athene

    19. August 2013 um 12:09

    INHALT: Alexandra verspürt nur Rache bei ihrer Jagd nach Werwölfen, denn einst ermordeten Werwölfe ihre Eltern. Doch als sie die Frau des Alphawolfes Julian tötet, dreht dieser den Spieß um. Er verwandelt sie in einen Werwolf, um sie mit Schuldgefühlen zu quälen. Doch dann kommen noch andere Gefühle hinzu. FAZIT: Grandios! Die Autorin versteht ihr Handwerk. Dies ist nun der 9. Band der Night Creature Reihe und dieser ist packend vom Anfang bis zum Ende. Dies gelingt der Autorin, in dem sie nun einmal ein paar friedliche Werwölfe kreiert, in deren Reihen ein Verräter existiert. Wie fühlt es sich an, keine körperlichen Einschränkungen zu haben? Nie mehr krank zu werden? Nicht zu altern? Freunde zu haben, die einige Jahrhunderte alt sind? Diese Aspekte machen die Suche nach dem Bösewicht und die aufkeimende ungewollte Liebe zwischen Alex und Julian richtig interessant. Da Alex und Julian einander eigentlich nicht ausstehen können, fliegen hier verbal und auch körperlich die (Fell-)Fetzen. Hier kommt es teilweise zu spritzigen Dialogen und anderen feurigen Szenen. Es ist sicherlich schwierig eine Reihe so lange interessant zu gestalten, aber hier war ich sehr positiv überrascht. Der Bösewicht wurde tatsächlich erst im letzten Viertel durch eine kleine inhaltliche Finte deutlich, so dass man mitgefiebert hat. Daher vergebe ich 5 von 5 Punkte. Die Vorbände sind kein unbedingtes Muss. Namen und bestimmte Handlungsstränge können auch aus den inhaltlichen Beschreibungen entnommen werden. http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2013/08/lori-handeland-wolfsfeuer-von-sonja.html

    Mehr
  • Wolfsfeuer

    Wolfsfeuer
    RosaSarah

    RosaSarah

    15. July 2013 um 10:45

    Das beste Buch aus der Ganzen Reihe Lori Handeland hat eine Welt geschaffen wo ich auch hin möchte.....

  • So wird aus Hass denn Liebe

    Wolfsfeuer
    Guenhwyvar

    Guenhwyvar

    20. June 2013 um 20:48

    Ich habe dieses Buch einfach verschlungen und noch immer neige ich dazu darin herum zu blättern, einfach um noch einmal darin versinken zu können. Alex und Julian waren Charakter ganz nach meinem Geschmack. Und was mich auch freut ist die Ironie des Schicksals, welche sie aneinander kettet. Auch das Werwölfe in diesem Teil nicht die "Bösen Kreaturen" sind ist erfrischend. Was mir auch sehr gut gefallen hat ist, wie aus dem Hass von Alex und Julian schließlich liebe wird. Es geschieht Schritt für Schritt obwohl beide es nicht wahrhaben möchten und so endet die Werwölfe hassende Alex schließlich als Alphawölfin eines Rudels hoch im Norden. Einfach genial. Das Lesen war ein purer Genuss und es freut mich eine solche Veränderung zum guten in der Reihe zu finden. ich fürchte nur der Folgeband wird wieder etwas schlechter ausfallen. Diese Serie scheint wie eine Achterbahn zu sein. Mal geht es schnell Bergab, dann wieder steil bergauf und mit ein wenig Glück findet man den Looping wie in diesem Band.

    Mehr
  • Guter 9. Teil

    Wolfsfeuer
    jimmygirl26

    jimmygirl26

    11. April 2013 um 11:31

    Dieser Teil von Lori Handelands Werwölfen hat mir leider nicht so gut gefallen dennoch vergebe ich 4,5 Sterne weil das Ende atemberaubend spannend und schön war. Genausowenig konnte ich mich mit Julian und Alex den Hauptpersonen anfreunden. Naja es wartet ja schon der nächste Teil auf mich.

  • Rezension zu "Wolfsfeuer" von Lori Handeland

    Wolfsfeuer
    Danny

    Danny

    31. August 2012 um 19:43

    Als die junge ehemalige Jägersucherin Alex Travelyn von Julian Barlow gegen ihren Willen zum Werwolf gewandelt wird, geschieht dies als Strafe dafür, dass Alex Julians Frau Alana tötete. Doch Julians Plan geht nach hinten los, denn statt Alex leiden zu lassen, findet er in ihr seine Gefährtin. Und auch Alex mus erfahren, dass nicht jeder Werwolf ein mordendes Monster ist, denn Julians Rudel ist so ganz anders. In Alaska angekommen müssen Julian und Alex einen mordenden Werwolf enttarnen, der die nahe lebenden Inuit tötet. Gemeinsam versuchen sie dem Täter auf die Spur kommen... *** "Wolfsfeuer" ist für mich der mit Abstand bishe beste Band der Serie. Hier werden dem Leser einmal ganz andere Werwölfe präsentiert - Wölfe, die nicht morden und in einem kleinen Ort in Alaska wohnen. Absolutes Highlight war definitiv Alex, die eine so wunderbat große Klappe hat und über eine Schlagfertigkeit verfügt, die mich oft zum Lachen gebracht hat. Das sie die Möderin von Julians Frau ist, bildet natürlich nicht unbedingt die beste Ausgangsbedingung, um zwischen beiden eine Liebesgeschichte entstehen zu lassen und dennoch sind sie das für mich beeindruckendste Paar der Serie. Wirklich wieder ein fantastisches Buch, dass mit Spannung, Romantik, und Humor alles zu bieten hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsfeuer" von Lori Handeland

    Wolfsfeuer
    Letanna

    Letanna

    25. August 2012 um 19:51

    Früher gehörte Alexandra Trevalyns zu den Jägersuchern, hat diese aber noch dem Tod ihrer Eltern verlassen. Seid dem jagt sie jedem Werwolf hinterher und tötet ihn, denn einer Werwolf hat ihre Eltern getötet. Zu ihren Opfern gehört auch die Frau des Alphawolfs Julian Barlow und der will sich um jeden Preis an ihr rechen. Er verwandelt Alex ohne ihr Einverständnis und verschwindet dann. Mandenauer sieht hier seine Chance, er lässt Alex durch Cassandra verfluchen, damit die Mordlust verschwindet. Alex soll Julian und sein Rudel beschatten und deren Versteck herausfinden. Julian kommt dann tatsächlich zurück und nimmt Alex mit. Zwischen den beiden gibt es eine starke Körperliche Anziehungskraft, die beide nicht wirklich verstehen und sich anfangs dagegen wehren. Die Autorin schlägt hier eine interessante Richtung ein. Ihre Werwölfe sind nicht alle nur böse und werden von den Jägersuchern getötet, hier in diesem Teil stellt sie uns direkt ein ganzes Rudel mit sehr vielen Mitgliedern vor, die ein völlig normales Leben führen und ihre Bestie besiegt haben. Julian ist ein ganz besonderer Werwolf, sein Hintergrund hat mir sehr gut gefallen. Alexandra muss ihren Hass auf die Werwölfe überwinden und Julian muss ihr verzeihen können, dass er seine Frau getötet hat, was keine gute Ausgangssituation für eine Romanze ist. Die Liebesgeschichte nimmt einen großen Teil der Story ein, für Spannung wird aber auch gesorgt. Es gibt einen unbekannten Mörder, einen Werwolf, der Bewohner des benachbarten Dorfes tötet. Alles im allem hat mir auch dieser Teil wieder super gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsfeuer" von Lori Handeland

    Wolfsfeuer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. July 2012 um 20:44

    Handlung: Alex, ihres Zeichens Jägersucher bedeutet.. sie jagt und tötet Werwölfe, streift durch LA auf der Suche nach Werwölfen und sie wird fündig. Schnell ist der ´Feind´ getötet, doch kurz darauf wird sie selbst zur Gejagten. Julian Barlow findet sie, verwandelt sie in einen Werwolf und will sie sich selbst überlassen, doch dies ist ihm nicht möglich. Er weiß selbst nicht genau warum , doch er vermutet das dies eine `Rudelsache` ist und deswegen nimmt er sie mit nach Hause - nach Alaska - . Er bringt sie in sein Dorf, führt sie in die Dorfgemeinschaft ein und verfällt ihr immer mehr. Beide - Julian und Alex - haben Gefühle für einander, welche beide aber nicht zuordnen können und so führen sie diese kurzerhand auf Hass zurück. Noch nicht lange in Barlowsville angekommen, werden plötzlich im nahegelegenen Inuit Dorf Menschen umgebracht. Julian hat die Verantwortung für diese Menschen übernommen und versucht die Morde aufzuklären. Noch ist er überzeugt, dass keiner seiner Wölfe die Menschen getötet hat, doch Zweifel werden gesät und finden fruchtbaren Boden..... Buchtitel: "Wolfsfeuer" - passend :) Cover: Das Cover gefällt mir außerordentlich gut. Rötlich, geheimnisvoll und sinnlich gehalten verspricht es Lesevergnügen pur. Das Cover verspricht und der Text hält das Versprechen. Fazit: "Wolfsfeuer" ist der erste Roman welchen ich von dieser Autorin gelesen habe und ich bin angenehm überrascht. Der Titel verspricht ja schon viel und der Klappentext noch mehr, doch dass es so spannend und actionreich wird, hätte ich dann doch nicht erwartet. "Wolfsfeuer" verbindet alles was für einen Roman wichtig ist - Leidenschaft, Action, Spannung, Liebe und Freundschaft - . Frau Handeland hat einen wunderbaren Schreibstil, er ist einfach, gut verständlich und spannend. "Wolfsfeuer" wird bestimmt nicht der letzte Roman dieser Autorin sein, welchen ich lese. Frau Handeland hat einen neuen Fan in mir gefunden.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsfeuer" von Lori Handeland

    Wolfsfeuer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. July 2012 um 23:27

    Inhalt: Seit sie ein kleines Mädchen war und ihre Eltern von Werwölfen getötet wurden, jagt Alexandra Trevalyn die Kreaturen der Nacht. Unerbittlich stellt sie jedem Gestaltwandler nach, denn jedes dieser Wesen ist in ihren Augen eine Killermaschine. So auch die junge Alana Barlow, die Frau des sagenumwobenen Alphawolfes Julian Barlow. Doch dann steht auf einmal Julian persönlich vor Alex und rächt sich auf die für ihn denkbar grausamste Art und Weise – er macht sie auch zu einem Werwolf. Nun steht Alex plötzlich auf der Seite derer, die sie bis jetzt gnadenlos gejagt hat und sie muss lernen, dass es auch unter Werwölfen, ebenso wie unter Menschen, Unterschiede und liebevolle Menschen gibt. Und auch der Alphawolf übt eine seltsame Anziehung auf Alex aus, gegen die sie sich mit allen Mitteln versucht zu wehren. Doch dann geschehen im Nachbarort grausame Morde, die von einem Werwolf herrühren müssen und Alex und Julian müssen gemeinsam versuchen den Mörder in ihren eigenen Reihen zu finden. Meinung: Wo soll ich bloß anfangen? Ich liebe diese Serie um die Jägersucher und Werwölfe ja schon vom ersten Band der Serie, doch dieser Teil übertrifft die meisten anderen noch einmal merklich. Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass Handeland nun wieder eher an die ersten drei Bände anschließt, nachdem die vorherigen Bände ja eher von den Jägersuchern wegliefen. Anfangs war ich von der Hauptperson Alexandra teilweise etwas genervt, da sie so unglaublich stur und verbissen und verbittert war, doch mit jeder Seite, mit jedem Detail das man über diese Person erfuhr, konnte ich mich mehr in sie einfühlen und verstehen und gerade diese Vielschichtigkeit hat mich wieder fasziniert. Auch der Alphawolf Julian ist in meinen Augen ein großartiger Charakter, der sich einem nicht vom ersten Moment an erschließt, was ihn nur umso sympathischer macht am Ende. Die Geschichte um die beiden herum ist spannend und fesselnd geschrieben, so dass man das Buch einfach nicht aus den Händen legen will. Auch, dass Handeland dieses Mal Alaska mit seiner ewigen Weite als das Setting für diesen Teil gewählt hat, gibt dem ganzen noch eine zusätzliche Faszination für mich. Alles in allem kann ich sagen, dass ich von diesem Buch wirklich rundum begeistert war und ich es jedem ans Herz legen und wärmstens empfehlen würde.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsfeuer" von Lori Handeland

    Wolfsfeuer
    nova

    nova

    13. July 2012 um 16:53

    Lori Handeland - Wolfsfeuer: Alexandra Trevalyn geht verbissen ihrer Arbeit nach, dem aufspüren und töten von Werwölfen als sie Julian Barlow zum ersten mal begegnet. So in ihre Rache vertieft, jeden Werwolf auf ihrem Weg zu töten bis sie den Mörder ihres Vaters gefunden hat, bemerkt sie nicht mal wie sie zur Gejagten geworden ist. Es geht alles schnell und sie verliert das Bewusstsein, nur um bald erkennen zu müssen das ihr Peiniger es nicht auf ihr Leben abgesehen hat. Auch Julian sehnt sich nach Rache und hat in Alex die Frau gefunden die seine Geliebte getötet hat. Der Tot währe für ihn eine zu geringe Strafe und so wandelt er Alex zu einer Werwölfin, was sie zwingen soll zu verstehen das sie einen Mord begangen hat und nicht einen Dienst an der menschheit wie sie noch immer glaubt. . Im Glauben ihr damit die Größte Strafe angedeihen zu lassen, überlässt Julian Alex ihrem Schicksal. Doch auch die Jägersucher sind nicht weit entfernt um ein zu schreiten. Edward nutzt die Chance Julian, den er schon sein Leben lang verfolgt aber nie ein zu holen scheint, ein schnippchen zu schlagen. Er Instruiert Alex mit der Hoffnung auf Heilung, für ihn zu spionieren. . Alex gerät in einer Zwiespalt zwischen dem was sie Hasst, dem was sie nun ist und den Dingen die sie lernt als Wolf...denn sie muss erkennen, das nicht jeder Werwolf eine blutrünstige Bestie ist...oder Doch? . *Lori handeland hat sich in diesem Roman mal wieder selbst übertroffen. Mit Spannung verfolgt man die Geschichte einer jungen Frau die nie etwas anderes gelernt hat als zu kämpfen und nun entdeckt das es auch noch andere Lebensinhalte gibt. Es hat an nichts gefehlt. Spannung, Krimi, Liebe, Sex... *Resumet: Absolut Lesenswert...wo verdammt klickt man den 6ten Stern an?

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsfeuer" von Lori Handeland

    Wolfsfeuer
    Lizzy1984w

    Lizzy1984w

    09. June 2012 um 01:55

    Seit Alexandras Eltern von Werwölfen getötet wurden macht sie Jagd auf sie. Hilfe in dieser schweren Zeit bekam sie von den Jägersuchern, eine Gruppe zur Bekämpfung von Werwölfen. Da sie aber jetzt mehr auf Hilfe tendieren als aufs töten, führt Alex ihren Kampf alleine aus. Dabei macht sie Bekanntschaft mit Julian der noch eine Rechnung mit ihr offen hat, weil sie seine Frau getötet hat. Doch statt sie zu töten verwandelt er sie und macht sie zu einem Werwolf. Die Jägersucher machen sich das zu nutzen und wollen durch Alex erfahren wo das Rudel von Julian lebt. Julian nimmt Alex mit und ahnt davon nichts doch vor den Gefühlen die Julian auf sie ausübt kann sie sich nicht entziehen. Ein sehr spannender Roman den man sehr schnell durch hat und ihn auch nicht wirklich weglegen konnte. Die Charaktere waren einfach nur klasse Alex, die nicht auf den Mund gefallen ist und Julian, der nicht verstehen kann warum sie sich immer seinem Willen entziehen konnte. Und auch hin wieder mal seine böse Seite zum Vorschein gebracht hat. ^^ Diese stattgefunden Geplänkel zwischen den beiden haben mich auch des Öfteren mal zum Lachen gebracht. Aber die Erotik kam auch nicht zu kurz nicht zu viel aber auch nicht zu wenig, genau passend und immer an den richtigen Orten platziert. Mir hat der Roman sehr gut gefallen und die, die gerne Mystery und Fantasy lesen sollten sich den nicht entgehen lassen.

    Mehr