Lori Handeland Wolfskuss & Wolfsgesang (Doppelband)

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wolfskuss & Wolfsgesang (Doppelband)“ von Lori Handeland

Jessie McQuade ist Polizistin in der verschlafenen Kleinstadt Miniwa. Eines Tages wird im Wald ein Wolf angefahren und kurz darauf kommen mehrere Menschen durch Wolfsbisse ums Leben. Bei ihren Ermittlungen gerät Jessie an den attraktiven Will Cadote, der sich durch sein auffälliges Verhalten verdächtig macht. Hat er etwas mit den Morden zu tun? Leigh Tylers Familie wurde von einem Werwolf getötet. Seither kennt sie nur noch ein Ziel: Rache zu nehmen. Sie reist nach Wisconsin, wo ein Werwolf sein Unwesen treiben soll. Dort begegnet ihr der verführerische Ire Damien Fitzgerald. Doch Leigh hat sich geschworen, keinen Mann mehr in ihr Leben zu lassen.

Stöbern in Fantasy

Räuberherz

Hat mich verzaubert und überrascht

Lena_AwkwardDangos

Fairies - Amethystviolett

3 1/2 Sterne

LenaBa07

Mondprinzessin

Wirklich schöne Geschichte mit liebreizenden Charakteren!

Schnapsprinzessin

Blaze

Sehr empfehlenswert!

Schnapsprinzessin

Rebell

Absolut tolle Welt, die jeder kennenlernen sollte!

Schnapsprinzessin

Vier Farben der Magie

Schöner Auftakt für eine Reihe (wenn auch noch mit Luft nach oben), ich bin gespannt aufs nächste Buch.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wolfskuss" von Lori Handeland

    Wolfskuss
    CasusAngelus

    CasusAngelus

    Leider gibt es hier keine Bücher zu gewinnen, denn wir haben uns in einer Gruppe zu Serien-Leserunden zusammen gefunden und hatten das Buch zu Hause liegen.  Wer es also auch noch bei sich rumsubben hat, kann sich uns gerne anschließen:-)  Wir starten am 8. Juni :-)

    • 19
  • Rezension zu "Wolfskuss & Wolfsgesang (Doppelband)" von Lori Handeland

    Wolfskuss & Wolfsgesang (Doppelband)
    baronessa

    baronessa

    25. June 2011 um 13:07

    Klappentext Wolfskuss: Die Polizistin Jessie McQuade sorgt in der verschlafenen Kleinstadt Miniwa für Recht und Ordnung. Als eines Tages ein Wolf angefahren wird, folgt Jessie der Spur des verletzten Tiers. Dabei trifft sie auf einen äußerst gut aussehenden jungen Mann, der offenbar ein düsteres Geheimnis hütet… Meine Meinung: Für Jessie gibt es nichts anderes, als ihren Job. Sie liebt Waffen, die Jagd und ihre Ruhe. An Männer hat sie kein Interesse, bis sie eines Nachts den Indianer William im Wald begegnet. Im Ort geschehen merkwürdige Dinge und es verschwinden Leichen. Nach einem Unfall mit einem Wolf findet sie eine Onyxfigur in Form eines Wolfs. An der Universität trifft Jessie den Indianer wieder und ist erstaunt, denn er ist Dr. William Cadotte, ein Gelehrter der indianischen Wissenschaft. Und nun kommt noch ein Jäger-Sucher in den Ort und Jessie muss ihn als Polizistin unterstützen. Die Wolfsjagd entpuppt sich als Farce, denn es sind keine richtigen Wölfe, sondern Werwölfe die ihr Unwesen treiben. Sie verliebt sich in William und glaubt aber nicht an ihn. Hin- und Her gerissen zwischen Liebe, Aberglaube und dem Geschehen in der Stadt, muss sie sich entscheiden. Und dann muss sie noch erfahren, dass ihre beste Freundin Zee der Wolfsgott ist, denn sie suchen. Im letzten Moment kann sie Zee töten und ihren Geliebten retten. Klappentext Wolfsgesang: Seit sich ihr ehemaliger Geliebter in einen Werwolf verwandelt und ihre Familie getötet hat, sinnt Leigh Tyler auf Rache und macht Jagd auf die magischen Kreaturen. Doch dann trifft sie den geheimnisvollen Damien, der ihre Welt aus den Angeln hebt… Meine Meinung: Die Jägersucherin Leigh wird nach Crow Valley geschickt, um eine neue Jägerin auszubilden und gleichzeitig die Werwölfe mit der Neuen zu erledigen. Jessie ist mit William nach Crow Valley gezogen und ist die Neue. Beide Frauen sind sich nicht grün und giften sich gegenseitig an. Für Leigh gibt es nichts anderes, als die Jagd nach Werwölfen, seit ihre gesamte Familie und ihr Freund von einem Werwolf getötet wurden. Hier lernt Leigh einen Mann kennen und ist fasziniert von ihm. Damien zieht sie an und sie erliegt seiner Ausstrahlung. Auf der Jagd muss Leigh feststellen, dass immer wieder ein brauner Wolf sie rettet und andere Wölfe tötet. Gleichzeitig müssen sie feststellen, dass getötete Werwölfe gefressen werden und dabei taucht ein weißer Wolf immer wieder auf. Leigh muss die schmerzvolle Erfahrung machen, dass ihr Geliebter Damien ein Werwolf ist. Und dennoch kann sie ihn nicht töten. Und dann muss sie noch erfahren, dass Hector der ultimative Werwolf ist und sie zum Blutmond zu seiner Partnerin auserkoren hat. Hector ist der Werwolf, der ihre Familie auslöschte. Ein Biss von ihm und Leigh wird sich zum Werwolf verwandeln. Durch ein neuartiges Serum kann die Verwandlung gestoppt werden. In letzter Sekunde wird Hector von Damien getötet. Aber inzwischen hat sie die Vergangenheit abgestreift und gesteht ihre Liebe zu Damien, der ein Werwolf bleibt. Fazit: Mein erster Werwolfroman überhaupt. Die Geschichten sind ganz spannend geschrieben. Liebe und Erotik kommen in den Geschichten auch nicht zu kurz. Auch wenn es ein Fantasyroman ist, passt die Theorie mit Josef Mengele und die Erschaffung dieser Werwölfe überhaupt nicht zusammen. Das gehört einfach nicht dazu, weil die Sache mit Mengele viel zu bedeutsam ist, als das es in einem Fantasyroman gehört. Witzig finde ich die Wolfstatzen auf den Seiten. Verlag: LYX EGMONT Verlagsgesellschaften mbh ISBN: 978-3-8025-8483-1 Autorin: Lori Handeland Sammelbandausgabe Mai 2011

    Mehr