Lori Ostlund

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 57 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(7)
(4)
(1)
(3)
(0)

Lebenslauf von Lori Ostlund

Lori Ostlund wird 1965 geboren und wächst in Minnesota auf. Sie studiert dort und in New Mexico und schließt mit einem M.A. ab. In den folgenden Jahren arbeitet sie als Antiquitätenhändlerin und in verschiedenen Ländern – darunter Spanien und Malaysia – als Englischlehrerin. 2009 erscheint ihr erstes schriftstellerisches Werk, der Erzählband „The Bigness of the World“, der mehrfach ausgezeichnet wird. Ostlund ist unter anderem Trägerin des Flannery O’Connor Award for Short Fiction und des Edmund White Award. 2016 debütiert sie auch als Romanautorin mit „Das Leben ist ein merkwürdiger Ort“. Heute unterrichtet Lori Ostlund am The Art Institute of California in San Francisco, wo sie lebt und schreibt.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine "Ballade vom traurigen Leben", das dennoch gelingen kann

    Das Leben ist ein merkwürdiger Ort

    Joachim_Tiele

    04. December 2016 um 20:31 Rezension zu "Das Leben ist ein merkwürdiger Ort" von Lori Ostlund

    Lori Ostlunds Das Leben ist ein merkwürdiger Ort ist eine von drei ins Deutsche übersetzten Neuerscheinungen aus dem Jahr 2016, die ich wie eine Art Trilogie empfunden habe, die sich auf ganz unterschiedliche Weise mit dem aktuellen Zustand der modernen amerikanischen Familie beschäftigt. Justins Heimkehr von Bret Anthony Johnston war für mich das dystopisch düsterste dieser Bücher, das keine Chance für ein glückliches oder auch nur ansatzweise gelingendes Leben der Protagonisten in Aussicht stellt. Jonathan Saffran Foers Hier ...

    Mehr
  • Der Albtraum der amerikanischen Familie

    Justins Heimkehr

    Joachim_Tiele

    28. November 2016 um 11:49 Rezension zu "Justins Heimkehr" von Bret Anthony Johnston

    Eine glückliche Familie erleidet einen schweren Schicksalsschlag, die Entführung eines Kindes, und erhält nach der überraschenden Rückkehr des Entführten die Chance, wieder eine glückliche Familie zu werden? Nein, niemand ist hier glücklich, war es je oder wird es in der Zukunft sein. Bret Anthony Johnstons Debütroman bietet eine nicht-voyeuristische Innenansicht einer amerikanischen Durchschnittsfamilie der unteren Mittelschicht, ironischer Weise der eines High-School-Lehrers, die ständig hinter dem nächsten Paycheck herhechelnd ...

    Mehr
    • 7
  • Viel Lebensweisheit, ein toller Schreibstil und eine interessante Hauptfigur

    Das Leben ist ein merkwürdiger Ort

    sahni

    24. October 2016 um 18:16 Rezension zu "Das Leben ist ein merkwürdiger Ort" von Lori Ostlund

    Aarons Lebens ist seltsam. Oder kommt es einem nur so vor, weil in den meisten Büchern nicht so schonungslos ehrlich übers Leben berichtet wird? Lori Ostlund bringt das Wesen des Menschen gekonnt zur Geltung. Selten geht es nur um Aaron und seine Probleme. Viel mehr kann dieses Werk als eine Ansammlung von unglaublich interessanten und vielschichtigen Charakteren angesehen werden, deren Porträts (nicht immer ganz) nahtlos in die Handlung eingeflochten sind. Auf seinem Weg in Richtung Neuanfang, lernt die Hauptperson viele ...

    Mehr
  • Eine Geschichte mit vielen kreativen Ausschmückungen und Abschweifungen

    Das Leben ist ein merkwürdiger Ort

    Lrvtcb

    19. October 2016 um 21:02 Rezension zu "Das Leben ist ein merkwürdiger Ort" von Lori Ostlund

    „149 Einträge stehen in Aarons „Klagenkatalog“, als er beschließt, seine langjährige Beziehung zu beenden. In San Francisco will er ein neues Leben beginnen. Er findet auch rasch eine Unterkunft und einen Job, dennoch gestaltet sich der Neuanfang holpriger als gedacht. Aaron holen Erinnerungen an seine Kindheit ein: an die Jahre als Außenseiter in einem Provinznest in Minnesota, an den Tod des jähzornigen Vaters und an seine liebevolle, aber labile Mutter, die eines nachts mit dem Dorfpfarrer durchgebrannt und nicht mehr ...

    Mehr
  • After the Parade

    Das Leben ist ein merkwürdiger Ort

    kalligraphin

    18. October 2016 um 17:43 Rezension zu "Das Leben ist ein merkwürdiger Ort" von Lori Ostlund

    "Es ist schwer, Menschen, die zu wissen glauben, wer man ist, von ihrem Bild abzubringen, und das macht es sehr schwer, jemand anderer zu werden." (229) Nach über zwanzig Jahren Beziehung beschließt Aaron, seinen Partner Walter zu verlassen. In der Nacht vor Weihnachten fährt er mit einem Transporter, vollgeladen mit seinen Habseligkeiten, von Minnesota nach San Francisco, wo er künftig leben und arbeiten wird. Wie es zu der Trennung kam, wer Aaron eigentlich ist und wie er zu eben diesem Mann wurde, erfährt man nach und nach in ...

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Das Leben ist ein merkwürdiger Ort" von Lori Ostlund

    Das Leben ist ein merkwürdiger Ort

    dtv_Verlag

    zu Buchtitel "Das Leben ist ein merkwürdiger Ort" von Lori Ostlund

    Eure Playlist zum Buch »Was uns manchmal am schwersten fällt ist, einem anderen Menschen das zu geben, was er am dringendsten braucht, auch wenn wir genau wissen, was das ist.« Als Lori Ostlunds Debüt 2015 im Original erschien, wurde es zu einem der "Favorite Books" des Jahres von zahlreichen Lesern. Kein Wunder: ›Das Leben ist ein merkwürdiger Ort‹ ist eine Tragikomödie rund um den liebenswerten Außenseiter Aaron, die so voller zartem Humor und gleichzeitig so herzzerreißend ist, dass man am Ende des Romans auf der Stelle mehr ...

    Mehr
    • 349
  • Ein Roman der leisen Töne

    Das Leben ist ein merkwürdiger Ort

    Waschbaerin

    06. October 2016 um 21:47 Rezension zu "Das Leben ist ein merkwürdiger Ort" von Lori Ostlund

    Angesprochen wurde ich durch das Cover, mit diesem typischen Foto der Golden Gate in San Francisco im Nebel. Was mich als Roman erwartete, war jedoch ganz anders als erwartet. Es ist ein Buch der leisen Töne. Wunderschön. Kein Highlight jagt das nächste und die üblichen Protagonisten zeitgenössischer Romane, die sich in ihrem Ruhm und Reichtum sonnen, die sucht man hier vergebens. Im Mittelpunkt dieses Buches steht Aaron. Es beginnt damit, dass Aaron seinen langjährigen Lebensgefährten Walter verlässt. Auf der Fahrt von ...

    Mehr
  • Merkwürdige Orte und verschlungene Lebenswege

    Das Leben ist ein merkwürdiger Ort

    Bibliomarie

    02. October 2016 um 16:09 Rezension zu "Das Leben ist ein merkwürdiger Ort" von Lori Ostlund

    Aaron ist 42 Jahre alt, mehr als die Hälfte seines Lebens hat er an der Seite des viel älteren Walters verbracht, den er als Teenager kennenlernte. Walter nahm sich seiner an, ermöglichte ihm ein Studium und gab seinem Leben eine neue Richtung, man könnte sagen, Walter rettete ihn. Aber nun packt Aaron fast wortlos seine Sachen und bricht in ein neues Leben auf, nach San Francisco ausgerechnet. Einen Job und ein mieses, kleines Appartement ist schnell gefunden und zum ersten Mal beginnt Aaron sein Leben zu reflektieren. Seine ...

    Mehr
    • 2
  • Sprachlich super, ungewöhnliche Geschichte, leider etwas langatmig in der zweiten Hälfte

    Das Leben ist ein merkwürdiger Ort

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. October 2016 um 20:45 Rezension zu "Das Leben ist ein merkwürdiger Ort" von Lori Ostlund

    Zum Inhalt: Der jüdische homosexuelle Englischlehrer Aaron verlässt seinen langjährigen, wesentlich älteren Lebenspartner Walter und zieht nach San Francisco. Auf dem Weg dahin und auch später erinnert er sich an seine schwierige Kindheit und junges Erwachsenenleben und auch seine Beziehung zu Walter, die alles andere als gewöhnlich sind. Der Erzählstil ist einfach super gelungen, auf gehobenem Niveau, dabei unterhaltsam und plastisch. Ich bin Aarons Leben und Erinnerungen gerne gefolgt, allerdings fand ich sein Leben in San ...

    Mehr
  • Keine würdige Rezension

    Das Leben ist ein merkwürdiger Ort

    radmoth

    01. October 2016 um 10:39 Rezension zu "Das Leben ist ein merkwürdiger Ort" von Lori Ostlund

    Dieses Buch ist ein wirklich sehr gelungenes Werk. Es hat mich von Beginn an in seinen Bann gezogen. Aaron ist die Hauptfigur, die mir sowohl als Kind, als auch als erwachsener Mann sympatisch ist.  Er durchlebt eine Kindheit, die wohl niemand als durchschnittlich bezeichnen würde.  Er sieht zu wie sein Vater stirbt und einige Jahre später verlässt ihn auch noch seine Mutter. Er ist ein neuriges, aufgewecktes Kind und versucht die Welt der Erwachsenen zu verstehen, doch manchmal ist es besser, wenn man einfach den Mund hält. ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.