Loriano Macchiavelli , Francesco Guccini Tod im Apennin

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod im Apennin“ von Loriano Macchiavelli

In einem abgeschiedenen Gebirgsnest im Appenin werden zwei Kinder offenkundig Opfer von Unglücksfällen. Ein Junge wird von einer Mine zerfetzt, die wohl nach dem Weltkrieg nicht aufgespürt worden war. Wenig später wird ein Freund des Opfers mit dem Gesicht nach unten in einem Gebirgsfluss liegend tot aufgefunden. Lippen, Nase und Augen des toten Jungen sind auf schreckliche Weise abgefressen. Man erinnert sich an den Fall des Fremden, der vor Jahren an der gleichen Stelle und auf gleiche Weise entstellt aufgefunden worden war. Und sofort sind auch diejenigen zur Stelle, die die alten Mythen und den alten Aberglauben bemühen wollen. <P> Kriminalkommissar Santovito möchte eigentlich nur ein paar Tage in dem Ort Urlaub machen, in dem er zur Zeit des Faschismus lange Zeit zwangsweise stationiert gewesen war. Doch ein unfähiger Ortskommissar und die Umstände ziehen ihn in den Fall hinein, der ihm wieder einmal verdeutlicht, dass die Vergangenheit eigentlich niemals abgeschlossen ist.<P> Ein schöner Krimi des Autorenduos Guccini / Macchiavelli, der zu Recht ganz auf die Faszination und die Geheimnisse der zerklüfteten Gebirgslandschaft des Appenin, seiner abgelegenen Dörfer und ihrer Bewohner setzt. Ein spannender Plot mit zahlreichen Rückblenden, eine ungewöhnliche Liebesgeschichte und nicht zuletzt der sympathische Maresciallo Santovito mit seiner Vorliebe für gutes Essen und Trinken machen den Roman zu einem schönen Leseerlebnis. <I>--Ulrich Deurer</I>

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Attentäterin

Bombenanschlag auf ein jüdisches Zentrum.

Odenwaldwurm

Origin

Typischer Dan Brown - für mich das beste Robert Langdon Buch nach Sakrileg! Intelligent und spannend!

Mrslaw

Im finsteren Eis

Fängt toll an, liest sich spannend und lässt dann leider stark nach, ohne dass der merkwürdige Verlauf überhaupt aufgelöst wird.

HarIequin

Die Kinder

Gruselig, flüssig und doch nur Gut

Bucherverrueckte

Sag kein Wort

Extrem krass und abgefahren. Stalking wie es schlimmer nicht geht. Etwas brutal und menschenunwürdig

Renken

Fiona

Eine super Polizistin mit keiner, oder zu vielen, Identitäten.

Neuneuneugierig

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks