Lorna Martin

 3 Sterne bei 46 Bewertungen

Alle Bücher von Lorna Martin

Woman on the Verge of a Nervous Breakdown

Woman on the Verge of a Nervous Breakdown

 (0)
Erschienen am 17.11.2008

Neue Rezensionen zu Lorna Martin

Neu
jujumauss avatar

Rezension zu "Das Leben, die Liebe und ein Jahr auf der Couch" von Lorna Martin

Enttäuscht und abgebrochen
jujumausvor 4 Jahren

Ich habe mir das Buch vor Jahren gekauft, weil auf der Rückseite "Lorna Martin toppt Bridget Jones" steht. Ich war und bin ein riesen Bridget Jones Fan und dass die nicht getoppt werden kann, war mir gleich klar, aber ich dachte zumindest, dass es Ähnlichkeiten gibt. Davon ist dieses Buch aber auch weit entfernt. Weder ist es so lustig wie Bridget Jones, noch gibt es dieses Liebes-Chaos.

Ich war aber auch etwas irritiert, als ich gemerkt habe, dass es sich bei der Protagonistin um die Autorin handelt. Ich bin der Meinung, dass das auch irgendwo hätte stehen müssen, da ich diese Tatsache bei einer unbekannten Autorin nicht unbedingt sofort bemerke.

Mit diesem Wissen, dass es sich also um eine Autobiographie handelt, bin ich an dieses Buch herangegangen. Ich hatte sofort das Gefühl, als wenn alles schlimmer, aufregender, schöner, schlechter, etc. dargestellt wurde, als es im wirklichen Leben wahrscheinlich war. Klar, so ein Buch soll ja auch spannend sein, aber dann sollte man sich vielleicht doch besser einen fiktiven Charakter ausdenken, der so einiges erleben kann.

Kurz gesagt: Ich habe jetzt auf Seite 174 abgebrochen, weil mich alles an dem Buch gestört hat. Die Protagonsitin, Autorin, wie auch immer belügt die Therapeutin um besser darzustehen, obwohl sie ihr unmenegen Geld zahlt, damit sie aber hört, dass sie ein guter Mensch sei. Sie steckt in einer Beziehung mit einem verheirateten Mann und will das eigentlich gar nicht aber dann doch wieder (gähn) und alles dreht sich irgendwie im Kreis. Da ich eigentlich nie Bücher abbreche und sie schon gar nicht rezensiere, wenn cih sie nicht zu Ende gelesen habe, mache ich bei diesem Buch eine Ausnahme, weil die ersten 174 Seiten alle gleich waren und die nächsten in meinen Augen auch nicht alles wieder rausreißen könnten.

Kommentieren0
9
Teilen
Eisnelkes avatar

Rezension zu "Das Leben, die Liebe und ein Jahr auf der Couch" von Lorna Martin

Rezension zu "Das Leben, die Liebe und ein Jahr auf der Couch" von Lorna Martin
Eisnelkevor 6 Jahren

Lorna ist 35 Jahre alt, Journalistin und auf der Suche nach sich selbst. Nach einer gescheiterten Beziehung beschließt sie einen Kredit aufzunehmen und sich damit ein Jahr Psychotherapie zu finanzieren.

In der Ich-Perspektive geschrieben, bietet der Roman eine Mischung aus Selbstfindung und der Offenlegung der äußerst skurrilen, manchmal schrillen Gedanken der Protagonistin.

Anhand des Klappentextes habe ich mich auf einen humorvollen Roman eingestellt. In diesem Punkt wurde ich auch nicht enttäuscht. Leider bin ich nicht vollkommen in die Geschichte rein gekommen. Als ich die letzte Seite umschlug, war mein erster Gedanke: Huch, ist die Geschichte schon zu Ende? Die Verwandlung von Lorna ging mir zu rasant. Kaum war sie noch inmitten ihrer Problemchen gefangen, schon ist die Therapie das einzig Richtige was sie getan hat. Plötzlich sieht sie wieder klar und bekommt ihr Leben in den Griff. Den entscheidenden Wendepunkt konnte ich leider nicht erkennen – sehr schade wie ich finde.

"Das Leben ist ja viel schöner, dachte ich, seit ich es langsam lebe."

Daher mein Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht.

Kommentieren0
10
Teilen
evelyn_glatzs avatar

Rezension zu "Das Leben, die Liebe und ein Jahr auf der Couch" von Lorna Martin

Rezension zu "Das Leben, die Liebe und ein Jahr auf der Couch" von Lorna Martin
evelyn_glatzvor 7 Jahren

Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestossen aber der Titel sprach mich an.....und ich muss sagen WOW, das was ich da gelesen habe, hab ich nicht erwartet. Natürlich mag es für jemanden der noch nicht "auf der Couch" gesessen ist oder damit persönlich in Kontakt war teilweise nicht so verständlich gewesen sein aber ich fand mich selber darin wieder und musste sehr oft mit dem Kopf nicken und sagen "OH JA, das passt" ......nebenbei fand ich auch schön zu sehen wie Freunde und Familie in dieser Story beschrieben wurden. Es ist fast ein kleiner Ratgeber wie man sich selber wieder finden kann (wenn man verloren gegangen ist ) ......wer aber einen typischen "Frauenroman" erwartet könnte ein wenig enttäuscht sein....achja, warum ich nur 4 Sterne vergebe liegt daran das ich es schön gefunden hätte wenn sie IHN am Ende bekommen hätte....ich bin halt auch nur eine Romantikerin die Happy Ends im Arm des Traumprinzen gerne liest ;-))

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 85 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks