Lorraine Fouchet

 4,1 Sterne bei 148 Bewertungen
Autorin von Ein geschenkter Anfang, Die 48 Briefkästen meines Vaters und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lorraine Fouchet (©David Ignaszewski-Koboy)

Lebenslauf von Lorraine Fouchet

Medizinisches Sprachtalent schreibt französische Bestsellerromane: Die 1956 geborene französische Autorin hat Medizin studiert, um ihrem Vater, dem Politiker und Diplomat Christian Fouchet, der starb als sie 17 war, seinen letzten Wunsch zu erfüllen. 1977 erfüllte sie sich dann ihren eigenen Traum: sie beginnt zu schreiben. Ihr Debütroman „L’agence“ (2003) verschafft ihr internationalen Erfolg und wird mit dem Maison de la Presse Preis ausgezeichnet. Die deutsche Übersetzung zwei Jahre später „Hundert Möglichkeiten, sein Leben zu ändern“ macht Lorraine Fouchet dem deutschen Publikum bekannt. Die gelernte Notfallärztin spricht Französisch, Englisch, Russisch und Italienisch und lebt in der Nähe von Paris und auf der Île de Groix in der Bretagne. Ihren Kaffee trinkt die Bestsellerautorin am liebsten mit Vanille und Zimt, den Duft von Mandarinen kann sie jedoch nicht ausstehen.

Alle Bücher von Lorraine Fouchet

Cover des Buches Ein geschenkter Anfang (ISBN: 9783453421998)

Ein geschenkter Anfang

 (60)
Erschienen am 08.04.2019
Cover des Buches Die Farben des Lebens (ISBN: 9783455003086)

Die Farben des Lebens

 (23)
Erschienen am 14.03.2018
Cover des Buches Die 48 Briefkästen meines Vaters (ISBN: 9783455005424)

Die 48 Briefkästen meines Vaters

 (24)
Erschienen am 06.05.2019
Cover des Buches Die Glücksagentur (ISBN: 9783404177615)

Die Glücksagentur

 (19)
Erschienen am 29.03.2019
Cover des Buches Pinguine bringen Glück (ISBN: 9783455009866)

Pinguine bringen Glück

 (9)
Erschienen am 09.01.2021
Cover des Buches Die Geheimnisse von Paris (ISBN: 9783404922482)

Die Geheimnisse von Paris

 (7)
Erschienen am 13.03.2007
Cover des Buches Die 48 Briefkästen meines Vaters (ISBN: 9783455008982)

Die 48 Briefkästen meines Vaters

 (3)
Erschienen am 04.06.2020
Cover des Buches Ein Tag für immer (ISBN: 9783404176557)

Ein Tag für immer

 (1)
Erschienen am 29.09.2017

Neue Rezensionen zu Lorraine Fouchet

Cover des Buches Pinguine bringen Glück (ISBN: 9783455009866)SharonBakers avatar

Rezension zu "Pinguine bringen Glück" von Lorraine Fouchet

Starker Anfang, leider lässt es in der Mitte nach ...
SharonBakervor 7 Tagen

Eigentlich sollte Dom schlafen, zumindest glaubt das sein Vater, aber dieser sitzt mit Kopfhörern vor dem Rechner und spielt ein Computerspiel. So bekommt er nicht mit, wie sich ein Drama ein paar Türen weiter abspielt. Erst das gepolter im Treppenaufgang und dann das klingeln bei ihnen an der Tür lassen Dom nachsehen. Er sieht Rettungssanitäter und seinem Vater tot auf dem Bett. Nun ist Dom allein, zwar ist Familie im Wohnhaus in Paris, aber er ist allein. Seine Mutter irgendwo in der Welt und er mit 15 Jahren allein. Aber die Geheimnisse nehmen zu und Doms Aufmerksamkeit richtet sich darauf. Wer war die Frau, die den Notdienst gerufen hat? Wo ist seine Mutter? Und von welcher Tochter wird in einem Kondolenzbrief aus Argentinien gesprochen? Ist Dom doch nicht allein? Es wird Zeit, die Geheimnisse seiner Eltern aufzudecken.


Lorraine Fochet ist eine tolle Erzählerin und somit ist dieser Roman auch nicht mein erster von ihr. Sie hat eine besondere Art, auf das Leben zu sehen und macht einen immer wieder klar, das man das tun soll, was das Herz sagt. Vielleicht liegt es daran, dass sie selber als Notärztin gearbeitet hat, bevor sie Autorin wurde, da sieht man bestimmt einige Schicksale. Eins davon hat sie auf jeden Fall für diese Geschichte inspiriert. Wie mir also Doms Reise gefallen hat, erzähle ich euch nun.

Der Anfang des Buches ist natürlich dramatisch, nichts ahnend, das sein Vater eine Herzkrankheit hat, sitzt Dom in seinem Zimmer und spielt ein Computerspiel und dann stehen wildfremde Menschen in der Wohnung und du erlebst den Schreck deines Lebens. Man hat natürlich auch die Hoffnung, dass alles wieder gut wird, bis der Arzt ihn beiseite nimmt und ihm sagt, das nichts mehr zu machen war. Aber wer hat den Krankenwagen gerufen. Eine blonde Frau. Dom ist nun allein, seine Mutter hat sie vor Jahren verlassen und nun ist sein Vater nicht mehr da. Aber die Familie lebt mit ihm Haus und so kümmern sich nun Onkel und Tante um ihn und Dom hat eine Mission, er will wissen, wer die blonde Frau ist. Die Verdächtigungen gehen wild los und halten die Trauer und die Einsamkeit von Dom in Schach. Bis eines Tages auch noch ein merkwürdiger Brief auftaucht und von einer Tochter aus Argentinien spricht. Dom hat also eine Schwester? So steht nun für ihn fest, er will der Spur seiner Mutter folgen und seine vielleicht Schwester finden, nun muss er nur noch seine Tante überreden mitzukommen.

Der Beginn der Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen, die Gefühlswelt des Jungen ist toll beschrieben und auch die kleinen Einschübe von der Geliebten rundeten das Ganze richtig gut ab. Es ist ja ein unglaubliches Drama, als so junger Mensch, plötzlich alles verloren zu haben und dann auch noch mit der Familie um die Wohnung kämpfen zu müssen. Das hat echt einen bösen Beigeschmack, muntern aber auch irgendwie die Geschichte auf, weil Familie ist einfach Familie und da kann man manchmal einfach nur den Kopf schütteln. Dazu noch das Detektivspiel um die blonde Frau und man wird aufs Feinste unterhaltend. Aber dann kam für mich der zweite Teil und das ist die Reise. Hier verlagert sich nämlich das Gewicht der Geschichte und Dom tauscht mit seiner Tante ein wenig. Sie entdecken Wahrheiten und auch Geheimnisse kommen ans Tageslicht. Nur das mir der Weg der Tante dann doch zu überzogen und unrealistisch war, und das ist für mich der Knackpunkt an der Geschichte. So sind Pinguine zwar toll, aber nachreisen hätte ich nicht gemusst. Die Geschichte hätte mir besser in Paris gefallen.

Lorraine Fouchet erzählt wieder ruhig, zart und mit ihrem wunderbaren Humor und doch ist der Funke nur zur Hälfte übergesprungen. Aber was man immer aus ihren Büchern mitnimmt, liebe das Leben, den Tag und nutze diesen. Geh dahin, wo dein Herz ist und sei glücklich, diese Lebensweisheit gibt sie immer mit und es tut auch unheimlich gut durch die ganze Trauer das Optimistische nicht zu verlieren. Dafür mag ich ihre Bücher sehr gern.

Pinguine bringen Glück hatte einen richtig guten Anfang, der leider mit der Hälfte abbricht und sich nicht wieder fängt. Trotzdem gute Unterhaltung für zwischendurch.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Pinguine bringen Glück (ISBN: 9783455009866)AntjeDomenics avatar

Rezension zu "Pinguine bringen Glück" von Lorraine Fouchet

Absolute Empfehlung
AntjeDomenicvor 6 Monaten

Es war mein zweites Buch, was ich von der Autorin gelesen habe und mit Sicherheit auch nicht das Letzte. Ich mag den Schreibstil sehr und auch die Gestaltung des Buches hat einen gewissen Wiedererkennungswert.


Dom ist verliert vor Jahren seine Mutter und nun auch noch seinen Vater. Das wirft ihm ziemlich aus der Bahn mit dem Vater und er ist mitgenommen. Er will seine Ruhe, zieht sich zurück. Am liebsten will er auch die Insel, die seine Heimat ist. Zudem hat er noch eine Aufgabe zu lösen, denn bei seinem Vater war eine Frau, die er nicht kennt. Er will sich auf die Suche machen und das Rätsel lösen.


Aber das ist nicht alles, denn seine Tante, will seine Wohnung. Er kämpft sozusagen an allen Fronten und weiß nicht wo ihm der Kopf steht. Er hat von einer weiteren Tante und Onkel aber Unterstützung.


Die Autorin erzählt abwechselnd aus der Sicht von Dom und der blonden Frau, die Dom sucht. Diese Geschichte ist traurig, aber auch optimistisch. Die Autorin hat eine wunderbare Art zu Schreiben und mich als Leser mitzunehmen.


Dieses Buch ist eine große Leseempfehlung und ich vergebe 5 Sterne!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Pinguine bringen Glück (ISBN: 9783455009866)LuisasBuecherliebes avatar

Rezension zu "Pinguine bringen Glück" von Lorraine Fouchet

Pinguine bringen Glück
LuisasBuecherliebevor 6 Monaten

Die Geschichte mit den ganz verschiedenen, aber vielschichtigen Charakteren stellte sich als ganz anders heraus als erwartet und als der Klappentext verspricht. So entpuppte sich entgegen meiner Erwartungen die Suche Doms nach der Wahrheit und den Geheimnissen seiner Familie als viel kompexer und vielseitiger.
Der Anfang war leider etwas langatmig und die im Klappentext so angepriesene Reise nahm dann schließlich einen viel kleineren Teil des Buches ein.
Trotzdem besticht das Buch durch das gemeinsame Rätseln mit Dom, wer die Geliebte seines Vaters war und die einnehmende Schilderung der tiefgehenden Gefühle der Trauer, Lähmung, des Schmerzes, aber auch des Aufwachens und Sich-daraus-befreiens der Charaktere.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community


Nach dem Erfolg von Ein geschenkter Anfang gibt es nun endlich den neuen Roman von Lorraine Fouchet!

Wir wollen mit Euch gemeinsam Die Farben des Lebens lesen und diskutieren. Ein Buch, das nicht besser zu den (hoffentlich bald) nahenden warmen Jahreszeiten passen könnte: Voller Wärme und mit einem positiven Blick auf die Welt schreibt Lorraine Fouchet über den Kreislauf des Lebens. Gute Laune und ein breites Lächeln im Gesicht sind hier vorprogrammiert!

»Eine Hymne an das Leben und die Liebe, dieser Roman verströmt Optimismus und Lebenslust.« 
Ouest France

Zum Buch

Nach dem Tod ihrer Großmutter flieht Kim von der bretonischen Insel Groix und reist gen Süden, um in Antibes eine dickköpfige alte Dame zu betreuen. Gilonne wird schnell zu ihrer Ersatzgromutter. Außer Kim kümmert sich auch Gilonnes Sohn rührend um sie. Umso überraschter ist Kim, als sie herausfindet, dass Gilonnes Sohn angeblich vor Jahrzehnten verschwunden ist. Ist die alte Dame einem Hochstapler aufgesessen? Kim will Gilonne beschützen und macht sich daran, lang gehütete Familiengeheimnisse zu lüften ...


Zur Autorin

Lorraine Fouchet, geboren 1956, arbeitete als Notärztin, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie ist Autorin zahlreicher Romane. Sie lebt in der Nähe von Paris und auf der Île de Groix in der Bretagne. Bei Atlantik erschein von ihr Ein geschenkter Anfang (2016).




In dieser Leserunde stellen wir Euch 20 Exemplare zur Verfügung. Ihr könnt Euch bewerben, in dem Ihr uns folgende Frage beantwortet:

Wer oder was macht Dir im Handumdrehen gute Laune wenn es Dir schlecht geht?

Wir drücken Euch die Daumen!
319 BeiträgeVerlosung beendet
Hast Du Lust auf einen Inselausflug und eine ganz besonders charmante Familie? Auf Champagner, Herzensangelegenheiten, Musik, die bretonische Küche und eine Geschichte voller Leben, Gefühl und Zuversicht
In diesem Buch findest Du genau das:  »Ein geschenkter Anfang« von Lorraine Fouchet versprüht jede Menge französischen Charme und zeigt Dir, wie eine Flaschenpost das Leben dieser Familie auf den Kopf stellt ... und, wieso in einem schmerzhaften Verlust auch der Keim für einen Neuanfang stecken kann. Komm mit uns auf die Île de Groix!

Lorraine Fouchet: »Ein geschenkter Anfang«



»Wer auf meiner Beerdigung weint, mit dem rede ich kein Wort mehr«, hat Lou oft gewitzelt. Lou, die auf der kleinen bretonischen Insel ein echter Paradiesvogel war und von allen geliebt wurde. Lou mit ihren Spleens - Champagner, aber bitte nur von Mercier! - und Macken - sie kochte miserabel, aber mit Liebe -, mit einem Lachen, das lauter war als das Kreischen der Möven, und einem Herzen so weit wie das Meer. Nun ist Lou tot - und die Familie droht auseinanderzubrechen. Im Testament bittet sie ihren Mann Jo, ihr einen letzten Wunsch zu erfüllen: Er soll das zerrüttete Verhältnis zu ihren erwachsenen Kindern Cyrian und Sarah wieder kitten und beide glücklich machen. Erst dann darf er Lous letzten Brief lesen - der versiegelt, natürlich in einer Champagnerflasche, auf ihn wartet. Eine Flaschenpost, die das Leben einer ganzen Familie verändert. 

Zur Autorin 


Lorraine Fouchet, geboren 1956, arbeitete als Notärztin, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie ist Autorin zahlreicher Romane. Sie lebt in der Nähe von Paris und auf der Île de Groix, dem Schauplatz von »Ein geschenkter Anfang«.


Wir möchten mit Euch gemeinsam exklusiv vor der Veröffentlichung den Roman »Ein geschenkter Anfang« lesen und diskutieren. Dafür stellen wir 30 Exemplare zur Verfügung . Ihr könnt Euch bewerben, in dem Ihr uns folgende Frage beantwortet:


Was bedeutet für Euch Familie?


Wir wünschen Euch viel Glück und freuen uns auf eine schöne Leserunde!
570 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Lorraine Fouchet wurde am 22. Oktober 1956 in Neuilly-sur-Seine (Frankreich) geboren.

Lorraine Fouchet im Netz:

Community-Statistik

in 198 Bibliotheken

von 75 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks