Lothar-Günther Buchheim Das Boot /Die Festung /Der Abschied / Das Boot

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(8)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Boot /Die Festung /Der Abschied / Das Boot“ von Lothar-Günther Buchheim

Jedes Wort dieses Buches ist wahr. Lothar-Günther Buchheim war im Zweiten Weltkrieg Marinekriegsberichterstatter. Als ein Mann, der sich zur Zeugenschaft aufgerufen fühlt, weil er extreme Situationen erlebte und überlebte, geht es ihm um die genaue Wiedergabe der Ereignisse, um die Beschwörung der Wochen und Monate quälender Gefangenschaft in der Enge des Bootes, um die Stunden der Angst und die dramatischen Augenblicke des Kampfes.

Atemraubende, klaustrophobische Seekriegsberichterstattung

— Bernd_Walhorn
Bernd_Walhorn

Absoluter Kultroman. Spannend. Informativ. An einem Osterwochenende ohne Unterbrechung gelesen. Trotzdem oder deswegen: nie wieder Krieg.

— deruhu99
deruhu99

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Ergreifend und mitreißend! Ein echtes Lesehighlight!

Diana182

QualityLand

Urkomische und doch gruselig nahe/düstere Dystopie mit herrlichen Charakteren . UNBEDINGT LESEN!!!

ichundelaine

Durch alle Zeiten

Eine starke Frau, die von der Liebe betrogen wurde, dennoch ihren Weg trotz vieler Hindernisse geht. Hervorragend geschrieben!

dicketilla

Kleine Schwester

Eine spannende, fesselnde Erforschung der Schuld, der weiblichen Psyche und der Bürde der Weiblichkeit.

JulesBarrois

Niemand verschwindet einfach so

Verloren, Ziellos, zu viele Gedanken, Erinnerungen dennen man nicht trauen kann, Emotional verkrüppelt Ab wann hört man auf zu fühlen?

karinasophie

Die Melodie meines Lebens

Eher Bandsalat als melodiöse Erzählung

katikatharinenhof

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Brillanter Zeitzeugenbericht

    Das Boot /Die Festung /Der Abschied / Das Boot
    Bernd_Walhorn

    Bernd_Walhorn

    30. July 2017 um 17:36

    Einerseits  bedrückende, ja fast lähmende Einöde des unendlich erscheinenden Nordatlantiks, anderereits unglaublich fesselnd! Man muss nicht zwingend zur See gefahren sein, oder gar auf einem U-Boot gedient haben, um sich von diesem Klassiker mitreißen zu lassen. Zum Teil beängstigende klaustrophobische Stimmung zwischen Bananenkisten, Torpedos, Wassereinbrüchen, Sauerstoffmasken und schrecklichen Erlebnissen. Die brillant gezeichneten Charkatere lassen den Leser Sympathien entwickeln und mitfiebern, mitleiden und unversehrtes Einlaufen in den nächsten Seehafen wünschen.

    Mehr