Lothar Atzert Der blaue Eisenhut

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der blaue Eisenhut“ von Lothar Atzert

Wären wir statt Menschen Pflanzen, so wählte ich das Aconitum – den blauen Eisenhut: Wer sich auf falsche Art an ihm vergreift, muss sterben. Aber dem Kundigen ist sein Gift heilende Medizin, wie es kaum eine zweite gibt. Dieses Buch ist eine Reflexion über den Schmerz. Manche Menschen sind nicht bereit, sich dem Schmerz des Lebens zu stellen und bleiben daher lieber an der Oberfläche des Daseins. Doch der Autor ist der Meinung, dass man sich dem Schmerz – dem Leid – stellen muss, um wahrhaft mit dem Leben umgehen zu können. Man sollte fähig sein, sich mit der Wahrheit, die oftmals schmerzvoll sein kann, auseinanderzusetzen. Lothar Atzert verteilt die Wahrheit wohl dosiert, so dass man sich damit vertraut machen kann. Er spricht in diesem Buch viele Lebensbereiche wortgewandt an. So wird der giftigen Schwere des Lebens eine große Portion heilende Leichtigkeit hinzugefügt.

Stöbern in Sachbuch

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen