Lothar Reichel Karfreitagszauber

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karfreitagszauber“ von Lothar Reichel

Stöbern in Krimi & Thriller

Freier Fall

Einfach toll <3 Rasant, spannend und einfach fesselnd

Yunika

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Karfreitagszauber" von Lothar Reichel

    Karfreitagszauber
    shira

    shira

    15. December 2012 um 19:34

    Karfreitagszauber ist das zweite Buch des Schweinfurter Lothar Reichel. Es spielt in Schweinfurt und zwar in der Karwoche, als Protagonist und Radiomoderator Christian "Blacky" Schwarz ungewollt erneut in einen Kriminalfall verwickelt wird, als er aus Zivilcourage einer Joggerin in Park hilft, die von einer maskierten Gestalt mit einem Messer bedroht wird. . Denn die junge Frau wird kurze Zeit später erstochen in der Innenstadt gefunden und Blacky macht sich heftige Vorwürfe. Es stellt sich heraus, dass sie Chiara Gabrieli, die Schwester eines anderen vor kurzem tot aufgefundenen Mädchens ist, die über ihre Erfahrung aus ihrem Jura-Studium auf eigene Faust Nachforschungen über den Tod ihrer kleinen Schwester Laura angestellt hatte. Fand sie zu viel heraus und musste zum Schweigen gebracht werden? Wer hat interesse daran, die Tat zu verschleiern? Oder besteht doch keine Verbindung und es handelt sich lediglich um einen Zufall oder einen Ritualmord, da sie mit exakt sieben Messerstichen ermordet wurde? . Zeitgleich findet auf Schloss Mainberg die Tagung der so genannten Kundry-Gesellschaft statt, die von böse Zungen fast als Sekte oder Verschwörungstheoretiker bezeichnet wird. Blacky interviewt auf Schloss Mainberg für einen Radiobericht, als er durch Zufall auf eine Maske stößt, die jener ähnelt, die der Täter im Park verwendete um sein Gesicht zu verhüllen. Und dann zeigen weitere Spuren auf den Chor der St. Johannis Kirche, der ebenfalls Verbindungen zu Chiara Gabrieli hat. Bald muss sich Blacky zwischen nordischer Mythologie, der Suche nach dem Heiligen Gral, einem augenscheinlichen amerikanischen Geheimdienstmann, der Maske einer Todesgöttin und Richard Wagner zurechtfinden, als auf Schloss Mainberg eine weitere Frau mit genau sieben Messerstichen erstochen wird. . Dieser Zweitroman von Lothar Reichel hat mir persönlich viel besser gefallen, als sein Debut Kindertodtenlieder. Es las sich flüssiger und schöner. Die Geschehnisse auf Schloss Mainburg erschienen teilweise etwas phantastisch, doch es ist andererseits leicht vorstellbar, dass undurchsichtige Gesellschaften und ihre Suchen nach Mysterien tatsächlich öfter vorkommen als gedacht. Alles in Allem hat das dem Buch noch einen etwas interessanteren Schliff verpasst. Man lernte zude die Haupt- und Nebendarsteller noch besser kennen als im ersten Band. Ich bin schon auf den dritten Teil der Krimi Reihe um Radiomoderator Blacky gespannt.

    Mehr